Fehlen Euch Argumente BMW-Assist mit automat. Notruf zu verlängern? -gleich wahrscheinlich nicht mehr.

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wenn die festverbaute Mobilfunksender/-empfangseinheit tatsächlich, ich gehe mal davon aus, noch mit den Werten der "alten" Festeinbautelefone sendet/empfängt => ein Grund mehr dabei zu bleiben! :top:

    SIGNED!


    Dank für die KIIIIIINDER (japs!) engagierter Landfrauen, bartloser Berufsväter und Strahlungsexperten, deren einzig nachweisbare Qualifikation das erfolgreiche Züchten einiger Hauskaninchen ist, gibt es im Südschwarzwald sowie auf der Schwarzwaldhochstrasse zwischen Baden-Baden und Kniebis zahlreiche Stellen, wo einem die freundlichen Betreiber aus FR und CH zu "günstigen" Roaminggebühren ihre Netze ersatzweise zum deutschen Dsonstwas und zum Sauerstoff anbieten.


    Sollte da tatsächlich der BMW-Notruf noch dank seiner hohen Empfangsleistung ein Heimnetz finden, ist das jeden Cent wert. Lieber fahre ich mal drei Wochenenden nicht weg und habe dann den Betrag wieder rein.

    Wenn ein Ochse in einen Palast geht, wird er kein König, sondern der Palast wird zum Stall.


  • Das 20. Auto hielt an - es war eine Rettungsassistentin an Bord, die ihre Kinder vom Ferienlager abholen wollte und ein Motorradfahrer (dort gobt es ja mehr Loyalität)


    In dem Video fuhren auch Motorradfahrer vorbei, obwohl da ein Motorrad im Graben lag. Das hat mir echt den Rest gegeben :kpatsch:


    Ich hätte mich gefreut, wenn die Rausgewunkenen eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung bekommen hätten. Scheint aber nicht so gewesen zu sein. Geht evtl. auch nicht, da es kein echter Unfall war.


    An meinem Navi befindet sich jedenfalls eine SOS Taste, die ich noch nie beachtet habe. Ich habe eben mal gelesen, daraufhin soll ein Bestätigungsmenu erscheinen, in dem man "Ja" drücken soll. Danach wird dann eine Verbindung zu 112 aufgebaut. Buchen oder bezahlen muss ich dafür nichts.


    Das hört sich zwar erst mal gut an, einen großen Nutzen sehe ich aber nicht. Ich kann mir keine Situation vorstellen, in der ich SOS drücken und ein Menu bestätigen kann, aber nicht in der Lage bin, manuell 112 zu wählen. Ob der Wagen einen Notruf automatisch auslösen kann, steht nirgends. Mein von meiner Frau geschrotteter Ex-Carrera hat es jedenfalls trotz offener Airbags nicht gemacht.


    Gruß
    Stefan

  • Da ich ja den FS schon 1967 hatte und es damals noch nichts über erste Hilfe an INFOS gab, hätte ich ein Problem.
    Wegfahren würde ich allerdings nie und nimmer, ich sag immer zu meiner Frau, auch wenn ich nicht viel machen könnte, aber 1. den Notarzt und 2. die Polizei verständigen, das ist das Mindeste und dies muß ja wohl auch jeder können.
    Danach würde ich natürlich versuchen mit den Verletzten zu sprechen, aber anfassen würde ich aus Angst, daß ich etwas falsch mache niemand.
    Da müßte dann schon noch einer anhalten, der sich auskennt.

  • So, hier die Antwort von BMW, 1:1 übernommen:




    Ok, ich werde dann heute Abend die Taste einfach mal wie copdland ausprobieren. Mir ist das jetzt zu blöd. Ich hab zwar - ganz ehrlich - etwas Scheu davor eine Notruf-Taste just4fun zu drücken, aber ich will das jetzt wissen.


    So, ich hab's jetzt ausprobiert.



    • SOS-Knopf gedrückt
    • am Navi-Schirm wird der Straßenname, wo ich gerade stehe, eingeblendet
    • darunter läuft ein kleiner Countdown von 3 sek runter
    • bei 0 angekommen wird meine Bluetooth-Verbindung zum Handy unterbrochen
    • eine Verbindung wird aufgebaut
    • abgehoben hat dann der Wiener Polizei Notruf, gesprochen habe ich mit ihm über die Anlage (also genauso wie mit dem Handy)
    • nach dem Auflegen (vorher habe ich kurz erklärt, warum der Polizei Notruf gewählt wurde - sehr freundlich, kein Problem) wurde wieder die Bluetooth-Verbindung zu meinem Handy aufgebaut


    Ich weiß zwar jetzt, dass die SOS-Taste belegt ist und den Polizei-Notruf wählt, aber ich bin jetzt am überlegen, ob ich nicht den Assist wieder aktiviere.

    LG
    MoBaY


    Wenn du etwas noch so gut erklärst, dass niemand es missverstehen kann, wird es immer noch einen geben.

  • Da ich ja den FS schon 1967 hatte und es damals noch nichts über erste Hilfe an INFOS gab, hätte ich ein Problem.

    Hier 1969. ;) Aber erstens gibt es ganz kurzweilige (Nach-) Schulungen, und zweitens sind die Maßnahmen, die du hier beschreibst, schon mal sehr, sehr viel wert. Dazu noch Kopf sichern, starke Blutungen versuchen abzudrücken und vor allem, wenn der Verletzte draußen liegt: Decke, Mantel oder sonst was drüber. Und zwar so vollständig wie möglich.


    Das hat anscheinend psychische Gründe; selbst im halbwachen Zustand entsteht so ein Gefühl der Geborgenheit, das hilft, dass die lebenserhaltenden Körperfunktionen aufrecht zu erhalten und den womöglich tödlichen Schock zu verhindern.
    Und nein, das ist keine Weisheit von mir oder aus einem Lehrbuch, sondern das, was ich als die glaubhafte Bitte und Erfahrung eines lebensgefährlich verletzten Unfallopfers gehört habe und hier mal weitergeben möchte.

    Wenn ein Ochse in einen Palast geht, wird er kein König, sondern der Palast wird zum Stall.

  • So, ich hab's jetzt ausprobiert.



    • SOS-Knopf gedrückt
    • am Navi-Schirm wird der Straßenname, wo ich gerade stehe, eingeblendet
    • darunter läuft ein kleiner Countdown von 3 sek runter
    • bei 0 angekommen wird meine Bluetooth-Verbindung zum Handy unterbrochen
    • eine Verbindung wird aufgebaut
    • abgehoben hat dann der Wiener Polizei Notruf, gesprochen habe ich mit ihm über die Anlage (also genauso wie mit dem Handy)
    • nach dem Auflegen (vorher habe ich kurz erklärt, warum der Polizei Notruf gewählt wurde - sehr freundlich, kein Problem) wurde wieder die Bluetooth-Verbindung zu meinem Handy aufgebaut


    Ich hatte vorhin eine Situation, wo ich die SOS-Taste ohne aktives Assist betätigt habe - allerdings kam keine Verbindung zustande. Ich hatte die Taste unter der Klappe jeweils nur kurz gedrückt, muss man da länger draufhalten?


    Handy war per Bluetooth gekoppelt, Empfang ist an der Stelle ebenfalls gut.


    Nach 2 erfolglosen Versuchen hab ich dann konventionell die Pol angerufen. Auf der A99 hatte sich Sekunden zuvor ein LKW-Reifen demontiert, die Trümmer (abgerissene Lauffläche) lagen mitten auf der Fahrbahn genau auf Höhe der Überleitung zur A94. Ich wäre beinahe voll draufgefahren, konnte grad noch die Spur wechseln. :eek:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Auszug aus der Kündigungsbestätigung von BMW Assist für unser ehem. Coupé vom 17.01.2013:


    Durch die seitens des Gesetzgebers im Juli 2009 in Kraft getretene "Verordnung über Notrufverbindungen" ist ein Notruf nur mit einer aktiven SIM Karte möglich. Durch die Beendigung des ConnectedDrive Dienstvertrags und die daraufhin folgende Deaktivierung der im Fahrzeug verbauten SIM Karte ist weder ein Notruf über BMW Assist mit Übertragung der Positionsdaten, noch ein Notruf zur Rettungsleitstelle 112 möglich. Selbstverständlich ist ein manueller Notruf über Ihr "gekoppeltes Bluetooth-Handy" im Fahrzeug mit einer aktiven SIM Karte, allerdings ohne Übertragung von Positionsdaten an die Rettungsleitstelle 112 weiterhin möglich.

  • Es ist eigentlich traurig, dass BMW dies so umsetzt wie von Erdinger beschrieben. Jetzt führt BMW aber doch in allen Neuwagen diese automatische Notruffunktion ein. Funktioniert diese dann wenigstens im Fall der Fälle wirklich oder muss hierzu wieder bzw. immer noch ein Vertrag mit BMW ConnectedDrive abgeschlossen sein/werden?!


    Auszug aus der Pressemappe zu den Neuerungen im MJ2013:


    Der Intelligente Notruf mit automatischer Ortung und Unfallschwereerkennung
    sorgt im Fall einer Kollision für die Übertragung von Informationen, die eine schnelle und gezielte Hilfe am Unfallort ermöglichen. Zu den automatisch über Mobilfunk an das BMW Call Center übermittelten Informationen gehören neben der metergenauen Position des Fahrzeugs, der Fahrgestellnummer, dem Fahrzeugtyp und der Fahrzeugfarbe auch die von Sensoren im Fahrzeug gesammelten Daten.
    Dabei wird erfasst, wie viele Personen im Fahrzeug sitzen und welche Airbags ausgelöst wurden. Außerdem registrieren die Sensoren die Intensität des Aufpralls.
    Damit lassen sich Frontal- , Heck-, Seiten- oder auch Mehrfachkollisionen sowie modellspezifisch auch ein eventueller Überschlag erkennen und voneinander unterscheiden. Anhand dieser Daten erhalten die Rettungskräfte detaillierte Angaben über die Art der Kollision. Der Notruf kann auch manuell ausgelöst werden, um beispielsweise für andere Verkehrsteilnehmer schnellstmöglich Hilfe zu rufen.

  • Das sind doch genau die "Dienstleistungen", die BMW Assist schon die ganze Zeit als Werbung nutzt und auch bietet. Nichts neues im Lande der Indianer. Und da BMW mir im Schreiben zu unserem neuen Vertrag für den X3 geschrieben hat, dass Connected Drive nach Ablauf der drei kostenfreien Jahre, dann 250 Euro/Jahr kosten wird, dürfte dies deine Frage beantworten! ;)

  • ..... nach Ablauf der drei kostenfreien Jahre, dann 250 Euro/Jahr kosten wird...


    dumm diese abteilung - ich tippe mal nach 3 jahren liegt der anteil bei unter 10% die das für 250 Euro nutzen .... würde das -notrufzeugs- zb 30-50 Euro kosten hätten das sicherlich viel viel mehr bmw fahrer weiterhin und BMW würde vermutlich auch deutl. mehr geld einnehmen ... sonst sind das doch auch so pfenning fuchser .

  • Ich hatte bisher bei mir das V50 Festeinbau Telefon drin, ber der auch Assist aktiviert war. Mit allen Fahrzeugdaten etc.


    Jetzt wurde auf ULF (Bluetooth) umgerüstet, Assist erscheint noch im Menü aber wie man sieht, nicht mehr aktiv. Kann es sein das der Dienst eingestellt wurde?


    Dafür habe ich unter dem Telefon Menü den SOS Button gefunden, der auch die Koordinaten anzeigt wenn man einen Notruf absetzen will. Ich vermute das wird dann über Bluetooth zum Handy geschickt.


  • Wahrscheinlich wird dann auch gleich an die Polizei übermittelt, dass das Fahrzeug die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht eingehalten hat:-)



    Sent from my iPad using Tapatalk HD

    mfg
    gaenseklaus

  • Wovon soll BMW das denn bitteschön finanzieren - aus den Gewinnen des Konzerns, und womöglich Abschalten wenn es mal kriselt ?? Die halten ein Call Center vor, und das agiert bzw. reagiert im Notfall professionell - ohne jegliche Zusatzkosten, Tag und Nacht, deutschlandweit !


    Wo sind die großen Kosten eines reinen Notfall-Systems?:confused:
    Das Call-Center ist ja v. a. für die Assist-Funktionen da, oder?

    Zitat

    Wenn ich bei Autofahrern, die locker 60 t€ - 100 t€ für ein Fahrzeug ausgegeben haben, dann solch ein Gejammer über 175 € p.a., ab dem 3. Jahr, lese vergeht mir echt alles.

    Da fällt mir dann wirklich nur noch dieser blöde Spruch ein :

    Nichts ist umsonst im Leben, ausser dem Tod - und selbst der kostet noch das Leben........

    Du bist vermutlich auch der beste Freund Deines Versicherungsvertreters - mit der Einstellung hast Du Dich ja sicher gegen jedes mögliche Risiko versichert, oder?:rolleyes:


    Ich kann schon verstehen, daß man für so etwas bereit ist Geld auszugeben (v. a. wenn man das System schon mal brauchen konnte), aber dann jeden anderen, der da anderer Ansicht ist, mehr oder weniger als Geizhals zu bezeichnen finde ich eher zweifelhaft...
    Mal abgesehen davon gibt's das System ja auch in Autos, die (da ja schon ein paar Jahre alt) nicht mehr unbedingt 60 - 100k€ kosten sondern nur noch 1/4 davon...:rolleyes:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Mir geht es darum, dass ich nur die Notruffunktion nutzen wollen würde und nicht den Rest des Assist-Pakets. Darum denke ich auch, dass hierfür ein Preis von 50-60€ schon durchaus akzeptabel und ausreichend hoch ist. Wenn nun 20% mehr solch einen Vertrag abschließen würden, denke ich auch,dass sich die Kosten für das Call-Center sicherlich decken lassen würden.

  • Vielleicht schreckt BMW vor den rechtlichen bzw. Haftungsproblemen zurück, wenn sie ein Notrufsystem allein anbieten würden.


    Ein rein für Notrufe dediziertes und bezahltes System würde auf einem Vertrag zweier Parteien fußen müssen, dessen Funktionieren über Leben und Tod entscheiden kann, was einen immensen Versicherungsaufwand inklusive Rücklagenbildung notwendig machen würde, um der drohenden Haftung für Schäden durch fahrlässiges oder schuldhaftes Verhalten gerecht zu werden.


    Man denke nur an einen Streik; die Telefonzentrale ist nicht besetzt und ein Unfallopfer erleidet durch diese Nichterreichbarkeit eine Querschnittslähmung oder den Tod. Neben dem Imageschaden (die Presse würde sich sofort auf den Fall stürzen) wäre auch der materielle Schaden für BMW als Haftende nicht gering.
    Selbes gilt natürlich für technische Ausfälle; bei Bestehen eines Vertrags müssten vorsichtshalber mehrere redundante Systeme aufgebaut, betrieben und gewartet werden.


    So lange BMW die Notdienstleistung verpackt in einen Servicedienst für Technik und Auskunft anbieten kann, ist eine Haftung mangels eines gezielt der Notfallhilfeleistung zugeordneten Vertragsverhältnisses nicht gegeben, selbst wenn ein Notruf durch menschliches oder technisches Versagen scheitern sollte. Auch dann nicht, wenn dieser Umstand dann tragische Folgen für Leib und Leben des Beteiligten am anderen Ende der Leitung hätte.


    Insofern sollten wir BMW verstehen; sie täten sicher gerne mehr.

    Wenn ein Ochse in einen Palast geht, wird er kein König, sondern der Palast wird zum Stall.


  • Insofern sollten wir BMW verstehen; sie täten sicher gerne mehr.


    Na ja, Deine Ausführungen sind ja auch nur Vermutungen, ob das dann auch wirklich so ist...:confused:


    Ich glaube nämlich nicht, daß BMW da eine Riesen-Infrastruktur aufbauen muß - wenn da nur die Notruf-Funktion genutzt werden kann, dann könnte man die Anrufe ja einfach 1:1 an 110 durchschleifen.
    Im Fall eines Streiks könnte man dem Anrufer auch die Option geben, sich durchstellen zu lassen (Notfall) bzw. dann halt eine "leider Pech gehabt - Streik"-Ansage laufen lassen.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!