Allgemeine Fragen zum Hausbau

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Moin!


    Spontan würde ich sagen, dass das ein Türbeschlag-Dämpfer ist, damit die Schranktür nicht so zuknallt :idee:

    Entschuldigen Sie bitte, haben Sie Motoröl im Geschenkkörbchen?

  • Entweder das, oder eine Abdeckung am Scharnier, damit man z.B. keine Kleidungsstücke einzwickt.


    Prüf einfach mal den Lochabstand

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Lustiger Ablauf auf meiner Baustelle aktuell:

    Nach dem Donnerwetter am Montag wegen Pfusch und dauernder Materialbeschaffungspausen läuft es extrem gut. Ich habe das Gespräch so konstruktiv gehalten wie möglich und um eine vernünftige Materialplanung gebeten, damit man nicht wegen jedem Sack Mörtel fahren muss.

    Am Montag hatte ich ein schlechtes Gewissen, weil die sich fast überschlagen haben. Wobei nach einer Stunde wie üblich das Material aus war...aber wenigstens wurde dann alles für die Woche geholt und es lief danach gut.


    Die Schätzung Montag Früh war noch, dass es mindestens bis nächsten Montag dauert...jetzt mit normalen Arbeitstempo wird es Freitag fertig, die gehen um 15Uhr heim und räumen von 14 bis 15Uhr die Baustelle auf.


    Auf der einen Seite freue ich mich über das gute Ergebnis, auf der anderen Seite ärgern mich Pfusch und Fehlplanung letzte Woche. Ich habe keine Ahnung wie der seinen Betrieb so am Leben erhält, das muss doch auch anderen Kunden auffallen, dass er keine Kleinbaustelle im Griff hat. Wobei der Begriff "Kleinbaustelle" für nen Dachbodenausbau ohne Elektro und GWS Verantwortung schon übertrieben ist.

    KOA SIGNATUR!

  • Danke fuer Eure Antworten

    Moin!


    Spontan würde ich sagen, dass das ein Türbeschlag-Dämpfer ist, damit die Schranktür nicht so zuknallt :idee:

    Hmm, dann waeren die Dinger ueber, Tueren schliessen alle soweit sanft.

    Entweder das, oder eine Abdeckung am Scharnier, damit man z.B. keine Kleidungsstücke einzwickt.


    Prüf einfach mal den Lochabstand

    Kleiderschranktueren haben wir keine, das kann es kaum sein, liegen aber vielleicht deshalb rum, weil wir eben keine Tueren haben.:D

  • Muss ja nicht vom Kleiderschrank sein - weiß ja nicht was ihr in letzter Zeit für Möbel bekommen habt. ;)

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Bin für "Bilderrückwandrahmenhalterung" und zwar für Rahmen mit Nut und auch ohne Nut zum anschrauben.


    GP

    Das Meer geht bis zum Strande und dann verläufts im Sande

  • Muss ja nicht vom Kleiderschrank sein - weiß ja nicht was ihr in letzter Zeit für Möbel bekommen habt. ;)

    Hast natuerlich recht. Koennte von allen moeglichen Schraenken kommen. Ich habe insgesamt 17 Paare davon rumfliegen. Sanitaermoebel koennen es nicht sein, dafuer sind es zu viele. In der Kueche habe ihc auch nix gefunden, wo die hinpassen koennten. Was ich vergessen hatte sind die Einbaukleiderschraenke im Obergeschoss, die haetten genuegend Tueren, aber auch da finde ich keine Moeglichkeit die einzubauen. Lochbild passt nirgends.

    Ich tippe auf Klammern zum fixieren von Kabeln vor dem Verputzen.


    Sowas hier aus Metall:


    System-Informationen | OBO

    Eher nicht, da sind M4 Schrauben zum befestigen dabei. Das wuede eher auf Elektronik als Elektrik hinweisen. Kann das evtl. mit der Installation der Hausautomatisierung zu tun haben, Bticino Myhome?

    Bin für "Bilderrückwandrahmenhalterung" und zwar für Rahmen mit Nut und auch ohne Nut zum anschrauben.


    GP

    Hmm, dann muesste ich aber irgendwo im Haus dei Bilder haben, das wuesste ich, nachedm ich jetzt sein ein paar Monaten das erste Mal fuer mehr als eine Woche am Stueck zuhause bin:).


    Alles in allem sehr raetselhaft. Auf der anderen Seite funktioneirt das meiste, und was nicht funktioniert hat bestimmt nichts mit dem Klammern zu tun.

  • Hätte gesagt, die sind von einem Polstermöbel. Einem Sofa oder von einem gepolsterten (Leder)Stuhl zur Befestigung vom Bezug. Schau mal nach Scharnierklammern für Wellenfedern. Oder zum Einklippen von Polsterungen an Eckbank, Couch oder ähnlichem.

    Etwas wo man etwas wo draufclippt und das rastet ein, was aber mit gewisser Kraft auch wieder abgezogen werden kann. Wie die Rückbanksitzfläche von nem Auto so in der Art. Beim E39 ging das ja z.b.


    Also ich wette ein Bier auf ein Polstermöbel. :trink:

    Die Frage die man sich immer wieder stellen sollte, ist "Hä?"...

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Hätte gesagt, die sind von einem Polstermöbel. Einem Sofa oder von einem gepolsterten (Leder)Stuhl zur Befestigung vom Bezug. Schau mal nach Scharnierklammern für Wellenfedern. Oder zum Einklippen von Polsterungen an Eckbank, Couch oder ähnlichem.

    Etwas wo man etwas wo draufclippt und das rastet ein, was aber mit gewisser Kraft auch wieder abgezogen werden kann. Wie die Rückbanksitzfläche von nem Auto so in der Art. Beim E39 ging das ja z.b.


    Also ich wette ein Bier auf ein Polstermöbel. :trink:

    Dass eine Art von Feder ist, glaube ich auch, das Material ist Federstahl wie es scheint. Zu den Polstermoebeln passen die M4 Schrauben nicht, die in dne Tuetchen mit dabei sind. Noch dazu sind die paarweise verpackt, aber leider steht auf der Verpackung nix drauf.


    Die Dinger muessen noch vom Bau stammen, da fliegt noch einiges an Kleinteilen rum, was zu viel war oder erst mal verschlampt und dann wieder beschafft, oder gar nicht erst eingebaut. Bei diesen Klammern/Federn habe ich letzteren Verdacht.


    Solltest Du mit den Polstermoebeln recht haben, bist Du selbstverstaendlich auf das ein oder andere Bier eingeladen, gerne auf meiner Terasse:trink::).

  • Die "Pfusch am Bau GmbH" bei Facebook ist ja eine meiner Lieblingsseiten. Aber irgendwie traue ich mich noch nicht da Bilder hin zu schicken....ggf. nach Abschluss des gesamten Bauvorhabens? Ich habe echt tolle Highlights, z.B. 2cm tief eingeputzte Steckdosen und Schalter, die anstatt die raus zu machen mit Dampfbremsenklebeband abgeklebt wurden.

    KOA SIGNATUR!

  • Ja...erst wenn man selber baut merkt man wie gut der Bau bei Oliver lief. ;)

    Wenn die mir die Dampfbremse so gut verklebt hätten wie die eingeputzten Steckdosen...


    Braucht jemand 21qm Rigips? Ich hätte da wegen guter Materialplanung ein paar Platten zu verschenken...

    KOA SIGNATUR!

  • Mittlerweile sind wir zufrieden. Die Strapazen sind weitgehend vergessen und bisher - toi toi toi - kamen im Haus bis auf die Wasserleitung die neu gemacht werden muss keine weiteren Dinge auf.


    Aber man schüttelt den Kopf über Handwerker. Im Rahmen der Garten-Leuchten-Verkabelung hat der Elektriker eine Freigabe des Gartenbauers angefordert, dass er durch den Cortenstahl an den Beeteinfassungen bohren darf, um ein Kabel durch zu legen. Statt zu bohren hat er dann aber im sichtbaren Bereich oben ein Rechteck heraus geschnitten. Da frage ich mich echt, wie sowas sein kann..... nun läuft das Kabel da oben 1cm unter der Erde entlang und die Einfassung ist im Eimer.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Zitat

    Da frage ich mich echt, wie sowas sein kann..... nun läuft das Kabel da oben 1cm unter der Erde entlang und die Einfassung ist im Eimer.


    Es ist wirklich zum K***** mit manchen Handwerkern, kaum dreht man sich um passiert das genaue Gegenteil von den was besprochen wurde, man muss alles kontrollieren.


    Kleine Anekdote am Rande, weil es so gut passt, hat vor langer Zeit mal ein Lehrling zum besten gegeben: Ich bin nicht hier zum Denken, ich bin hier zum Arbeiten... Leider hat man das Gefühl, das es bei manchen genau so ist.

  • Hallo Leute,


    ich habe angefangenen mein Haus komplett zu sanieren und zu erweitern. Überwiegend selbst - bestimmt ein großer Fehler :D

    ABER, nur so als Hausnummer, die meisten GU´s wollten ca. 600.000 EUR dafür!!!!!! oder haben sich gar nicht erst wieder gemeldet (Münchner Raum).


    Da ich hier schon länger mitlese und viel Kompetenz heraus gelesen habe würde ich gerne hier über mein Bauvorhaben auch berichten und wäre über eure Unterstützung sehr dankbar.


    Geplant ist: den Altbestand renovieren + Anbau + neue Garage


    Letztes Jahr habe ich das Haus entkernt und den Grundriss verändert und da nun auch die Baugenehmigung für den Anbau eingetroffen ist kann ich nun mit dem Anbau beginnen.

    Ich habe nun das Streifenfundament für den Anbau + Garage rundum >80 cm ausgehoben und möchte es nächste Woche gießen.


    Soll ich das Fundament zwischen Bestand und Anbau mit einer Perimeterdämmung aus XPS entkoppeln? Macht Sinn oder? Welche Dicke soll ich am besten nehmen?

    Mich treibt nun noch die Frage um ob ich das Fundament zwischen Anbau und der Garage ebenfalls entkoppeln muss, oder es einfach durchlaufen lassen kann.

    Beton wollte ich Frost und tausalzbeständigen verwenden, da mich treibt aber noch die Körung um.

    Vielen Dank für eure Meinungen.

    BMW M3 CSL

  • aus meiner Sicht, kann da werder Profi noch Laie ohne Pläne dir nur halbwegs eine vernünftige Aussage geben.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Lässt du das nicht von einem Fachmann begleiten? Du brauchst doch ne Statik für die Umbauten. Der kann die auch die Empfehlung aussprechen. Ich denke eher das ein Fundament eingebunden werden sollte um Risse zu vermeiden.

    Doch, alles vom Architekten ausgearbeitet + Statik ist auch abgesegnet. Es gab aber eine kurzfristige Änderung bei der Ausführung die der Architekt gerade überarbeitet. Ich habe gedanklich schon etwas vorgegriffen.


    Einbinden halte ich für schwierig da der Bestand unterkellter ist, der Anbau nicht.

    BMW M3 CSL

  • Einbinden halte ich für schwierig da der Bestand unterkellter ist, der Anbau nicht.

    Wenn sich der Boden schon seit x Jahren verdichtet hat, sehe ich da nicht so eine Gefahr.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser