Autoverkauf EU (Frankreich) - netto möglich?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • wie sieht es denn mit einem Autoverkauf innerhalb der EU (in dem Fall: F) aus, wenn der Händler den Wagen netto bezahlen möchte?

    Ich kann mich erinnern, dass das vor Jahren eine "gute" Möglichkeit zum Steuerbetrug war und im Endeffekt war der Verkäufer der Dumme, wenn der Käufer die USt in seinem Land nicht bezahlt hatte. Keine Ahnung, ob das heute noch ein Problem darstellt?

    Hat jemand Tipps oder eigene Erfahrungen? Der Händler würde mir eine Bestellung von seinem Autohaus schicken mit seiner Steuernummer, die ich dann auf jeden Fall überprüfen werde - soweit es mir möglich ist...

    Danke und Gruß!

  • Ist der Verkäufer Händler/Firma oder Privatperson?


    Als Privatperson verkaufst Du immer ohne MWSt, solltest Du eine ausweisen musst Du sie auch abführen.


    Als Händler verkaufst Du an eine Privatperson incl. MWSt (der kann sich die Steuer beim Grenzübertritt evtl auszahlen lassen, muss aber dann seine MWSt bezahlen), an einen Händler der eine USt-Nummer hat kannst Du ohne MWSt verkaufen, die USt-Nummer des Käufers muss aber in der Rechnung aufgeführt sein.
    Zumindest unser StB kontrolliert jede unserer Rechnungen auf Richtigkeit der USt.-Nr, haben da schonmal rechtzeitig einen Zahlendreher korrigieren können.... Gibts wohl eine Seite im INet in der alle vergebenen Nummern stehen.


    Schönes Wochenende
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • also, ich bin Gewerbetreibender. D.h., ich kann die MwSt ausweisen. Der Käufer ist ein Gebrauchtwagenhändler in Frankreich und möchte halt nur netto bezahlen. Der Händler hat eine USt-Nr

  • also, ich bin Gewerbetreibender. D.h., ich kann die MwSt ausweisen. Der Käufer ist ein Gebrauchtwagenhändler in Frankreich und möchte halt nur netto bezahlen. Der Händler hat eine USt-Nr


    Wenn dem so ist kannst Du ihm eine Netto-Rechnung ausstellen - mit beiden USt-Nr. drauf (unsere steht sowieso im "Impressum").


    Lehevo: Ich meine die Umsatzsteuer-Identnummer - zumindest hab ich schon mitbekommen dass eine MA des Steuerbüros angerufen hat und gefragt hat wo wir die USt-ID-Nr herhaben, in ihrer Liste stünde die so nicht drin. Wie gesagt, kümmert sich jemand drum - ich bilde mir ein was wichtigeres zu tun zu haben :).


    Schönes Wochenende
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Also das wäre doch klar eine Umsatzsteuerfreie, innergemeinschaftliche Lieferung.


    Du hast eine U-ID Nr, er hat eine - fertig.


    Bei CH zum bsp, müßte halt der Zoll angemeldet werden. Steuerfreie Ausfuhrlieferung.


    Aber Frankreich ist dank EU ja kein Problem denke ich, da wiegesagt eine Umsatzsteuerfreie, innergemeinschaftliche Lieferung handelt.


    Du bist nur in der Pflicht, die UST-ID Nummer vom IHM zu überprüfen, geht beim
    Bundesamt für Steuern in Saarlouis, IMHO.


    Grüße
    Markus

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra