Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Den neuen Alfa Romeo 4C könnte ich mir eventuell als Nachfolger für meinen E86 vorstellen.


    http://youtu.be/z9Wdh2_HK50


    Die Eckdaten: :cool:
    Heckantrieb
    Chassis aus CFK/Aluminium Mix
    850kg
    230PS
    Mittelmotor
    Leistungsgewicht von unter 4 kg/PS
    Doppelkupplungsgetriebe TCT
    ca. 45t€
    Produktionsstart ca. 2012/13


    Ist halt nur ein 4 Zylinder, aber man weiß ja wohin der Trend geht.
    Der Fahrspaß dürfte garantiert sein, ist und bleibt aber "nur" ein Italiener.
    Ich hoffe das BMW kurz- bis mittelfristig an ähnlichen Konzepten arbeitet, dann brauche ich nicht fremd gehen. ;)

  • warum könnten die keinen v6 verbauen?

    Mit dem V6 aus der Palette bekommst den Flottenverbrauch nie in den Griff :D Seit ich den kleinen aufgeladenen 1,4er aus dem Polo GTI kenne, freunde ich mich immer mehr mit dieser Technik an. Hat zwar weniger Sound, aber mehr Fahrspaß.

    Der 4C sieht in diesem Stadium sehr flott und futuristisch aus. Sicher eine optische Augenweide für Alfisti. Ob allerdings diese Baureihe dann mal den technischen Anschluß im Cockpit findet, weiss ich nicht. Das muß man sehen, wenn er da ist.

    Wie melde ich jetzt eigentlich Gender-und diskriminierungsgerecht ein herrenloses Damenfahrrad im Schwarzwald? :idee:

  • Das muss ja der erste fahrspaßige Alfa seit Urzeiten sein (8c mal weggelassen, der war ja limitiert).


    850 Kg ist dann aber vielleicht doch was wenig. Zumindest für ein Erstauto.
    Denke da an den 930 Kg Opel Speedster Turbo, da wäre man mit dem Z4 3.0i doch besser dran gewesen (Fahrleistungen und Komfort).


    Beim Motor wäre natürlich interessant zu wissen, wie groß das Turbolag ist. 1,8L mit 230 PS ist vielleicht schon ganz vernünftig, zumindest bei dem Gewicht sollte der "Saugbereich" noch ausreichen.


    Der Z2 muss auf jeden Fall besser werden als das, was man momentan in den Zeitschriften liest, sonst sollte BMW nicht mehr mit Fahrfreude werben. :D

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • erinnert an die getunten golf. viel optik und nichts dahinter. warum könnten die keinen v6 verbauen?


    Sag mal gehts noch. Seit Jahren wird nur gejammert, das Autos immer schwerer werden und mit viel PS und aufwendiger Technik auf Kurs gehalten werden können - und jetzt bringt Alfa ein Auto, welches jedes Autofahrerherz glücklich machen müsste - und was machst Du? 200-230 Turbo PS und 850 Kg - das ist doch mal eine Ansage. Hoffe nur, das sie bei diesem leichten Auto die Innenraumqualität der neueren Alfas halten können - ganz so ärmlich wie ein Lotus muss das ganze ja nicht werden.


    Und warum einen schweren V6 nehmen - womöglich noch ohne Turbo, wenn man ein viel spritzigeres und leichteres Aggregat haben haben kann. Und das aus eigenem Hause.


    Alfa hat - zumindest optisch und auf dem Papier alles richtig gemacht. :top: Jetzt bitte dem Mito auch noch den Motor spendieren - Danke

    2 Mal editiert, zuletzt von Audin ()

  • Sieht klasse aus, wie alle Alfa in letzter Zeit. Leider kein guter Motor, zu wenig Hubraum, zu wenig Zylinder.

  • Die Eckdaten klingen interessant. Der Preis von EUR 45k ist aber zu ambitioniert. Da gibt es besseres im Markt. Das Traurige an diesen Pseudo-Sportlern des 21. Jahrhunderts ist ja, dass es heutzutage schon alltagstaugliche Kombis gibt, die diese verdammt alt aussehen lassen. Gegen einen 335i/330d/335d/530d/535i Touring wird dieser Alfa bezgl. seiner Fahrleistungen bereits ziemlich alt aussehen. Selbst bei einem alten 550i E6X sieht er nur kurz die Endrohre.

    Aber das Design mag den einen oder anderen sicher anziehen. Da liegt ALFA traditionell vorne!

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Gegen einen 335i/330d/335d/530d/535i Touring wird dieser Alfa bezgl. seiner Fahrleistungen bereits ziemlich alt aussehen. Selbst bei einem alten 550i E6X sieht er nur kurz die Endrohre.


    Sind die in unter 5 Sekunden auf Tempo 100?
    Vmax weiß ich nicht, oder was geht der Alfa Spitze?
    Was haben die für ein Leistungsgewicht im Vergleich?
    Ich kann mir auch vorstellen das der Alfa fahrtechnisch mehr Spaß macht als z.B. so ein Pampersbomber.

  • Ich darf mal stark bezweifeln, dass sich jemand diesen Alfa holt, nur um geradeaus schnell zu sein.

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Von was reden wir? Von öffentlicher Straße? Dort bekommt der ALFA von einem 550i E6x allenfalls ein paar unverbrannte Spritzer Super Plus auf die Windschutzscheibe :D. Dieser Panzer hält selbst mit FERRARI mit - siehe YOU TUBE :crazy:. Und nach meiner Probefahrt im handgerissenen 550i kann ich das bestätigen. Das Teil geht schon sehr vernünftig.

    Auf einer Rennstrecke mag der ALFA ab der 2. Runden seinen Gewichtsvorteil ausspielen. Aber auch dort ist sein Eis nach meinen Erfahrungen sehr dünn ggü. der oben genannten "Pampersbomber".

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Von was reden wir? Von öffentlicher Straße? Dort bekommt der ALFA von einem 550i E6x allenfalls ein paar unverbrannte Spritzer Super Plus auf die Windschutzscheibe :D. Dieser Panzer hält selbst mit FERRARI mit - siehe YOU TUBE :crazy:. Und nach meiner Probefahrt im handgerissenen 550i kann ich das bestätigen.


    Ja, natürlich.
    Bei Deinem drehen ja auch noch bei 90 im 3.Gang die Räder durch.
    Du und ein 550i seid dann natürlich eine unschlagbare Kombination.
    Sagst Du auch:"Wozu Roadster, ich hab elektrische Fensterheber?"

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • He, he, Udo, bettelst Du um die Ignore-Liste :D?
    Für mich bist Du natürlich mit Deinem antiquierten M3 der größte Held im Kartoffelfeld :crazy:!

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Wow, jetzt vergleichen wir schon einen 1900 kg 550i mit einem 850 kg Mittelmotorsportwagen.


    200 PS reichen bei Golf & Co für echte 7,0 - 7,3 Sekunden auf 100 /1350 kg - bei 850 kg reicht das für 5 Sek/100.


    Wenn überhaupt ein Vergleich Sinn macht dann mit dem Lotus - und nichts anderem. Klar, der Sharan hat mehr mehr Platz und der 550i Lenkradheizung. Da alle Hersteller die Gewichtsspirale immer weiter nach oben drehen und selbst Kleinstwagen mit 60 PS fast 1000 kg wiegen finde ich 850 kg in so einem Ding schon interessant. Noch interessanter ist, das man das alles nicht mit 17 Liter Super Plus bezahlen muss.


    Im Elise reicht ein 136 PS Brot und Butter Motor aus dem Avensis ohne Turbo um einem Großteil aller BMW (außer natürlich (550 540 335...) um die Ohren zu fahren


    Hier mal die Vergleichsdaten vom Lotus Elise


    http://www.lotuscars.com/en/lotus-elise-specification

    3 Mal editiert, zuletzt von Audin ()

  • Hier in echt, in dem anderen Video sind das Computeranimationen.


    Ich finde den klasse. Die Optik ist super, aber von Design hat Alfa ja schon immer etwas verstanden.


    Sowohl die Optik, als auch die Fahrleistungen gefallen mir.
    Ich hoffe, daß auch der Rest stimmt. Mein ehemaliger Cinquecento ist zwar ein verdammt schlechter Vergleich, aber der Wagen hat mich vorsichtig im Hinblick auf Fiat/Alfa werden lassen.


    Die Vmax soll bei über 250 km/h liegen. Das ist dann auch für die Autobahn ok, denke ich.


    Die Höchstgeschwindigkeit einer Lotus Elise wäre mir zu gering, auch wenn die Beschleunigung ansonsten super ist.
    Wie Flashbeagle schon sagte, kauft sich so ein Auto zwar wohl kaum jemand für die Autobahn, aber wenn man da mal ist, fände ich persönlich es schon ärgerlich, wenn da bei 200-230 km/h die Luft raus ist.

  • Ist schwer zu beurteilen, hohe PS zahlen zeigen ihr Potential bei einer hohen Endgeschwindigkeit. Der kleine Elise fährt mit 136 kaum mehr als 200 km/h, beschleunigt aber wie Tier. Aber ich denke, mit der gedrosselten 200 PS Leistung sollten 240 drin sein. Normal hat dieser Motor in der Giulietta 230 PS.


    Wegen der Qualität brauchst Du dir keine Sorgen zu machen - die unrühmlichen Zeiten (Elektrik) sind seit 6-12 Jahren (je nach Baureihe) vorbei (mit dem Rost schon seit 20-30 Jahren) - und ein Fiat Cinquecento (6000 €) kann man hier nicht als Maßstab heranziehen. Dafür gibts bei BMW nur ein Fahrrad für den Herrn Papa und die Frau Mama und ein Tretauto

  • Sorry, hatte den Link vergessen.


    Hier steht was von über 250 km/h. Ist aber ein älterer Artikel.


    Aber vielleicht ist er ja so windschnittig, wie er aussieht. Ein E46 330 mit 231 PS schafft auch 255 km/h.


    Ne, einen Cinquecento kann man nicht damit vergleichen, das habe ich ja selbst gesagt. Andererseits war an dem Ding (Bj 95) ständig irgendwas kaputt, beinahe wöchentlich war er in der Werkstatt. Hauptsächlich Elektrik, von der Alarmanlage bis zur Zentralverriegelung der Reihe nach Alles.


    Zwischendurch immer mal wieder Wasser im Innenraum (Schiebedach), zu guter Letzt dann ein Motorschaden durch ein abgerissenes Ventil.


    Das prägt halt... ;)

  • sicher muß man sich um die qualität sorgen machen und bei so einem blender werden die bremsen eher klein sein. ein starker motor hat eben in der praxis mehrere vorteile und das "wie" er die topspeed erreicht ist mir sehr wichtig. Das geht eben nur richtig gut mit viel ps.

  • Mit viel PS ja. Aber da hätte ich lieber 230 PS bei 850 kg, als 350 PS bei 1600kg (mal abgesehen von der Endgeschwindigkeit)


    Bei Leichtgewichten können auch die Bremsen etwas kleiner ausfallen.


    Der Golf 1 GT wog 800kg und hatte ein Leistungsgewicht von 7,2 kg/PS, der aktuelle Golf V GTI ein Leistungsgewicht von 6,6 - 7,5 kg/PS (je nach Ausstattung)


    Kann doch irgendwo nicht sein, daß inzwischen wirklich jeder Kleinwagen locker die 1 Tonnen Marke und jede kleinere Mittelklasselimousine 1,5 Tonnen aufwärts mit sich rumschleppt.


    Der aktuelle 330 benötigt für gleiche Fahrleistungen wie der E46 330i satte 30 PS mehr.


    Einmal editiert, zuletzt von L'âme ()

  • sicher muß man sich um die qualität sorgen machen und bei so einem blender werden die bremsen eher klein sein. ein starker motor hat eben in der praxis mehrere vorteile und das "wie" er die topspeed erreicht ist mir sehr wichtig. Das geht eben nur richtig gut mit viel ps.


    Bei 200-230 PS in einem 850 kg Auto kann man wohl kaum von einem lungenkranken behäben Auto der B-Klasse sprechen. Mir reichen die Fahrleistungen eines 211 PS GTI, der 550 kg mehr wiegt durchaus aus.


    Blender ? Sicher muss man sich um die Qualität Sorgen machen ? Weißt Du was genaues - hat er die Panda Bremsen verbaut, sind schon die ersten verrosteten Exemplare aufgetaucht ? Braune Pfützen unter der Karosserie? Haben die teile des seligen des seeligen Rost-Alfasud verbaut? Ich habe auch bitterböse Vermutungen, weil auf einem YT Video der Wagen von Italienern in den Showraum geschoben worden - vermutlich springt der Motor nicht an - oder Batterie ist leer....


    Ich ahne böses:D


    Ich würde mir für die heutige Verkehrsdichte eher Motoren wünschen, deren Augenmerk mehr auf eine starke Beschleunigung als auf der Endgeschwindigkeit liegt.

    Einmal editiert, zuletzt von Audin ()