Vorderreifen links außen einseitig extrem abgefahren, Grund?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • nachdem ich beim e90 mal das Phänomen hatte, dass sich die Innenflanken der Vorderreifen abgefahren haben, habe ich meine Angewohnheit reduziert, in Kurven aus Spaß extrem zu untersteuern und dadurch den Wagen zu bremsen...


    beim e91 habe ich die Tage gesehen, dass sich der Vorderreifen links außen extrem abgefahren hat. Luftrduck ist meist in Richtung max (für Vollbeladung) und ich untersteuere seit langem nicht mehr so hart sondern fahre nur noch kurz vor dem Grenzbereich in die Kurven...


    ist diese einseitige Abnutzung - nun außen - damit erklärbar? Ich habe vorhin drauf geachtet, tatsächlich sind fast alle schnellen Kurven bei mir Rechtskurven, somit könnte das die Abnutzung nur auf der dem linken VR außen erklären?!


    Kommt mir trotzdem komisch vor... gibt es andere Erklärungen dafür?!




  • Hi,

    genauso sah mein Reifen auch schon mal aus.
    Ich fahre mehrfach die Woche die B54 von Limburg nach Bad Schwalbach.
    Diese Rennstrecke bist Du vielleicht auch schon gefahren...;)

    Auch hier ist das Kurvenprofil auf mehr schnelle Rechtskurven ausgelegt.
    Entsprechend sah bei mir EIN Reifen an den Kanten genauso aus. :mad:

    Was solls, wenigstens kann man auf der B54 schön feuern! :D

    Hoffe, ich konnte (etwas) weiterhelfen.

    Gruß
    Frank


  • danke, vermute auch einfach zu viele schnell gefahrene Rechtskurven


    interessant ist, dass brutales Untersteuern - mutwillig während der Kurvenfahrt - den Reifen innen abfahren lässt und normales flottes Reinfahren dann außen runterradiert...:confused:


    ich fahre den Reifen noch ein bisschen und werde mir Linkskurven suche zum Radieren:D

  • Das hat mehrere Gründe.

    Zum einen wie schon gesagt, schnelle Rechtskurven, selbst wenn der Reifen nicht radiert. Durch die Fliehkräfte und die Walkarbeit der Reifen legt er sich auf die Außenschulter und fährt sich stark ab. Zum anderen sehe ich, das ist ein Bridgestone Potenza RE050A. Dieser Reifen hat an der äußeren Lauffläche grundsätzlich wenig Profiltiefe. Konnte das auf Arbeit schon öfter mit anderen Neureifen vergleichen und das ist schon extrem. Wenn du mal die Möglichkeit hast, vergleiche doch mal bei deinem Reifenhändler deines Vertrauens einen BS Potenza RE050A mit einem Pirelli, Michelin oder Dunlop.

  • Hallo,


    so haben die Reifen bei meinem Alpina auch immer ausgesehen. Da waren Michelin Pilot Sport drauf. Das kommt wohl davon, wenn man in kurvenreichen Gegend wohnt.:mad:
    Was bei mir allerdings noch hinzu kam, waren die Innenseiten vorne, da kam dann schon die Leinwand zum vorschein.:motz:

    Gruß,
    Lars

  • Bei meinem E90 habe ich es am gleichen Reifen mit Sägezahnbildung speziell an der Außenflanke zu tun. Das führt dort zu starkem Verschleiß :heul: und einem ähnlichen Bild der Abnutzung, allerdings nicht so gleichmäßig. Kann es sein, dass der Querlenker ausgeschlagen ist? Der Luftdruck kann ruhig ein wenig unter das Maß für Vollbeladung gesenkt werden, da die Hersteller speziell bei Hochgeschwindigkeitsreifen einen höheren Luftdruck als notwendig empfehlen, damit im Prospekt günstigere Verbrauchswerte stehen.

  • Bei meinem E90 habe ich es am gleichen Reifen mit Sägezahnbildung speziell an der Außenflanke zu tun. Das führt dort zu starkem Verschleiß :heul: und einem ähnlichen Bild der Abnutzung, allerdings nicht so gleichmäßig. Kann es sein, dass der Querlenker ausgeschlagen ist? Der Luftdruck kann ruhig ein wenig unter das Maß für Vollbeladung gesenkt werden, da die Hersteller speziell bei Hochgeschwindigkeitsreifen einen höheren Luftdruck als notwendig empfehlen, damit im Prospekt günstigere Verbrauchswerte stehen.


    Hi,


    hatte exakt das gleiche Problem, Querlenker waren neu, Reifen auch (3000km), mit dem Luftdruck habe ich rumprobiert, half aber nichts.
    Neues Fahrwerk verbaut und alles passt wieder, es waren die Stoßdämpfer!

    Gruß,
    Dietzerl

  • der Wagen ist erst ein knappes Jahr alt und nur gut 30k km gelaufen, da dürfte hoffentlich Spur, Sturz etc noch ok sein


    ich denke, es ist die Fahrweise, die Reifen radieren sich wirklich in einem Tempo runter bei dem 330d, das ist unglaublich, obwohl ich schon defensiver versuche zu fahren


    da ich die Reifen noch ein bisschen fahren will, da ansonsten das Profil noch locker 4mm+ hat, macht es Sinn am Druck was zu machen... vermutlich aber nicht?!


    heute Nacht hatte ich eine lange Fahrt im hohen Geschwindigkeitsbereich auf der Autobahn bei Monsumregen, das Profilfehlen vorn/außen scheint keinerlei negative Auswirkungen zu haben...:top:

  • Der Reifen ist jedenfalls fertig und sollte ersetzt werden. Von mehr oder weniger Druck kommt das Randprofil auch nicht wieder. Entweder zahlen oder etwas gemächlicher fahren.

  • [QUOTE=


    heute Nacht hatte ich eine lange Fahrt im hohen Geschwindigkeitsbereich auf der Autobahn bei Monsumregen, das Profilfehlen vorn/außen scheint keinerlei negative Auswirkungen zu haben...:top:[/QUOTE]


    Willst Du Dich mit Gewalt richten? Ich rate bei Deiner Fahrweise zum Umstieg auf einen 40 PS Kleinwagen.

    Gruß,
    Dietzerl

  • ...habe ich meine Angewohnheit reduziert, in Kurven aus Spaß extrem zu untersteuern und dadurch den Wagen zu bremsen...

    Ich hab mich ja bisher zurückgehalten, aber ich fand auch diese Aussage schon recht "befremdlich".

    Schöne Grüße,
    Roland

  • Ich hab mich ja bisher zurückgehalten, aber ich fand auch diese Aussage schon recht "befremdlich".


    Mir scheint auch, er vergewaltigt das Auto regelmäßig.

  • Sieht bei mir immer genauso aus. Fahre überwiegend Autobahn -> nur Rechtskurven.
    Nur natürlich nicht bereits nach 30 tkm. ;)


    Mir scheint auch, er vergewaltigt das Auto regelmäßig.

    Scams Materialbeanspruchung dürfte in etwa der der des Ringtaxis entsprechen. :D
    Wenn ein Auto bei ihm 100 tkm übersteht, kannst du ein typgleiches bedenkenlos kaufen...

  • Wenn man zur Hälfte der erwarteten Laufleistung die Räder vorne vertauscht (fehlende Laufrichtungsbindung vorausgesetzt), verlängert man die Lebensdauer ein wenig.
    Wären also bei Scam nach ganzen 15 tkm ;).

  • Scam: RFT oder nicht?
    Wenn RFT: normaler Verschleiß.

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Scam: RFT oder nicht?
    Wenn RFT: normaler Verschleiß.




    RFT (wieso da normal?!)

    wenn man die WR-Zeit abzieht, waren die SR dann nach <20 tkm außen runter:eek:. (hinten normal, aber vorn...)

    fahre sie aber weiter, sind ja noch nicht durch und das geringe Profil außen heisst ja, dass es eh kaum Bedeutung hat

    ja ja, höre schon die Kommentare:crazy: (und dann geht's auch noch morgen voll beladen in den Urlaub)

  • RFT (wieso da normal?!)

    Weiß ich auch nicht. Ich kenn das auch von normalen Reifen.

    Zitat

    fahre sie aber weiter, sind ja noch nicht durch und das geringe Profil außen heisst ja, dass es eh kaum Bedeutung hat

    Laut Gesetz sind die Hauptprofilrillen (also die inneren) entscheidend, das stimmt.


    Pass dann aber wenigstens auf, dass du ihn nicht bis aufs Geflecht durchfährst.
    Sprich, wechsle ihn nach dem Urlaub.

    20 tkm sind aber wirklich extrem wenig, dafür muss man schon permenent die Kuh fliegen lassen. Ich fahr die Kurven auch gerne zügig, aber rund 50 tkm hält so ein Vorderreifen schon durch.




  • danke für die Info, dachte überall muss die Profiltiefe ausreichend sein?!

    außen spielt es wohl kaum eine Rolle, habe das ein bisschen getestet die letzten Tag bei Nässe (natürlich auf eigens für mich abgesperrten Plätzen;))

    werde die Urlaubsfahrt nur in Ruhe angehen, ist eh klar

    nochmal zum Profil. Ist ja nur außen runter, da reichen wohl einige scharf gefahrene Kurven aus... das übrige Profil ist noch ganz ok

    man sollte einfach alle 20 tkm profylaktisch alle Reifen tauschen, ich war vor kurzem in der Werkstatt, danach hat mich niemand auf den Misstand hingewiesen, auch schwach:motz: