Allgemeine Fragen zum Hausbau

  • - Pumpensumpf im Keller - unentbehrlich wenn dort z.B. die Waschmaschine werkelt, oder das Warmwasser aufbereitet wird usw. - da heutzutage die Kanalisation eher in 1 - 1,5 Meter Tiefe verlegt ist als unterhalb der Bodenplatte


    Dafür gibt es Hebeanlagen. Die sind geschlossen und fluten bei einem Rückstau nicht den Keller.

    Zitat

    - Ventilator mit separatem Taster und Nachlaufrelais im Badezimmer - hält die Spiegel, Fliesen usw. immer beschlagfrei - denn wer lüftet schon frisch geduscht bei Minusgraden ?


    Wenn man eine KWL hat, ist das unnötig. Ich habe im Bad nie einen beschlagenen Spiegel, und nur bei sehr tiefen Aussentemperaturen etwas Beschlag am Fenster. Der ist aber nach spätestens 30 Minuten wieder weg.

    An den TE: Ich hab nachgeschaut, das Lüftungsgerät selbst hat knapp 1800 Euro gekostet, der Rest war die Verrohrung und die Ventile etc. Ich habe das 63 mm Flexschlauchsystem auf der Rohbetondecke verlegt, das passte gut in meinen Fussbodenaufbau.

    Marcus

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • wie sieht eigentlich die thematik mit heizung, heizkörper, fußbodenheizung mit absenkung aus?

    normale heizkörper werden per bus oder elektronische regler eingestellt und bei bedarf abgedreht. die fußbodenheizung ist ja viel träger.

    lohnt sich hier das ganze haus mit fußbodenheizung auszustatten und laufen zu lassen oder wäre nicht doch ein heizkörper mit abschaltung sinnvoller? hat das schon jemand gegengerechnet was man sich spart bei geringerem vorlauf im gegensatz zum abschalten?

    mfg
    chris

  • Zitat

    normale heizkörper werden per bus oder elektronische regler eingestellt und bei bedarf abgedreht. die fußbodenheizung ist ja viel träger.


    Einzelraumregelung kann man machen, muss es aber meiner Meinung nach nicht unbedingt. Ich hab es vorbereitet, werde es aber wohl nie umsetzen.


    In der Regel steuert die Heizung die Vorlauftemperatur nach Außentemperatur, gewünschter Raumtemperatur und vielleicht auch noch nach Innentemperatur. Die Heizkurve sollte so eingestellt werden, dass bei voll aufgedrehten Thermostatventilen die gewünschte Raumtempertur erreicht werden kann. Damit es in den Räumen nicht untersxchiedlich warm wird ist dazu auch ein hydraulischer Abgleich der Heizung sinnvoll. Die Themostatventile dienen dann im Idealfall nur dazu, bei von außen eingeführter Wärme (z.B. direkte Sonneneinstrahlung) abzuregeln.


    Die Absenkung ist ein heiß diskutiertes Thema. Fakt ist, das der Wärmeverlust proportional zur Differenz zwischen Innen- und Außentemperatur ist, damit spart die Absenkung Geld, aber um so weniger je besser das Haus isoliert ist. Ich persönlich habe immer noch nicht verstanden, warum das Aufheizen grundsätzlich mehr Energie verbrauch soll als die Temperatur die ganze Zeit konstant zu halten. In beiden Fällen muß ausgeglichen werden, was in der Zeit der Absenkung ab Verlust entstenden sind. Je nach Wirkungsgrad der Heizung in den unterschiedlichen Arbeitspunkten ist es aber denkbar.

  • lohnt sich hier das ganze haus mit fußbodenheizung auszustatten und laufen zu lassen oder wäre nicht doch ein heizkörper mit abschaltung sinnvoller? hat das schon jemand gegengerechnet was man sich spart bei geringerem vorlauf im gegensatz zum abschalten?


    Generell kann man sagen: Je besser das Haus gedämmt ist, desto weniger bringt eine Nachtabsenkung. Das ist völlig unabhängig von der Heizart und der Systemtemperatur. Der Spareffekt einer Absenkung beruht darauf, dass man die Differenztemperatur zwischen Raum und Aussen senkt und damit den Wärmetransport verringert. Bei einem gut gedämmten Haus sinkt aber die Innentemperatur selbst bei vollständiger Abschaltung der Heizung sehr langsam. Ich lasse meine Heizung daher 24/7 mit konstanter Solltemperatur durchlaufen.

    Die geringere Vorlauftemperatur einer FBH hat mehrere Vorteile. Erstens ermöglicht sie, Wärmeenergie aus Quellen mit niedriger Temperatur zu nutzen, beispielsweise Wärmepumpen, solare Heizungsunterstützung und auch Brennwertgeräten. Zweitens kann man sich bei korrekter Auslegung und Abgleich sogar die Einzelraumregelung sparen. Bei niedriger Oberflächentemperatur greift nämlich der Selbstregeleffekt der Heizung. Die Wärmemenge, die an die Luft übertragen wird, hängt im Grunde von der Fläche und der Temperaturdifferenz ab. Wenn nun die Lufttemperatur ansteigt, beispielsweise weil die Sonne ins Zimmer scheint, dann sinkt die Leistungsabgabe der Heizfläche. Ich habe bei mir keinerlei Raumtemperaturregelung, meine Heizung läuft rein Aussentemperaturgeführt, passt also nur die Vorlauftemperatur an die Aussentemperatur an. Dennoch halten meine Räume ihre Temperatur mit Schwankungen unterhalb eines halben Grad C.

    Marcus

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Hab die Nachtabsenkung auch aus. FBH ist eh träge und an den relevanten Heizkörpern im 1. Stock (Bad-Handtuchwärmer und Büro) sind zeitgesteuerte Thermostate die genau dann einschalten wenn es notwendig ist. Wenn keine Wärme abgenommen wird, dann springt ja auch die Heizung nicht an.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • McLane
    danke für die Info. Jetzt kann ich das einfach so auch besser in meine Kalkulation einfließen lassen

    :top:



    Einen direkten Brauchwasserkreislauf werde ich mir aus Kostengründen vermutlich schenken. Evtl. vergrabe ich ja einen Wassertank oder so zum Rasen/Blumen bewässern. Aber das würde ich erst machen, wenn der bau als solches bereits steht !


    Wo ich gerade auch noch am grübeln bin...
    wie groß würdet ihr die Doppelgarage bauen ? Wäre es nicht evtl. sinvoll gleich an
    die Garage noch einen weiteren Raum anzubauen - für die Fahrräder oder so ?
    Nicht, dass es Kratzer gibt

    :D


  • Wo ich gerade auch noch am grübeln bin...
    wie groß würdet ihr die Doppelgarage bauen ? Wäre es nicht evtl. sinvoll gleich an
    die Garage noch einen weiteren Raum anzubauen - für die Fahrräder oder so ?
    Nicht, dass es Kratzer gibt

    :D



    Wenn Platz und Geld da ist > ich würde es machen.

    Todo es infierno !

  • Garage ist eigentlich immer zu klein.

    :D



    Ich hab zwei Fertiggaragen nebeneinander mit einer Verbindung in Türgrösse. Hat den Vorteil, dass "aussen" mein Auto steht, dann kommt die Wand und dann durch die zweite Garage nochmal ein extra Raum, da stehen bei mir 4 Mülltonnen, die Fahrräder, ein Bistrotisch :D, 3 Ster Holz und anderer Kram. Der Vorteil bei der Weise ist, dass man mehr Wände hat wo man was stellen kann. Würde ich wieder so machen. Ein einziger riesiger Raum sieht natürlich auch super aus und bietet wieder andere Vorteile als eine geteilte Doppelgarage. Bei beschränktem Platz holt man durch Fertiggaragen aber am meisten raus wegen der geringen Wandstärken. Da sind halt 3x6m effektiv 2,85x 5,90 und nicht 2,60x5,80.

    Meine Garagen haben je 3 x 6,5m. Im Nachhinein hätte ich aber besser die 7m lange genommen. Wobei der Unterschied von 6 auf 6,5 schon super ist.

    Hier beim Reinheben der "Autogarage"

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Garage ist eigentlich immer zu klein.

    :D





    Wie wahr, wie wahr.
    Wir dachten bei der Planung auch, wir hätten mit Carport (8,5m breit, 5,5m lang (in Haus und Balkon integriert)) sowie Holzschuppen mit 2,5*2m Geräteraum (umfunktioniertes Carport) genug Platz. Das stimmt aber nur bzgl. des Brennholzes. 3 Kammern, die je gut 8 Ster fassen, reichen wirklich. Aber für den Rest (Autos, Fahrräder, Rasentraktor, Rasenmäher, Gartengeräte, Gartenmöbel im Winter (!!!), usw usw) ist der verfügbare Raum jetzt schon zu klein.

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)



  • Ein Pumpensumpf ist doch nichts anderes als eine "Hebeanlage" - nur eben betoniert/gemauert unter der Bodenplatte, und nicht frei in der Gegend rumstehend.

    Nebenbei ist das bißchen Beton plus Deckel und Tauchpumpe erheblich günstiger und Pflegeleichter als eine Hebeanlage.

    Ausserdem, wenn die Heizung z.B. nicht im selben Keller wie die Waschmachine / Waschbecken usw. ist, kannst Du das Tropfwasser der Therme einfach unter der Bodenplatte durchführen - das geht mit einer Hebeanlage nicht so simpel.

    Dasselbe gilt für den Bodenabfluss im Waschkeller - denn Waschmaschinen können ja auch schon mal auslaufen......und das Wasser fließt dann bestimmt nicht von alleine in eine oberirdische Hebeanlage.

    Einen Rückstau kann es bei einem Pumpensumpf auch nicht geben - die Einleitung in den Hausabfluss erfolgt ja über eine Tauchpumpe - und draussen verbaut man ja ohnehin Rückschlagventile, da man kein Dreck- oder Regenwasser der anderen Strassenanlieger irgendwo innen im Rohrnetz haben will.

    Das mit dem Spiegel usw. Beschlagen bei einer KWL mag sein (hatte ich im Thread wohl überlesen, dass die auf jeden Fall gesetzt ist) - ansonsten ist solch ein Ventilator im Bad Gold wert.

    Ciao, US.

    ....und weiterhin viel FREUDE am FAHREN !!

  • Und dabei den in Sichtweise rechten Nachbarn erstmal schön die Lüftung zugestellt Du Schelm Du kleiner.....:D

    Ne, da isn Spalt von 3cm. Aber war schon eng beim Reinheben.

    :D

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Die hat schon gemault, es sei jetzt so dunkel in der Garagen, frag mich zwar was die in einer geschlossenen Fertiggarage sucht wenn sie die Dunkelheit bemängelt, aber naja...

    :rolleyes:



    Ich glaube eh, dass die Lüftungsdinger so gut wie garnix bringen.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • entweder überlesen, oder nett ignoriert

    :rolleyes:

    ;)



    2 habe ich noch.

    keine jalousien! ech nervig wenn man nicht 100% verdunkeln kann. entweder kinderzimmer oder weil man nachmittags pennen will.

    wenn man eine lüftungsanlage einbaut, kann man sich ja die fliegengitter schenken. wieder pro lüftungsanlage.

    btw: kann man diese per eib/knx vernetzen?

    mfg
    chris

  • Ich ignoriere nie was - ich vergesse es nur

    :D



    Der Rohbau ist/wird von einer Baufirma nur 2 km von unserem Grundstück
    aufgebaut - so wie es aktuell geplant ist. Ohne Architekt.

    Der Grundriss muß noch etwas geändert werden. Details + Firma gerne per PN !

    viele Grüße

  • keine jalousien! ech nervig wenn man nicht 100% verdunkeln kann. entweder kinderzimmer oder weil man nachmittags pennen will.


    Ja, ich hab überall elektrische Rolläden verbaut. Jalousien sind zwar nett für Räume wie Wohnzimmer, aber klappern im Wind und sind empfindlich.

    Zitat

    wenn man eine lüftungsanlage einbaut, kann man sich ja die fliegengitter schenken. wieder pro lüftungsanlage.

    btw: kann man diese per eib/knx vernetzen?


    Fliegengitter braucht man keine, stimmt. Wenn ich die Filter wechsle, dann seh ich immer, welchen Dreck man sich ohne Lüftungsanlage ins Haus holen würde. Mücken hab ich auch keine mehr im Schlafzimmer...

    Ich hab bei mir KNX. Die Lüfterstufen meiner KWL kann ich über den Bus umschalten, das war kein Problem. Aber an sich läuft das Gerät autark, ich dreh die Lüftung eigentlich nur mal auf, wenn wir viele Gäste haben. Bin noch am überlegen, wie ich das automatisieren könnte, KNX ist wie ne Modelleisenbahn

    :D



    Marcus

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • So weiter gehts

    :)



    Gleich noch eine Frage - haltet ihr einen "Wäscheschacht" für sinvoll ?!

    :confused:


    Wieviel Stockwerke hast du ?


    Ich habe 4 Stockwerke und n 5 Personenhaushalt. Ja - ich habe meiner Frau den Wunsch nach nem Wäscheschacht erfüllt. Und ich krieg dafür n 65" 3D Fernseher :D:D:D

    Eier sollten nie mit Steinen tanzen...