Beide Luftfederbälge vorne bei Inspektion geplatzt. Grund?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hat jemand eine Idee, was passiert sein kann, dass beide Bälge vorne gleichzeitig platzen?
    Hintergrund ist der, dass ich meinen Dicken heute zur Inspektion gebracht hab und mir der Serviceberater am Abend mitteilte, dass beide Bälge vorne beim Fahren auf die Hebebühne geplatzt seien und jetzt ausgetauscht werden müssen.
    Zwar ist mir das Thema Luftbälge und Alterung bekannt, aber a) eher an der Hinterachse und b) nicht gleichzeitig. Habe auch schon Bilder gmacht und beide Bälge zeigen keine Schittkanten, sondern die Ecken sind ausgefetzt.


    Frage an Euch:
    a) hat jemand so etwas schon erlebt
    b) was kann der Auslöser gewesen sein, dass beide gleichzeitig auf einmal den Geist aufgeben und ausgerechnet, wenn der bei BMW auf der Hebebühne ist! (Keine mechanische Beschädigung der Abschaltsensoren erkennbar
    c) Kann die Pumpe, sollte sie aus irgendeinem Grund nicht abschalten überhaupt einen solchen Druck ausüben, dass beide Bälge auf einmal platzen?


    Für mich ist das Ganze sehr ominös und auch der Serviceberater hat keine Idee, wieso gleich beide hops gegangen sind.
    Und nein, die Nivauregulierungsanzeige hat vorher nicht gemeckert.


    Grüße aus dem Taunus, Thomas

  • Hat jemand eine Idee, was passiert sein kann, dass beide Bälge vorne gleichzeitig platzen?


    Wenn der Balg auf der einen Seite platzt, erhöht sich dann der Druck im Balg auf der anderen Seite?
    Falls ja, ist der Zufall vielleicht nicht so groeß, wie es auf den ersten Blick aussieht. Ein Balg platzt, dabei schaukelt die Karre noch, weil sie gerade auf die Hebebühne fährt. Der andere Balg ist auch schon alt und der zusätzliche Druck gibt ihm den Rest: Peng - Pause - Peng.


    Keine Ahnung, ob das so gewesen sein kann, aber es ist das naheliegendste, was mir einfällt. Nach einer Beschädigung durch Vorsatz oder Fahrlässigkeit sieht Dein Bild imho nicht aus.


    Gruss
    Andreas

  • Hallo Andreas, danke für die schnelle Antwort. Sehe auch keine Mutwilligkeit und die Risskanten auf beiden Seiten zeigen auch keine Schnitt"verletzungen" am Balg, sondern sind schlichtweg ausgerissen. Bin mal gespannt, mit was die als Antwort kommen und vor allem, obs Teilkulanz gibt :-)....Ja, ich weiß, ist Verschleissteil und ja auch hinreichend bekannt, aber man kann ja mal träumen.

    Grüße aus dem Taunus, Thomas

  • zu schnell am Boden aufgekommen...? :eek:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Denke nein, hab mir die Bühne angesehen und die geht sehr langsam hoch und runter. Glaube da eher an die von Andreas gepostete Begründung. Hab mir die Bälge auch mal genauer angeschaut, die sind schon ganz schön porös auch an den anderen Stellen.

    Grüße aus dem Taunus, Thomas

  • So, neues Update, das Steuergerät hat sich verabschiedet und damit einen Balg zum Platzen gebracht. Danach ist dann der zweite hochgegangen....somit die nächsten €700 auf der Uhr grrrrrr leider ist die Europlus abgelaufen :-( Kulanzantrag ist gestellt, aber das wird ja wohl nur eine Reaktion hervorrufen können: Gibt Nix, da Verschleißteil :-P

    Grüße aus dem Taunus, Thomas

  • So, neues Update, das Steuergerät hat sich verabschiedet und damit einen Balg zum Platzen gebracht. Danach ist dann der zweite hochgegangen....somit die nächsten €700 auf der Uhr grrrrrr leider ist die Europlus abgelaufen :-( Kulanzantrag ist gestellt, aber das wird ja wohl nur eine Reaktion hervorrufen können: Gibt Nix, da Verschleißteil :-P


    Das nach x tausend Kilometer bei der Wartung :what:. Was BMW Kulanz ablehnt, i.o aber von dem Vertragshändler würde ich ein starkes entgegenkommen rechnen, sonst wäre ich das letztemal dort.
    Warum ist das Steuergerät plötzlich im Service defekt.


    Für mich klingt es nicth ganz sauber

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • So, neues Update, das Steuergerät hat sich verabschiedet und damit einen Balg zum Platzen gebracht.


    Wenn ein Steuergerät in einer Weise kaputt gehen kann, dass ein Überdruck erzeugt und in Folge eine Explosion ausgelöst wird, dann kann man imho davon sprechen, dass dieses Steuergerät nicht dem Stand der Technik entspricht - also eine gefährliche Fehlkonstruktion ist. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sich das KBA für den Vorgang interessiert.
    Falls BMW bei der Kulanz rumzickt, würde ich im Gespräch mit dem Kundendienst diese Argumente mal vorbringen. ;)


    Gruss
    Andreas

  • Wie erwartet, gibts nichts auf Kulanz von BMW. Lass mir jetzt die Teile alle einpacken und lass das mal von einem unabhängigen Gutachter untersuchen. Wenn Ihr gute Vorschläge habt, wen man da nehmen kann bzw den man bei BMW bereits kennt :-), bitte per PN.
    Eine Frage aber noch an die Experten. Sind die Druckschläuche von der Pumpe zu den jeweiligen Bälgen einzeln angesteuert oder gibt es nur eine Leitung zu beiden. Wenn Letzteres kann der zweite Balg ja gar nicht platzen, wenn aus dem ersten schon die Luft raus ist, da selbst wenn die Pumpe weiter ohne Abschaltung pumpt, würde die gepumpte Luft sofort immer an der geplatzten Stelle austreten und gar nicht mehr in der Lage sein, den zweiten Balg auch zum Platzen zu bringen.

    Grüße aus dem Taunus, Thomas


  • Eine Frage aber noch an die Experten. Sind die Druckschläuche von der Pumpe zu den jeweiligen Bälgen einzeln angesteuert oder gibt es nur eine Leitung zu beiden.


    Bin zwar kein Experte, wenn es aber zusammen angesteuert wäre und du aus irgendeinem Grund auf er einen Seite Stark Druck aufbaust, schlag usw. würdes du ja auf der anderen Seite gerade das gegenteil bewirken, daher Nein.


    Wenn du niemand kennst, frech oben hinein gehen. Klar mit der Stellungsnahme wird nicht akzeptiert und kompetenz der Niederlassung anzweifeln. Kan manchmal wunder wirken.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser