Ich habe erst 2 neue 3er auf der Strasse gesehen, wie kann das sein?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Falsch. Mit Chevrolet hat das erst recht nichts zu tun, der Niedergang begann schon viel früher. Gehört aber hier tatsächlich nicht rein.


    So, so....die neuere Opel Geschichte darf wegen Fehler in der Vergangenheit ausgeblendet werden. Sorry, das ist Nonsens! Aber egal. Opel wird über kurz oder lang vom Markt verschwinden. Danke GM! Die "paar" Arbeitslosen mehr. Du hast recht, es ist egal wer daran Schuld ist. :rolleyes:

  • Hi,

    also der Onkel meiner Frau hat quasi in der Woche nach der Präsentation bestellt, und das Auto wurde gerade mal vor 2 Wochen ausgeliefert.

    Man muss bedenken, dass zwischen Präsentation, Bestellung und Auslieferung mitunter ganz schön Zeit vergehen kann.

    cu

    2fast&2furios

    ich sach immer:


    Wer später bremst ist länger schnell!


    Meiner

  • Hallöchen,
    ich habe noch nicht mal einen F 30 gesehen,dabei achte ich sehr stark darauf.
    Aber ich freue mich jedesmal wenn ich einen e 46 Touring sehe,zeitlos elegant!
    Wenn die nicht ständug Querlenkerprobs hätten, hätte ich meinen noch!!!:)

  • Gibt es bei euch keine Mietwagenfirmen?

    Der F30 ist auch in Dresden, unweit vom Leipziger Werk, nicht unbedingt häufig - aber mal hier, mal da, zeigt sich der grazile Bajuware. Und das gern mal als Mietwagen (aber nicht nur).

    So auch heute: Ein Luxury Line in Havanna Metallic - laut Kennzeichen eindeutig ein "Hertz".

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Ich habe schon viel zu viele F30 gesehen. Vor allem als Witzbenziner "328i".


    Erklär mal 'Witzbenziner'. Fährt mit 245 Turbo-PS Kreise um jeden x25i oder x30i.


    Die Typbezeichnungen sind ja seit einiger Zeit eher Hinweise auf die Leistungsklasse, und keine Hubraumangabe.


    Kann nicht mitreden, wohne in M, hier fährt der F30 massenhaft herum.

    "Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt

  • Wenigstens haben sie es nun nach zehn Jahren hinbekommen dem Dreier auch beim Vorfacelift mit LED Lichtern auszustatten :rolleyes:

    Aber auch nur teilweise. Die vorderen Blinker des E90 FL wurden beim F30 wie üblich eingespart und kommen 1000 % ig wieder beim F30 FL. BMW, langsam wird´s lächerlich.

  • Erklär mal 'Witzbenziner'. Fährt mit 245 Turbo-PS Kreise um jeden x25i oder x30i.

    Ganz einfach: Hat keine Klasse mehr. Nur Leistung kann ja jeder.

  • Also gibt es nur noch Witzbenziner und einen "richtigen" Benziner (335i). :D Sieht ja beim 5er nicht wesentlich anders aus. Zumindest bekommt der 328i ein ordentliches Doppelendrohr statt der Witzrohrvariante der kleinen Benziner und Diesel (bis 320i/320d). Auch das konnte BMW beim E90 LCI irgendwie schöner...

    Mit LED spart man bei BMW sowieso, wie es scheint. Dem X1 LCI hätte man ja auch welche spendieren können - hätte auf jeden Fall moderner und wertiger ausgesehen. Beim E90 LCI hat es optisch recht viel gebracht.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Aber auch nur teilweise. Die vorderen Blinker des E90 FL wurden beim F30 wie üblich eingespart und kommen 1000 % ig wieder beim F30 FL. BMW, langsam wird´s lächerlich.


    Ok dann nehm ich alles zurück.


    Alleine dieser Verarsche ist ein Grund BMW den Rücken zu kehren.

  • auch der nagelt im Leerlauf...;)


    Ja, das schon. Aber die Momente, in denen er nicht im Leerlauf läuft, gleichen das eigentlich aus. :D

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Ganz einfach: Hat keine Klasse mehr. Nur Leistung kann ja jeder.


    Fahr die Motorisierung endlich und hör auf deinen Blödsinn zu verzapfen. Der einzige wirkliche Makel des Motors ist das Laufgeräusch, sonst (Laufruhe, Leistungsentfaltung) konnte das Triebwerk überzeugen.

    "You know the world is going crazy when the best rapper is a white guy, the best golfer is a black guy, the tallest guy in the NBA is Chinese, France is accusing the U.S. of arrogance, Germany doesn't want to go to war, and the three most powerful men in America are named "Bush", "Dick", and "Colon".

  • Fahr die Motorisierung endlich und hör auf deinen Blödsinn zu verzapfen. Der einzige wirkliche Makel des Motors ist das Laufgeräusch, sonst (Laufruhe, Leistungsentfaltung) konnte das Triebwerk überzeugen.



    stimme Dir voll und ganz zu :top:

  • Also gibt es nur noch Witzbenziner und einen "richtigen" Benziner (335i). :D

    Naja, so krass würde ich es jetzt nicht ausdrücken. Einen 316i E46 empfinde ich auch nicht als Witz, einfach deswegen, weil er sympathisch untertreibt und nicht versucht, per Typeneinstufung etwas zu suggerieren, was er nicht vollständig erfüllen kann. Was, bitte, hat ein 2.0 R4 in einem 328i verloren?

  • Fahr die Motorisierung endlich und hör auf deinen Blödsinn zu verzapfen. Der einzige wirkliche Makel des Motors ist das Laufgeräusch, sonst (Laufruhe, Leistungsentfaltung) konnte das Triebwerk überzeugen.

    Wozu sollte ich den fahren? Um festzustellen, dass auch ein BMW - R4 nicht grundlegend anders ist als jeder beliebige R4 Turbo dieser Welt? Dass er gut zieht, weiß ich jetzt schon, kann man berechnen. Was genau soll ein BMW 2.0 R4 Turbo besser können als ein Audi 2.0 TFSI? Und die Kriterien Klang und Laufkultur reichen mir persönlich schon dicke als K.O. - Kriterium. Ein 328i soll(te) hochklassig und seidig klingen, nicht wie ein getunter VW Polo, wie es der F30 N20 tut.

  • Naja, so krass würde ich es jetzt nicht ausdrücken. Einen 316i E46 empfinde ich auch nicht als Witz, einfach deswegen, weil er sympathisch untertreibt und nicht versucht, per Typeneinstufung etwas zu suggerieren, was er nicht vollständig erfüllen kann. Was, bitte, hat ein 2.0 R4 in einem 328i verloren?


    Sorry, das war nur die Schlussfolgerung aus deiner Aussage "328i = Witzbenziner". ;) :D Denn schließlich vertraut der 3er F30 benzinerseitig nur noch auf 1,6 (N13) und 2,0 Liter (N20) Vierzylinder sowie eben 3,0 Liter (N55) aus dem Topbenziner 335i, der hier eindeutig eine Sonderrolle spielt. Hier fällt vor allem der Hubraumunterschied und die Anzahl der in Reih gegliederten Pötte auf, und wohl weniger die Leistung. Diesbezüglich bietet der 328i schon allerhand. Aber wahre Faszination definiere ich ebenso anders: Den 2.0 Liter Reihenvierer Turbo bietet fast jeder Hersteller im Moment an, die gefühlten Unterschiede sind trotz stark schwankender Bemühungen und finanzieller Aufwendungen der Entwickler aber nicht immens. Es ist schade, dass BMW den beliebten Reihensechser (Coupé und Cabrio, in Limousine und touring ja eher der 320d) so kampflos aufgibt. Schade, dass der Kunde keine Wahl mehr hat. Schade, dass das Besondere zunehmend fehlt.

    Dennoch: Der 328i oder auch der 320i ist aus meiner aktuellen Sicht sicherlich eine adäquate Alternative zum sehr beliebten, ausreichend dynamischen 320d. Davon würde ich mich gern innerhalb einer ausgiebigen Testfahrt überzeugen. Den mageren Sound des mittlerweile profanen Layouts (2-Liter Hubraum, R4, Turboaufladung) gibt es überall zu lesen und eine Klangprobe habe ich auch schon "genießen" dürfen.

    Übrigens: "328i" finde ich auch etwas hoch gestapelt. Daher ist die Enttäuschung umso größer, dass dort kein herrlicher 2,8- oder (wie im ehemaligen 528i F10) ein 3,0 Liter-Reihensechser thront, sondern nur das neue Kraftbündel mit einem Tetrapak weniger Hubraum. Und dabei war "328i" ein sehr ehrenvoller Name, der insbesondere den E36 als Topmodell viele Sportlerherzen höher schlagen ließ. Tja, damals arbeitete noch ein M52 und sorgte für einen betörenden Klang, den nur ein Reihensechser bieten kann. Und nunmehr ist es der klangarme Vierzylinder. Da ist der Weg zum Diesel-Vierzylinder dann auch nicht mehr weit...
    Ein zurückhaltendes "325i" hätte aus der Historie heraus wohl besser gepasst. Doch über diese Taktik hätte BMW ganz offensichtlich die Lücke des "330i" passend füllen müssen (klar, mit dem R6!) und eine Leistungsstufe mit 218 PS wie im 125i wäre ebenso nicht drin gewesen. Daher: Schade, aber bis hierhin alles absolut verständlich. So sehr ich es auch nicht unbedingt mag...

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

    Einmal editiert, zuletzt von Rex ()

  • Wozu sollte ich den fahren? Um festzustellen, dass auch ein BMW - R4 nicht grundlegend anders ist als jeder beliebige R4 Turbo dieser Welt? Dass er gut zieht, weiß ich jetzt schon, kann man berechnen. Was genau soll ein BMW 2.0 R4 Turbo besser können als ein Audi 2.0 TFSI? Und die Kriterien Klang und Laufkultur reichen mir persönlich schon dicke als K.O. - Kriterium. Ein 328i soll(te) hochklassig und seidig klingen, nicht wie ein getunter VW Polo, wie es der F30 N20 tut.


    Du hast keinen N20 live gehört und bist ihn nicht gefahren, Ende der Diskussion. So gesehen müssten auch alle BMW-R6 die selben, mitunter negativen Grundcharakteristika aufweisen wie etwa die unseligen 24v-Reihensechser von Mercedes-Benz Anfang der 90er oder irgendwelche englischen Uralt-R6. Haben sie aber nicht, insofern ist dein nostalgisches, realitätsfernes Genöle wie so oft vollkommener Blödsinn.


    In Sachen Laufkultur ist dem N20 übrigens nichts vorzuwerfen, insbesondere auf der BAB ist das schon sehr hochklassig (das galt aber schon für frühere BMW-Reihenvierer, auch den vielgescholtenen N43). Wie gesagt, der reine Sound fehlt natürlich schon, auch wenn das für nen R4 schon manierlich klingt. Aber Dröhnfrequenzen, Vibrationen etc. hat man halt genauso wenig wie bei meinem N52, selbst im Leerlauf hat BMW dem Triebwerk im Vergleich zum hier doch sehr rauhen N43 das Rütteln abgewöhnt.

    "You know the world is going crazy when the best rapper is a white guy, the best golfer is a black guy, the tallest guy in the NBA is Chinese, France is accusing the U.S. of arrogance, Germany doesn't want to go to war, and the three most powerful men in America are named "Bush", "Dick", and "Colon".

  • Du hast keinen N20 live gehört und bist ihn nicht gefahren, Ende der Diskussion.

    Ach so. :rolleyes: Man merkt, Du hast von Motorentechnik nicht den Hauch einer Ahnung.


    Dann wiederhole ich mich eben nochmal, wenn es anscheinend nötig ist: Der 328i klingt wie jeder beliebige Vierzylinder, daher interessiert er mich (in einem eigentlich hochklassigen Modell wie dem 328i) nicht.

  • Was, bitte, hat ein 2.0 R4 in einem 328i verloren?


    Über den Namen kann man ja diskutieren. 320ti wäre vielleicht passender gewesen, allerdings denkt dann jeder an einen Compact o.ä. Aber schon beim E90 ging es ja mit dem 320 genauso. Seit E30 ein 6-Zylinder, ab dem E90 nur noch 4 Töpfe. Allerdings muss man dazu auch sagen, daß ein 2l-R6 keinen großen Sinn macht. Die alte Regel "halbe Maß pro Zylinder an Hubraum" galt früher und gilt heute immer noch.
    Und der erste M3 hatte auch nur vier Zylinder. Hat damals noch keinen gestört.


    Was mich an der Entscheidung zum 4-Zylinder-Turbo v.a. stört, ist daß es keinen zwingenden Grund gibt. Hätte man komplett auf R6-Motoren verzichtet, hätte man die Karosserie völlig anders aufteilen können. So wird viel Platz unter der Haube reserviert - ausschließlich für 335i und M3. Also vielleicht 5% aller F30. Konsequent (wenn auch noch bitterer) wäre gewesen, in den 335i einen 2.0 Krawall-Turbo mit 300+ PS zu bauen, wie im Lancer Evo o.ä. - und beim M3 dann einen 5-Zylinder-Turbo ähnlich dem Audi TT RS.
    Ein teilweiser Verzicht auf den R6 finde ich inkonsequent und ich vermute auch, daß nicht der angeblich niedrigere Verbrauch der wahre Grund dafür ist, sondern zum einen die Baukosten (6-Zylinder = 50% mehr Motor = 50% mehr Kosten) und zum anderen daß die "normale" Kundschaft mit der Charakteristik eines Turbos besser klarkommt als mit einem großvolumigen Sauger, der eben doch drehzahlhungriger ist und auf Ottonormalfahrer schwachbrüstiger wirkt. Immerhin steht BMW in direktem Vergleich mit den Audi-Turbos.
    Tradition, Sound und Einzigartigkeit hin oder her, wahrscheinlich ist es wirtschaftlich die richtige Entscheidung (leider...). Ich persönlich sehe Turbobenziner nur im Hochleistungssegment (335i aufwärts) oder im extremen Downsizing, wo ein Sauger zu schwachbrüstig wäre (Fiat Panda 2-Zylinder Turbo, Smart etc.).
    Ein F30 335i käme für mich nicht in Frage - da könnte ich auf der Landstraße ja nichtmal 3 Sekunden Vollgas geben, ohne ein Beweisfoto zu riskieren und auf der Autobahn sind 250 eigentlich auch genug ;). Ob ich mich in ein paar Jahren allerdings für einen 328i erwärmen kann, steht noch in den Sternen. Im Moment gehe ich davon aus, daß ich meinen 325i so lange fahren werde, wie noch kein Auto vor ihm. Außerdem laufen so langsam die Planungen für ein "Downsizing-Projekt" der anderen Art an (Nein, ICH werde mir keinen Citigo zulegen :D)


    Und zum eigentlichen Thema: Die Auslieferungen scheinen langsam richtig anzulaufen, habe allein gestern und heute schon 3 F30 in freier Wildbahn gesehen. Designmäßig hoffe ich ja immer noch, daß das Facelift in ein paar Jahren noch was rausreißt - so wie beim E90/91. Im Moment finde ich ihn einfach nur mittelprächtig (irgendwo zwischen den gelungenen 5er/6er/7er und dem misratenen 1er).