Neuer 3er: Erste Fahrerfahrungen 320i und 320d

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Guten Morgen Allerseits,

    ich überlege zur Zeit, 'mich' bei einem Neukauf zu verkleinern und zukünftig einen neuen 3er mit Top Ausstattung statt eines 5er mit sparsamerer Ausstattung zu nehmen.

    Da ich nicht der große Heizer bin, würde es auch ein 4 Zylinder statt meines aktuellen 6 Zylinders tun. Daher nun folgende Fragen nach den ersten Erfahrungen mit dem neuen 3er Modell:

    1) Wie würdet Ihr die Laufruhe des 320d beschreiben. Hat jemand einen Vergleich mit dem 330d oder 530d parat?

    2) Wieviel weniger "spritziger" ist der 320i ggü. dem 320d ? Bei welchem Fahrverhalten und bei welcher Beladung merkt man das, bei welchem weniger?

    3) Wie ist der Unterchied im Spritverbrauch bei ungefähr gleichem Fahrverhalten,
    a) bei Stadtverkehr und
    b) bei 70-80% Landstraße und Autobahn
    Ist die Differenz in beiden Fällen bei ca. 1,5 bis 2,0 Litern, oder im Stadtverkehr eher höher als bei Langstreckeneinsatz?

    4) Würde ich mich sehr schwer tun, von einem 6 Zylinder Modell auf einen 4 Zylinder umzusteigen? Oder sind die neuen 4 Zylinder inzwischen leistungsmäßig so gut, dass der Unterschied zu den älteren 6 Zylindern geringer ausfällt als früher?

    Ich werde demnächst mal Probefahrten mit beiden Modellen vornehmen, allerdings wäre ich auch an Meinungen der Experten hier im Forum interessiert.

    Gruß, Stefano


  • Nichts geht über 6 Zylinder und Hubraum.


    Beim E46 war der Benziner deutlich leiser wie der Diesel. Sonst nicht viel Unterschied.
    Wenn der Benziner keinen Turbo hat nimm den. Es nervt wenn man sich ständig über Turboschaden ärgern oder Angst haben muss.

  • Wir hatten vor unserem jetzigen Coupé zwei E39 525dA und haben vor kurzem einen X3 20dA zur Probe gefahren. Nicht lange, denn der Motor war uns viel zu laut. Der 30d war hingegen absolut OK! Ein Vierzylinderdiesel käme uns persönlich nicht ins Haus. Im Cabrio haben wir ja einen 2.0 Liter Benziner. Der ist vom Geräuschvolumen her Ok. Nur Wunder beim Durchzug darf man nicht erwarten.


  • 4) Würde ich mich sehr schwer tun, von einem 6 Zylinder Modell auf einen 4 Zylinder umzusteigen?


    Schwer zu sagen, aber ich würde den vorher mal zur Probe fahren - um die Katze im Sack zu kaufen, sind die Wagen zu teuer.
    Ein Bericht den ich neulich über den 328i las, klingt für mich jedenfalls nicht so prickelnd, und der kleinere 320i wird sicher nicht besser sein:

    Zitat

    Die Gleichung 4=6, die BMW seinen Fans so gerne verkaufen würde, geht aber nicht ganz auf. Das wird besonders in Verbindung mit der eigentlich hervorragenden Achtgang-Automatik offensichtlich. Der hoch drehende Vierzylinder wirkt bei Vollgas angestrengt und laut. Die souveräne Kraftentfaltung eines typischen BMW-Sechszylinders weicht einem zwar unterm Strich effektiven, aber etwas hektisch durchgeführten Workout.

    ...
    Fahrbericht BMW 328i Touring: Antrieb - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/auto/fahrb…r-antrieb_aid_777383.html

    Quelle


    Gruss
    Andreas

  • Nur die gepamperten "Fachmagazine" überschütten die R4er-Wundereffizenzmotoren mit ihrem euphemistischen Geschreibsel...:boese:


    Nachbar von mir hat F11 520d: Das Laufgeräusch von außen nervt, die reine Kakophonie, selbst durch geschlossene Fenster im Winter. Nicht nur im Leerlauf, auch beim Wegfahren...
    Da sind die kleinen Non-DI-Benziner-R4 von den Kleinwägen der Hausfrauen hier eine wahre Wohltat (innerhalb der 30erZone), wenngleich die manchmal 10x am Tag hin und herfahren...


    Und ein gepfl. VFL-e39 520iA bisschen weiter...so ein Wohlklang nach außen hin gibt´s wohl nie wieder :rolleyes:

    3 Mal editiert, zuletzt von stephanem ()

  • Hi,

    zum 320i kann ich nix sagen ..... aber wenn Du schon auf 4-Zylinder umsteigen willst, dann nimm den 20d. Der Motor ist kräftig & sparsam. In der Fachpresse wird er immer gelobt und der Sound wird wohl nur marginal anderst sein, als im kleinen Benziner.

    Gruß

    Jürgen


  • Ein Bericht den ich neulich über den 328i las, klingt für mich jedenfalls nicht so prickelnd, und der kleinere 320i wird sicher nicht besser sein:
    Quelle


    Gruss
    Andreas


    beim 320i ist die Erwartungshaltung geringer als beim 328i und vielleicht passt es, wenn der Eigner kein Heizer ist... wenn der 320i auch 8 Gänge hat (?), dann kann ich vor der Automatik nur warnen, das ist ein permanentes Geschalte, dass es einem übel wird, bin die 8Gang im 328i, 335i (F30) gefahren und im 118i; in letzterem war's einfach nur grauenhaft, im 328i mittelpeinlich und im 335i negiert der famose Motor das ganze einigermaßen


    daher ganz klar, wenn man einigermaßen souverän fahren will, den Diesel 320d, da stimmt auch der Klang, der bei den 4 Zylindern Benzinern zwischen elektrischem Kart und Nähmaschine liegt:D


    der F30 ist von seinen sonstigen Genen hervorragend, manche Motoren/Getriebe machen das schlicht zunichte und man kann dann auch ne andere Marke nehmen

  • Ich hatte 2 Probefahreten und will euch mal davon erzeählen:


    1. 328i mit 8 Gang Automatik und farmoser Ausstattung.
    Das Design des 3ers ist unglaublich, das ist mal ne tolle Linienführung.
    Die Innenausstattung war sehr stimmig und die Sitzposition sehr gut, mal flutscht in das Auto.


    2. 520d mit 8 Gang Automatik mit Leder und Bussines Ausstattung.
    Ein mächtig langes Auto, das ein und ausparken in meinen Grundstück muß geübt werden.
    Der Laderraum ist mächtig ( Kombi) und brauch ich nicht, wenn ich einen Kühlschrank kaufe wird der gebracht.


    Das Fahrerlebnis :
    328i : Durchzug ist was anderes mein 320d geht mehr nach vorn.
    Die Autobahnauffahrt geht es wie auf Schienen rauf , bei 120 pfeifen am rechten Spiegel. Nach 100Km passten 11,3 Liter in den vormals vollen Tank.
    Das Auto zurückgebracht , geht garnicht für das Geld


    520d : sehr sprasam unter 6 Liter / 100km. Durchzug geht gut, 1,8 Tonnen merkt man nicht.
    Der Innenraum ist so lala, für 50k verlange ich mehr. Meine Frau lehnt das Auto ab auch weil die Ausmaße so groß sind.


    Mein Fazit: der Diesel ist ein gutes Triebwerk, die Automatik schaltet ständig, das Drehmonentband scheint sehr schmal.
    Den Benziner können sie behalten, sowas geht in Verbindung mit einem Hybrid, oh jetzt habe ich mich verraten :-)


    BMW bye bye

  • Hallo Stefano, ich habe jetzt die ersten 15.000 km mit meinem neuen 328i (Automatik) hinter mir und bin restlos begeistert. Der Durchschnittsverbrauch beträgt zur Zeit 8,6 Liter (guter Mix aus Autobahn und Landstraße, wenig Stadtverkehr). Ich habe mich für einen Vorführwagen von BMW mit Komplettausstattung in der Luxury Version entschieden. Je nach Einstellung (Sport, Comfort oder ECO PRO) ist er entweder Bulle oder Bär. Im Modus Sport und Sport+ geht's dann notfalls richtig zur Sache. Aber dann fängt der Motor auch sofort an zu saugen, was die Tanknadel hergibt. Das muß also nicht ständig sein, im Gegenteil. Ich mag inzwischen ECO PRO und rolle damit sanft und relativ sparsam über den Asphalt. Stark ist auch das Head-Up Display - sensationell in dieser Wagenklasse. Ich hatte vorher einen 325d mit Schaltgetriebe. Zum Thema Sturm und Drang liegen also keine Welten dazwischen. Ich kann sagen: in der Sport-Einstellung hält der Vierzylinder-Benziner, was den Vorwärtsdrang angeht, locker mit dem Sechszylinder-Diesel mit. Meine Empfehlung lautet also: KAUFEN, FAHREN und FREUEN. Viele Grüße, Volkswirt


  • Meinem Gehör nach ist der nicht marginal, sondern sehr deutlich "anderst"... :rolleyes:

    Einmal editiert, zuletzt von E36compact ()

  • Ich bin zuletzt einen 320d gefahren.
    Was mir Aufgefallen ist,ist das der Motor zum 6 Zylinder Rau und Laut läuft. Fahrleistungen sind in Ordnung und für den Normalen Verkehr aus reichlich.
    verbrauch hatte ich 5,6L war aber damit viel Innerorts Unterwegs.
    Was ich Negativ am F30 fand ist das er die Schildererkennung im Display hatte das man bei einer hohen Lenkradeinstellung nichts sieht und das man die Radiosender nicht mehr durch einfaches Drücken anwählen kann. Ansonsten schönes Fahrzeug.

  • @TE
    wenn Du R6 gewohnt bist, evtl. sogar esl Benziner, dann nimm den 320d.
    Die neuen R4-Diesel fahren sich auf Grund des Drehmoments und der Leistungsentfaltung ähnlich wie ein R6 bis ca 4000, spirch gleichmässiger als im R6-Diesel.


    Der 328i ist ein Turbobenziner, der eben säuft, wenn er läuft. ;)
    Im Alltag passiert es Dir wohl, wie ide Erfahrungen sind, wenn man ECO Pro nutzt und den BMW als Cruiserfahrzeug nutzt.
    Doch das Sparen kann der der R4 -Diesel besser.


    Was die Verarbeitung angeht, würde ich kein Geld dafür ausgeben, die Qualität ist für mich im Vergleich zum E9x/E6x im Sinkflug.


    Natürlich fühlt man sich sofort wohl, weil man irgendwie alles kennt, wenn man von BMW kommt, BMW eben. ;)


    Trotz der ganzen Tipps empfehle ich Dir eine Probefahrt, um auf Nummer sicher zu gehen.


    Ich hab den N47 auch Blind gekauft, und bin rundum zufrieden. Der Motor hat mich positiv überrascht.
    Muss aber nicht jedem so gehen.

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Ich bin zuletzt einen 320d gefahren.
    Was mir Aufgefallen ist,ist das der Motor zum 6 Zylinder Rau und Laut läuft.


    so ist es, brummig und knurrig.
    zu nem 6 Zylinder überhaupt kein Vergleich - auch wenn er unterm Strich nicht (viel) langsamer sein sollte...es fehlt beim beschleunigen einfach der Druck.
    Hab im Moment für ein paar Tage nen 320dA Luxury Line - Freude am Fahren ist, jedenfalls für mich, was anderes.


    Gruß
    Robby