Vibrationen vom Fahrwerk und LDS am E91 mit M-Fahrwerk

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Guten Abend,


    mein 320d E91 nervt mich jetzt schon seit Kauf im Frühjahr mit leichten Fahrwerks-Vibrationen und Lenkraddrehschwingungen (LDS). Ab ca. 120 km/h fängt der ganze Wagen leicht an zu zittern.


    Es handelt sich um einen Vor-Facelift E91 320d Touring 177 PS aus 2008. Gekauft im März 2010 mit 25.000km, aktuell knapp unter 50.000km.
    Dass der Wagen mit M-Paket (und M-Fahrwerk) entsprechend hart ist und auf starken Unebenheiten leicht unruhig wird, ist kein Thema. Mir geht es ausschließlich um Schwingungen/Vibrationen, die eindeutig unabhängig von den Straßenfugen etc. sind und auch auf topfebener Straße auftreten.


    Im Sommer war ich deswegen schon beim Freundlichen meines Vertrauens, wo der Wagen auch gekauft wurde. Der Serviceberater wollte den Wagen partu nicht selber fahren. Hat nur daneben gesessen und zwischenzeitlich die Hand ans Steuer gelegt. Er konnte keine Vibrationen feststellen. Eine Diskussion wollte ich in diesem Moment nicht beginnen, als Beifahrer hat er evtl. auch nicht so viel gespürt wie ich als Fahrer.
    Die Untersuchung auf der Bühne ergab ebenfalls keine Auffälligkeiten. Alle Lager ok, kein Spiel festzustellen.


    Da meine Vermutungen zunächst in Richtung Reifen gingen (Reifen sind trotz 25.000km nicht mehr die Ersten, da keine Runflat) habe ich dann beim Reifenhändler die Sommer-Räder wuchten lassen. Die Vibrationen wurden etwas weniger, waren aber nicht weg. Auch der komplette Räderwechsel auf Winterräder hat keine Änderung gebracht. Auch diese habe ich wieder wuchten lassen, mit dem gleichen Effekt: Besser aber nicht weg.


    Nun würde mich mal interessieren, ob es beim E90/91 typische Schwachpunkte am Fahrwerk gibt, vergleichbar den Querlenkern beim E46. Bei meinen beiden E46 wurden bei jeweils ~120tkm Querlenker und Hydrolager gewechselt und Ruhe war. Gibt es Probleme mit der "neuen" Lenkung bei der 177PS Maschine?


    Im Voraus schon mal vielen Dank für eure Ratschläge.

    Gruß VB-Driver ........
    ___________________
    _____/_:cool:_:cool:_\_____
    ___(oo==00==oo)___
    ___[_].............[_]___

  • Aus aktuellem Anlass hole ich das Thema nochmal hoch.
    Nach weiteren 50.000km seit meinem ersten Posting wurden vergangene Woche die unteren Längslenker an der Vorderachse erneuert. Leider ohne Erfolg was das ursprüngliche Problem angeht. Der Wagen hat jetzt 94.000km gelaufen und vibriert nach wie vor im Geschwindigkeitsbereich von 120-150km/h. Das Zittern kommt weniger von der Vorderachse - es vibriert mehr oder weniger das ganze Fahrzeug. Der Geschwindigkeitsbereich deutet auch eher auf Hinterachse hin, evtl. auch auf den Antriebsstrang?!?!
    Gibt es inzwischen andere User mit ähnlichen Problemen? Oder hat sonst jemand eine Idee?

    Gruß VB-Driver ........
    ___________________
    _____/_:cool:_:cool:_\_____
    ___(oo==00==oo)___
    ___[_].............[_]___

  • Kann es evtl. etwas mit einer fehlender Unterbodenverkleidung zu tun haben? Sofern die Verkleidung "fehlen" sollte, kommt es zu unerwünschten Luftverwirbelungen unter dem Fahrzeug und dies könnte für die Vibrationen sorgen.


    Allerdings wäre eine Fehlen der Verkleidung vermutlich beim Werkstattbesuch aufgefallen...

    Wer tanzt, hat kein Geld zum Saufen

  • Hallo zusammen,


    erstmal vielen Dank für eure Antworten. Die Unterbodenverkleidung ist vorhanden und auch fest. Ab ca. 150-160 km/h lassen die Vibrationen nach. Für mich spricht das eher für eine Unwucht. Aber die Räder wurden schon mehrmals gewuchtet. Wuchten am Fahrzeug können weder die BMW NL in Dreieich noch BMW in Bad Homburg. Aber abgesehen davon müsste ja dann die Unwucht am Fahrzeug vorliegen und das könnte nur noch die Bremsscheibe sein ...
    Nächste Woche gibts nochmal einen längeren Probefahrttermin bei BMW ... mal schauen.

    Gruß VB-Driver ........
    ___________________
    _____/_:cool:_:cool:_\_____
    ___(oo==00==oo)___
    ___[_].............[_]___

  • Aber die Räder wurden schon mehrmals gewuchtet. Wuchten am Fahrzeug können weder die BMW NL in Dreieich noch BMW in Bad Homburg.



    Wenn Du mit den beiden Ndl´s keine guten Erfahrungen gemacht hast, würde ich einfach auf eine freie Servicestelle wechseln. Da gibt´s doch sicherlich in der Nähe Reifenfachbetriebe, die so etwas auch anbieten. ;)

  • Ich hatte mal verzogene Bremsscheiben aufgrund eines manchmal festsitzenden Bremssattels. Das fühlt sich genauso an, wie Du es beschreibst.
    Musstest Du mal sehr stark und/oder sehr lange bremsen? Wenn die Bremsscheibe sehr heiß wird, kann sie sich verziehen. Laß das mal checken.

    Too old to die young!

  • Aus aktuellem Anlass hole ich das Thema nochmal hoch.
    Nach weiteren 50.000km seit meinem ersten Posting wurden vergangene Woche die unteren Längslenker an der Vorderachse erneuert. Leider ohne Erfolg was das ursprüngliche Problem angeht. Der Wagen hat jetzt 94.000km gelaufen und vibriert nach wie vor im Geschwindigkeitsbereich von 120-150km/h. Das Zittern kommt weniger von der Vorderachse - es vibriert mehr oder weniger das ganze Fahrzeug. Der Geschwindigkeitsbereich deutet auch eher auf Hinterachse hin, evtl. auch auf den Antriebsstrang?!?!
    Gibt es inzwischen andere User mit ähnlichen Problemen? Oder hat sonst jemand eine Idee?


    Hallo hier ist Manfred, fahre auch ein 320d e91 bj. 07.2008



    Seit kurzem treten bei mir auch die selben Problemen auf, ab 120km/ fängt es an zu vibrieren bis 165 km/ spürbar, hab mehrmals auswuchten lassen die Räder


    für ein Antwort würde ich mich sehr freuen


    gruß Manfred


  • Seit kurzem treten bei mir auch die selben Problemen auf, ab 120km/ fängt es an zu vibrieren bis 165 km/ spürbar, hab mehrmals auswuchten lassen die Räder


    Als erstes mit anderen Reifen Felgen versuchen ;)
    wenn es dan weg ist, weist wo es her kommt

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Grüße an alle,

    auch ich hab dieses Schütteln und Ruckeln bei ca: 160 km/h, allerdings so wie ich es empfinde nur beim beschleunigen, beim rollen nicht !!
    Räder x-mal ausgewuchtet und überprüft, Felgen gewechselt mit Winterräder das selbe....==> Antrieb ?

    Grüße
    Stephan

    Ach ja, hier die Daten: BWM 320d /EZ 06.2005/ 120KW 163 PS/HSN 0005/TSN 821/E91
    Aktuell 190Tkm auf der Uhr

    Einmal editiert, zuletzt von Buckybabies ()

  • Ich hole das hier nochmal hoch, denn anscheinend wurde es ja bislang nicht gelöst. Verzweifle an einem ähnlichen Problem, beim E90 330d LCI Handschalter (M-Fahrwerk, M-Paket, 120.000 km).


    Vibrationen, die sowohl als Lenkradschwingung als auch im ganzen Fahrzeug zu spüren sind. Es scheint vor allem im Bereich 70-80 km/h sowie bei 130-140 km/h am schlimmsten zu sein - aber manchmal ist es auch fast komplett weg, wenn der Fahrbelag wechselt oder es bergauf statt bergab geht.


    Bei Geschwindigkeiten über 180 km/h ist das Lenkrad ruhiger, der Aufbau selbst auch. Es ist immernoch spürbar, aber nicht mehr so vordergründig. Der Wagen läuft aber auch bei 250 km/h schön stabil und geradeaus, folgt Lenkimpulsen brav und fühlt sich in dieser Hinsicht unauffällig an.


    Die Vibrationen treten unabhängig von Last oder Drehzahl auf, sowohl ausgekuppelt als ohne Gang, spielt alles keine Rolle.


    • Da denkt man natürlich zuerst an die Reifen bzw. Räder. Diese wurden nun bereits 4x gewuchtet, jeweils ohne Behebung des Problems. Ich hatte neue Hankooks drauf, diese dann reklamiert wegen vermeintlichen Höhenschlags und neue Michelins aufgezogen - Problem blieb quasi unverändert
    • Felgen auf Höhenschlag checken lassen - haben sie nicht
    • Winterräder aufgezogen, alles frisch gewuchtet, ebenfalls neue Reifen - Fahrzeug vibriert weiterhin
    • Fahrwerk mittlerweile 3x vermessen lassen - jeweils ok, auch wenn beim letzten mal ein Rad der HA rund 20 Minuten mehr Negativsturz hatte, der Rest war wie gehabt
    • Querlenker und Zugstreben an der VA komplett erneuert - Problem bleibt unverändert
    • Bremsscheiben und -beläge an den VA komplett erneuert - Problem bleibt unverändert


    Was nach meiner Überlegung noch ggfs. übrig bleibt sind die HA-Lager (das sind nur halt insgesamt 8x pro Seite bei vier Lenkern und alle sehen unauffällig aus), die HA-Bremsscheibe und ggfs. Hardyscheibe und Gleichlaufgelenke der Antriebswellen. Alle genannten Teile sehen jedoch gut aus und zeigen kein ungewöhnliches Spiel - und alles nur auf Verdacht wechseln ist einfach mal zu teuer.


    Ich bin mittlerweile mit meinem Latein am Ende und habe auch gut die Schnauze voll, hätte wohl doch beim E36/E46 bleiben sollen. Wenn hier also jetzt noch jemand eine Idee hat, immer her damit.

    Einmal editiert, zuletzt von matt_CI ()

  • Ändern sich die Vibrationen bei Lastwechsel? Weil du schreibst bergauf/bergab macht einen Unterschied => Lastabhängig => Kardanwelle (Mittellager) und Getriebe plus Motorlager prüfen.


    Gruß

    BMW fahren ist wie kiffen. Einmal angefangen, gibts kein zurück. :D

  • Ändern sich die Vibrationen bei Lastwechsel? Weil du schreibst bergauf/bergab macht einen Unterschied => Lastabhängig => Kardanwelle (Mittellager) und Getriebe plus Motorlager prüfen.


    Gruß


    Nein, Lastwechsel spielen keine Rolle, weder lateral über Kurvenfahrten noch longitudinal über die Gaspedalstellung. Das mit bergauf/bergab hatte ich geschrieben, weil Lagewechsel die Vibrationen zu beeinflussen scheinen, aber eben nicht nachvollziehbar - mal kann es bergauf weg sein, mal bergab, oder anders herum.


    Die Vibrationen sind im Leerlauf wie unter Volllast quasi gleich stark, allerdings kommt bei Volllast eben noch etwas Unruhe vom Motor dazu.


    Die Motorlager sind dicht und trocken und die (Unter?)druckschläuche sind daran angeschlossen. Kann man die Funktion davon sonst noch irgendwie prüfen?


    Hardyscheibe ist rissfrei und sieht unauffällig aus.


    Heute nochmal probiert, bei gleichmäßiger Fahrt dauerhaft zu linksbremsen, um zu testen, ob eine der HA Bremszangen hängt oder schlägt, aber das ändert auch nichts =/

  • Bleedes Ding. Stoßdämpfer mal prüfen lassen? Macht das ADAC Testmobil kostenlos. Ansonsten sagt mein Bauchgefühl Mittellager Kardan oder ein Kreuzgelenk selbiger.


    Gruß

    BMW fahren ist wie kiffen. Einmal angefangen, gibts kein zurück. :D

  • Stoßdämpfer sind sicher nicht mehr die Besten, sollten aber keine so hochfrequenten Vibrationen erzeugen. Dämpft sonst auch alles ziemlich trocken weg, die Karre.


    Ok, wie erkenne/prüfe ich, ob das Mittellager bzw. die Kreuzgelenke hinüber sind?

  • Zur Info für Mitleidende: habe die Räder jetzt zum 5ten mal (!) bei der vierten Bude wuchten lassen. Alle bis auf eins (HL) hatten 20-25 g Unwucht. Bin damit losgefahren und sämtliche Vibrationen - speziell die im Lenkrad - waren fast komplett weg, teils vollständig, teils mit vielleicht noch mit 10-20% von der vorherigen Intensität in kleinen Geschwindigkeitsbereichen. Bin damit dann gut 300 km gefahren und habe alle Geschwindigkeiten durchprobiert, Vibrationen blieben weg.


    Dann am nächsten Morgen wieder eine Runde gedreht, da kamen sie bei ~70 km/h kurz wieder, aber sobald die Reifen warm waren, sind sie auch direkt wieder fast komplett verschwunden. Jetzt tritt es lediglich noch sporadisch und kurzzeitig auf, kein Vergleich zu vorher.


    Long story short, vertraut nicht darauf, dass die Räder sauber gewuchtet sind, nachdem ihr sie bereits 4x habt wuchten lassen...

  • Holy sh....


    Kann ich aber auch irgendwo bestätigen. Ich bleib beim wuchten immer dabei, mit dem Satz: "Vincento, denk dran. Auf Null wuchten." Er verdreht immer die Augen, bekommt gut Trinkgeld und seither keine Probleme.


    Gruß

    BMW fahren ist wie kiffen. Einmal angefangen, gibts kein zurück. :D

  • Probleme mit Vibrationen in den von dir genannten Geschwindigkeitsbereich hatte ich bei meinem E91 auch öfters. Ursache waren die Radialkraftschwankungen (RKS) der Reifen. Es gibt Reifenfachbetriebe, die können diese messen und minimieren. Ich habe dies oft beim Reifenhersteller durchführen lassen.


    BMW gibt übrigens geringere Limits für die RKS vor als mancher Reifenhersteller.




    Gruß


    Uwe

  • Servus zusammen fahr nen e90 320si ich hab das gleiche Problem nur bei mir ist es sobald ich die 60kmh grenze überschreite und nur wenn ich Gas gebe woran liegt es hab vor kurzem am Getriebe ein sensor gewechselt liegt es bestimmt wegen dem Sensor was ich nicht glaube....... ??????

  • Zur Info für Mitleidende: habe die Räder jetzt zum 5ten mal (!) bei der vierten Bude wuchten lassen. Alle bis auf eins (HL) hatten 20-25 g Unwucht. Bin damit losgefahren und sämtliche Vibrationen - speziell die im Lenkrad - waren fast komplett weg, teils vollständig, teils mit vielleicht noch mit 10-20% von der vorherigen Intensität in kleinen Geschwindigkeitsbereichen. Bin damit dann gut 300 km gefahren und habe alle Geschwindigkeiten durchprobiert, Vibrationen blieben weg.


    Dann am nächsten Morgen wieder eine Runde gedreht, da kamen sie bei ~70 km/h kurz wieder, aber sobald die Reifen warm waren, sind sie auch direkt wieder fast komplett verschwunden. Jetzt tritt es lediglich noch sporadisch und kurzzeitig auf, kein Vergleich zu vorher.


    Long story short, vertraut nicht darauf, dass die Räder sauber gewuchtet sind, nachdem ihr sie bereits 4x habt wuchten lassen...


    Um das NOCHMALS hochzuholen - das Wuchten der Räder war doch nicht die Lösung. Nach ein, zwei Wochen kam das Problem zurück und verfolgt mich seitdem weiterhin. Hatte in der Zwischenzeit auf Winterreifen gewechselt, mit denen es ebenfalls auftritt - Vibrationen im ganzen Fahrzeug, etwas stärker beim Beschleunigen, aber auch mit getretener Kupplung zu spüren, permanente Lenkradanregungen links/rechts.


    Mittlerweile habe ich neue M-Fahrwerks-Dämpfer drin und in dem Zuge ALLE Lager getauscht, also Domlager HA/VA, alles Gummis der Federn, alle Zusatzdämpfer, alle Schrauben, obere und untere Lager der Dämpfer, Pendelstützen und Stabilager beider Achsen, beide Radlager VA, beide Spurstangen VA. Hat alles nicht wirklich geholfen, wenn auch mit den neuen Radlagern das Problem etwas abgemilderter zu sein schien, aber eben immer noch da war / ist.


    Gibt es irgendeinen Weg, wie ich herausfinden kann, ob es Hardyscheibe, Antriebswelle li/re oder das Differential selbst ist? Habe den Wagen mal probeweise auf die Bühne gestellt, angehoben und bis ~150 km/h beschleunigt, Gänge durchgeschaltet etc. Dabei fällt auf, dass er bei etwa 1700 u/min am unruhigsten war und besagte Vibrationen auch ohne Straßenkontakt zu spüren waren, wenn auch irgendwie anders moduliert. Leider hatte ich keine Zeit mehr zu testen, ob das Ganze auch passiert, wenn ich die Räder abmontiere (zumal er nach ein paar Minuten massig Fehler geschmissen hat).


    Habe die Antriebswellen durchgemessen, haben jeweils etwa 25/100stel mm Radial-schlag, was mir erstmal nicht bedenklich vorkommt. Kennt jemand dafür einen Grenzwert? Wenn die Gleichlaufgelenke hinüber sind, wie bekomme ich das heraus?