Drehzahlschwankungen Toyota Corolla E10

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    hab mal eine Frage zu einem Nicht-BMW hier. Wäre schön wenn mir trotzdem jemand weiterhelfen könnte. Mag mich nicht in einem Toyota-Forum registrieren und gefunden hab ich über google kaum was Brauchbares...


    Es geht um den Corolla meiner Freundin, Modell E10, BJ 1994, Motor 4E-FE, 1,3L Benzin mit 65kW und ca. 270.000 km.
    Manchmal kommt es vor dass der Motor selbstständig Gas gibt, bis ca. 2.000 U/min und dann gleich wieder abfällt auf "normale" Leerlaufdrehzahl. Ich hab das gestern zum ersten Mal im Leerlauf bemerkt, meine Freundin meinte aber dass das auch schon öfter während der Fahrt aufgetreten ist und der Motor bei Gaswegnahme auf höherer Drehzahl bleibt (im Winter bei Glatteis mitunter spannend).
    Laut ihren Angaben besteht das Problem seit dem Zahnriemenwechsel vor geraumer Zeit und häufiger bzw. mehr wenn es draußen kalt ist.


    Ich hatte noch keine Gelegenheit der Sache auf den Grund zu gehen, aber ich habe mal folgende Ansätze:
    - Falschluft
    - mechanischer Fehler im Bereich des Gaszuges/Drosselklappe
    - Leerlaufregler (eher weniger, da ja auch im Fahrbetrieb angeblich)


    Es war auch auffällig, dass gestern nach wenigen Kilometern Fahrt bei der das Problem bestanden hat nah kurzem Abstellen des Motors wieder alles ok war, dann jedoch die Nadel vom Fernthermometer ganz oben stand und nach ein paar Sekunden wieder auf Mittelstellung gegangen ist. Keine Ahnung ob das irgendwie zusammenhängt. Als die Drehzahlschwnakunge aufgetreten sind war die Nadel in Normalstellung.


    Kennt jemand das oder ein ähnliches Problem und kann mir weiterhelfen? Großartige Werkstattbesuche möchten wir vermeiden, da der Wagen nächstes Jahr wegkommen soll...


    Danke im Voraus!

    Schöne Grüße,
    Roland

  • Öhm... wird der Wagen denn wirklich heiß und verbraucht Kühlwasser?


    Wenn ja, dann würde ich garnicht lange weitersuchen und die Autosuche vorziehen

    :D



    Als erste Hilfe:
    http://www.toyota-workshops.de…n/168-fehlercode-auslesen


    Vielleicht bringt es ja etwas zutage.


    Deine Eingrenzung der Möglichen Fehlerquellen ist soweit schon absolut richtig - so würde ich auch vorgehen.


    Viel Erfolg beim Suchen!

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Öhm... wird der Wagen denn wirklich heiß und verbraucht Kühlwasser?

    Als erste Hilfe:
    http://www.toyota-workshops.de…n/168-fehlercode-auslesen

    Vielleicht bringt es ja etwas zutage.

    Nein, das Kühlsystem ist an sich in Ordnung, habe grad vor drei Wochen das Thermostat getauscht weil der Motor nicht mehr warm wurde. Seitdem alles in Ordnung mit der Temperaturanzeige. Nur gestern kurz die Nadel ganz oben, und gleich darauf wieder auf Mittelstellung. Der Motor war nicht heiss.

    Danke für den Link

    :top:

    Langsam kenn ich mich auch bei Toyota ein klein wenig aus.

    Schöne Grüße,
    Roland

  • Wir waren gestern bei einem (sehr freien :D) Mechaniker, der hat sich unter anderem das Problem angesehen, wobei es dort nicht aufgetreten ist. Er meinte dass es auch eher weniger an Falschluft liegt, da es meistens nur bei kaltem Motor ist. Als eine Möglichkeit hat er den Drosselklappenschalter genannt, der ev. sehr an der Grenze eingestellt ist. Wenn das Problem auftritt soll ich mal versuchen das Ding zu lockern und ganz vorsichtig zu verdrehen.
    Mal sehen, auf Falschluft werde ich trotzdem mal kontrollieren, auch wenn ich nicht so recht dran glaube. Kostet ja praktisch nix.

    Schöne Grüße,
    Roland

  • und seit dem Zahnriemenwechsel vor "geraumer Zeit" hat es Deine Freundin nicht für nötig gehalten, dass mal zu monieren?

    :rolleyes:


    Ihr ist schon klar, dass da auch mal was passieren könnte? Du hast ja selbst geschrieben, dass es bei Fahrten auf Glatteis der Sicherheit eher abträglich ist...


    Das mit dem Fehlercode würde ich auch mal probieren, ansonsten Züge und Verlegung prüfen. Eventuell kommen auch Defekte an diversen Sensoren in Frage (Kurbelwellen- oder Nockenwellensensor).

    Userpage letztes Update am 17.10.2015

  • Nunja, was soll man da sagen...frau...?

    :D



    Sie hat mir davon erst Sonntag zum ersten mal erzählt als ich mal wieder mit dem Wagen gefahren bin und das Problem aufgetreten ist

    :rolleyes:

    Wir sind aber auch erst seit Mai zusammen...

    Das mit dem Fehlerspeicher "auslesen" hab ich gemacht, offenbar kein Fehler, da die Lampe ohne Unterbrechung gleichbleibend schnell blinkt.
    Ich hab aber eine neue Theorie, dass es mit dem Leerlaufregler, also dem Zusatzluftschieber zusammenhängt. Der wird über das Kühlmittel gesteuert d.h. über die Kühlmitteltemperatur.
    Die Temperaturanzeige spinnt ja momentan auch gelegentlich rum. Mittwoch Abend zb ist die Nadel relativ schnell auf heiß gegangen, aber die Heizung blieb kalt. Kurze Zeit später Nadel wieder runter und Heizung funktioniert. Ich glaube es war noch Luft im Kühlsystem vom Thermostatwechsel neulich, obwohl ich an sich dachte dass ich ordentlich entlüftet habe. Als ich eben Mittwoch Abend ein wenig herumprobiert habe hat später im Ausgleichsbehälter ca. 1/2 Liter gefehlt. Ausgelaufen ist das Kühlmittel nicht, bleibt also nur Luft im System als Möglichkeit.
    Und wenn da was im Kühlsystem nicht stimmt aufgrund von Luft, dann kann das ev. Einfluss auf den Zusatzluftschieber haben. Werden mal weiter beobachten und ich werde das Ding auch mal reinigen. Kann nach der Zeit und Laufleistung nicht schaden.

    Danke euch für die Beiträge!

    Schöne Grüße,
    Roland

  • Will hier nochmal ein Feedback geben. Die Ursache war an sich eine Kleinigkeit. Der Kühlerdeckel war wohl hinüber, so dass beim Abkühlen kein Kühlmittel mehr aus dem Ausgleichsbehälter ins System nachgesaugt wurde bzw. irgendwo anders Luft ins System gekommen ist. Dadurch hat dann hin und wieder der Leerlaufregler verrückt gespielt. Dieser funktioniert wie ein normales Thermostat, nur eben mit Luft auf einer Seite.
    Hab bei einer Kühlerfirma einen Deckel um 6,50 geholt und seither ist alles wieder ok. Etwas mißtrauisch bin ich aber doch noch und beobachte das ganze natürlich weiterhin.

    Schöne Grüße,
    Roland

  • Ich hatte mich schon gewundert...erst 270 tkm, das konnte nur eine Kleinigkeit sein.

    :D



    Ok, die 6,50 Euro sind natürlich ärgerlich...da muss TOYOTA besser werden :crazy:.

  • Ich hatte mich schon gewundert...erst 270 tkm, das konnte nur eine Kleinigkeit sein.

    :D



    Ok, die 6,50 Euro sind natürlich ärgerlich...da muss TOYOTA besser werden :crazy:.

    Nun ja, so ganz problemlos ist der Wagen nicht mehr. Ist aber auch klar, vor allem weil er nicht besonders pfleglich behandelt wurde in den letzten 12 Jahren

    :)

    Aber das Gute ist dass die meisten Dinge recht einfach zu beheben sind. Das Meiste noch "nach alter Schule" zu reparieren.


    Und aus den 6,50 wären bei Toyota 29,-- geworden, das hätte das Originalteil nämlich gekostet...

    Schöne Grüße,
    Roland