Allgemeine Fragen zum Hausbau

  • Hi,


    links neben mir ist kein Gebäude, sondern ein Gestell mit Welldach.

    Ich schau mir das am Samstag mal alles genauer an!

    Danke für den Input bisher.


    Gruß


    Thorsten

    Deshalb wird man ja auch nirgends aus der Kneipe geschmissen. Wer dort andere Gäste aber dauerhaft und ständig nervt muss irl. mit paar aufs Maul rechnen. Hier geht das ja leider kaum aufgrund der Entfernung

  • Hi,


    links neben mir ist kein Gebäude, sondern ein Gestell mit Welldach.

    Ich schau mir das am Samstag mal alles genauer an!

    Danke für den Input bisher.

    Wenn pech hast, ist die undichte Stelle nicht mal auf deiner Garage ;)

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Wir haben auch das Problem, dass eine der beiden Fertiggaragen "undicht" ist. Sprich innen ein Riss zu sehen (was ja normal ist laut Hersteller). Blöderweise kommt da Wasser durch. Nicht in großen Mengen, eher tropfenweise. Dachbeschichtung ist natürlich da, drüber die Kieslage. Das abdichten ist natürlich auch eine Geschichte, weil dann muss ganzes Dach, weil man weiß ja nicht wo das wirklich durchkommt. Beim Riß kommt es ja nur raus ;)


    Ich werde dieses Jahr ein flaches Pultdach drauf machen. Die ganze Abdichterei ist letztlich nur Rumbasteln und Hoffen dass es dicht bleibt. Ich leg ein Blechdach drauf, Dachrinne hinten anschliessen und das wird mich den Rest meines Lebens nicht mehr interessieren. Gleich beide Garagen natürlich und fertig.

    Naja, wenn das Bitumen nicht der Sonne ausgesetzt war ist es in der Regel halt nur ein Riss im Bitumen. Und den findet man in der Regel leicht, da entweder die Steine an der Stelle eh schon fehlen (Sonne verursacht den Riss) oder irgend ein Pfusch gemacht wurde. Im Schlimmsten Fall stückweise die Steine mal weg kehren.

    Das Bitumen ist, sofern ordentlich abgedeckt, über viele Jahrzehnte stabil.


    Würde ich es erneuern, dann würde ich übrigens nen modernen Anstrich drauf machen. So etwas habe ich jetzt: Da ist einfach der Beton mit einer UV stabilen und wasserdichten Farbe angestrichen. Sollte der mal defekt sein wird er einfach überstrichen.

    Das Blechdach kann Probleme mit Schwitzwasser innen an der Decke der Garage machen.


    Auf dem Sat Foto sieht es in der Mitte so dunkel aus. Ist es da nass? Sprich Gefälle zur Mitte?

    Erster Anlaufpunkt für mich wäre die Rinne zu überprüfen. Sprich sauber machen, Gartenschlauch rein und schauen ob durchgängig.

    KOA SIGNATUR!

  • Kein Bitumen. Ist so eine graue Beschichtung. Und die erstmal entkiesen, reinigen damit was neues hält ist mir glaub zu deppert. Dann lieber Nägel mit Köpfen und Ruhe haben bis se mich aus der Hütte tragen müssen.

    TUFKAF - The User formerly known as Feuerwehr520i

  • Würde ich es erneuern, dann würde ich übrigens nen modernen Anstrich drauf machen. So etwas habe ich jetzt: Da ist einfach der Beton mit einer UV stabilen und wasserdichten Farbe angestrichen. Sollte der mal defekt sein wird er einfach überstrichen.

    Die Frage ist auch dei Eigentumsverhältnisse der Garagen
    Wo rinnt es rein, auf seinem Dach oder von der anderen Garage nebenan?
    was ist, wenn das ganze Dach gemacht werden muss?

    so wie es aussieht ist es ein grosses Dach.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Kein Bitumen. Ist so eine graue Beschichtung. Und die erstmal entkiesen, reinigen damit was neues hält ist mir glaub zu deppert. Dann lieber Nägel mit Köpfen und Ruhe haben bis se mich aus der Hütte tragen müssen.

    Kein Bitumen ist ja gut. Dann stellt es nichts auf.

    Mir wäre halt die Konstruktion zu aufwändig...alleine der Transport und am Ende die bauphysikalischen Probleme.

    Meine Lösung wäre ganz klar Kies auf eine Seite schieben, Dampfstrahler, danach Grundierung und 2 Schichten 2K Bitumen drauf. Danach die andere Hälfte und dann den Kies ordentlich verteilen. Da musst du schon viel Bier trinken um auf 10h Arbeitszeit zu kommen und ne moderne Bitumen Beschichtung hält auch noch deine Kinder aus.


    Würde ich es erneuern, dann würde ich übrigens nen modernen Anstrich drauf machen. So etwas habe ich jetzt: Da ist einfach der Beton mit einer UV stabilen und wasserdichten Farbe angestrichen. Sollte der mal defekt sein wird er einfach überstrichen.

    Die Frage ist auch dei Eigentumsverhältnisse der Garagen
    Wo rinnt es rein, auf seinem Dach oder von der anderen Garage nebenan?
    was ist, wenn das ganze Dach gemacht werden muss?

    so wie es aussieht ist es ein grosses Dach.

    Ich denke da darf man nicht zu kompliziert werden. Ich glaube nicht an eine durchgehende Platte für 4 Garagen. Wie oben geschrieben, Leckstellen sind in der Regel einfach Punkte an denen gepfuscht wurde oder relativ kleine Punkte an denen der Kies fehlt. Ob der Punkt jetzt auf meinem Dach oder 50cm beim Nachbarn ist wäre mir egal, ich würde den freilegen und für 10Euro Bitumen Pampe drauf verteilen.

    Sollte das ganze Dach Pfusch sein sieht es natürlich anders aus.

    KOA SIGNATUR!

  • Ich denke da darf man nicht zu kompliziert werden. Ich glaube nicht an eine durchgehende Platte für 4 Garagen. Wie oben geschrieben, Leckstellen sind in der Regel einfach Punkte an denen gepfuscht wurde oder relativ kleine Punkte an denen der Kies fehlt. Ob der Punkt jetzt auf meinem Dach oder 50cm beim Nachbarn ist wäre mir egal, ich würde den freilegen und für 10Euro Bitumen Pampe drauf verteilen.

    Sollte das ganze Dach Pfusch sein sieht es natürlich anders aus.

    Da habe ich schon andere Sachen erlebt bei Flachdächern, kann übel sein ;)

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Da stimme ich voll zu. Nicht umsonst gibt es z.B. von Isover ein Sensorensystem für Flachdächer...man versucht also gar nicht mehr den Wassereinbruch dauerhaft zu verhindern, sondern stellt fest wann er kommt :D

    Bei Garagen ist das aber doch nicht sooo kompliziert. Da hast du doch maximal eine Betonplatte bestimmter Größe und ne Schicht Dichtmasse oder Bahn drauf. Wenn das unterwandert wird ist eh alles lose.

    KOA SIGNATUR!

  • Ich würde wie gesagt, den Einfluss der Tür mal mittels einer Matratze testen und dem Hall kommst du eigentlich sehr gut mit Stoff in den einzelnen Räumen bei. Ein edler raumhoher Vorhang wirkt auch in einem modernen Haus nicht fehl am Platz. Ganz im Gegenteil.


    Möchte das Arbeitszimmer jetzt nachträglich auch mit Vorhang ausrüsten - das Wohnzimmer ist bereits ausgestattet......


    Diesen Stoff hier haben wir als Seitenschals im Wohnzimmer (hat in dem Umfang dort eher dekorativen als akustisch signifikant verändernden Charakter).


    Dekorationsstoff VENUS VOL.2 CA7918/073 | CHIVASSO


    Überlege, das jetzt auch als Seitenschals im Büro einzusetzen...... wobei das ja auch nur kleine Stellen in einem großen Zimmer sind. Aber das Fenster komplett zu hängen damit, macht ja keinen Sinn. Und einen transparenten Stoff in der Mitte wie im Wohnzimmer sehe ich im Wohnzimmer auch eher nicht - zumal der akustische Nutzen minimal sein dürfte.....


    Alternativ gäbe es noch diesen Retro-Velours-Stoff als Alternative für die beiden Seitenschals. Passt aber eigentlich nicht so sehr zum modernen Haus finde ich - ist aber dichter. Fürs Heimkino (sollte das überhaupt bei den Rahmenbedingungen her jemals im Keller realisiert werden) wäre das sicher eine gute Wahl.


    https://www.jab.de/us/de/Colle…VET-RELOADED/p/CA7832/099



    Es gibt ja auch ganz spezielle Schallschutzgardinen. Aber die machen ja wiederum auch nur Sinn, wenn man eine ganze Fensterfront damit zu zieht, würde ich mal sagen.


    Nächste Woche kommt einer, der eine Akustiktapete aus Frankreich importiert, die ca. 1cm dick ist und die wohl schon erfolgreich in Referenzobjekten umgesetzt wurde, die man sich anschauen kann. Bin aber mittlerweile auch offen, mit Akustikplatten etc. zu arbeiten. Neue Innentüren sind mittlerweile auch eine ernsthafte Option, da man die Lüftungsanlage durch einige Kernbohrungen in den Wänden auch dafür fit machen könnte..... der TGA Planer hat das mal durchgeschaut..... muss jetzt alles nur in eine vernünftige Reihenfolge gebracht werden....

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • JAB ist prima Qualität. Haben wir glaube ich auch irgendwo, oder wir hatten das mal. Nicht ganz billig, aber schöne Farben und haltTop-Qualität.

    Früher war alles besser. Vor allem die Zukunft!

  • Ja, JAB ist sicherlich oberes Qualitätssegment, da gibt es aber auch andere Anbieter in der gleichen Liga. Ich würde mal zu einem guten Inneneinrichter gehen, der hat mehr Stoffmuster als man sich an einem Tag anschauen kann. Die endgültige Auswahl sollte man dann aber immer vor Ort treffen.


    Es gibt übrigens auch die Möglichkeit zu dünne Stoffe aufzufüttern!

  • Stoffmuster sind nicht das Problem. Die beiden Varianten sind top. Ich wusste jetzt halt nur nicht, ob die sich jetzt so arg von der Akustikwirkung unterscheiden (wirkliche Akustikstoffe sind ja beides nicht). Weitere Muster brauche ich nicht. Habe von beiden Varianten riesen Farbpaletten bis morgen hier. Besser gefallen tut der erste Link, das zweite Material ist halt dicker und ich weiß nicht, ob das dann am Ende ausschlaggebend sein sollte (wird wohl echt nur ein AKkustiker beantworten können. Weiß halt nicht, ob am Ende vielleicht ein paar Akustikplatten oder -bilder ein Vielfaches davon bringen als das was der Unterschied der beiden Stoffe in Bezug auf die Akustik ausmacht.

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Muster sind Muster! Die Beurteilung und das Fachwissen des Profis und die individuellen Räume und deren Akustik zählen!


    Das sind Inneneinrichter! Keine Akkustiker. Die haben mir ja die beiden Stoffe empfohlen.... aber nicht aus akustischen Gesichtspunkten heraus. Das können die gar nicht.

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Im betonierten Keller haben wir wegs Echo und Hall im Partyraum eine Seite halbhoch (drunter ist über die komplette Breite eine Sitzbank) einen ganz normalen Stoff vor die Wand hingemacht. Vom Ikea. Für 3€ der laufende Meter. Hat die ganze Geschichte massiv verbessert. Und das ist weder ein spezieller Spezialakustikstoff noch sonst irgendwas besonderes. Einfach ein normaler Stoff aus dem man auch genauso gut eine Tischdecke nähen könnte. Nur mal so als dezenter Hinweis falls es Diskussionen wegen der Optik gibt.


    Vermutlich würde sogar schon ein 20€-Schal einiges bewirken. Einen schalltoten Raum wird man nie hinbringen. ;) Kein Leintuch das man einfach mal hinmachen kann zum Probieren?

    TUFKAF - The User formerly known as Feuerwehr520i

  • Vermutlich würde sogar schon ein 20€-Schal einiges bewirken. Einen schalltoten Raum wird man nie hinbringen. ;) Kein Leintuch das man einfach mal hinmachen kann zum Probieren?

    Ein Bettlaken bringt zumindest mal nicht viel. Und das ist selbst eins, das die ganze Fensterfront abdeckt. Das andere werden ja nur Seitenschals. Sonst sitze ich ja im Dunkeln. Und ein transparenter Stor-Vorhang sieht im Büro nicht aus für dazwischen.


    Egal, dann müssen es halt die Akustikelemente richten. Ich wähle die Seitenschals jetzt einfach nach Optik (und das ist das etwas dünnere Material, das wir auch bereits im Wohnzimmer haben).

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Im neuen Haus wird das bei uns auch ein Problem, da das Erdgeschoss ein großer Raum ohne Teppich ist. Wir planen normale Leinwandbilder mit 4cm Rahmen mit einem 3cm Noppenschaum zu füllen. Sieht IMO moderner aus als Schals und hat dank selbst aufgenommenen Bildern noch eine persönliche Note.

    KOA SIGNATUR!