Was haltet ihr vom neuen Kia Ceed (2012)?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Unser BMW Händler hat als 2. Marke auch Kia im Programm. Ich hab mir gestern abend den neuen Kia Ceed mal angesehen und bin probegefahren.


    Respekt! Design gefällt mir persönlich sehr gut, Verarbeitung auf sehr hohem Niveau. Preislich gibt's eigentlich auf nicht viel zu diskutieren. Als Tageszulassung 15.500,-- € (1,4er Benziner mit 100 PS, Edition 7 und Emotionspaket).


    Die Materialien im Innenraum sind kein billiges Hartplastik mehr, sondern geschäumt, fühlen sich gut an und sind sauber verarbeitet.


    Mit dem Motor ist das Auto zwar nicht gerade übermotorisiert, aber für Stadtverkehr, Kurzstrecken absolut ausreichend. 6-Gang Schaltgetriebe ist gut abgestimmt.


    Das einzige was wirklich schlecht ist, ist die Sicht nacht hinten, vor allem schräg hinten, wegen der breiten C-Säule. Aber scheinbar ist das bei fast allen neueren Kleinwägen jetzt so.


    Da ich aktuell nebenbei immer nach einem neuen Zweitwagen für meine Frau suche, bin ich hin- und hergerissen. Auf der einen Seite waren meine Grundsätze immer "Keinen Neuwagen als Zweitauto" und vor allem "keinen Japaner, Koreaner" usw. Der neue Ceed lässt mich da aber ins Grübeln kommen.


    Günstiger Preis, saubere Verarbeitung, gefälliges Design, 7 Jahre Garantie!


    Kaufen oder nicht? Lieber doch einen gebrauchten 1er? Oder doch einen Golf als Halbjahres/Jahreswagen?


    Keine Fragen, was jetzt eigentlich meine Frage ist. Weiß ich nicht. Ich wollte es nur mal loswerden ...

    Einmal editiert, zuletzt von Jens ()

  • Äh... was darf man sich darunter vorstellen?

    :D


    Bisschen Schnickschnack ... für satte 990,-- € Aufpreis

    ;)


    P1 – Emotions-Paket: 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer, Parksensoren hinten, Außenspiegel in Wagenfarbe und beheizbar, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung im Klappschlüssel, Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung, elektrische Fensterheber vorn und hinten, Sitzheizung vorn, beheizbares Lenkrad, Dachkonsole vorn mit Lesespots und Brillenfach, Ambientebeleuchtung in der Tunnelkonsole unten, Aschenbecher und Zigarettenanzünder vorn, Gepäckraumbeleuchtung

  • BMW sollte sich gut überlegen ob sie solche durchaus inzwischen auch hochwertigen, gleichzeitig aber günstigen und mit spitzen Garantieleistungen versehenen Autos wirklich am selben Standort verkaufen wollen -> könnte in die Hose gehen.


    Ceed:

    :top:

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Die "Koreaner" haben sich ganz schön entwickelt, bauen inzwischen tolle Autos. Sind in Europa designt und in und für Europa produziert. Schlechtes Gewissen? Nein!

    Grüße


    Big

  • Also bevor ich mir einen heruntergeschrubbten 1er kaufe,
    würde ich mir lieber einen schönen Ceed zulegen mit entsprechend Ausstattung.
    Zumal der gar nicht schlecht aussieht.

  • Ich bin auch schon in einem drin gesessen. Bis auf die koreanisch-kleinen Sitze und die vielen bunt verteilten Knöpfe fand ich ihn nicht schlecht. Etwas seltsam, daß er von außen wie ein normaler Kompakter wirkt, aber innen durch die weit vorgezogene Scheibe mit Seitenfensterchen hat man das Gefühl, in einem Van zu sitzen.


    Für jemand, der einfach nur ein streßfreies, günstiges Auto haben will: Absolute Kaufempfehlung. Einen Teil des gesparten Geldes im Vergleich zum Golf wird einem beim Wiederverkauf traditionell wieder abgenommen, aber ansonsten ist der Preis für einen vergleichbaren Neuwagen schwer zu toppen.


    Ich glaube übrigends weniger, daß die Koreaner den deutschen Marken Kunden wegschnappen (vorerst nicht) - aber mal ehrlich: Wer braucht denn noch die Japaner, wenn die Koreaner dasselbe hinbekommen, nur in günstiger und besser? Auch für Fiat, Peugeot und Renault wird die Luft dünner - und beide Marken - Kia wie Hyundai geben sich im Moment richtig Mühe, ihren Teil vom Kuchen abzubekommen - und das wäre nicht mal unverdient...

  • BMW sollte sich gut überlegen ob sie solche durchaus inzwischen auch hochwertigen, gleichzeitig aber günstigen und mit spitzen Garantieleistungen versehenen Autos wirklich am selben Standort verkaufen wollen -> könnte in die Hose gehen.


    Ceed:

    :top:


    Vor allem sollten sie den F20 nicht daneben stellen. Meiner Meinung nach wäre der Ceed der schönere 1er... sogar eine Art Niere ist angedeutet.


    Und ich stehe normalerweise nun wirklich nicht auf Autos aus Korea.


    Auf den ersten Blick kein schlechtes Auto.

    Es ist nicht so, als hätte man es nötig, ein altes Auto zu fahren - man hat es nur nicht nötig, ein neues zu fahren!

  • Ich schaue gespannt auf die nächsten Jahre und die Bemühungen von BMW das Image, das BMW die letzten Jahrzehnte hatte, in die Zukunft zu retten. Wenn ich mir die F2X und die F3X Entwicklungen, auch die Umstellung auf Frontantrieb, Keine kleinen Sechszylinder, so anschaue, wird mir persönlich schon bange. Für Massenprodukte brauche ich, nur wegen dem Propeller, keine überzogenen Preise bezahlen. Sollte BMW aber meinen, der Markt würde trotzdem treu bleiben, so melde ich erhebliche Zweifel an, dass dies gut gehen wird.

  • Völlig richtig!
    Ich persönlich kann manchen Wandel der Marke sowieso nicht ganz nachvollziehen, aber vielleicht fehlt mir
    da das nötige Verständnis.
    Trotzdem meine ich, dass sich eine Marke ein wenig treu bleiben darf.


    Wie man z.B. auch hier am Ceed gut sehen kann, gibt es genügend Alternativen. Auch wenn da sicher einige lachen
    werden, einen Kia mit einem BMW zu vergleichen. Verstehe das teilweise ein wenig. Jedoch bin zumindest ich nicht mehr
    bereit, einen BMW zu fahren, wenn es wirklich nur um das von A nach B kommen geht.
    Keine Frage, ich mag BMW, die Fahrzeuge die bis zum E90 produziert wurden. Der F30 gefällt mir auch noch gerade so.
    Alles andere ist für mich nicht erträglich, was Design usw. angeht.


    Sorry, ich drifte einfach schon wieder viel zu sehr ab!


    Zurück zum Thema. Was ich gut finde, dass es eine 100PS Motorisierung mit 6-Gang gibt. Und spätestens die 7 Jahre Garantie
    sollten alle Zweifel aus dem Weg räumen!

  • Der Innenraum des neuen Ceed ist auf jeden Fall besser verarbeitet, wie der vom alten 1er.


    Zusammengefasst: Ihr könnt mich verstehen, wenn ich schwach werde und einen kaufe. Wobei mir das auch wurscht wäre, wenn nicht

    :D


    Bis zum Wochenende ist die Kiste reserviert. Ich muss noch mal drüber schlafen und mir die ausgedruckte Konfiguration anschauen.


    Was eigentlich gar nicht geht ... meine Frau hätte dann ein beheiztes Lenkrad und ich nicht

    ;)
  • Auch wenn der Ceed dem Opel Astra außen ziemlich ähnelt, muss ich auch mitzustimmen, dass die Koreaner für ihren Preis sehr ansehnliche Autos bauen. Fahrerfahrung habe ich persönlich leider noch keine.


    Als günstiges Familienmobil oder Zweitwagen ist sowas sicherlich super.
    Ein für mich gewaltiges Manko hat der Ceed aber (ebenso wie Hyundai i30): Ich bin relativ "Leistungsversaut", d.h. unter 170PS würd ich ungern gehen, Minimum aber 150PS und genau da ist nichts im Angebot

    :o


    Gruß MSurfor

  • Bis auf die koreanisch-kleinen Sitze und die vielen bunt verteilten Knöpfe fand ich ihn nicht schlecht.



    Also schlechter als die Sitze im 1er können die gar nicht sein.

    ;)



    Was mich an diesen Koreaner abschreckt, ist die übertriebene Zeichnung der Karossieren. Das will mir einfach nicht gefallen.
    Deswegen würde ich mich warscheinlich für einen Golf VI mit Tageszulassung entscheiden, viel teurer sind die auch nciht mehr und der Golf fährt sich wirklich wunderbar.


  • ...
    Was mich an diesen Koreaner abschreckt, ist die übertriebene Zeichnung der Karossieren. Das will mir einfach nicht gefallen.
    ...


    Ich würde auf den neuen pro_cee'd warten. Der gefiel mir schon in der noch aktuellen (alten) Version unheimlich gut! Da ist/war nichts überzeichnet. Mal hoffen, daß das im neuen auch so bleibt.



    E46318i

  • Ich würde auf den neuen pro_cee'd warten.


    Pro Ceed fällt aus. Das Auto wird zwar hauptsächlich im Stadtverkehr genutzt, aber 2 Kinder (6 und 9), für die meine Frau Chauffeur spielen muss. 4 Türen Pflicht.

  • Der Kia ist nicht schlecht, aber die Garantieleistungen hören sich erstmal besser an als eigentlich sind. Zum Beispiel gibt es auf Navi/Carhifi usw. nur 2 Jahre Garantie, auf Durchrostung gibt es je nach Modell nur 7 - 12 Jahre Garantie, lest euch das mal auf der HP von denen durch.
    Insgesamt ein preiswertes gutes Auto, nur von den Garantieleistungen sollte man sich nicht blenden lassen, die kochen auch nur mit Wasser.

    "Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen" (Heiner Geißler)

  • Der Kia ist nicht schlecht, aber die Garantieleistungen hören sich erstmal besser an als eigentlich sind. Zum Beispiel gibt es auf Navi/Carhifi usw. nur 2 Jahre Garantie, auf Durchrostung gibt es je nach Modell nur 7 - 12 Jahre Garantie, lest euch das mal auf der HP von denen durch.
    Insgesamt ein preiswertes gutes Auto, nur von den Garantieleistungen sollte man sich nicht blenden lassen, die kochen auch nur mit Wasser.


    Navi/Hifi usw. sind zwar 3 Jahre, Druchrostung beim Ceed 12 Jahre, aber Du hast natürlich recht. Ich hab mir die mal angesehen ... da ist schon einiges ausgeschlossen.

  • Jetzt müsste Hyundai/Kia nur noch bei Lenkung, Fahrwerk und Motor etwas nachlegen und das Gesamtpaket stimmt!

    Im Design entwickeln die Koreaner ein zunehmend eigenständiges Design, auch wenn gewisse Ähnlichkeiten zu Konkurrenzprodukten erkennbar sind. Aber das ist immer noch besser als das dröge Asia-Design vergangener Tage. In Europa ist Hyundai/Kia also angekommen, zumal die Verarbeitung stimmt.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.