Neue Küche soll her: Tipps und Tricks erbeten

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Moin Moin,

    ich hätte auch lieber Gaggenau :D, aber irgendwann ist auch mal schluß mit Lustig.
    Das Teil hat 5 Jahre Garantie, wenn es danach in die Wicken geht kann ich immer noch zu was anderem greifen. Ist ja nicht so das die Geräte bei uns täglich bis zum Anschlag benutzt werden. Ich habe im abgelaufenen Jahr, die Küche schon mit eingerechnet 60T€ in die Wirtschaft geschmissen und liebäuglele obendrein noch mit einem neuen Fahrzeug in 2011 wenn es preislich paßt.

    Und nein, ich habe nicht im Lotto gewonnen. :D

    detlef

    Die WaMa ist auch fällig, da wird es allerdings tatsächlich eine Miele (W5821)

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Zitat

    Taugen die Spültischarmaturen von Blanco eigentlich was oder doch besser zu Grohe greifen? Der Posten ist auch noch auf wie ich gemerkt habe, Blanco haben die durchgängig in der Austellung verbaut.


    Qualitativ werden sich Blanco und die hochwertigen Serien von Grohe nichts tun, das würde ich alleine nach Funktionalität und Optik entscheiden. Wir haben sowohl die Spüle als auch die Armatur von Blanco und sind immer noch sehr zufrieden. Bei der Spüle gibt es bei manchen Beschichtungen sehr große Preisaufschläge, da solltest Du einen Blick drauf haben.


    Von AEG wurde uns auch allenthalben abgeraten, bei uns ist die Spülmaschine von Miele, der Rest von Siemens, würden wir wieder nehmen. Allgemein kann man wohl alles der BSH Gruppe kaufen, das wären dann Bosch, Siemens, Gagenau und noch ein paar andere die ich vergessen habe ;). Beim Backofen haben wir als Zubehör einen Teleskopauszug der wirklich sehr angenehm ist, den gibt es aber nicht überall. Beim Induktionsfeld waren uns 5 vollwertige Platten wichtig, eine Warmhaltezone ist da nur begrenzt sinnvoll. Das gab es damals nur von Siemens! Dafür sollte der Backofen aber auch niedrige Temperaturen präzise einregeln können.

  • ...Allgemein kann man wohl alles der BSH Gruppe kaufen, das wären dann Bosch, Siemens, Gagenau und noch ein paar andere die ich vergessen habe ;). Beim Backofen haben wir als Zubehör einen Teleskopauszug ...


    Zu der Gruppe soll wohl auch Neff gehören. Haben wir geordert.


    Und der Teleskopauszug hat mich auch schwer begeistert. :top: Ich sehe schon, ist die Küche erstmal geliefert, werde ich noch zum Lafer für Arme mutieren. :crazy:


    Gruß
    Volker

  • Zitat

    Und der Teleskopauszug hat mich auch schwer begeistert. Ich sehe schon, ist die Küche erstmal geliefert, werde ich noch zum Lafer für Arme mutieren.


    Ich will doch, daß meine bessere Hälfte bestmögliche Arbeitsbedingungen hat ;)

  • Ich will doch, daß meine bessere Hälfte bestmögliche Arbeitsbedingungen hat ;)


    Chauvi :D


    Volker
    Auszüge und Selbstreinigung sind in dem Paket mit drin.


    Mit erstaunen haben wir festgestellt das unsere älteren Fisslertöpfe induktionstauglich sind.:

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian


  • Was ich nun vorab suche wäre z.b. eine Art Küchenplaner, wo man erstmal den vorhandenen Grundriss hinterlegen kann, um dann nach Lust und Laune verschiedene Stellvarianten auszuprobieren. Gibt es sowas freeware?


    Alno oder Nolte.
    Ich bin dann letztendlich beim guten alten CorelDRAW gelandet und hab mir meine Teile selbst gezeichnet und hin- und hergeschoben...



    Was ich ferner suche, sind Tipps und Anregungen. Mir ist z.B. überhaupt nicht klar, ob man im Bereich von Spüle und Herd heute noch mit Fließen an den Wänden agiert. Falls jemand Bilder aus seiner Küche einstellen möchte: sehr gerne.


    Zwecks Alternativen (Mietwohnung) haben wir weiße Fliesen, wobei die riesig sind, ich finde es chic.



    Und last but not least: Wenn ich dann irgendwann zum Küchenonkel gehe, mir eine Küche planen lasse und er mir dann den Preis nennt: was ist heute in dem Bereich an Rabatten drin? Soweit ich weiß, sind in dem Bereich die Gewinnmargen sehr hoch.


    Und nun: Feuer frei.


    Gruß und Danke
    Volker


    Liest Du keine Küchenprospekte, die wöchentlich im Briefkasten landen. :confused:
    60-80% Rabatt sind mindestens drin plus zusätzlichen Geschirrspüler gratis.... :crazy:


    Aber im Ernst.... ;)
    beim Küchenkauf hilft Dir nur, Deine Küche so gut wie möglich selbst zu planen,
    mit der Planung zu 2-3 Küchenstudios zu gehen und Dir einen Preis geben zu lassen.
    Alles andere kannste knicken.
    Und lass Dich nicht von den Lockangeboten täuschen.
    Die gelten nur für eine aktuell beworbene Zusammenstellung die beim Kunden eh nie passt :), jeder Millimeter, der abweicht, wird teuer.


    Ich bin nach langer Odysee (Segmüller, Mann Mobilia XXXXXL und noch einem Küchengeschäft) bei http://www.marquardt-kuechen.de gelandet.
    Sind zwar insgesamt etwas teuerer gewesen, aber ich hab mich hier perfekt beraten und wohl gefühlt,
    und vor allem werben die nicht mit Mondpreisen und den dazugehörigen Rabatten.
    Und beim eventuellen Nachkaufen muss ich für einen Unterschrank keine 1400€ zahlen wie beim Segmüller,
    sondern nur 500€, wie bei der Erstausstattung der Küche.
    Weiterer Pluspunkt war, dass ich nur die Lieferung (300€) zahlen musste, da wir die Küche selbst montiert haben
    (hat 1000€ gespart, würde ich aber nicht mehr machen, waren 3 Tage harte Arbeit zu zweit).
    Aber da ich einen Teil meiner Geräte aus der alten Küche mitgenommen habe,
    waren die Angebote von Segmüller und Mann auch nicht so gut,
    da man hier erst spart, wenn man die kompletten Geräte (mind. 5 Stück) mitbestellt.
    Weiterhin hat der Marquardt teilweise sehr gute Preis bei Elektrogeräten gehabt (auch im Einzelverkauf).


    Was ich für ein unbedingtes Muss halte, ist ein 90cm Induktionskochfeld
    (darauf achten, dass die Kochtöpfe einen magnetischen Boden haben müssen, sonst bleibt die Küche kalt). :D
    Wir haben nach dem ersten Test erst mal neue Töpfe und Pfannen kaufen müssen :rolleyes:
    Evtl. eine schöne Beleuchtung mit einplanen und für die Abzugshaube einen groß dimensionierten Abluftkanal (150mm), das reduziert die Geräusche.



    Edit:
    seh grad, das der Thread schon etwas älter war :rolleyes:

    Einmal editiert, zuletzt von SB68Manm ()

  • ich meine Ikea hat 2 Küchen Planer..einmal ne Software und dann noch einen "manuellen" für die Damen zum schieben :D


    Man wird damit sicher nicht nur Apfelsinen-Kisten-Küchen planen können

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Was speziell mich überzeugt hat, war das Induktionsfeld des Herdes. Die vorgestellte Pad-Lösung hatte was vom iDrive bei BMW. Könnte glatt ein Grund sein, mich künftig intensiver mit der Kocherei zu beschäftigen. :cool:


    Jo, das Bedienpad bei Neff ist klasse. :top:
    Deutlich besser als mit den Fingern auf den Testen auf dem Feld runzufingern.


    Zu marquardt kan ich nur sagen, dass die nach erster Anfrage nach einem Beratungstermin nicht mehr geantwortet haben. Nunja, wer nicht will...

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • ...Edit: seh grad, das der Thread schon etwas älter war :rolleyes:

    Trotzdem danke für die Tipps.


    Die Lockangebote kann man in der Tat vergessen. Für uns war letztlich entscheidend, dass wir in dem verlinkten Möbelhaus sachlich und fair beraten wurden. Wobei mich meine Frau erst in eines dieser großen Häuser schleifen wollte. Sie hatte die Prospekte gelesen. :crazy: Aber Du hast natürlich recht. Jeder Millimeter mehr, jeder sog. Sonderlocke (bei uns z.B. zwei Eckunterschränke) gehen dann gleich mal ins Geld. Dann nimmt man beim Spülenunterschrank nicht die normale Mülleimerlösung sondern das hochwertigere Müllsystem, die Spüle nicht aus Edelstahl sondern Granit, usw und schon rotiert die Rechenmaschine.


    Die Nischenverkleidung werden wir übrigens auch direkt von ALNO nehmen. Hat mir in der Ausstellung sehr gut gefallen, weil es eben wunderbar mit der Küche selbst harmoniert.


    Überlegen muss ich mir jetzt noch eine gescheite Lösung für die Decke. Bisher hängen da Echtholzpaneele, die aber auf jeden Fall rausfliegen. Aber was könnten denn Alternativen sein? Paneele in weiß? Rigips an die Decke und darüber dann ne gescheite Rauhfasertapete?


    Gruß
    Volker

  • ......
    Überlegen muss ich mir jetzt noch eine gescheite Lösung für die Decke. Bisher hängen da Echtholzpaneele, die aber auf jeden Fall rausfliegen. Aber was könnten denn Alternativen sein? Paneele in weiß? Rigips an die Decke und darüber dann ne gescheite Rauhfasertapete?



    Auha, das habe ich ja bereits hinter mir.:D Holzdecke nebst Unterbau raus und Rigips rein. Ich bekomme jetzt eine Glasfaserfließtapete an Decke und in die Gaube. Der Rauhputz fliegt auch raus. Wenn der Stromer seine ganzen Leitungen unter Putz hat ist da eh nicht mehr viel übrig.:rolleyes:

    Falls Du was über den Aufwand bezügl. Decke rausreißen erfahren willst können wir gerne morgen mal telefonieren. Tel. per PN.
    Bei Bedarf kann ich auch den Müllberg unterm Carport mal Fotografieren, da wird Dir übel.:D

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • ...Falls Du was über den Aufwand bezügl. Decke rausreißen erfahren willst können wir gerne morgen mal telefonieren. ..


    Da komme ich bei Bedarf gerne drauf zurück, kann mir aber schon denken, was da auf mich zukommt. So ne ähnliche Aktion habe ich im Zimmer nebenan hinter mir. Auch da hat´s eine Wand mit Schräge, auch da Paneele vom Boden über die Schräge bis in die Decke. Alles raus,anschließend Wand und Schräge mit Rigips verkleidet und tapeziert. In dem Zimmer habe ich danach dann allerdings wieder ne Deckenpaneele verbaut.


    Die Glasfasertapete wäre doch dann in weiß, oder? Wie habt ihr denn die Fronten der Küche farblich gehalten? Unsere hatte ich ja weiter oben verlinkt.


    Den Boden werde ich auf jeden Fall in einem dunklen Holzton halten. Gibt dann einen schönen Kontrast.


    Gruß
    Volker


  • Die Glasfasertapete wäre doch dann in weiß, oder? Wie habt ihr denn die Fronten der Küche farblich gehalten? Unsere hatte ich ja weiter oben verlinkt.

    Den Boden werde ich auf jeden Fall in einem dunklen Holzton halten. Gibt dann einen schönen Kontrast.



    Die Tapete soll weiß gehalten werden. Die Küchenoberfläche ist weiß hochglänzend mit schwarzer Granitplatte die Griffe sind noch auf. Wird dann entweder chromglänzend oder was mattes. Paßt imho beides. Die Auswahl des Boden steht auch noch aus. Ich hätte schon gerne etwas passendes zur Arbeitsplatte-als auch schwarz und glänzend. Meine Frau sieht das natürlich wieder anders.:rolleyes:

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Es ist vollbracht, die Küche ist gekauft.:)
    Weisse Echtlackfront hochglänzend, Granit Star Galaxy, Kochinsel mit LED Beleuchtung im Sockel, Induktion, beleuchtete Einlageböden, Eckspüle, Zipp und Zapp.
    Die schwerste Geburt meines Lebens.:D

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Zitat

    Granit Star Galaxy


    Genau die Kombination haben wir auch, Fronten in hochglanz weiß und Arbeitsplatte und Fußboden Star Galaxy :top:


    Zitat

    Die Tapete soll weiß gehalten werden.


    Farbmuster streichen lassen und neben ein Muster der Küche halten sollte ja selbstverständlich sein, weiß ist nicht gleich weiß!


    Zitat

    Die schwerste Geburt meines Lebens.


    Das dachte ich auch, bis wir bei Tapeten, Vorhängen und Bezugsstoffen angekommen waren ;)

  • Farbmuster streichen lassen und neben ein Muster der Küche halten sollte ja selbstverständlich sein, weiß ist nicht gleich weiß!



    Das dachte ich auch, bis wir bei Tapeten, Vorhängen und Bezugsstoffen angekommen waren ;)


    Vorhänge und Deko macht meine Frau mit der Schwiegertochter, da bin in außen vor.(Gott sei Dank :D) Und bezüglich Farben bin ich in sehr guten Händen.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Moinsen,

    Was ich ferner suche, sind Tipps und Anregungen. Mir ist z.B. überhaupt nicht klar, ob man im Bereich von Spüle und Herd heute noch mit Fließen an den Wänden agiert. Falls jemand Bilder aus seiner Küche einstellen möchte: sehr gerne.
    Gruß und Danke
    Volker



    Ich habe die Flächen ganz normal tapezieren und anlegen lassen und dann mit Drahtglasplatten verkleidet. Ist besser sauber zu halten als Fliesen (wegen der Fugen) bricht nicht so mit dem Wanddesign und ist mal was anderes. Muss halt nur an den Anschlussfugen sehr akribisch gedichtet werden, wenn da was dahinterläuft ist es Mist.
    In meiner ersten Küche war hinter dem Herd eine Holzplatte, verkleidet mit hochglänzendem Edelstahl bis vom Herd bis zur UK Abzugshaube. Sieht edel aus und ist ebenfalls leicht sauberzuhalten.
    Fliesen waren mir zu primitiv.
    Einziger Nachteil: Kein Handwerker macht dir sowas, muss man alles selber entwerfen, konstruieren und bauen. Lohnt sich aber !!

    Wenn Gott gewollt hätte das der Mensch zu Fuss geht hätte er ihn nicht das Auto erfinden lassen

  • .... und Fußboden Star Galaxy :top:




    Gibt es dazu passende Fliesen :confused: oder hast Du Granitboden genommen?
    Wir sind uns noch zimlich unsicher was die Farbgebung des Bodenbelages angeht.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Jo, aus dem Grund sind wir am Ende doch bei
    Farbton Magnolia (cremeweiss) mit Holzdekorarbeitsflächen gelandet.
    Bodenfliesen sind Terrakotta.

    Zu weisser Front mit Granit wollte uns kein Boden gefallen.

    Final blieben bei uns zwei Küchenvarianten übrig: die oben beschriebene "warme" Variante oder die darunter beschrieben modernere Variante.

    Wir haben uns für die warme Variante entscheiden und es bislang noch keine Sekunde bereut.

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)