Wie Vergaser an Stihl Kettensäge richtig einstellen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo ,
    wer kennt sich mit der Vergasereinstellung an der Stihl Kettensäge aus?

    Habe eine Stihl 011AV Motorsäge .

    Hatte einen Kolbenfresser trotz richtiger Öl/Bezinmischung. Hatte aber glück das nur der Kolben schrott war und der Zylinder nichts abbekommen hatte.
    Na ja, neuen Kolben verbaut und das Ding läuft wieder wunderbar- auch im Standgas.

    Hatte aber gelesen das wenn der Vergaser zu mager eingestellt ist ,das es zu einem Fresser kommt. ( Würde auch erklären warum er einen Fresser hatte trotz ausreichendem Öl)

    Nur wie wird der eingestellt? Am Vergaser sind 2 Einstellschrauben.

    Eine gute Erklärung/ Beschreibung wäre nett.
    Gruss

    Der Vorteil eines Fahrzeugs mit Frontantrieb ist, dass es beim Rückwärtsfahren Heckantrieb hat !

  • Meine Dolmar hat 3 Schrauben. 1. Standgasdrehzahl 2. Gemischanfettung 3. Max.Drehzahl


    Standgas stellst du erstmal so ein, dass sie nicht ausgeht. Max.Drehzahl (wenn vorhanden) auf min.
    Die Gemischanfettung erstmal auf ganz fett. Dann Gas geben. Sie wird nur sehr widerwillig hochziehen. Langsam Richtung Mager stellen. Wieder probieren. Solange magerer stellen, bis sie sauber hochzieht. (also von fett kommend in Richtung mager, bis es gerade funktioniert - nicht umgekehrt...)
    Standgas nachjustieren...


    Max. Drehzahl habe ich auf min. gelassen, da ich finde, dass sie auch so genug kreischt:D


    Verwende ein fertiges 2-Takt Alkylat Gemisch.... Stinkt nicht so und ist nicht krebserregend....

  • Habe 2 schrauben : 1. steht H und 2. steht L drauf.

    Welche ist wofür?

    Der Vorteil eines Fahrzeugs mit Frontantrieb ist, dass es beim Rückwärtsfahren Heckantrieb hat !

  • Maximal zulässige Drehzahl mit Schiene und Kette 10500 und Leerlauf 2700.
    H und L jeweils 1 Umdrehung raus und dann einstellen. Hast du mal den Vergaser revidiert? Gehört normalerweise dazu, neue Dichtungen und Membrane. Ist nicht viel arbeit.


    Ich habe hier mal eine Anleitung aus der WBS Kehlheim:


    Voraussetzungen:
    LuFi sauber, Gemisch richtig, warmlaufen lassen, richtige Kettenspannung


    Vorgehensweise:
    Grundeinstellung
    Warmlaufen
    Drehzahlen bereithalten
    Hauptdrehzahl einstellen (H)
    L Schraube nach rechts drehen bis zum Erreichen der höchten Leerlaufdrehzahl (Peak)
    LA Schraube herunter drehen (links) bis zur vorgegebenen Leerlaufdrehzahl
    Überprüfen des Übergangs (wenn nötig L herausdrehen)
    Überprüfen der Volllastdrehzahl


    Fertsch


    Ich muss meine 084 auch mal wieder einstellen. :cool: Auf neues Zündmodul und 8,7 Ps. :o


    und Werbung: http://forum.motorsaegen-portal.de/viewforum.php?f=1