Der Apple-Thread

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Halunke,


    du hast recht, ich schrieb zwar Apple und Google, meinte aber deren Handybetriebssysteme.


    Wir reden ja nicht davon, welches Produkt für welchen Verbraucher besser geeignet sei. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Es geht um Apple und die Zahlen muss ich leider nur deswegen erwähnen, weil immer wieder behauptet wird, mit Apple gehe es bergab, was natürlich völliger Schwachsinn ist. Nicht mehr, nicht weniger.


    Ja, eigentlich hat hier Android/Google nichts verloren, aber scheinbar können Android User die Sticheleien gegen Apple nicht sein lassen und müssen jede Gelegenheit nutzen um Werbung für Android zu machen...

  • Irgendwo nervt das schon, kaum ist von Apple die Rede meinen plötzlich alle möglichen Leute, einem erzählen zu müssen, wie blöd man doch ist, dass man soviel Geld für gar nicht gute Geräte ausgegeben hat, das anderes besser und gleichzeitig billiger sei usw. Das war früher bei Dos vs. Mac so, das war bei Windows vs. iMac so, das ist heute bei Android vs. iOS so. Ohne jetzt tiefschürfend nach den Gründen zu fragen, ist es doch auffällig.


    Ich kenne da auch beide Seiten, da ich ja erst dieses Jahr mein erstes Apple Gerät erworben habe. Konnte mir nicht vorstellen, dass die teuren Apple-Teile ihr Geld wert sind. Nun, mittlerweile habe ich drei und fühle mich nicht betrogen. Die Teile sind das (viele) Geld wert und darauf kommt es mir an.


    Wenn Android besser ist, gönne ich jedem sein Android. :)

  • Ich kenne da auch beide Seiten, da ich ja erst dieses Jahr mein erstes Apple Gerät erworben habe. Konnte mir nicht vorstellen, dass die teuren Apple-Teile ihr Geld wert sind. Nun, mittlerweile habe ich drei und fühle mich nicht betrogen. Die Teile sind das (viele) Geld wert und darauf kommt es mir an.

    Genauso geht es mir auch. Angefangen hat mein Sohn, aber mittlerweile ist mein ganzer Haushalt ver"apple"t.


    Ich habe manchmal das Gefühl, viele, die hier über Apple-Geräte schreiben, haben noch nie eines in der Hand gehabt.


    Gruß
    Ruler



  • Naja, ist schon ok, schreib mal weiter, was du willst, das macht ja nix. Aber das du permanent meine Postings verdrehst, ist ärgerlich.

    1. Ich schrieb, dass Apple bei Foxconn produzieren lässt. Das stimmt so, wieso also falsche Info? Es geht hier um Apple, nicht um Sony oder sonst wen. Aber da du Sony erwähnt hast: Der Unterscheid zu Apple ist, das Sony den Kostenvorteil der Billigproduktion an den Kunden weitergibt, Apple sich jedoch die Taschen vollmacht. Das wird auch dadurch nicht besser, das die Preise bezahlt werden. Es gibt unzählige Unternehmen mit fragwürdigen Methoden, die erfolgreich sind.

    2. Du schriebst, Apple war nie Nr. 1. Ich hatte das nie behauptet, sondern festgestellt, das Android das BS an 1 ist. Nokia bringst du hier rein.

    3. Ich ein Android-Jünger? Hm, philopsophiere mal weiter über mein Person. Womöglich habe ich aber einfach nur keine Apple-Brille auf, die mir den Blick auf einige Kritikpunkte an dieser Firma verstellt.

    Ich beteilige mich in diesem Thema nicht mehr, das hier scheint ein Apple-Beweihräucherungsthread zu sein. Kritik unerwünscht.

  • Da zitiere ich mich doch mal selbst (aus dem Thread rund um's iPad):


    Wenn man einen BMW fährt, ihn toll findet, trotz einiger Defizite und überzogener Aufpreispolitik zum Fahrzeug und dem Unternehmen steht, ja wenn man sogar überzeugter Fan der Marke ist und sich aktiv in einer Community Gleichgesinnter tummelt, ist alles in bester Ordnung.


    Nutzt man aber ein Apple Gerät und ist schändlicherweise sogar zufrieden damit und erzählt das in einem Forum, dann ist man ein verblendeter Jünger, dem das Gehirn gewaschen wurde. Schlimmer noch, wenn man sogar Fan der Marke ist. Dann wird man mit hörigen Sektenmitgliedern verglichen, die einen Guru anbeten und die keine eigene Meinung mehr haben.


    Sorry aber da komm ich nicht mit.



  • Ein großer Fehler, ja sogar eine ausgesprochene Dummheit, von Jobs war es, es sich mit Ex-Google-Chef Eric Schmidt zu verhageln. Dieser saß an führender Position im Apple-Konzern, und anstatt das zu nutzen, ekelte Jobs Schmidt aus dem Konzern, als Google Android entwickelte.


    Ich habe keine Ahnung in welcher Branche du arbeitest, aber in der IT ist das handeln von Überzeugungen geprägt. Du stehst für eine Idee ein und wenn 2 Leute mit komplett unterschiedlichen Konzepten aufeinander treffen kommt es zum Bruch innerhalb einer Firma die sich für 1 Lösung entscheidet. Absolut normales doing.


    Android ist nicht auf dem vormarsch gegenüber ios. Android hat einen super marktanteil der sich laut analysen aber nicht negativ auf die ausbreitung des ios auswirkt.
    das iphone hat apple an die spitzen der smartphone hersteller gebracht - und jetzt gebe ich android und ios noch 3-4 jahre zeit und dann bin ich erst davon überzeugt welches von beiden sich durchsetzt - das die beiden wie ps3 und xbox360 nebeneinander leben ist auch vorstellbar, basierend auf den grundlegend unterschiedlichen konzepte .

  • Hallo


    Nach meinen Erfahrungen mit meinem SonyEricsson Xperia (hab ich anderswo im Forum schon genug geschimpft über schlechte Akkulaufzeit, vollkommen verkorkste Outlook-Synchronisation und andere Defizite) kommt mir zumindeste eines nicht mehr in´s Haus: Ein Android-Handy. Das iPhone 4 ist bei weitem nicht perfekt, aber besser als das X10 allemal. Vielleicht kommt ja irgendwann was neues, aber Android hat es bei mir geschafft so einen schlechten Eindruck zu hinterlassen, das ich da wohl nicht mehr zugreifen werde.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori


  • Ich beteilige mich in diesem Thema nicht mehr, das hier scheint ein Apple-Beweihräucherungsthread zu sein.

    Du hast ja Dein Möglichstes getan, um daraus einen Apple-Bashing Thread zu machen. Jetzt die beleidigte Leberwurst zu spielen, nur weil Du etwas Gegenwind bekommst, ist lächerlich.


    Gruß


    Ruler


  • Wenn man einen BMW fährt, ihn toll findet, trotz einiger Defizite und überzogener Aufpreispolitik zum Fahrzeug und dem Unternehmen steht, ja wenn man sogar überzeugter Fan der Marke ist und sich aktiv in einer Community Gleichgesinnter tummelt, ist alles in bester Ordnung.


    Nutzt man aber ein Apple Gerät und ist schändlicherweise sogar zufrieden damit und erzählt das in einem Forum, dann ist man ein verblendeter Jünger, dem das Gehirn gewaschen wurde. Schlimmer noch, wenn man sogar Fan der Marke ist. Dann wird man mit hörigen Sektenmitgliedern verglichen, die einen Guru anbeten und die keine eigene Meinung mehr haben.


    Sorry aber da komm ich nicht mit.


    Okay, ich erkläre Dir den Unterschied. ;)


    Es gibt BMW-Fahrer, die Vorlieben haben, die die Marke BMW am besten befriedigt.
    So einer bin ich z.B. Mir ist die Marke BMW absolut egal, aber das was mir am Auto wichtig ist, gibt es halt nicht bei Audi oder Mercedes.
    Gibt auch BMW-Fahrer, die schon mal andere Marken kaufen, wenn ihnen diese geeigneter erscheinen.
    Aber auch BMW-Fahrer, die pauschal meinen, dass BMW am besten ist.


    Apple-User sind halt hauptsächlich bei der letztgenannten Gruppe anzutreffen.
    Vom Anfang meiner Computerzeit kenne ich das so bei den Apple-Usern.
    Damals wurde Mac als besser bezeichnet, weil er schon eine Netzwerkkarte eingebaut hatte.
    Kein Mensch hatte damals ein Netzwerk, falls doch, musste man dafür am PC eine Steckkarte einbauen und einen Jumper richtig setzen, damit der PC sie finden konnte.
    Und natürlich musste man noch Treiber einbinden und die Protokolle richtig verbinden.
    300 DM hatte eine gute Netzwerkkarte gekostet und die meisten konnten sich die Ausgabe sparen.


    Das blieb auch später so, als Mac-Anwender mit der FireWire-Schnittstelle argumentierten, die man am PC nachrüsten müsste, oder mit WLAN.
    Aber spricht man von BluRay, dann sagen Mac-Anwender, dass man das gar nicht braucht und man Filme online herunterlädt etc.
    Abgesehen davon, dass die Filme bei iTunes ja keine 30 GB groß sind, kann der normale Anwender wohl mehr mit BluRay anfangen, als mit FireWire.
    Und BluRay wird den Mac-Anwendern ja aus Boshaftigkeit vorenthalten, damit man Filme bei iTunes kauft und das ein AppleTV keinen TV-Tuner hat, klingt erstmal nur komisch, aber man soll gefälligst seine Serien auch über iTunes kaufen.
    Hier hat man es halt mit einem Hersteller zu tun, der viel bessere Computer bauen könnte, es aber bewusst nicht macht, um den Kunden noch besser auszunehmen.
    Interessiert aber keinen Mac-User.
    Die Foren sind voll über Berichten von gehackten AppleTVs etc., aber in einem neutralen Forum würde kein Mac-Anwender zugeben, dass da was fehlt.


    Genauso sind inzwischen auf jeder Heft-CD einer Mac-Zeitschrift Virenscanner dabei und im Heft selber stehen "1000 geheime Tricks", um MacOS schneller zu bekommen, oder das System aufzuräumen.
    Ebenso viele Seiten für den Automator und viele Funktionen zum nachrüsten, die man ins Terminal-Programm in die "Eingabeaufforderung" eintippt.
    In einem neutralem Forum machen sich Apple-User aber über die Windows-Registry lustig.


    Ein normaler BMW-Fahrer, oder Windows-User würde auch nicht einfach losrennen und das nächste Produkt seiner Firma kaufen.
    Aber der Apple-User braucht auf einmal ganz dringend ein Smartphone und ein Tablet.
    Wenn Apple morgen Steakmesser und Zigaretten auf den Markt bringen würde, gebe es übermorgen keine nichtrauchenden Vegetarier mehr unter den Mac-Usern.


    Ich hatte früher so einen Apple Newton (PDA mit Handschrifterkennung über Stylus).
    Jeder Apple-User hatte über die HPs etc. nur müde gelächelt, weil kein anderes Gerät so eine gute Handschrifterkennung hatte und schon gar nicht über die gesamte Bildfläche.
    Jahre später erklärt Steve den Stylus für tot und das man jetzt nur noch über den Schirm schmieren soll und alle Apple-User rennen hinterher und lächeln über die SmartPhones, die sich wunderbar professionell einsetzen ließen, weil man eben mal eine Notiz aufschreiben konnte etc.


    Ein Apple-User weiß halt oft nicht, dass er etwas braucht, bis es ihm Steve gesagt hat und deswegen gibt es IMHO auch oft die Reibereien, denn früher haben die Apple-User z.B. gesagt, dass eine Maustaste ausreichen würde und man den Rest mit Tastenkombinationen erledigen würde und mittlerweile stellen sie sich noch ein extra Brett neben die Maus, um doch noch mehr ohne Tastenkombinationen zu machen.
    Früher war die Windowsmaus blöd, weil man Scrollrad, Sekundärtasten, Vor- und Zurücktasten und all das überfüssige Zeug hatte, mit dem Touchpad hat man das auch in MacOS, aber trotzdem würde kein Apple-User sagen, dass man hier einfach was verschlafen hat.


    Es fällt halt sehr schwer, einem Apple-User seine Überzeugung zu glauben.
    Bzw. zu glauben, dass es seine eigene ist.
    Denn sonst hätte so ein Apple-User auch vor dem iPad mal einen Tablet probiert, oder sagen können, was ihm fehlt.
    Ja, okay. Natürlich gibt es iPhone-User, die vorher schon mal ein Smartphone hatten. Aber halt recht wenige.


    Es wäre halt leichter mit Apple-Usern zu diskutieren, wenn sie auch mal was schlechtes erwähnen würden bei ihrem System und nicht immer nur lobpreisen, wie toll es aktuell ist. So wie oben genannt mit dem Apple Newton, bei dem der Stift erst toll ist und beim iPhone auf einmal verpönt.

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Gut, damit ist ja - mal wieder - alles gesagt. Bleibt für mich die Frage, warum Fremdfabrikatleibhaber so viel Energie darauf verschwenden, die dummen Apple-Jünger wieder auf den richtigen Weg zu bringen.

  • Gut, damit ist ja - mal wieder - alles gesagt. Bleibt für mich die Frage, warum Fremdfabrikatleibhaber so viel Energie darauf verschwenden, die dummen Apple-Jünger wieder auf den richtigen Weg zu bringen.



    Apple ist das z3 coupe... Lieben oder hassen, aber auf keinen fall nur akzeptieren.

  • Gut, damit ist ja - mal wieder - alles gesagt. Bleibt für mich die Frage, warum Fremdfabrikatleibhaber so viel Energie darauf verschwenden, die dummen Apple-Jünger wieder auf den richtigen Weg zu bringen.


    Denke nicht, dass sich da jemand was schenkt.
    Gibt auch genug Beiträge, in denen jemand einen abstürzenden Windows-Rechner beklagte und dann jemand mit "Kauf Dir nen Mac" antwortete.


    Außerdem denke ich, dass es sich eher auf "Gegendarstellungen" beschränkt.
    Wenn jemand schreibt, dass bei X alles besser ist, wird natürlich jemand antworten, warum bei Y alles besser ist.
    Aber es sagt ja keiner, dass man wieder wechseln soll.


    Apple ist das z3 coupe... Lieben oder hassen, aber auf keinen fall nur akzeptieren.


    Was sich aber auf die Optik beschränkt.
    Die Z3-Fahrer sagen nicht, dass der Wagen am sparsamsten ist, oder den größten Kofferraum hat und die Gegner sprechen dem Z3 nicht den Fahrspaß ab. ;)

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Wo siehst Du das hier? Ich habe jetzt nochmal von vorne gelesen. Das war ein ganz normaler Thread, in denen auch viele Probleme diskutiert wurden, bis dann - in Apple Threads offenbar unvermeidlich - das Gezeter losging, wie mies das Unternehmen, wie mies die Führung, wie mies die Produkte und das alles andere sowieso besser ist. Das ermüdet schon auf die Dauer. :rolleyes:

  • Naja, eigentlich kam das doch jetzt durch den Rücktritt von Jobs und ob und wie sehr sich das auf die Produkte auswirkt.
    Natürlich muss das nicht dazu führen, dass wieder alles durchgenommen wird, was schon in den Handy und Tablet-Beiträgen durchgekaut wurde.


    Aber ich denke, dass auch in den Auto-Bereichen viel an BMW kritisiert wird.
    Mir geht dort auch manchmal der Hut hoch, wenn Leute irgendwas kommentieren, womit sie nichts zu tun haben (also z.B. 4-Zylinder-fahrer, dass es schlimm ist, wenn der 6-Zylinder wegfällt etc.).


    Wenn man darüber redet wie sich Jobs Wegfall auswirkt, ist aber eigentlich auch klar, dass ein Fehler (je nach Sichtweise) wieder ausgebuddelt wird.

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.


  • Was sich aber auf die Optik beschränkt.
    Die Z3-Fahrer sagen nicht, dass der Wagen am sparsamsten ist, oder den größten Kofferraum hat und die Gegner sprechen dem Z3 nicht den Fahrspaß ab. ;)


    Du bist ne Nase :)


    Darum geht es doch - keiner kann grundsätzlich apple scheiße finden (nachplapperer mal außen vor).
    Entweder ist es das iphone, ios, das ipad und der fehlende usb port usw. ...


    Genauso wenig wie man android oder windows grundsätzlich einen gewissen charme absprechen kann.


    Und genau deshalb regt mich das sinnlose diskutieren ziemlich auf - da komme leute um die ecke und werfen x haltlose beispiele vor, nur um am ende sagen zu können "und deshalb kauf ich nie was mit fallobst drauf"...



    Nu ja, am ende ist einer bockig und fühlt sich verarscht im gespräch, zieht sich zurück und wickelt sich in die schnuffeldecke ein :)

  • Das Wort "scheiße" ist vielleicht das Falsche, aber dass man etwas grundsätzlich nicht gut findet, seien es Unternehmen wie Google, Apple oder meinetwegen auch Milka, dann hat das sicher seinen Grund.
    Beispiel: Ich finde Milka Schokolade nicht gut, weil zu viel Fett drin ist, weil es nicht gut schmeckt, weil mir die gesamte Milka Firmenpolitik nicht zusagt. Ich finde einfach nichts Gutes an diesem Unternehmen und deren Produkte.


    Und genau so eine Kritik kann man auch Google oder Apple üben, ist ja nichts Verwerfliches daran.

  • Du bist ne Nase :)


    Darum geht es doch - keiner kann grundsätzlich apple scheiße finden (nachplapperer mal außen vor).
    Entweder ist es das iphone, ios, das ipad und der fehlende usb port usw. ...


    Man kann aber auch nicht grundsätzlich alles toll finden, nur weil ein Apfel drauf ist.
    Früher haben Mac-User immer gesagt, dass sie nicht spielen würden, wenn jemand die Spiele als Argument für Windows anführte.
    Auf der letzten Mac-Expo hier in Düsseldorf habe ich dann aber doch eine Menschentraube vor den (damals neuen durchsichtigen) iMacs gesehen, die staunten, wie ein altes Tomb Raider über die Bildschirme ruckelte.
    Apple-User spielten plötzlich doch und dann brauchten sie plötzlich ein iPhone und konnten auf einmal was mit einem Tablet anfangen.


    Ich denke, dass die Diskussionen um Apple oft ausarten, weil viele Apple-User die Seite von Apple automatisch als richtig ansehen.
    Wie bei Monitoren z.B.
    Bei keinem Hersteller haben spiegelnde Displays so eine hohe Akzeptanz wie bei Apple. Und bei Apple setzt man ja noch eine spiegelnde Scheibe davor.
    Die gleichen User, die einen spiegelnden Monitor toll finden, würden sich um 180° drehen, wenn Apple matte Displays rausbringen würde und würden sagen, warum matte Displays so viel besser sind.


    Das will ich nicht auf alle Apple-User münzen, aber meine ganze Branche arbeitet nur mit Apple und ich behaupte, dass mindestens 90% so denken.
    Und mit diesen könnte man verdammt schlecht über Vor- und Nachteile der Plattformen diskutieren, weil sie entweder meinen, Leute ohne Apple wären neidisch, oder wären gezwungen Windows einzusetzen.
    In der Diskussion BMW vs. Audi, Benzin vs. Diesel, Turbo vs. Sauger gibt es wenigstens feste Standpunkte.


    Übrigens habe ich erst heute mit einem M3-Fahrer gesprochen, der meine iPod-Integration auf dem Serien-Navi-Bildschirm ganz toll findet und obwohl es ja nichts mit Apple zu tun hat, oder man einen Apple sieht, würde er trotzdem lieber CDs wechseln, als sich etwas von Apple zu holen.
    Mit solchen Leuten kann man natürlich auch nicht über die Vor- und Nachteile diskutieren.

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Das ist genau der Gegensatz, den ich nicht verstehe. Du sprichst den Apple-Usern jede Diskussionsfähigkeit ab, gleichzeitig bringst Du eine nicht enden wollende Liste an Argumenten...;)


    Bei uns im Kollegenkreis gibt es jemanden, für den ist VW das größte, wenn nicht das einzig denkbare Auto. Da diskutiere ich doch nicht. Ist doch schön, dass er zufrieden ist und ich auch. ;)

  • Das ist genau der Gegensatz, den ich nicht verstehe. Du sprichst den Apple-Usern jede Diskussionsfähigkeit ab, gleichzeitig bringst Du eine nicht enden wollende Liste an Argumenten...;)


    Meine Erfahrung lehrt mich, dass es mit 90% der Apple-User nicht geht.
    Trotzdem würde ich nicht pauschal jeden verurteilen und jedem die Chance geben, diese Diskussion zu führen.
    Eigentlich kann man es doch auch als Zeichen von Respekt werten, wenn man seine Freizeit opfert und sich mit jemanden auf eine Diskussion einlässt, anstatt jemanden einfach auf "Ignore" zu setzen.


    BTW:
    Ich sitze hier an einem MacBook Pro (mit MacOS). Allerdings mit Logitech Maus+Tastatur und einem DELL-Bildschirm.
    Glaubst Du, es gibt mehr als 10% Apple-User, die auch eine "gemischte Konfiguration" haben?

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Hallo


    Flashbeagle: Wir haben einen echten Apple im Haus, ein Powerbook von meiner Schwester und sie hat problemlos den Aufpreis für das matte Display bezahlt. Gleicher grund wie du geschrieben hast: Spiegeln ist doof. Ich hatte nix von Apple bis es für meinen Alpine Bildschirmradio im E36 einen Ipodadapter gab - Also Ipod gekauft, mußte keine DVDs mehr mit mp3s bebrennen. Ein USB-Stick-Adapter kam erst später, sonst hätte ich vielleicht den. Das Nokia 6310i ging mit dem E46 in Rente, und ich wollte nach gefühlten Jahrzehnten mal ein neues Handy, idealerweise mit Ipod drin, damit ich nicht mehr beides anstöpseln muß: Also bei E91er Bestellung nachgefragt: Ja, geht, das Prof-Navi dudelt die Musik vom Iphone und telephonieren kann ich damit auch, und meine in Itunes gepflegte Musik läuft auch problemlos weiter: Also Ipone gekauft. Die echte "Smartphone"-Funktion benutze ich ehrlich gesagt selten: Es ist ein Handy, es zeigt meinen Kalender, es ersetzt unterwegs den Ipod, und was ich sehr zu schätzen gelernt habe, es zeigt meine Mails. Ohne die Zicken des Android-Gerätes. Selbst mit meinem alten Outlook 2003 ist es sehr verträglich, keine Zusatztools, zum installieren, keine Kontakte und Kalenderwirrwarr mit sich verdoppelnen Einträgen, und so wurde wegen guter Erfahrung auch für das Diensthandy ein 2. Iphone angeschafft, welches das Android Xperia beerbte, und jetzt keinen Ärger mehr macht.


    Für meinen Windows XP-PC ist ein Apple in meinen Augen aber keine Alternative: Kein BluRay wie du schon geschrieben hast, HDMI ist auch heikel, CCCP ist nur für Windows, und ich keine mich mit XP mitlerweile so aus, das ich alles machen kann was ich will. Vor dem "Leoparden" meiner Schwester muß ich immer wieder passen wenn sie mich was fragt. Blöd wenn man etliche Päsentationsfolien neu machen muß weil ich nicht klären kann wo die Dateien vom Autozwischenspeichern geblieben sind als Powerpoint abschmierte....:mad: Mag jemandem der mit den PowerPCs groß geworden ist einfach von der Hand gehen, aber für mich ist da vieles ein bömisches Dorf. Um gerecht zu bleiben: Der HTPC an meinem Fernseher läuft auf Win 7 Ultimate, und auch da muß ich immer wieder probieren und suchen, weil doch einiges anders läuft als bei XP, und das aktuelle Office 2010 harmoniert gar nicht mehr so schön mit Itunes - mal wieder bleiben Termine und Kontakte unsynchronisiert.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori