Fachhandel oder Amazon & Co. - das ist hier die Frage

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Gut dann war er kein guter Fachhändler.;)
    Mehr als 100€ können das bei teuren Geräten aber schon mal sein.;)
    Und nein, er bekommt auch für teure Plasma kaum oder nur schwer Ersatzteile. Vor allem die bezahlbaren wie nen Schaltkreis. Komplette Platinen für paar 100€ die sind dann manchmal schon verfügbar aber meist sinnfrei zu wechseln.
    Aber wie bei den Schustern werden wir in 10-20 Jahren nur noch paar verrückte Krauter übrig haben. Dann wirst du kaum noch einen finden der dir mal fix dein Schaltnetzteil von der Telefonanlage repariert. :eek:

  • Ich sehe Eure Diskussion eher akademisch...


    Ein paar Beispiele:
    Meine Tochter (6 Kinder zwischen 4 und 15) wohnt etwa 15 bis 20 km vom nächsten Mittelzentrum weg. Natürlich bestellt sie sehr viel bei Amazon, der nächste Fachhändler ist schlicht, auch zeitlich gesehen, zu weit weg.
    Ich selber kaufe so gut es geht beim lokalen Fachhändler, auch wenn es (manchmal!) etwas teurer ist. Nur muss der Fachhandel auch mitspielen.
    Beispiele:
    - Klettergurt für 4-jährigen, das örtliche Sportgeschäft hatte das erwartungsgemäss nicht auf Lager, weigert sich aber es zu bestellen (ich hatte Zeit, ein paar Wochen LZ hätten mir nichts ausgemacht). Also beim Hersteller über I-net bestellt.
    - Meine Waschmaschine habe ich hier im Dorf gekauft. Da ich alleine lebe hab ich was billiges (preiswert schreibe ich jetzt nicht, ausserdem läuft die nur 1 x die Woche) gekauft das nach der Garantiezeit manchmal ausfiel. Frage nach evtl. Reparaturkosten bei meinem Dorfhändler kam die Antwort "ja mei, wenn sie so eine billige Maschine kaufen brauchen sie sich nicht wundern wenn sie schnell kaputt geht".
    - Selber Dorfladen, relativ teuren Gefrierschrank bestellt, nach 2 Monaten nachgefragt wo er bleibt, keine Antwort. Anderswo einen gekauft (und gleich mitgenommen), 2 Monate später dann der Anruf vom Dorfhändler dass mein Gefrierschrank jetzt da wäre..
    - Telefonisch Weihnachtsgeschenke (Spielsachen) mit Tochter besprochen und über Amazon ausgewählt. Dann meinen Buchhändler angerufen und alles gleich dort bestellt - Preise höchstens wie bei Amazon.


    Mein Fazit: Es gibt Fachhändler die glauben nur dass sie es sind, bei den anderen kaufe ich immer gerne ein auch wenn es etwas teurer ist, schlicht weil ich nicht will dass sie verschwinden.


    Und meine PC's kaufe ich i.d.R. bei der Firma die auch unser Netzwerk wartet, bisschen teurer, zahlt sich aber auf Dauer aus.


    Schönes Wochenende
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Örtliche, inhabergeführte, Läden mit Reparaturservice, etc. = Gerne! :top:


    Nur leider....bei uns so gut wie ausgestorben. Selbst in den Mittelzentren und Oberzentren nicht mehr oder nur noch kaum wahrnehmbar vorhanden.


    Das ist der Tribut, den wir hier im rheinland-pfälzischen Bereich des Rhein-Main-Gebietes für seit Jahrzehnten vorhandenen Einkaufszentren, Großmärkte und die hohen Ladenmieten, die sich schon lange nur noch überörtliche Kettengeschäfte leisten können, zahlen müssen.

  • ...Also mein Fazit zu der Reportage - bis auf die extrem fragwürdige Security-Firma war das alles viel Lärm um nichts....


    Ist aber momentan gängige Praxis. Ähnliche Berichte liefen ja bereits zu DHL, Edeka, ReWe, Lidl, etc.


    Auch da immer wieder:
    Böse Subunternehmer
    Miserable Arbeitszeiten
    Schlechte Entlohnung


    Scheint also kein Privileg von amazon zu sein, wobei ich den Laden hiermit ausdrücklich nicht verteidigen möchte.


    Andererseits sind es doch wir Verbraucher, die nach günstigen Preisen suchen (warum z.B. dieser Thread) und ein möglichst kostenfreie Lieferung haben möchten. Irgendwo muss es doch herkommen.


    Von daher sollten wir nicht mit Fingern auf die bösen Unternehmen zeigen, sondern uns zuvorderst mal an die eigene Nase fassen.


    Und um zu zeigen, dass es uns damit ernst ist, sollte dieser Thread geschlossen werden.


    Und jetzt bin ich auf das Echo gespannt. :cool:

  • I
    Von daher sollten wir nicht mit Fingern auf die bösen Unternehmen zeigen, sondern uns zuvorderst mal an die eigene Nase fassen.


    Hab ich bereits getan, ich bestelle nichts mehr bei Amazon


    Zitat


    Und um zu zeigen, dass es uns damit ernst ist, sollte dieser Thread geschlossen werden.


    Wie du meinen? :confused:


    Zitat


    Und jetzt bin ich auf das Echo gespannt. :cool:


    Ausser ratloses Schulterzucken wird da nicht viel kommen :rolleyes:

    Gruß Hauke

  • ...Wie du meinen? :confused:...


    So schwer kann das doch nicht sein. :rolleyes:


    Seite 1 der Medaille: Amazon ist ja nun ganz offensichtlich PfuiBäh. Da darf man nichts mehr kaufen.
    Seite 2 ist dieser Thread, wo Schnäppchen von Amazon angeboten werden.


    Wenn man aber nun wegen (1) nichts mehr bei amazon kaufen will/darf/sollte, braucht es (2) auch nicht mehr.


    Oder noch anders: Ich kann nicht auf der einen Seite ein Unternehmen an den Pranger stellen und gleichzeitig auf deren günstigen Produkte hinweisen.


    Jetzt klar?

  • Ich schlage dringend vor, man lagert diese Diskussion der letzten 3 Seiten in einen neuen Thread aus! :)


    Ich habe mir letzten Sommer Joggingschuhe kaufen wollen. Ich war bei uns im Fachgeschäft und habe mir 1-2 Modelle zeigen lassen, wusste ja schon recht konkret was ich wollte. Preis war dann irgendwo bei 120€. Gekauft habe ich im Internet für ca. 70€ um den Dreh. Sorry aber da bleibt einem nix anderes übrig. Ich hätte gerne in dem Laden gekauft und es wäre mir durchaus einen Aufpreis von 10-20% wert wenn ich dort beraten werde und die Ware probieren und gleich mitnehmen kann. Aber die Differenz ist einfach zu groß. Ich zahle doch im lokalen Laden nicht das nahezu doppelte! :(

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:


  • Oder noch anders: Ich kann nicht auf der einen Seite ein Unternehmen an den Pranger stellen und gleichzeitig auf deren günstigen Produkte hinweisen.


    Jetzt klar?


    Jetzt... ich hatte den eigentlichen Sinn des Thread gar nicht mehr auf der Pfanne und deswegen den Bogen nicht gespannt :)

    Gruß Hauke

  • Ich schlage dringend vor, man lagert diese Diskussion der letzten 3 Seiten in einen neuen Thread aus! :)


    Ich habe mir letzten Sommer Joggingschuhe kaufen wollen. Ich war bei uns im Fachgeschäft und habe mir 1-2 Modelle zeigen lassen, wusste ja schon recht konkret was ich wollte. Preis war dann irgendwo bei 120€. Gekauft habe ich im Internet für ca. 70€ um den Dreh. Sorry aber da bleibt einem nix anderes übrig. Ich hätte gerne in dem Laden gekauft und es wäre mir durchaus einen Aufpreis von 10-20% wert wenn ich dort beraten werde und die Ware probieren und gleich mitnehmen kann. Aber die Differenz ist einfach zu groß. Ich zahle doch im lokalen Laden nicht das nahezu doppelte! :(


    Sehr gute Idee! Unterstütze ich! :top: Das Thema ist durchaus diskussionswürdig. Und es scheint regional große Unterschiede zu geben.

  • Ich habe mir letzten Sommer Joggingschuhe kaufen wollen. Ich war bei uns im Fachgeschäft und habe mir 1-2 Modelle zeigen lassen, wusste ja schon recht konkret was ich wollte. Preis war dann irgendwo bei 120€. Gekauft habe ich im Internet für ca. 70€ um den Dreh. Sorry aber da bleibt einem nix anderes übrig. Ich hätte gerne in dem Laden gekauft und es wäre mir durchaus einen Aufpreis von 10-20% wert wenn ich dort beraten werde und die Ware probieren und gleich mitnehmen kann. Aber die Differenz ist einfach zu groß. Ich zahle doch im lokalen Laden nicht das nahezu doppelte! :(

    Ähnliches bei mir. Die Schuhe krieg ich im Internet mal eben für 96 statt für 150€. Beim ersten Mal inkl. "Beratung" (die hat halt meinen Ranzen angeschaut, mein Gewicht geschätzt und gesehen dass mir nach 10 Sekunden auf dem Laufband das Wasser runtergelaufen ist und entsprechende Schwerlasttreter rausgesucht) hab ich das noch eingesehen und gleich noch die Erstausstattung an Klamotten mitgekauft, aber irgendwann geht mir ehrlich gesagt der eigene Geldbeutel vor. Mir schenkt auch keiner was.

    Und mal ehrlich: Was für Fachgeschäfte gibt's denn wirklich noch? Wo das Personal auch wirklich vom Fach ist und Ahnung hat? Die kann man an einer Hand abzählen und zählen dann eher schon wieder zum Bereich derjenigen, die nicht nur hauptsächlich Ware verkaufen sondern eher die Dienstleistung dazu, z.B: Küchenbauer, Netzwerker o.ä. Bei allem Verständnis: Ich brauch weder dass mir jemand meinen neuen TV heimfährt, noch dass ihn jemand anschliesst oder mir erklärt. Also warum soll ich die Leistung mitzahlen?

    Daher kaufe ich sehr vieles einfach bei Amazon. Nicht immer die günstigsten, aber wenn was nicht passt, zurück und gut. Sowas wie mit dem Sicherheitsdienst geht natürlich garnicht. Aber wer hier hat denn aufgrund dessen mal an Amazon geschrieben und gefordert, dass sowas nicht sein darf? ;)

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Ich habe die Beiträge eben mal aus dem Schnäppchenthread rausgetrennt, wie von euch vorgeschlagen :top:

    Gruß
    Martin

    Mich zu mögen ist ein Talent, das nicht jeder hat! :sz::zf:

  • Ich habe mir letzten Sommer Joggingschuhe kaufen wollen. Ich war bei uns im Fachgeschäft und habe mir 1-2 Modelle zeigen lassen, wusste ja schon recht konkret was ich wollte. Preis war dann irgendwo bei 120€. Gekauft habe ich im Internet für ca. 70€ um den Dreh.


    Ähnliches bei mir. Die Schuhe krieg ich im Internet mal eben für 96 statt für 150€. Beim ersten Mal inkl. "Beratung" (die hat halt meinen Ranzen angeschaut, mein Gewicht geschätzt und gesehen dass mir nach 10 Sekunden auf dem Laufband das Wasser runtergelaufen ist und entsprechende Schwerlasttreter rausgesucht) hab ich das noch eingesehen und gleich noch die Erstausstattung an Klamotten mitgekauft, aber irgendwann geht mir ehrlich gesagt der eigene Geldbeutel vor. Mir schenkt auch keiner was.


    Solange euch klar ist ...
    Mit jedem Kauf im Internet wird der EK des Internethändlers besser und der des Ladens immer schlechter
    Ergo wird der Ladenpreis einen immer größeren Abstand haben.
    Auch musst im Laden eben das Fachpersonal und das Laufband mit zahlen. Die Fixkosten werden sich nicht ändern.
    Irgendwann, werden die paar die wirklich noch den Service wollen, den Laden nicht mehr am Leben halten können.
    Die anderen werden am Laufband und am Fachpersonal sparen. Der Fachhändler ist dann plötzlich der "schlechte".
    Ergo nie wieder aufs Laufband gehen können und den richtigen Schuh aussuchen.
    Eine Generation später wird man sich dann freuen das die Internethändler doch so toll die Kisten tauschen.:D

  • Aus dem Nichtraucher-Thread:

    Ich muss auch als Unternehmer, den aktuellen Gesetzen, Fortschritt, Kundengewohnheiten etc. unterordnen und schaffe es mich anzupassen oder muss den Laden schließen. Da kommt auch keiner vorbei und macht für mich ausnahmen.
    Der Bund könnte auch seinen Bürobedarf anstatt bei internationalen Global über sein AKIII auch vor Ort beim gut aufgestellten Streckenhandel kaufen. Die Preise wären auch nicht großartig schlechter, der Service auch ned.
    Muss auch blos damit leben das es halt nicht so ist und mir halt andere Kunden suchen. Die gibt es auch. ;)



    Genauso sehe ich das für den "Fachhandel". ;)

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • :rtfm:


    Klar kann ich was unternehmen. Da ich die Preise nicht halten kann, dann entweder auch nur noch übers Internet verkaufen, ungelernte Verkäufer ohne Beratung und ohne Laufband in den Laden stellen oder einfach was anderes machen und den Laden schließen.


    Aus dem Nichtraucher-Thread:
    Genauso sehe ich das für den "Fachhandel". ;)


    Funktioniert nicht mit dem Ladengeschäft, weil die Fixkosten dort anders sind.;)
    Ich gehe mit AD bzw. Werbung direkt zum Kunden. Ich versuche vor Ort durch den AD oder auch am Telefon zu beraten. Trotzdem wird die Amazon-Generation mich demnächst ins Abseits befördern. Es ist einfach so das du als kleiner diese "Marke" nicht schlagen kannst.
    Ich buddele gern wieder den Schuster aus. Der hatte null Chance gegen die billigen Chinaschuhe. Nur vereinzelte können sich übers Wasser halten. Die Kunden die das zahlen wollen sind aber endlich.


    Ich habe nicht wirklich den Ehrgeiz einer der "Letzten" zu sein. :D


    Ich sag euch aber gern was die Folgen dieser Marktkonzentration sind.;)
    Fast überall im Handel will der Kunde beraten werden, angeblich bei Befragungen immer wieder das wichtigste vor dem Preis. Das Kaufverhalten ist aber letztendlich anders. Dieses Kaufverhalten wird die Beratung abschaffen. Die Hersteller werden nach dem Fachhandel die nächsten Deppen sein. Die haben plötzlich nur noch ein paar große Kunden. Das was auf den ersten Blick ziemlich gut ist, weil es jede Menge Vertriebskosten spart, wird plötzlich zu riesen Problem, wenn diese Kunden Preise und Sortiment diktieren.
    Die Beratung erfolgt zukünftig durch das Lesen der Bewertungen im Internet. Auch diesen Job darf der Kunde kostenfrei als Schreiber übernehmen. Wieder Kosten in der Prozesskette gespart.

  • Fast überall im Handel will der Kunde beraten werden, angeblich bei Befragungen immer wieder das wichtigste vor dem Preis.

    Ja, ich würde gerne beraten werden, aber es soll mir nichts aus dem Regal aufgeschwatzt werden - das ist keine Beratung. Und ich würde gerne das Produkt sehen und vergleichen, das ich mir vorher durch Eigenberatung und Recherchen im Netz (das ist jetzt genau andersrum, als erwartet, gell?) ausgewählt habe. Nun ist es aber eben so wie beschrieben, das Produkt, das ich sehen will, kann und will mir der Händler nur beschaffen wenn ich es kaufe (verständlich) oder ich muß min. 60KM zu einem anderen fahren - eine Strecke. Ich bin sicher auch bereit, 10-20% mehr zu bezahlen wenn ich Service vor Ort habe.

    Im Fachhandel heute habe ich tolle Sachen gesehen. Mitnahmepreis, bei einem Großgerät, welches nicht mal in einen Kombi passt. Preis 3K€, Netzpreis mit Lieferung vor die Haustür 2.200€. Jetzt rate mal, welches Geschäft attraktiver ist...? Und nein, ich habe mich nicht beraten lassen.

    Jörg Ich habe das Gefühl, Du betrachtest es nur aus Händlersicht. Einerseits verständlich, andererseits bringt das nicht weiter.

    Mich zu mögen ist ein Talent, das nicht jeder hat! :sz::zf:

  • Jörg Ich habe das Gefühl, Du betrachtest es nur aus Händlersicht. Einerseits verständlich, andererseits bringt das nicht weiter.


    Ich hab doch mehrfach geschrieben was die Folgen für den Kunden sind.;)
    Klar hab ich einen Einblick in den Handel was Margen und Konditionen der verschiedenen Handelswege sind. Deswegen ist mir auch klar, das natürlich das Ziel von Amazon das Monopol ist. Irgendwann ist das Wachstum durch Verdrängung vorbei. Dann kann man Investoren nur noch mit super Gewinnen zufrieden stellen. Wer wird die wohl bezahlen.:D


  • Zitat


    Böse Subunternehmer

    vom Subunternehmer (der Zeitarbeitsfirma) beschäftigte Sicherheitsfirma

    Zitat


    Miserable Arbeitszeiten

    ist mir jetzt entgangen - oder rechnest Du da (ohne weitere Überprüfung) die angeblichen "15 Tage durcharbeiten" dazu?:confused:

    Zitat


    Schlechte Entlohnung

    Meinst Du die 8,52€/h die (wie erwähnt) in etwa dem vom DGB geforderten Mindestlohn entsprechen?:confused:


    Der Bericht enthielt (imho) nur eine kritikwürdige Facette und das war der Sicherheitsdienst und den durch einen nicht-rechtslastigen zu ersetzen dürfte entweder kostenneutral oder nicht nennenswert teurer sein.
    Argumente, daß Amazon die Arbeiter ausbeutet um günstigere Preise bieten zu können, habe ich in dem Bericht nicht gesehen...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!



  • Sehr schön zusammengefasst.


    Internet macht Preise kaputt.
    Die Leute wollen polnische Preise und deutsche Löhne. Beides geht nicht.


    Übrigens, Amazon zahlt wie ebay oder Starbucks keine Steuern in D!
    Das ist genauso schwerwiegend die die Leiharbeitergeschichte.

    Das Gegenteil von Gewöhnlich