"Lebensdauer" Getriebeöl im E90...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Mein Getriebe am E90 hat nur noch rumgezickt. Beim Runterschalten in den 1. oder 2. Gang musste man einen unangenehmen Widerstand überwinden und wirklich gesund hat sich das auch nicht angefühlt. Im letzten halten Jahr wurde es schlimmer und extrem nervig, ich wollte schon auf ein Auto mit Automatik umsteigen.


    Gestern bin ich die Sache dann angegangen und habe das Getriebeöl gewechselt. Was da raus kam war gar nicht schön:



    Komplett schwarze Brühe, das Motorenöl in meinem E36 war beim Wechsel nicht mal halb so dunkel.
    Ich weiß nicht ob es schon Schäden verursacht hat, aber dieses Öl war ziemlich fertig....nach gerade einmal 90tkm. Es lief auch raus wie Wasser, ganz komische Konsistenz für ein Öl. Das neue MTF LT 03 war zwar auch sehr dünnflüssig, aber die Konsistenz war eine ganz andere.


    Auf jeden Fall lässt sich das Getriebe jetzt wieder viel besser schalten. Entspricht in etwa dem Neuzustand. :top:

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Hallo,
    das ist ja interessant,hatte ich bei meinem auch schon mal vor.Wie hast du denn das neue Öl da hineinbekommen,ich hatte für meinen e36 damals so eine lange Spritze.War das alles schnell gemacht?Und wie war denn die Füllmenge?
    Das dachte ich mir das es keone Lebensdauerfüllung ist,zumindest das ein Wechsel bei Schaltproblemen hilft!
    Gruss knalli

  • Zitat

    Wie hast du denn das neue Öl da hineinbekommen,ich hatte für meinen e36 damals so eine lange Spritze.


    Ich hab ne große Spritze mit 2l Fassungsvermögen...ist aber nicht gut, denn mindestens 0.4l blieben in der Spritze...
    Ich würde beim nächsten mal eine große Einwegspritze nehmen und da nen dünnen Silikonschlauch drauf machen. Dauert zwar länger aber man verschwendet nicht so viel Öl.
    Neben dem Getriebe ist sogar relativ viel Platz, ich meine beim E36 gehts enger zu.


    Zitat

    Und wie war denn die Füllmenge?


    Ich hab 1.2l abgelassen, aber nur kurz austropfen lassen.


    Zitat

    Das dachte ich mir das es keone Lebensdauerfüllung ist,zumindest das ein Wechsel bei Schaltproblemen hilft!


    Also geholfen hat es auf jeden Fall. Das Getriebe ist gar nicht wieder zu erkennen...

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Auf Automatik wechseln ist aber auch nicht die Lösung... Da sollte man das Öl auch nach 120.000 ruhig mal wechseln, ein völlig neues ruckfreies Schaltgefühl, und das "rumzicken" bei 120 km/h war bei mir danach auch weg! Nur die Gedenksekunde ab und an beim Anfahren ist immer noch da, leider. Keine Ahnung wie die wegzubekommen ist, ist ja auch nicht immer da... Nur wenn man es nicht braucht halt...
    Gruß Frank

  • Auf Automatik wechseln ist aber auch nicht die Lösung... Da sollte man das Öl auch nach 120.000 ruhig mal wechseln ...


    Ich wechsele alle 60.000 Kilometer.

    "Bitte ohne Speck und Eier !"

    Manfred, 53, Trucker - bestellt sich gerade eine Frau aus Thailand ...

  • Weils mich interessiert hat, habe ich bei meinem auch mal das Getriebeöl wechseln lassen.
    Unterschied wie Tag und Nacht.


    Hatte mal den Fall, das Hydrauliköl durch eine kaputte Dichtung ins Getriebe gelaufen ist. Der Schlepper ließ sich danach überhaupt nicht mehr schalten. Nach einem Ölwechsel wieder perfekt. Also macht schon was aus und so viel kostet es auch nicht.

  • echt? was sind den nun die Wechselintervalle?

    Na gar keine.
    Die Lebensdauerfüllung beschreibt bei BMW (wie bei jedem anderen Hersteller auch) die Lebenszeit des PKW für den Hersteller, also in etwa 4 Jahre/120tkm.
    Danach ist die Lebenszeit des PKW für BMW beendet, gute Peilung dafür ist die Kulanz.


    Auf diese Zeitspanne/Kilometerlaufleistung bezogen reicht das Öl allemal.

    Straße naß, Fuß vom Gas. Straße trocken, rauf den Socken...

  • Jetzt wirds ja interessant,
    wenn dem so ist dann bräuchte man ja nicht so ein dickes Serviceheft !:)Also ich schmeiss mein Öl demnächst raus habe schon etwas länger den Eindruck das sich die Gänge schwerer schalten lassen,gespielt mit dem Gedanken hatte ich schon immer,aber nach diesem Thread probiere ich es aus.Werde berichten!DAnke nochmal für den Denkanstoss!PS das Hinterachsöl kommt auch mal raus!

  • Macht auch definitiv Sinn.

    Wie schon geschrieben kommen die Hersteller mittlerweile von dem Thema Lebensdauerfüllung wieder ab nachdem sie derbe Probleme mit Vielfahrern bekommen haben deren Getriebe bei 200tkm reihenweise die Grätsche machten (vor allem Automatik).

    Ich würde das Getriebeöl so bei 100tkm mal langsam wechseln und auch beim Diff tut ein Wechsel mal gut.

    Bei meinen "alten" Autos hab ich grundsätzlich nach dem Kauf erst mal ne Rundum Flüssigkeitssanierung vorgenommen, sofern ich nicht Unterlagen hatte aus denen ein Wechsel bestimmter Flüssigkeiten hervorging.
    Sprich:
    Motor-, Getriebe- und Hinterachsöl, Kühlwasser und Bremsflüssigkeit sind Dinge die entweder eh ein festes Wechselintervall haben oder zumindest nach ner längeren Zeit mal raus müssen.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Aha, dann <Gedankennotiz>:

    Ich würde das Getriebeöl so bei 100tkm mal langsam wechseln und auch beim Diff tut ein Wechsel mal gut.

    Ich denke, man muss nicht zu ZF fahren, ein Wechsel in einer fachkundigen Werkstatt spült wenigstens 3/4 der Dreckbrühe raus, und die Rückvermischung wirkt sich dann nicht sooo negativ aus.

    Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Ansicht falsch ist. Menschen, die recht haben, stehen meistens allein.

    Søren Kierkegaard

  • ich war jetzt extra in ner freien werkstatt (1A/boschdienst) um auch diff.- und getriebeöl zu wechseln. an meinem diff. gab es nochnichtmal mehr eine einfüllschraube :eek: was mich sehr verwundert hatte, die gabs an meinem e46 noch. nach mehrfachem nachfragen und versuchteer organisation des richtigen öl´s, was es bei bmw anscheinend nur aus dem fass gibt, wurde der ölwechsel nicht gemacht. zumin. beim diff. hat man mal die abslassschraube geöffnet und das öl war nach 100k noch gelb. wenn ich oben das schwarze getriebeöl sehe, kann einem schlecht werden und ich liege richtig mit meiner vermututng zum wechsel des öl´s. mein schaltgetriebe ist mittlerweile auch sehr hakelig. welche öl ist üfr diff.- und schaltgetriebe zu empfehlen:confused: wo wird am diff. eingefüllt:confused:

  • welche öl ist üfr diff.- und schaltgetriebe zu empfehlen:confused: wo wird am diff. eingefüllt:confused:

    Hast du es mal in einer Werkstatt versucht, die sich damit auskennt?
    Und wenn es zur allergrößten Not der BMW-Händler ist.

  • ich wüßte jetzt nur zf in dortmund, das ist mir aber zu weit. wenn ich meiner freien werkstatt die richtige ölqualität/-füllmenge übermittle, werden sie mir das schon einbauen, bmw natürlich auch auf ausdrücklichen wunsch, aber so muß ich mein geld nicht verschleudern.

  • Wie wäre es mit ein bisschen Satzbau? Ich bekomme Kopfschmerzen wenn ich versuche deinen Text zu lesen und wirklich schlau werde ich daraus nicht...


    Zitat

    zumin. beim diff. hat man mal die abslassschraube geöffnet und das öl war nach 100k noch gelb.


    Dann ist dein Getriebe jetzt leer?


    Zitat

    gab es nochnichtmal mehr eine einfüllschraube was mich sehr verwundert hatte


    Es gibt teilweise Getriebe ohne Ablassschraube. Da muss man halt absaugen oder den Deckel abschrauben.
    Getriebe ohne Einfüllschraube gibt es nicht.


    Zitat

    welche öl ist üfr diff.- und schaltgetriebe zu empfehlen


    Ich dachte du hast das Schaltgetriebe Öl schon beim BMW Händler geholt?
    Für die Hinterachse kannst du das Castrol Öl online kaufen. Ohne Sperrdiff ist das 75W90 korrekt.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • ja, da habe ich ein- und ablass vertauscht:rolleyes: natürlich hat mein diff. nur eine einfüllschraube, die ablassschraube fehlt. das getriebeöl wurde nicht getauscht, da der :) dem freien schrauber das öl aus dem fass nicht verkauft hat und auf die lebensfüllung verwiesen hat.

  • Einfache Lösung: Niemals was vom Wechsel faseln und den :) möglicherweise noch nach seiner Meinung fragen, sondern immer von ner Neubefüllung nach Arbeiten am Getriebe reden. Das spart unnötige Diskussionen.


    Wieso holst du das Öl nicht einfach selber?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top: