Geld verschwindet zeitweise von meinem Konto und taucht wieder auf?!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Dann kann es doch nur eine Fehlbuchung sein, die vorm Tagesabschluss gefunden und korrigiert wurde.
    Sei doch zufrieden das die so gut arbeiten. ;)
    Die Hypo gibt aus dem Grund für den Stand null Gewähr, steht ja auch extra daneben.;)
    Relevant ist nur der andere Stand.


    Edit:
    Nachfrage beim Kundenberater ist eher zwecklos. Die können diese Buchungen auch nicht sehen. Auch wenn die "richtig" sind. In deren System sind die auch blos nach deren Tagesabschluss.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

    Einmal editiert, zuletzt von zinn2003 ()

  • Solange am Ende des Monats keine Zinsen anfallen, würde ich dem Ganzen keine weitere Aufmerksamkeit schenken. Guthabenzinsen gibt es ja auch bei der Hypovereinsbank keine mehr. Ich bin dort ebenfalls Kunde. Was zählt ist alleine der gebuchte Umsatz im Kontoauszug. Darauf wird ja auch explizit hingewiesen


    "Der angezeigte Kontosaldo berücksichtigt nicht die Wertstellung der Buchungen. Dies bedeutet, dass der angezeigte Betrag nicht dem tatsächlich zur Verfügung stehenden Guthaben entsprechen muss......."

  • Oder die Bank leiht sich für eine kurze Zeit Geld von den Konten, machen entsprechenden Soll-Buchung um die Gelder nach den Spekulationen wieder gutzuschreiben. Den Brüdern traue ich inzwischen alles zu....

    O.

  • Oder die Bank leiht sich für eine kurze Zeit Geld von den Konten, machen entsprechenden Soll-Buchung um die Gelder nach den Spekulationen wieder gutzuschreiben. Den Brüdern traue ich inzwischen alles zu....

    O.


    Meinste die nimmt aktiv die Scheine vom Konto? :confused:


    :D

  • Nö, keine Scheine.

    Leiht sich Geld von den Kontoinhabern und erfaßt diese Soll und Habenbuchungen ohne Verwendungszweck.

    Vielleicht verfügt sie dann mit diesen Transaktionen plötzlich über "eigenes" Geld??

    Bin kein Experte, aber das würde für mich Sinn machen.

    O.


  • Nee das macht keinen sinn.


  • Edit:
    Nachfrage beim Kundenberater ist eher zwecklos. Die können diese Buchungen auch nicht sehen. Auch wenn die "richtig" sind. In deren System sind die auch blos nach deren Tagesabschluss.


    Natürlich weiss der Berater das nicht. Beweise sichern und an die Zentrale wenden. Nachfragen, nachhaken.


    Ich denke es handelt sich um Aktualisierungs-Lags. Womit schaust Du eigentlich? Online per Browser oder per Programm bzw. HBCI?

    Viele Grüße Oliver :)


    Habt Ihr euch noch nie gefragt, warum wir das Weltraumteleskop Hubble im All reparieren können,
    aber nicht in der Lage sind, ein diebstahlsicheres Auto herzustellen? Warum wohl?



  • Ich denke es handelt sich um Aktualisierungs-Lags.

    Wenn was fehlt, was nicht fehlen darf und kann, weil es dafür keine Buchungen gegeben hat und geben wird, kann es sich auch nicht um Aktualisierung handeln ;) Und wenn es dann plötzlich wieder auftaucht, bleiben Fragen offen - nämlich was zwischenzeitlich damit passiert.

    Ich wäre da dezent angesäuert und würde deutliche Worte mit dem Abteilungsleiter oder noch weiter oben reden. Zur Not BaFin einschalten.

    Manchmal frage ich mich was die Leute von mir denken. Dann fällt mir aber ein, dass die meisten Leute gar nicht denken, und ich bin wieder beruhigt :party:

  • "Der angezeigte Kontosaldo berücksichtigt nicht die Wertstellung der Buchungen. Dies bedeutet, dass der angezeigte Betrag nicht dem tatsächlich zur Verfügung stehenden Guthaben entsprechen muss......."


    Und genau da sollte die Lösung des Problems liegen. Es kann sein, das valutarelevante Buchungen bereits im System berücksichtigt werden, die "körperlich" noch nicht sichtbar sein, also am tatsächlichen Kontostand nichts ändern.

    Todo es infierno !

  • Und genau da sollte die Lösung des Problems liegen. Es kann sein, das valutarelevante Buchungen bereits im System berücksichtigt werden, die "körperlich" noch nicht sichtbar sein, also am tatsächlichen Kontostand nichts ändern.


    Die müssen dann aber irgendwann auch mal korrekterweise auftauchen. Der TE sprach von 2800€, da wird man wohl wissen ob man einen Kontoausgang von 2800€ zu erwarten hat. Vermutlich ist dem TE dieser Vorgang auch eben nur wegen der relativ hohen Differenz sofort aufgefallen.

    Gruß Hauke

  • Natürlich weiss der Berater das nicht. Beweise sichern und an die Zentrale wenden. Nachfragen, nachhaken.


    Ich glaub die Hypo hat die Buchungsgeschichte nicht im eigen Haus laufen. Deshalb sieht man auch im Gegensatz zur Sparkasse dort nur dieses ominöse nicht verbindliche Valutasaldo, während man bei der Sparkasse schon die Buchungen dazu sehen kann.
    Wie schon gesagt, die Mitarbeiter haben keinen anderen Zugriff als du Online vorm Computer. Ich hatte mal einen Fall wo es um eine eilige Vorkasse ging und ich von der Kundenberaterin wissen wollte, ob sie uns den Zahlungseingang als Vorankündigung bestätigen kann. Geht nicht.


    Ich wäre da dezent angesäuert und würde deutliche Worte mit dem Abteilungsleiter oder noch weiter oben reden. Zur Not BaFin einschalten.


    Wie die Hypo schreibt, ein unverbindliches Valutasaldo welches keinen Einfluss auf Zinsen etc. hat. Der Zins wird erst nach Tagesabschluss mit den dort dann real vorhandenen Buchungen erstellt.


    Und genau da sollte die Lösung des Problems liegen. Es kann sein, das valutarelevante Buchungen bereits im System berücksichtigt werden, die "körperlich" noch nicht sichtbar sein, also am tatsächlichen Kontostand nichts ändern.


    Ich denke eher das es Fehlbuchungen sind. Möglicherweise schreibt einer auf manuellen Überweisungen seine Zahlen immer so undeutlich das der Computer erst Bavarians Nummer erkennt, dann aber der Fehler gefunden wird weil Kontonummer und Name nicht passen und jemand den gescannten Beleg per Hand abgleicht.


    Das einzige Problem was auftauchen könnte: Bavarian will was überweisen/abheben und wegen den fehlendem virtuellen Geld kann er die nicht ausführen. Dann wäre ich auch angepisst. :D

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Nachdem es der örtlichen Sparkasse als "Transferbank" gelang eine Kundenzahlung über einen höheren 3-stelligen Betrag fast 6 Monate vor mir zu verstecken und ich mich mit dem Kunden (der verständlicherweise behauptet hat gezahlt zu haben) reichlich in die Wolle gekriegt habe bin ich, was Banken betrifft ungefähr so wenig misstrauisch wie Politikern gegenüber. Ich würde auch Screenshots machen und die Bank unter Fristsetzung um Aufklärung bitten.


    Schönen Tag
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Naja, dass die da wissentlich etwas vor Dir versteckt haben, kann ich irgendwie nicht glauben. Fehler passieren überall. Da müsste man schon den genauen Sachverhalt und auch die Aussage beider Seiten kennen.



    Sent from my iPad using Tapatalk HD

    mfg
    gaenseklaus

  • Alle Fälle von nicht angekommen Geld waren bei uns bisher Fehleingaben bei Konto oder BLZ seitens des Auftraggeber. Manchmal mit ewig langen Diskussionen bis irgendwann raus kam, das die Kohle, zwei Tage später wieder bei denen auf dem Konto war. :D

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Nein, bei mir war es so dass der Betrag Ende November von Stuttgart bis FFB innerhalb der Sparkasse geleitet worden ist und dann - obwohl "jeden Tag die diversen Verrechnungskonten ausgeglichen sein müssen" (so ein Freund von mir der damals im Vorstand selbiger Sparkasse war) - meinem Konto bei einer anderen Bank erst Ende März gutgeschrieben worden ist, Valuts an diesem Tag.


    Draufgekommen bin ich weil ich in der Spk angesprochen worden bin ob wir nicht ein Firmenkonto bei ihnen eröffnen wollen (wir hatten da ein Privatkonto). In den Unterlagen hatten die Leute 2 Kopien der Stadtsparkasse München mit 2 Überweisungen an meine Firma, eine ganz neue und eine, die war fast ein halbes Jahr alt - eben jene wegen der ich mich immer noch mit dem Kunden rumgestritten habe. Da habe ich natürlich nachgefragt wo das Geld eigentlich abgeblieben ist..... Eine Entschuldigung gab es, klar, aber wie das überhaupt passieren konnte konnte mir niemand erklären - und sie sich selber wohl auch nicht.


    Ist jetzt 35 Jahre her - vielleicht haben sie damals gerade auf "Kompjuta" umgestellt...


    Have a nice day
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)


  • Ist jetzt 35 Jahre her - vielleicht haben sie damals gerade auf "Kompjuta" umgestellt...


    Da hatte jemand die Lochkarte falsch abgelegt.:D

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Da hatte jemand die Lochkarte falsch abgelegt.:D


    die hatten doch noch die RUF-Durchschreibeblätter und das falsche Kontoblatt erwischt !


    gruss
    multi_cab

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!


  • Ich denke eher das es Fehlbuchungen sind. Möglicherweise schreibt einer auf manuellen Überweisungen seine Zahlen immer so undeutlich das der Computer erst Bavarians Nummer erkennt, dann aber der Fehler gefunden wird weil Kontonummer und Name nicht passen und jemand den gescannten Beleg per Hand abgleicht.


    Das kann es eigentlich gerade nicht sein, denn Fehlbuchungen müssen in den Kontoauszügen auftauchen. Fall es doch Fehlbuchungen sind, die undokumentiert ablaufen, hat die Bank ein riesiges Problem.
    Ich denke eher, dass die Anzeige des aktuellen Kontostandes - der ja in diesem Fall offenbar auch noch ungebuchte Beträge berücksichtigt - fehlerhaft ist. Die meisten Banken bieten diese Funktion afaik auch gar nicht an. Da gibt es nur einen Kontostand, der sich aus den bereits gebuchten Belegen ergibt. Beträge, die noch "in der Schwebe" sind, muss man da selbst zu- oder abrechnen.
    Wenn es sich so verhält, wie ich vermute, ist die Situation nicht schön, aber auch nicht besorgniserregend. Man kann aber mal seinen Bankberater anrufen und darüber meckern - die sollen den Kram entweder abschalten oder so implementieren, dass er auch funktioniert. Alles andere stiftet nur unnötige Verwirrung.


    Gruss
    Andreas

  • Also ich kann für meine Konten bestätigen, das ich keine Fehler hab.


    Wieso sollten Fehlerfassungen, zum Beispiel aus gescannten Belegen, auf dem Kontoauszug erscheinen, wenn der Fehler vorm Tagesabschluss gefunden und korrigiert wurde?

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.