BMW FS Leasing Rückgaberichtlinien

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    ich bin am Wochenende zwecks Leasingrückgabe in diesem Forum gelandet und habe gelesen, dass es Rückgaberichtlinien von der BMW FS gibt, welcher hier scheinbar jeder gelesen und per PM verteilt wird.


    Leider finde ich den besagten Thread nicht mehr wieder. Kann jemand die entsprechenden Richtlinien verlinken oder per PM schicken?


    Ich habe bei Motor Talk bereits dieses PDF gefunden, allerdings weiß ich nicht, woher dieses stammt und im Zweifel kann man sich darauf natürlich nicht berufen.



  • 4mm gelten zwar nur für Winterreifen, doch empfinde ich eine Mindestrestprofiltiefe von 50% ebenfalls als zu hoch.


    @Michel_K Ich habe den Thread wiedergefunden, in dem du sagst, dass "was Internes" hast. Kannst du mir das ggf. schicken? Habe gleich morgen um 12 Uhr einen Termin beim Freundlichen. Ich kann dir jedoch noch keine PM mit meiner E-Mail zukommen lassen :). Verflixt.

  • Nächste Überraschung. Da ich mein neues Fahrzeug nicht mehr bei der Niederlassung bestellt habe, sondern einen Gebrauchten bei einem anderen Händler, wollen beide das aktuelle Fahrzeug nicht zurücknehmen.


    Die NL sagt: Da es ein Anschlussvertrag ist, muss der neue Händler auch das alte Fahrzeug entgegennehmen.


    Der neue Händler sagt: Nein, nur wenn es ein Neuwagen wäre, müssen wir das alte Fahrzeug annehmen.


    Ich weiß ja nicht, was an einem Z4 35is so schlecht sein soll, dass ihn keiner haben will. Ich habe mir den nun ein 2. mal bestellt :-), jedoch dieses mal als Jahreswagen.

  • Nächste Überraschung. Da ich mein neues Fahrzeug nicht mehr bei der Niederlassung bestellt habe, sondern einen Gebrauchten bei einem anderen Händler, wollen beide das aktuelle Fahrzeug nicht zurücknehmen.


    ...



    Das ist soweit korrekt - unabhängig vom Leasing.
    BMW hat wohl die Dienstanweisung gegeben.


    Bei einem Ankauf ohne Abverkauf durch den Händler ist ein Abschlag auf den Händlereinkaufspreis fällig!


    Und BMW ist durch die hohen Restwerte ja dazu gezwungen, die Wagen möglichst günstig zu bewerten. ;)
    Einer muss die falsche Kalkulation bezahlen - BMW ist es in den seltensten Fällen und will auch nicht.

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Nächste Überraschung. Da ich mein neues Fahrzeug nicht mehr bei der Niederlassung bestellt habe, sondern einen Gebrauchten bei einem anderen Händler, wollen beide das aktuelle Fahrzeug nicht zurücknehmen.

    Die NL sagt: Da es ein Anschlussvertrag ist, muss der neue Händler auch das alte Fahrzeug entgegennehmen.

    Der neue Händler sagt: Nein, nur wenn es ein Neuwagen wäre, müssen wir das alte Fahrzeug annehmen.



    Frage: Restwertvertrag oder KM-Leasing??

    Edit:
    Bei einem RW-Vertrag könnte ich das ja noch nachvollziehen. Bei einem KM-Vertrag, sollte das m.E. gegen den Vertrag verstoßen.

    Einmal editiert, zuletzt von Detlev ()

  • Das ist KM-Leasing von der BMW Bank.


    Im Vertrag steht, dass der BMW nach Vertragsende unverzüglich beim ausliefernden Händler während dessen Geschäftszeiten zurückzugeben ist. Wieso sollte ich den also plötzlich woanders abgeben? Komisch... jetzt bin ich wirklich auf die Rückgabe und Mängelliste gespannt.


    Freue mich auf die "internen Infos" von Michel_K ;-).

  • Ich war gestern bei der "Voruntersuchung". Bei der NL Bremen ist die Dekra mit im Haus, daher hatte ich höchste Bedenken bei der "unabhängigen" Bewertung.


    Überraschenderweise wurden von rund 2.350 EUR nur 620 EUR als Minderwert moniert. Es wurde erstaunlich viel bestandet, allerdings trägt der Händler die Kosten für fast alle Mängel. Hinten hat sich kaum sichtbar der Stossfänger durch die Heckschürze gedrückt, wofür ich eben diese 620 EUR zu zahlen habe, das war´s.


    Also ich bin zufrieden mit der Bewertung des Fahrzeugs.


    Michel Ich habe dir das Dokument in PDF konvertiert, so ist´s etwas "handlicher".