535d vs. 535i

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Beim 335i xDrive (F30) habe ich es dagegen wissen wollen: Im ECO PRO ging es sanften Gaspedals übers Land, nie schneller als 100 km/h. Nach 30 km hatte ich genug von diesem Experiment, es manifestierte sich ohnehin ein BC-Verbrauch von 6,4 Litern. Ähnlich dürfte es beim nur rund 100 kg schwereren 535i (F10) aussehen. Das Mindergewicht des 3er bringt nur ca. 0,2 Liter Ersparnis, der Allrad fordert dagegen 0,5 bis 0,6 Liter (wobei dieser Unterschied auch durch das Mehrgewicht zustande kommt. Man kann den F30/F10 mit dem N55 schon sehr ökonomisch bewegen (hat aber quasi keinen Spaß dabei).

    Sehr guter Wert. Automatik oder Handschaltung?

  • Sehr guter Wert. Automatik oder Handschaltung?


    8-Gang Automatik, die normale. BMW gibt für den 335i xDrive sensationelle 7,6 l/100 km an, die aber letztlich dann doch weitgehend realisitsch erscheinen. :top: Im Alltag ist es - trotz Allrad und dem satten Gewicht - problemlos einzurichten, den Wert unter 9 Liter zu halten. Unökonomische Stadteinsätze im tiefsten Winter bedeuteten jedoch auch Werte zwischen 12 und 13 Liter, mit kleinen Spaßzulagen allerdings. :D Wären die nicht dabei gewesen, läge ich am Ende weit besser als mit den insgesamt 9,9 Litern lt. BC, mit denen ich den Wagen (leider! :() wieder abgegeben habe.

    Das Handicap eines 535iA ist ähnlich, also dürften auch hier im Alltag Werte zwischen 8 und 9 Litern noch realistisch sein. Ich würde jedoch dauerhaft nicht so mit dem Wagen fahren wollen. ;) Übrigens ist der 335i mit Automatik ähnlich lang übersetzt, aber mich störte das diesmal nicht, da hohe Autobahnabschnitte diesmal nicht Teil des Programms waren (WR mit Limit 210).

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

    Don't waste your time or time will waste you.

  • Ich würde sowieso den Diesel (N57 mit 245 oder 258 PS) wählen, wenn es ein F10 wird. Hab was gegen Dreckschleudern wie den N55.
    Wie liegt denn der Minimalverbrauch des 535i mit der langen Automatik?


    Aha, der N55 schleudert Dreck und deswegen einen sauberen Diesel wählen. :crazy: :D

  • Unser F10 535iA läuft nun seit rund 70TKM bei uns - BC-Wert 9,2l/100km, errechneter Wert 9,4l.


    Find ich angesichts von 306 PS und rund 2 Tonnen Eigengewicht eine sehr gute Leistung. Der Vorgänger (530iA Touring) lief im gleichen Streckenprofil mit 11,2l - aber bei zuletzt auch 400TKM Laufleistung.


    Ich finde die Motorisierung sehr ideal, sobald die Automatik das eigene Fahrprofil erfasst hat, schlummern in dem Auto zwei Seelen (unter und über 4.000 U/min). Man kann aber, wie ich finde, den Wagen sehr souverän bewegen, ohne dass er aufdringlich wird. Mir macht er auf jeden Fall sehr viel Spaß. :)

    Mein Alter
    Aktueller Kilometerstand: 247.000 (06.02.17) nach 111.000km (06.02.12)
    Das meiste Geld habe ich für Autos und teure Frauen ausgegeben, den Rest hab ich einfach verprasst. [George Best]

    Einmal editiert, zuletzt von Julian_125 ()

  • Klar ist ein 535d nicht übel und schiebt von unten bäriger an, aber geht es nicht um Freude am Fahren? Dazu gehört mich für ein Motor der bei 5.000 Umdrehungen nicht in die Knie geht. Regt euch nicht bloß nicht auf, wenn wir in Elektroautos ohne Gänge herumgurken und der Motorklang nur noch über die Lautsprecher wiedergegeben wird. Ihr wolltet es schließlich so. ;)

  • ich bin wahrlich kein Dieselbefürworter - den 535i finde ich aber halt "blass"...

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • ich bin wahrlich kein Dieselbefürworter - den 535i finde ich aber halt "blass"...


    Früher nannte man das "kultiviert" ;)


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Klar ist ein 535d nicht übel und schiebt von unten bäriger an, aber geht es nicht um Freude am Fahren? Dazu gehört mich für ein Motor der bei 5.000 Umdrehungen nicht in die Knie geht.


    Für mich gehört zu Freude am Fahren, daß ein Motor von unten schiebt (beim Auto zumindest) - wie oft ist man denn >5000 u/min unterwegs und wie oft kann man Dampf von unten brauchen?

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Wenn es drauf ankommt, ist man doch nur im ersten Gang darunter. ;)


    Aber es ist ja auch nicht so, daß darunter rein gar nix kommt, denke ich mal. Ich kann auch Kreisverkehre im 5. Gang durchfahren und hinterher beschleunigen ,ohne daß alles ruckelt oder die hinter mir einen dicken Hals bekommen.


    Aber die Diskussion gab es schon öfter. Mich stört schalten rein gar nicht, von daher sind für mich Elastizitätswerte wie 80 - 120 im 5. Gang auch praxisfremd.
    Entweder ist es mir egal ,ob es ein paar Sekunden länger dauert, oder ich schalte zwei Gänge zurück

  • Jan Henning
    Mein Ex 335i (N54) touring Schalter war eines der besten Autos das ich je hatte!
    Ich bin also extremer Benziner Fan, nur hat mich der 35i mit 8-Gang Automatik im F10 nicht überzeugt...

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Hi,

    das liegt vielleicht auch daran, dass im F10 das "Fahrerlebnis" insgesamt recht niedrig ist. Das Auto ist im Prinzip der ideale Kilometerfresser, gut gedämmt und extrem souverän. 200 km/h merkt man fast nicht und das Gefühl, dass die Fuhre richtig flott unterwegs ist, bekommt man im F10 erst mit Richtung 400 PS oder halt, wenn man den direkten Vergleich hat.

    Und ich meine, dass vor allem in dieser Karosse der 535i, da er halt auch eher gleichmäßiger durchzieht als noch die Saugbenziner früher insofern "verblasst" (Zitat nightflight, thx ;)) weil er eigentlich keinen richtigen Charakter erkennen lässt.

    cu

    2fast&2furios

    ich sach immer:


    Wer später bremst ist länger schnell!


    Meiner

  • Ja, der F10 ist schon ein sehr schweres Komfortschiff geworden und genau dazu passt eben einfach der Diesel mit seinem Drehmomentpunch sehr gut. Ich konnte mich mit dem N55 im F10 und F07 auch in keiner Weise anfreunden und empfand ihn hier einfach als vollkommen unpassend weil zu hektisch und wenig beeindruckend was die Performance sowie den Verbrauch angeht.
    In den kleineren Modell ist der N55 wirklich toll, vorallem was er verbrauchstechnisch kann ist schon genial, siehe 335xi F30 :top:


  • In den kleineren Modell ist der N55 wirklich toll, vorallem was er verbrauchstechnisch kann ist schon genial, siehe 335xi F30 :top:


    Ist das wirklich so ein Unterschied vom F30 zum E93? Ein Freund hat einen E93 335i (306 PS + 6-Gang Automatik) und der geht zwar nicht schlecht, säuft aber auch nicht schlecht (zw. 11 und 15 Liter)...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Das frage ich mich auch. Soweit ich weiß ist der N55 im E9x ein Spritfresser vor dem Herrn. Wie kommt's, daß er sich im F3x plötzlich so stark zurückhält?


    :confused:

    E46318i