Standheizung läuft nicht!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Alles klar, mal vom Qualm aus dem Heizgerät abgesehen. ;)
    Du hast den Wagen wohl bisher nur im Dunkeln gesehen, wenn Dir die fehlende Radhausabdeckung erst nach ein paar Tagen auffiel. :D
    Sei's drum, das tut hier nichts zur Sache.
    Das Steuergerät der SH ist hinüber, das zeigt auch die Reaktion auf's Türöffnen.


    Fahren läßt sich problemlos mit deaktivierter oder auch ausgebauter SH. Aber beim Ausbau bitteschön die Kühlwasserschläuche miteinander verbinden, damit das Kühlwasser noch zirkulieren kann.
    Jetzt im Winter dauert es allerdings ganz schön lange das Kühlwasser warm zu bekommen, wenn der Zuheizer fehlt.



  • Habe alle kompanenten auf funktion getestet, alles läuft.
    Wie du sagst kann es nur am STG liegen. Die habe ich ausgebaut und zu Diagnose zu H. Hermann Kohler geschickt. Warte auf sein Antwort. Melde mich dann wie es ausgegangen ist.

    Gruß
    Hifzi

  • Hab jetzt erst mal alles gelesen was Ihr so vorgeschlagen habt. :top:
    Morgen schau ich dann mal nach, soweit ich vor lauter Schnee überhaubt ran komme :(

  • Hallo an alle,
    jetzt werde ich auch mal mein leid dazugeben, meine SH funktioniert nicht (klar sonst würd ich hier nix schreiben :)), nach einigen recherchen hier im Forum habe ich die Umwälzpumpe im verdacht. Heute bei Bosch auslesen lassen und riesen Entäuschung, der Fehlerspeicher zeigt 21 Zusatzwasserpumpe Masseschluß, laur Rechnung ist die Umwälzpumpe gemeint. Aber jetzt das Beste, der Mechaniker sagte zu mir er müsse das Fahrzeug da haben und die Verkleidung abbauen um zu sehen welche Komponenten verbaut sind:kpatsch:, damit er das richtige Ersatzteil bestellen kann. Hab das Gefühl die kennen die SH nur aus dem Prospekt oder wollen Geld machen. Werd in den nächste Tagen versuchen die Umwältspumpe auszubauen und mal auseinandernehmen.
    Nun meine Frage kennt einer den Punkt aus dem Fehlerspeicher, liege ich richtig mit der Umwälzpumpe?

    Danke fireman

  • fireman: Bist Du bei der Fehlersuche schon weitergekommen?
    Wenn Du etwas genauer beschreiben würdest, was beim Versuch die Standheizung zu starten genau passiert, dann könnte man Dir eher helfen.

    Zu Deiner Frage bzgl. Zusatzwasserpumpe solltest Du mal meinen Beitrag weiter oben (#19) lesen. Der Fehlerspeichereintrag hat mit der Umwälzpumpe absolut nichts zu tun.
    Die Umwälzpumpe kann stecken bleiben, ohne daß dies zu einem Fehlereintrag führt. Lediglich elektrische Defekte werden diagnostiziert.

  • Airborne
    bin etwas weitergekommen. Wollte die SH ausbauen, also vorher Test der Umwälzpumpe, 12V drauf und das Ding läuft:idee:
    SH mit Direktbetrieb eingeschaltet und die Läuft als wär nix gewesen, toll gefreut und für den nächsten Morgen eingestellt und was is nix is Auto bleibt kalt :flop:
    Mittlerweile hab ich folgendes Festgestellt, nach einem Reset läuft die SH einmal problemlos danach nicht mehr, zumindest im Direktbetrieb. Hab eben einen Reset durchgeführt und für Morgenfrüh eingestellt, mal sehen was passiert. Ich denke wenn Sie dann auch läuft ist es wohl ein Prob mit dem Steuergerät, werde dann Herr Kohler mal anrufen und Ihm das Teil dann zuschicken.
    Werd weiter berichten.
    Gruß an alle
    Fireman

  • Bei Deiner Beschreibung bin ich von einem Problem mit dem Steuergerät noch nicht überzeugt.
    Wie lange läuft das Heizgerät denn beim ersten Versuch nach einem Reset durch, die vollen 30min?
    Und wie schaut Deine Batteriespannung nach diesem Lauf aus?
    Passiert dann beim 2.Startversuch irgendetwas (z.b. MID Menü schaltet um auf HEIZ AUS und rote LED blinkt, Verbrennungsluftgebläse und Umwälzpumpe starten)?

  • hallo airborne
    ob sie die 30 min durchläuft hab ich nicht getestet, ich bin bis ca. 15 min gegangen. Wie dann die Batteriespannung war, weiß ich nicht.
    Beim 2. Versuch kommt ein turbineartiges Geräusch für eine kurze Zeit dann ist komplett ruhe. Die rote LED (neben dem Bildschirm) blinkt in der Zeit, wenn die Sh still wird ist auch die LED aus. Einen Menuepunkt Heiz Aus hab ich nicht, ich kann die Heizung im Bildschirm anwählen und hab dann ein Häckchen wenn ich diese aktiviert habe. Werde die SH wohl ausbauen und zu Herrn Kohler senden.
    Gruß Fireman

  • Hallo,
    meine Standheizung geht nicht...
    Ich wohne z.Zt. in Holland, also zuerst zum :) - der hat mir gleich erklärt, dass es in Holland so gut wie keinen BMW mit Standheizung gibt, und er keine Ahnung hat. Ich solle besser zum WEBASTO Service fahren, was ich dann auch getan habe. Die stellten einen Kabelbruch fest und haben den (für 200 Euronen) repariert. Beim Abholen hab ich gleich im Bordmonitor kurz Direktbetrieb ausprobiert - Standheizung ging an, habe angelassen und bin losgefahren. Da das Auto normalerweise in der Garage steht, wurde die SH tagelang nicht mehr gebraucht. Auto stand dann doch mal außen und war dick zugefroren, also Standheizung über Fernbedienung an - alle Anzeigen normal, aber 20 Minuten später Auto kalt, Standheizung aus ...
    Ich zurück zu WEBASTO, und die diagnostizierten nach einem Tag: Elektronik- Schaltmodul kaputt, und das können Sie (zumindest in Holland) weder reparieren noch tauschen. ...insgesamt habe ich den Eindruck, die hatten vor mir noch nie einen BMW- Kunden dort gesehen...
    Nachdem ich hier im Forum den Trick zur Rücksetzung der Blockierung gelesen hatte, hab ich das mal probiert, und siehe da: Standheizung ging wieder an, lief kurz, stieß aber dicke Rauchwolken aus und schaltete wieder ab (Laufgeräusch blieb noch einige Zeit). Da die Batteriespannung inzwischen unter 12 V gesunken war, hab ich erst mal das Ladegerät drangehängt.
    Bleibt mir was anderes, als das Gerät auszubauen und nach Regensburg zu schicken?


    Gruß
    Sigi

  • Hallo zusammen,


    bei meinem 530d Baujahr 11/2002 FL funkioniert die Standheizung auch nicht mehr. Ein Besuch beim :) ergab, dass das Auslesen des Fehlerspeichers als Ursache eine defekte elektrische Zusatzwasserpumpe ergab.
    Nun habe ich gelesen, dass diese WaPu, wenn denn überhaupt vorhanden, nichts mit der serienmäßig eingebauten elektrischen Wasserpumpe zu tun hat.
    Das Fehlerbild ist Folgendes: Man schaltet die Standheizung ein (egal ob per FB oder Bordcomputer und die Standheizungs-LED blinkt aber es tut sich sonst nichts und nach einger Zeit hört auch das Blinken wieder auf. Eine neue Batterie ist bereits drin.
    Am Dienstag habe ich einen Termin beim Bosch-Dienst zum Prüfen der Webasto.
    Wobei mir der Boschdienst mitteilte, dass sie nicht wissen, ob sie die richtige Software hätten???
    Habt ihr einen Tipp, was ich noch tun könnte, um nicht unnötig Kohle zu verheizen?


    Grüße
    wkw

  • piso45: Du hast doch selbst geschrieben, daß die Batteriespannung unter 12V abgesunken war. Da das Heizgerät bei Unterspannung selbsttätig abschaltet, würde ich mich über die ganz kurze Laufzeit nicht wundern. Bitte versuche den Neustart mit vollgeladener Batterie bzw mit zusätzlich angeschlossenem Ladegerät.

    Das zeitweilige Laufgeräusch nach Abschalten ist die Kühlung mittels Verbrennungsluftgebläse und die elektrische Umwälzpumpe.

    wkw: Dein Fehlerbild weist auf eine Störverriegelung des Heizgerätes hin, die durch Ziehen der Sicherung für 10 Sek bei laufendem Motor zu entsperren ist. Wenn dies alleine nicht hilft, solltest Du einmal die Batterie für 1 Min abklemmen, um den Neustart aller Systeme zu erzwingen.

  • Hallo,
    meine Standheizung geht nicht...
    Ich wohne z.Zt. in Holland, also zuerst zum :) - der hat mir gleich erklärt, dass es in Holland so gut wie keinen BMW mit Standheizung gibt, und er keine Ahnung hat. ...Gruß
    Sigi



    Na mit einem hat er recht, er hat wirklich keine Ahnung. :flop:
    Jeder Diesel E39 hat eine Standheizung, ab Werk ist sie nur nicht freigeschaltet und dient dann lediglich als Zuheizer um Motor und Heizung richtig warm zu bekommen

    Wenn Gott gewollt hätte das der Mensch zu Fuss geht hätte er ihn nicht das Auto erfinden lassen

  • Habe alle kompanenten auf funktion getestet, alles läuft.
    Wie du sagst kann es nur am STG liegen. Die habe ich ausgebaut und zu Diagnose zu H. Hermann Kohler geschickt. Warte auf sein Antwort. Melde mich dann wie es ausgegangen ist.

    Gruß
    Hifzi



    Was meinst du damit, du hast das Steuergerät ausgebaut :confused:
    Da muss doch die ganze Heizung raus, oder ??

    Wenn Gott gewollt hätte das der Mensch zu Fuss geht hätte er ihn nicht das Auto erfinden lassen

  • Viellelicht hilft ja dieses hier?


    In meinem 2. Wagen VW TDI habe ich seit 10,5 Jahren eine Webasto Standheizung.
    Diese wird im Winter mindestens 2 mal täglich vorprogrammiert und lief bis zum letzten Jahr ohne Probleme - dann kam es, die Heizung fing an zu laufen, zu qualmen und ging dann aus. Was mir noch auffiel, war, daß die Dieselförderpumpe hart und metallisch anschlug, bevor die Heizung ausging.


    Man sollte also meinen, daß sie irgentwo Nebenluft saugt.


    Das war aber nicht der Fall - als mein Freund die "Pumpe" und Anhang mit neuen Schleuchen versah, bestand das Problem noch immer.


    Erst seitdem wir die Stecker am Schaltrelays abzogen (bei VW vorn an der Motorhaube) und vor dem Aufstecken mit WD 40 einsprühten, war das Problem gelöst.


    Seither läuft sie wieder ohne Probleme, obwohl man vermuten musste, daß es an ganz anderer Stelle ein Problem gab.


    Dazu muß ich noch sagen, daß ich die Heizung generell unter 13 Grad Außentemperatur für min. 20 Minuten laufen lasse um den Motor zu schonen und die Standheizung dabei in den Jahren schon "einiges" mitgemacht hat.


    Diese Kontaktfehler hatte ich auch schon mehrmals in den Jahren zuvor, allerdings nicht so massiv wie den Letzten mit der hart schlagenden Dieselpumpe.


    Ich würde versuchen, alle Kontakte (die zugänglich sind) und Steckverbindungen zu überprüfen - es ist hoffentlich nur ein "Wackelkontakt"


    Sonja