Mietmängel - Minderung? Wie vorgehen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hey,
    ich hab gerade einen ziemlichen Hals aufgrund meiner Wohnung/Vermieterin.


    Ich wohne in einer innerstädtischen WG, 3 Bewohner, Altbau, Größe würde ich auf 70qm, maximal 75qm schätzen wobei mein Zimmer 11,8qm hat (statt angegebener 14 im Mietvertrag aber naja). Kostenpunkt des Zimmers 180Eur + 81 EUR Nebenkosten (das ist viel, keine Frage. Nebenkosten wurden um 30EUR erhöht zum Dezember.) - müssten für die gesammte Wohnung 550-600EUR sein, ich kenne die Verträge der anderen jedoch nicht.


    In letzter Zeit häufen sich die Mängel, bzw. sie werden deutlich, was bei Einzug nicht der Fall war.


    - Schimmel im Bad
    An der Decke bildet sich sehr stark schwarzer Schimmel. Das Bad hat kein Fenster. Der Lüfter ist klein, in meinen Augen zu klein für das Bad. An der Decke sind Trockenraum Paneele verwendet. Die Duschwand sieht auch entsprechend aus. Die Feuchtigkeit ist einfach nicht herauszukriegen, 3 Leute, davon 2 Mädels + nen Freund der hier öfter duscht.


    - Wärmedämmung
    Ich weiß nicht was das für Außenwände sind, auf jeden Fall sind sie weder massiv noch irgendwie isolierent. Durch die Fenster zieht es wie auf einem Bahnsteig. Der Fußboden ist am Schreibtisch ziemlich kalt. Ohne Schaaffell und Wollsocken kann man hier nicht sitzen.
    Ich habe jetzt seit 8 Uhr meine Heizung voll laufen (ich erinnere 11,8qm, der Heizkörper ist ca 60x120cm )... ist auch heiß. Raumtemperatur: 17,8°. Auch wenn es draußen -10° sind, ist das nicht akzeptabel.


    - Hausmeisterdienst
    Wir haben eigentlich einen Hausmeisterdienst, der sich einmal wöchentlich um den Hausflur kümmert und theoretisch Schnee räumen soll. Der war seit Monaten nicht mehr hier, Flurlicht geht teilweise nicht (ja eine Birne ist schnell gewechselt) und nun liegt momentan auch nicht wenig Schnee. Ich mein ich muss nicht haften wenn sich jemand die Knochen bricht aber das ist ein Unding. Ich hätte kein Problem früh zu räumen, wäre es Teil des Mietvertrages.
    Die Kosten dafür sind aufgelistet und können sicherlich am Ende des Jahres zurück gefordert werden. Es kotzt mich an.


    Über diverse bauliche Mängel will ich nicht reden, da ich die bei Einzug zu kennen hatte.


    Die Mieter unter uns wohnen zu zweit in der Wohnung, gleicher Schnitt, jedoch 180 EUR Miete weniger, da ein Raum nicht geteilt wurde wie bei uns. :kpatsch: Letztens sollte deren Miete erhöht werden, weil das Haus angeblich saniert wäre. Die haben glücklicherweise zwei ziemlich gute Juristen in der Familie sodass da nach entsprechenden Schreiben die Sache vom Tisch war.


    Meine Vermieterin ist auf dem Festnetz nie zu erreichen, aktuell auch nicht auf dem Mobiltelefon.


    Wie geht man in solchen Fällen am besten vor um eine Mietminderung zu erreichen? Nacherfüllung geht klar vor und eine schlechte Isolierung ist vermutlich nicht gleich ein Mangel...
    Schriftlich das hier genannte formulieren, Nacherfüllung verlangen und auf die teilweise Verweigerung hoffen? Also das Bad muss gemacht werden, die Fenster und Wände naja.
    Direkt eine Minderung ansprechen? Wie holt man das maximale raus - ein tatsächlicher Wert der Wohnung wird sicherlich kaum ermittelt werden, also Schätzung?!
    Und bin ich überhaupt im Recht?


    Viele Grüße und vielen Dank.

    2 Mal editiert, zuletzt von EinHeinz ()


  • Wie geht man in solchen Fällen am besten vor um eine Mietminderung zu erreichen? Nacherfüllung geht klar vor und eine schlechte Isolierung ist vermutlich nicht gleich ein Mangel...
    Schriftlich das hier genannte formulieren, Nacherfüllung verlangen und auf die teilweise Verweigerung hoffen? Also das Bad muss gemacht werden, die Fenster und Wände naja.
    Direkt eine Minderung ansprechen?



    Mängel schriftlich an den Vermieter (Einschreiben / RS) und Behebung bzw. Stellungnahme fordern, Frist setzen. Mietminderung würde ich noch nicht ansprechen. Je nach Reaktion / Nichtreaktion solltest Du dich dann ggf. zunächst an den Mieterverein wenden, Anwalt kann dann immer noch eingeschaltet werden.

    Kommt evtl. ein Umzug in eine andere WG in Frage? Ist vielleicht unkomplizierter und stressfreier.... :idee:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Ja mit der Geschichte kann ich auf jedem Geburtstag punkten. Mario Barth lässt grüßen. :mad:


    Umzug ist blöd, also ich zieh gern um aber ich weiß nicht ob ich nach dem dritten oder nach dem vierten Semester die Uni wechsel (ich bin momentan im dritten). Außerdem habe ich momentan 30sec Weg bis in den Hörsaal - da toleriert man vieles.


    Ich werd mal ein Schreiben aufsetzen.

    Einmal editiert, zuletzt von EinHeinz ()

  • wann bist du eingezogen?
    wurde dir ein energiepass für das haus gezeigt?
    daran hätte man den heizbedarf erkennen und bei hohen heizkosten auf eine miserable dämmung schliessen können.

    Zent(ralf)riedhof

  • Vor 9,5 Monaten bin ich eingezogen. Nein sowas habe ich nicht gesehen und auch nicht danach gefragt... War bzw bin in Sachen Miete ziemlich grün hinter den Ohren.
    Bis vor kurzem wusste ich auch nicht wie viel Strom man zu dritt verbrauchen kann... :mad:

  • Zum Schimmel: Klarer Grund für Mietminderung. Aber hier muss eben auch erstmal gefordert werden.


    Undichte Fenster: Auch ein Grund, aber nicht so einfach zu beweisen.


    Hausmeisterdienst: Darüber kann man sich beschweren, machen kannst praktisch nichts. Sei froh, dass du nicht den schwarzen Peter hast wenns jemanden vor deiner Haustüre auf die Nase legt und gut.


    Das die Leute unter dir weniger zahlen ist dein Pech. Wir leben ja nicht im Sozialismus.
    Wenn man mit zwei Mädels wohnt, die zum einen Heizen wie die verrückten und zum anderen vermutlich keinen Pfifferling auf den Stromverbrauch geben, dann muss man halt zahlen ;)

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Mietminderung muss man nicht fordern - die Miete ist bei Mängeln an der Mietsache bereits gemindert, man muss nur nachschauen wie viel und diese Summe dann einfach einbehalten.

    Schimmel ist ein Grund für Mietminderung, kann sogar bis 100% gehen, wenn wegen der Gesundheitsgefahr die Mietsache nicht mehr bewohnbar ist. Mängelanzeige per Einschreiben an den Vermieter mit klarer Fristsetzung ist erfolgt?

    Undichte Fenster und schlechte Wärmedämmung sind kein Grund zur Mietminderung, schliesslich hat man als Mieter die Wohnung vorher gesehen und hat das Recht auf einen Energieausweis. Allerdings muss die Heizung in der Lage sein, die Wohnräume auf 20 Grad, Bäder auf 22 Grad und Flure/Schlafzimmer auf 18 Grad zu erwärmen. Schafft sie das nicht, ist ebenfalls die Miete gemindert.

    Zu diesen ganzen Themen gibts genügend Gerichtsurteile.

    Marcus

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Hauptsache eine Mangelanzeige an den Vermieter senden.

    Die Mietminderung tritt dann automatisch ein (über die Höhe streiten sich dann die Anwälte :kpatsch:) ! Aber ohne Mangelanzeige KEINE Mietminderung!

    Viele Grüße
    Juli

    Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen, die zu seiner Entstehung beigetragen haben. Albert Einstein

  • Das ist klar, dass es ohne Meldung nichts gibt. Sie geht morgen raus, ich werd mal ne Frist bis Weihnachten setzen. Drei Wochen sind, zumindest für das Bad in meinen Augen verhältnismäßig. Wäre es meine Wohnung wäre das in zwei Tagen erledigt...


    Energiepass werde ich anfordern. Haben die unter mir wohl auch jetzt gemacht. Mal schauen wo er zuerst landet. :)


    Danke euch!

    Einmal editiert, zuletzt von EinHeinz ()

  • Das ist klar, dass es ohne Meldung nichts gibt. Sie geht morgen raus, ich werd mal ne Frist bis Weihnachten setzen. Drei Wochen sind, zumindest für das Bad in meinen Augen verhältnismäßig. Wäre es meine Wohnung wäre das in zwei Tagen erledigt...


    Energiepass werde ich anfordern. Haben die unter mir wohl auch jetzt gemacht. Mal schauen wo er zuerst landet. :)


    Danke euch!


    Afaik hast Du während des lfd. Mietverhältnisses keinen Anspruch mehr auf den Energiepass. Der Sinn des Energiepasses ist ja, dass sich Mietinteressenten vor Anmietung über das Objekt informieren können.

  • Afaik hast Du während des lfd. Mietverhältnisses keinen Anspruch mehr auf den Energiepass. Der Sinn des Energiepasses ist ja, dass sich Mietinteressenten vor Anmietung über das Objekt informieren können.



    Seid doch nicht so blauäugig mit dem Energiepass. Wenn der nicht vorliegt und der potentielle Mieter will ihn sehen, dann kommt er als zukünftiger Mieter einfach nicht in Frage.

    Genauso das beliebte Spiel mit der Ablöse (zumindest im Münchner Raum): Der noch bestehende Mieter kann oft, wenn er früher rauswill, dem Vermieter unverbindlich drei Nachmieter vorschlagen. Dann bekommt man als Mietinteressent vom Vormieter die Info, dass man schon als Vorschlag in Betracht käme, aber da wäre im Falle der erfolgreichen Vermittlung noch das Ikea-Billy-Regal für 1.000 € abzulösen. Ist man mit dieser "Extragebühr" nicht einverstanden, dann wird man dem Vermieter eben nicht vorgeschlagen. Punkt aus.

  • Seid doch nicht so blauäugig mit dem Energiepass. Wenn der nicht vorliegt und der potentielle Mieter will ihn sehen, dann kommt er als zukünftiger Mieter einfach nicht in Frage.

    ....


    Das ist schon klar, wir haben (glaube ich) auch noch keinen Energiepass erstellen lassen, es hat auch noch kein Mietinteressent bisher danach gefragt.


    Darum ging es aber nicht, der TE wollte sich den Energiepass während eines lfd. Mietverhältnisses zeigen lassen, da hat der Mieter aber (soweit ich informiert bin) keinen Anspruch mehr drauf.


    Ein Mangel ist die schlechte Isolierung und/oder die undichten Fenster ohnehin nicht, da er die Wohnung in diesem Zustand angemietet hat.

  • ..... Der noch bestehende Mieter kann oft, wenn er früher rauswill, dem Vermieter unverbindlich drei Nachmieter vorschlagen...............



    nur am Rande:


    Die Geschichte mit den 3 Nachmietern, die der Mieter stellen muss, um danach aus dem Vertrag vorzeitig raus zu sein, ist ein weit verbreitetes Gerücht, aber mehr nicht.


    MfG
    Klaus Ernst

    Erdöl ist eine unangenehme Absonderung der Erde, eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann.
    Akademie der Wissenschaften, Sankt Petersburg 1806