Der neue 3er: Erste Bilder...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • es gibt also bislang noch keine ECHTEN ungetarnten Heckfotos...

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • War gerade beim großen örtlichen BMW Händler im Ruhrgebiet - da stehen fünf F30 als Tageszulassung zum Sonderpreis...als Tageszulassung im Verkaufsraum quer über die Windschutzscheibe mit Tageszulassung gekennzeichnet. Läuft wohl etwas schleppend der Verkauf...2 Monate nach Premiere?! Habe auch auf der Straße noch keinen gesehen!


    Ulrich

    BMW DIESEL POWER

  • Das ist schon so OK, so langsam überlegen sich doch etliche Autofahrer, ob sie noch so viel Geld für ein Fahrzeug ausgeben möchten.
    Mein Nachbar ist von einem Daimler V6 auf einen kleinen Szuzuki umgestiegen, ein anderer Nachbar von einem X3 auf einen Opel Zafira und ein weiterer von einem 330i auf einen Ford Focus.

    Ich glaube, dass die Leute langsam keine Lust mehr haben, die hohen Preise zu zahlen, bin jetzt noch der einzige BMW-Fahrer in unserer Straße.

    Da fällt mir gerade noch ein Selbständiger in der Nachbarstraße ein, der hat seinen 530i Touring auch nicht mehr und dieselt nun mit einem Passat Variant herum und seine Frau hat statt des alten 1er keinen neuen bekommen, sondern einen Renault Clio.

    Fallen mir gerade noch 2 Leute ein, Dame linke Straße auch alter 1er und jetzt Peugeot, und ein Herr mit blauer 325i Limo, jetzt schwarzer Audi A3.

  • Mir hätten sie sicher einen F30 verkaufen können, wenn sie sich nicht so dä***ch angestellt hätten. Nun warte ich schon über 5 Monate auf den alternativ bestellten A4 :(
    Zur Überbrückung habe ich gerade einen Focus Turnier (neues Modell). Nach etwas Umgewöhnung muss ich sagen, dass der alles bietet was man braucht und nicht ein mal schlecht aussieht. Sicherlich kein Nonplusultra, aber macht auf bestimmte Art auch Spaß und das zu einem Top-Preis. Aber es ist alles relativ im Leben...


    *Edit*: Interessanterweise lese ich gerade auf autohaus.de, dass der neue 3er den Passat vom Thron der Mittelklassemodelle verdrängt hat (Neuzulassungen April). Allerdings ist die Frage wieviel davon Tageszulassungen u.ä. sind. Bemerkenswert ist der Anteil der gewerblichen Zulassungen von 82%! Daran sieht man auch schon, dass sich nur ganz wenige Private so ein Auto leisten (wollen/können).

    Einmal editiert, zuletzt von TePee ()

  • Zur Überbrückung habe ich gerade einen Focus Turnier (neues Modell). Nach etwas Umgewöhnung muss ich sagen, dass der alles bietet was man braucht und nicht ein mal schlecht aussieht. Sicherlich kein Nonplusultra, aber macht auf bestimmte Art auch Spaß und das zu einem Top-Preis.

    Im 2. Hj. 2012 soll der FORD Focus Turnier übrigens noch als ST mit ca. 250 PS kommen.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Und ich überlege gerade meinen Mini Cooper durch einen VW Up! zu ersetzen :D ;)
    Bin den vor ein paar Tagen gefahren und mehr Auto brauche ich grade nicht. Wenn Kids mal in Planung sind, dann steht eh schon fest, dass es nur einen Škoda Octavia Combi geben wird :)


  • Zur Überbrückung habe ich gerade einen Focus Turnier (neues Modell). Nach etwas Umgewöhnung muss ich sagen, dass der alles bietet was man braucht und nicht ein mal schlecht aussieht. Sicherlich kein Nonplusultra, aber macht auf bestimmte Art auch Spaß und das zu einem Top-Preis. Aber es ist alles relativ im Leben...


    Bemerkenswert ist der Anteil der gewerblichen Zulassungen von 82%! Daran sieht man auch schon, dass sich nur ganz wenige Private so ein Auto leisten (wollen/können).


    mich würde ein Fazit nach einer längeren Halteperiode interessieren..
    Wir sind mit dem selben Ansatz an den Kauf von einem Focus Kombi gegangen (altes Modell aber Facelift). Wir haben den jetzt seit 3 1/2 Jahren am laufen bei uns und ich muss sagen, viele Sachen sind gut gemeint, aber nicht wirklich durchdacht, oder durch den Rotstift des Controllers soweit zusammengekürzt worden, dass es keine runde Sache mehr ist. Ich bin froh wenn er im Spätsommer wegkommt.
    Aber wie du schon schreibst.. alles ist relativ. Man kann ein Auto um 20t€ nicht mit einem Auto um 40t€ vergleichen.. das hinkt.


    Wir hätten uns auch keinen Bmw neu gekauft, wenn nicht der Modellwechsel mit einhergehenden guten Konditionen angestanden wäre. Mein Geld verbrenn ich anderswo genauso gut :D


    Mittlerweile ist halt (zumindestens in Ö) das Problem, das man keinen vernünftigen Bmw mehr unter 40t€ bekommt (ich rede nicht vom 1er). Dies wäre aber steuertechnisch für einen Firmenwagen relevant. Ich denke da wirds in den nächsten Jahren auch ein Umdenken geben.


  • *Edit*: Interessanterweise lese ich gerade auf autohaus.de, dass der neue 3er den Passat vom Thron der Mittelklassemodelle verdrängt hat (Neuzulassungen April). Allerdings ist die Frage wieviel davon Tageszulassungen u.ä. sind. Bemerkenswert ist der Anteil der gewerblichen Zulassungen von 82%! Daran sieht man auch schon, dass sich nur ganz wenige Private so ein Auto leisten (wollen/können).


    Ich habe eine Zahl im Kopf (vielleicht kann die jemand bestätigen), dass 40% aller in D zugelassenen Neuwagen Geschäftsfahrzeuge sind. Da BMW und Audi darunter sicherlich überproportional vertreten sind, überrascht mich die Zahl nicht so sehr.


    Die Tarife sind mittlerweile in der Tat heftig. Privat würde ich auch nicht zum Neuwagen greifen, durchaus aber weiter zu BMW. Geschäftlich habe ich den direkten Vergleich zwischen 3er und einem Peugeot (407) - da liegen Welten dazwischen, die durchaus genauso groß sind wie der Preisunterschied.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • wie:
    Es ist umgekehrt. 60% sind gewerblich und nur 40% privat!
    Privat würde ich auch nie einen Neuwagen kaufen. Als Firmenwagen ist das etwas Anderes.


    Blubbi:
    Längere Halteperiode wird es nicht geben. Wie ich geschrieben habe, ist das nur ein Übergangsauto bis der A4 da ist.
    Sicher ist nicht alles perfekt, aber der ganz neue Focus ist nochmals um einiges moderner. Und man gewöhnt sich an alles, darf nur nicht den direkten Vergleich haben zu einem BMW o.ä. haben :)
    Ich habe übrigens auch das "steuertechnische" Problem mit dem (zu versteuernden) NP - kaufen muss ich zum Glück nicht. A4 oder 3er liegen auch locker bei 40k NP und dann hat man nicht ein mal etwas Besonderes.


    @Fastifast2fast:
    RS ist sicher genial, aber kein typisches Firmenauto :)


    Uberto: Ironie? :)

  • wie:
    Es ist umgekehrt. 60% sind gewerblich und nur 40% privat!
    Privat würde ich auch nie einen Neuwagen kaufen. Als Firmenwagen ist das etwas Anderes.


    Dann sind die 82% ja noch weniger überraschend.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Dann sind die 82% ja noch weniger überraschend.


    Für einen 320d F30 reicht nicht mal ein Ingenieursgehalt mehr aus. Kommen dann noch Raten für das eigene Haus hinzu, ist der finanzielle Spielraum schon so gut wie weg.


    Vom sportlichen Zweitürer für junge Leute hat sich der 3er zu einer schweren Luxuslimo entwickelt, der selbst einen 7er (E38) schon Konkurrenz machen kann. Der 7er kann allenfalls noch im Fond und beim Motor punkten. In Ausmaßen, Gewicht, Ausstattung und Preis nehmen sie sich schon nicht mehr viel.


    Selbst ein 1er ist schon an der preislich leistbaren Obergrenze angekommen. Die Premiumhersteller verlieren wohl den heimischen Markt aus den Augen. Wichtiger sind ihnen die aufstrebenden Exportmärkte, da muß man mit Superausstattungen imponieren. Die gibts eben nicht fürn Nuller. Da haben sich alle großen Hersteller in eine Sackgasse verrannt. Immer größer, schwerer, besser ausgestattet und immer teurer.


    Wer würde denn ernsthaft einen 3er mit der für heutige Verhältnisse spartanischen Ausstattung eines E21 (erster 3er 1975) kaufen wollen? Und wenn ein Auto dennoch billiger sein soll, dann sieht man es z.B. beim Ford. Unser Fiesta (noch aktuelles Modell) den wir hatten war auch so, wenn man genau hinschaut, sieht man, wo gespart wurde. Und das nicht wenig...:rolleyes:

  • Hi,


    das ist ja die eigentliche Frechheit.


    Einerseits wird im großen Stile abkassiert und die Auts immer teurer, Andererseits wird an allen Ecken gespart. Im kleinsten Detail und wenn es ein paar Cent sind .... sparen, sparen, sparen .... am Ende nennt sich das ganze dann Premiumhersteller.


    Ich bin auch der Meinung, dass die Preise der Autos nicht mehr im Verhältnis zu anderen Ivestitionen stehen. 50 TEUR für nen 3er sind überhaupt kein Probem ..... und ein einigermaßen 5er liegt jenseits der 70 TEUR ???? Anscheinend wirds bezahlt.


    Gruß


    Jürgen

  • ....prinzipiell liegt es aber auch am Käufer !

    Ein BMW 316d hat 115PS. Fahrleistungen damit Vmax knapp über 200km/h und Erreichen der 100ter Marke in 10,9 sec. Drehmoment der 2.0 Liter Maschine ist auch ok. Verbrauch irgendwo bei 4,3 Liter...in der Realität fährt man die Kiste dann um die 6 Liter ohne ein Schleicher zu sein.

    Serienmäßig ist die Sicherheitsausstattung wie ESP, Airbags etc...ist komplett, Klimaautomatik, Radio sind auch drinne. Lackierung in schwarz oder weiß.

    Kosten 30.600,00 EUR

    Mit ein paar sinnvollen Extras wie Sportsitze oder die bessere Klimaautomatik, vielleicht noch schöne Alufelgen, Xenon-Licht kommt man auf einen Bruttopreis von 33.000,00 EUR. Im Grunde braucht kein Mensch mehr Auto in der Mittelklasse.

    FC Schalke 04. Wir leben dich.


  • Wer würde denn ernsthaft einen 3er mit der für heutige Verhältnisse spartanischen Ausstattung eines E21 (erster 3er 1975) kaufen wollen?


    Da liegt auf jeden Fall ein Teil der Ursache. Ich kann mich noch gut an meinen ersten Geschäftswagen erinnern, einen 316i (E36) in Kassenausstattung (mit damals 25 war ich trotzdem stolz wie Bolle):
    ABS ja, sonst nix, aber auch gar nix, selbst ZV, Servolenkung und einen Drehzahlmesser gab's nur gegen Aufpreis, von Klima und solchem Luxus gar nicht zu reden. Der damalige Neupreis lag deshalb auch bei 36.000 (DM nicht €) was aber auch damals im Vergleich zu Ford und Co. viel war.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Auch 80 TEUR sind für einen 3er e93 kein großes Problem.....

    Und der f33 wird das noch weiter nach oben ausweiten, ganz sicher. :rolleyes:


    :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    30.000 € = ca. 58.700 DM
    50.000 € = ca. 97.800 DM
    70.000 € = ca. 136.900 DM
    80.000 € = ca. 156.500 DM

    Für ein Mittelklasseauto. Nur mal so in den Raum geworfen.