Allgemeine Fragen zum Hausbau

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Thema Fenster, ich habe letztes Jahr, wenn ich es runter rechne auf alle Fenster mit Raffstore + Eingangstüre ca. 3333 EUR im Schnitt bezahlt. Holz Eiche und außen Alu, Preis war inkl. aller Raffstore + Montage und Entsorgung der alten Fenster.

    Es waren auch paar sehr große Fenster dabei. Hätte ich auf Eichenholz (dann Fichte) verzichtet, läge der Preis bei 2333 EUR im Schnitt.


    Mich hat es selbst gewundert wie gering der Preisunterschied eigentlich zu Kunststofffenstern lag.


    Firma war aus Wasserburg am Inn, Huber und Sohn.


    Problem habe ich jetzt nur im Keller, für die kleinen Gugglöcher (Metallfenster drinnen) fertigt mir keiner Holzfenster.

    BMW M3 CSL

  • Problem habe ich jetzt nur im Keller, für die kleinen Gugglöcher (Metallfenster drinnen) fertigt mir keiner Holzfenster.

    Warum willst du da Holz? Im Wohnraum finde ich Holz/Alu super, aber im Keller überwiegen für mich die Vorteile von Kunststoff.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Mein Kollege hat nun alle Holzfenster gegen Kunstoff ersetzt…. Er war das Streichen jedes Jahr leid - zumindest auf der Wetterseite incl. abschleifen.

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Jährliches Streichen ist eigentlich nicht notwendig. Wir haben unsere Holzfenster hier vor 13 Jahren komplett neu streichen lassen, zwischendurch vielleicht mal etwas ausgebessert und dann im letzten Jahr von außen neu und das sind auch ungefähr die Intervalle, die ich von anderen Häuser her kenne.


    Und Fenster aus Kunststoff machen mit der Zeit durchaus auch Probleme.

  • ja da hast du recht. Der Ursprungsgedanke war das alles einheitlich ist, aber ich versuche nun Kunststofffenster zu organisieren.

    Ich habe die beim Globus Baumarkt geholt...Meth Fenster.

    Wenn es alte Metallfenster sind die du hast: Der Rahmen lässt sich in der Regel nicht entfernen und ist auch nicht zu schneiden da verzinkt. Meine Lösung war die Scharniere sauber weg zu flexen, Zinkspray drauf und das neue Fenster in den alten Rahmen zu setzen, da das im Grunde nur ein kleiner L-Winkel war. Das ist in ein paar Minuten gemacht.


    Mein Kollege hat nun alle Holzfenster gegen Kunstoff ersetzt…. Er war das Streichen jedes Jahr leid - zumindest auf der Wetterseite incl. abschleifen.

    Deswegen Holz/Alu. Da hast du außen Alu, welches du nur gelegentlich mit nem nassen Tuch abwischen musst. Selbst wenn du das nicht machst, du bekommst die immer wieder sauber.


    Innen dagegen hast du den Vorteil von Holz. Sieht gut aus und sollte mal was passieren, dann nimmst du ein Schleifpapier und ne Dose Lack und es sieht wieder aus wie neu. An unseren Fenstern hatte die Vornutzerin teilweise Klebegardienen und diese als der Kleber abging mit Reißnägel befestigt...wenn das Kunststoff gewesen wäre hätte man die wegwerfen können alleine weil der Kleber nicht zu entfernen gewesen wäre. So war der Maler eine Stunde beschäftigt und die betroffenen Fenster waren wie neu.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Zitat

    Deswegen Holz/Alu. Da hast du außen Alu, welches du nur gelegentlich mit nem nassen Tuch abwischen musst. Selbst wenn du das nicht machst, du bekommst die immer wieder sauber.


    Das wäre bei neuen Fenstern, zumindest im Privathaus, auch meine erste Wahl!

  • Jährliches Streichen ist eigentlich nicht notwendig.

    Ich sitz im Büro an 30 Jahre alten Holzfenstern.

    Bisher 1x vor cirka 6 Jahren vom Vermieter bissel aufgebessert.

    Das echte Defizit ist nicht die Farbe sondern die fehlende Isolierung. Es gibt nur eine Dichtung und deren Erneuerung bringt nicht wirklich viel.

  • Ich habe die beim Globus Baumarkt geholt...Meth Fenster.

    Wenn es alte Metallfenster sind die du hast: Der Rahmen lässt sich in der Regel nicht entfernen und ist auch nicht zu schneiden da verzinkt. Meine Lösung war die Scharniere sauber weg zu flexen, Zinkspray drauf und das neue Fenster in den alten Rahmen zu setzen, da das im Grunde nur ein kleiner L-Winkel war. Das ist in ein paar Minuten gemacht.

    Danke dir, schau mich mal dort um.


    Genau, sind genau solche MetallFenster. Plan war auch die Rahmen drinnen zu lassen wie du sagst da der Ausbau der Rahmen nicht unkompliziert sein soll.

    Ich sitz im Büro an 30 Jahre alten Holzfenstern.

    Bisher 1x vor cirka 6 Jahren vom Vermieter bissel aufgebessert.

    Das echte Defizit ist nicht die Farbe sondern die fehlende Isolierung. Es gibt nur eine Dichtung und deren Erneuerung bringt nicht wirklich viel.

    ja solche habe ich hier auch im Büro. Leider nicht stand der Technik. Trotz diverser Abdichtungsversuche zieht es mir ins Gesicht wenn wetterseitig ein starker Wind weht :D


    Die neuen Holz/Alu Fenster zu Hause dagegen sind da schon was ganz anderes. Ich meine jetzt x Dichtungen und dreifachverglast usw.

    BMW M3 CSL

  • Ich habe erst vor 2 Wochen das letzte Metall-Kellerfenster gegen eines aus Kunststoff getauscht.

    Insgesamt waren es 5 Stück.

    Der bescheidene Sommer hat es zu ner längeren Geschichte gemacht, weil diese Arbeiten nur am Samstag gehen und dann an diesem Tag auch das Wetter passen muss.


    Bei allen habe ich den Rahmen mit entfernt, das ging mit der Flex und Stemmeisen relativ problemlos (oben+unten je mittig einen Schnitt und den Rest raushebeln).

    Bei zweien musste der Abbruchhammer mit ran, da die Hauserbauer es bei diesen beiden Rahmen besonders gut gemeint haben mit dem Mörtel.


    Letztlich aber alles relativ problemarm zu bewältigen mit passender Ausrüstung.


    Klar, neu verputzen musste ich dann bei allen 5 Fenstern - aber so ist das halt... wo gehebelt wird, fällt Putz und Mörtel ^^

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Ich habe das in einem betonierten Keller versucht. Teilweise war der Rahmen sofort lose, teilweise die Krampen tief im Beton und keine Möglichkeit anzusetzen...furchtbar. Ich habe das dann aufgegeben. Vor allem wenn außen und innen die Putzhöhe unterschiedlich ist oder wie bei mir innen Beton, außen Putz, dann macht man ja nur viel kaputt.

    Wenn ich mich recht erinnere habe ich den Rahmen sogar mit weißer Farbe angeschmiert, damit man ihn nicht mehr sehen konnte.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Andere Frage, was darf den Estrich legen so kosten pro qm? Fußbodenheizung vorhanden, Objekt ist im Münchner Raum.


    Habe hier ein erstes Angebot bekommen, 20 EUR normaler Estrich und 29 EUR Anhydritestrich, Preise netto. Danke euch für eure Erfahrungswerte :top:

    BMW M3 CSL

  • Preislich kann ich Dir da momentan nicht helfen.

    Aber wenn´s zeitlich irgendwie geht, lass die Finger von Anhydridestrich. Der reißt wesentlich leichter als normaler Estrich.

  • Ich würde alternativ Gußasphalt anfragen.

    IM HAUS? ... na schönen Dank. Würde ich nie im Leben machen.


    Und btw.... das sind ja Mineralölprodukte. Sind die nicht oberpfui?

  • Ja es wird Bitumen verwendet. Nein das hat mit dem Teer aus früheren Jahren nichts gemeinsam.

    Ökologisch wäre Hobeldiele auf Holzbalkendecke.

    Das ist da glaub bei dem Projekt zu spät dafür. :p

    Bitumen hat den Vorteil das sofort nach dem Erkalten weiter am Boden gearbeitet werden kann.

    Während andere Nassestriche mühsam getrocknet werden müssen.

  • Preislich kann ich Dir da momentan nicht helfen.

    Aber wenn´s zeitlich irgendwie geht, lass die Finger von Anhydridestrich. Der reißt wesentlich leichter als normaler Estrich.

    Zeitlich würde es gehen, mein erster Gedanke war, damit dann flexibler zu sein um schneller weiter zu machen, aber in der Praxis war es bis jetzt so, das alles verzögert begann - außer was ich gemacht hatte :D


    Du hast aber recht, ich lese grad fast nur Nachteile. Damit ist klar das ich einen normalen Zementestrich legen lasse. Danke dir für den Hinweis. :top:

    BMW M3 CSL

  • Aber wenn´s zeitlich irgendwie geht, lass die Finger von Anhydridestrich. Der reißt wesentlich leichter als normaler Estrich.

    Später oder gleich? Unser Estrich sah aus wie ein Schlachtfeld, aber das hat der Bodenleger elegant mit einem neuen Epoxy gelöst. Wenn es zeitlich hilft wären mir Risse im Estrich erstmal egal.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top: