Warum hat der 645Ci ein "C" in der Modellbezeichnung und was bedeutet das?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Siehe Titel.
    Habe leider auch sonst nirgends eine Antwort darauf gefunden.


    Warum hat der 6er "normale" Modellbezeichnungen wie 630i und 650i, aber der 645er heißt "645Ci" :confused:

  • "C" steht für Coupé. Einige Jahre hat BMW das "C" bei den Coupés hinzugefügt, nach ein paar Jahren jedoch wieder verworfen. 630i und 650i kamen nach dem 645Ci auf den Markt, deswegen.

  • Mit der Einführung des 3er Coupés der Baureihe E46 im Frühjahr 1999 erhielten alle Coupés und Cabrios den Zusatz "C" vor dem Technologieindex (i="injection" für Benziner, d für Diesel). Damit folgte man der alten Tradition, denn die "großen Coupés" der 60er und 70er Jahre vertrauten auf das C im Namen - siehe 3200CS, der 3.0CSL oder der 635CSi. Der 645Ci als erstes Modell der 6er-Baureihe E63/E64, Einführung Januar 2004 folgte noch der alten Nomenklatur.

    Als im September 2004 der neue 3-Liter-Reihensechser für den 6er folgte, gab man die Nomenklatur für Coupé und Cabrio wieder auf. Ergo durfte auch das 3er Coupé bzw. Cabrio der nachfolgenden 3er-Generation E90 den C-Zusatz nicht mehr tragen. Der im September 2005 erschienene 650i, der den 645Ci ersetzte, behielt die Kehrtwende bei.

    Mögliche Gründe dafür sind der Einheitsgedanke in der Typologie sowie die grundlegende Ausrichtung der Coupé- und Cabrio-Derivate als eigene Modellbaureihe. So benötigt es bei einem 6er im Grunde kein C-Zusatz, da hierbei keine Limousinen- oder touring-Varianten angeboten werden. Zudem erfindet sich das Marketing in einer stets wiederkehrenden Anzahl von Jahren immer wieder neu.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.