Neuer Hyundai i40

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ab September wird es in der Mittelklasse den neuen Hyundai i40 Kombi geben und mich würde einmal interessieren, wie Eure Meinung dazu ist.

    Meines Erachtens hat sich Hyundai unheimlich gemacht in den letzten Jahren. Schon der i30 ist ziemlich ansehnlich und mit dem i40 ist man bei einem ansehnlichen Design angekommen. Mir scheint, die Koreaner spielen heute die ehemalige Rolle "günstig und gut" der Japaner, die heute auch nicht mehr gerade günstig sind.

    Kauft man sich so ein Teil, bekommt man fünf (5!) Jahre Garantie und 5 Jahre Wartung inklusive. Konditionen, die BMW-Eignern Tränen in die Augen treiben. Wenn es jetzt noch die üblichen Rabatte geben sollte, scheint mir das eine ziemlich runde Sache zu sein.

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Ich gebe dir recht - was früher die Japaner waren, sind JETZT die Koreaner = Mausgrau, gute Garantiebedingungen, guter Preis, gute Qualität. Den Japanern fehlt es inzwischen an Qualität - gemessen am Preis, der inzwischen auf VW/Opel Niveau liegt.

    Aber egal ob Japaner oder Koreaner --- Image = Mausgrau = 0. Da ist nix. Und auch der i40 gehört für mich in die Kategorie "Schau mich nur nicht an auf der Straße". Für Sparer ist der was - für einen BMW Freak eben per se nix.

    Von daher - ich werde so nen Ding nie mein eigen nennen;)

    Ich will....

  • Das Auto "liest" sich wirklich nicht schlecht.




    Kauft man sich so ein Teil, bekommt man fünf (5!) Jahre Garantie und 5 Jahre Wartung inklusive. Konditionen, die BMW-Eignern Tränen in die Augen treiben. Wenn es jetzt noch die üblichen Rabatte geben sollte, scheint mir das eine ziemlich runde Sache zu sein.


    Das ist aus meiner Sicht wirklich ein "Hammerangebot" und eigentlich für jeden Familienvater die Nachricht schlechthin.:top:


    Praktisch 5 Jahre total sorgenfrei ein so "nettes" Fahrzeug fahren ...... da hat man dann genug Zeit, wieder Kohle zurückzulegen, um nach 5 Jahren eine Neuauflage zu ordern.


  • Aber egal ob Japaner oder Koreaner --- Image = Mausgrau = 0. Da ist nix. Und auch der i40 gehört für mich in die Kategorie "Schau mich nur nicht an auf der Straße". Für Sparer ist der was - für einen BMW Freak eben per se nix.



    Stimmt schon, für Mercedes/BMW/Audi-Fahrer, die mit ihrem Wagen auch ein gewisses Image verkörpert sehen möchten, ist das jetzt nicht unbedingt ein Grund zum Wechseln. Aber die Stoßrichtung dürfte auch eher VW Passat, Opel Insignia und Ford Mondeo sein. Und grauer als ein Passat ist die Karre nicht - eher im Gegenteil würd' ich mal sagen.

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Schönes Ding! Auch wenn Hyundai nicht wie KIA 7 Jahre Garantie gibt, 5 Jahre sind auch schon nicht schlecht!

    Die sind von ihren Fahrzeugen überzeugt, ein Massenhersteller wie VW könnte sich das sicher nicht leisten, da würde der Konzern kaputt gehen bei der Vielzahl der Mängel.

    Und mausgrau finde ich ihn jetzt ganz und gar nicht, da gibt´s Schlimmeres (VW z.B.). Und Image? Naja, kostet in der Klasse 5-10 Mille..und bringt garnix!

    Den i40 in schwarz mit 19-Zöllern...sicher ein guter Anblick! :top:


  • Wäre es ein VW-Konzern Fahrzeug wärst du der erste der über das TFL ablästern würde. Aber hier gefällts dir wahrscheinlich, ist ja kein VW-Konzern Auto. Nix für ungut. ;)

  • Ab September wird es in der Mittelklasse den neuen Hyundai i40 Kombi geben und mich würde einmal interessieren, wie Eure Meinung dazu ist.
    .



    Ich denke auch, dass sie die Nachfolger der Japaner sind - ihrem Selbstverständnis nach sind Koreaner ja sowieso die Elite Asiens - günstig mit sehr guten Garantieleistungen, dafür nicht die alleraktuellsten Feautures. Ich bin erstaunt, wie schnell die Koreaner es geschafft haben absolut konkurrenzfähige Autos herzustellen (im Verhältnis zu Peugeot, Ford, Opel und Co.). Wann kamen die in D auf den Markt, vor 10, 12 Jahren - und welche Krücken das am Anfang waren....wie schnell werden die Chinesen wohl aufschliessen?

    "Gute" Autos zu bauen ist anscheinend kein Hexenwerk mehr, bin gespannt, wie sich die deutschen Hersteller da mittel- bis langfristig noch absetzen werden.

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • Wäre es ein VW-Konzern Fahrzeug wärst du der erste der über das TFL ablästern würde. Aber hier gefällts dir wahrscheinlich, ist ja kein VW-Konzern Auto. Nix für ungut. ;)



    So schlimm bin ich nun auch nicht! :crazy:

    Grundsätzlich kann ich bei keinem Hersteller dieses TFL leiden. Ich werde mich aber dran gewöhnen (müssen), denn es ist ja Pflicht bei Neuwagen.

    Allerdings ist TFL nicht gleich TFL. Und ich sehe es halt so, dass es bei manchen Herstellern eher peinlich aussieht, und bei anderen etwas weniger peinlich. Wenn ich z.B.- den neuen 5´ er sehe, der das TFL kreisförmig um die Scheinwerfer angesiedelt hat...da sieht eher frisch und gut aus, im Gegensatz z.B. zu den Audi-Wellenlinien...das sieht eher wie nachgerüstet aus!

    Wie das beim i40 gelöst worden ist, habe ich aber noch nicht sehen können.

    Bei genauer Betrachtung des i40 stelle ich übrigens gewisse Ähnlichkeiten mit dem Insignia fest, z.B. an Front und Heck. Das der i40 in Rüsselheim designt und entwickelt wurde, ist aber sicher nur Zufall...oder sind die Opel-Leute mal eingeladen worden zum Hyundai-Frühstück?

    Wie auch immer, da mir der Insignia ST gefällt, gefällt mir der i40 eben auch. :top:

  • Stimmt schon, für Mercedes/BMW/Audi-Fahrer, die mit ihrem Wagen auch ein gewisses Image verkörpert sehen möchten, ist das jetzt nicht unbedingt ein Grund zum Wechseln. Aber die Stoßrichtung dürfte auch eher VW Passat, Opel Insignia und Ford Mondeo sein. Und grauer als ein Passat ist die Karre nicht - eher im Gegenteil würd' ich mal sagen.


    Wobei sich die Sache m.E. schon relativiert...
    Wenn ich den Einstandspreis von fast 28k für den 2.0er Benziner nehme, dort noch Automatik, Navi, Xenon, PDC und Panoramadach addiere, bin ich bestimmt in der Nähe von 33k.
    Da wär mir ein E91-Jahreswagen als 318i mit o.g. Features (wie ich ihn habe...;) ) für runde 25k aber lieber, auch unter dem Aspekt des Wertverlustes.
    Bleiben natürlich immer noch die Garantie-/ Wartungsbedingungen als Argument...


    Gruß Baldi

  • Neu gegen gebraucht ist immer ein unzutreffender Vergleich. Der Preisunterschied bleibt so oder so: Auch vom i40 wird es bald Jahreswagen geben. ;)

    Im übrigen ist der richtige Sparringspartner für einen 318i ja eher die Einstiegsmotorisierung, die bei gut 23k liegt.

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Neu gegen gebraucht ist immer ein unzutreffender Vergleich.


    Is klar, nicht alles was hinkt, ... ;)
    Ich kann doch aber vergleichen, was ich für 25 oder 30 Kilo geboten bekomme und da fällt mein Urteil klar zugunsten des E91 aus.

    Im übrigen ist der richtige Sparringspartner für einen 318i ja eher die Einstiegsmotorisierung, die bei gut 23k liegt.


    Seh ich nicht ganz so, der 318i hat ja auch `ne 2.0l-Maschine, nur halt paar PS weniger...


    Gruß Baldi

  • Is klar, nicht alles was hinkt, ... ;)
    Ich kann doch aber vergleichen, was ich für 25 oder 30 Kilo geboten bekomme und da fällt mein Urteil klar zugunsten des E91 aus.
    Seh ich nicht ganz so, der 318i hat ja auch `ne 2.0l-Maschine, nur halt paar PS weniger...

    Gruß Baldi



    Der i40 ist aber deutlich größer....viel eher Passat als Dreier. Das ist wohl auch die Zielgruppe.

    Nicht in D selbstverständlich, da ist die Vorherrschaft der deutschen Autos in dem Segment -auch aufgrund der oftmals extremen Herstellerförderung im Geschäftsleasing- sicher nicht zu brechen, aber in DK, GB, F, H, PL, CZ usw. wird er vielleicht doch für den einen oder anderen Markenwechsel (von Ford, Opel, Peugeot, Renault, Citroen kommend) sorgen.

    Ein "Passat" zum Golf-Preis wird vielleicht auch hier ein paar mehr Privatkunden anlocken, als bisher bei der Marke gelandet sind und sich einen Passat schlichtweg nicht leisten können oder auch wollen.

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

    2 Mal editiert, zuletzt von golfer ()