Frage an die Klempner

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Moinsen,

    ich wohne in einem Haus mit 16 Wohnungen. Das warem Wasser wird in jeder Wohnunh mittels 80l-Boiler erzeugt. An der Unterseite des Boilers befindet sich ein Überdruckvenbtil, aus dem es bei Erwärmung des Wassers tropft, das ich das Wasser ja ausdehnt.
    Unter diesem Ventil steckt ein kleiner, ich nenne es mal Abtropf-Abfluss, in der Wand, in dem das abtropffende Wasser reinfällt und dann durch den Abfluss abgeleitet wird.
    Innerhalb dieses Abtopf-Abflusses befindet sich ein Siphon, damit es dadurch nicht raus muffelt, also steht da immer etwas Wasser drin. Soweit alles klar, nun zu mienem Problem.

    Wenn ich z. B. den Stöpsel von der Badewanne ziehe, oder wenn die Spülmaschiene beginnt abzupumpen scheint in dem Rohrsystem wohl ein Überdruck zu entstechen, denn immer dann blubbert es in dem Abtropf-Abfluss und es wird ein wenig Wasser aus dem Siphon oben rausgefeuert, so dass sich auf dem Teil der Arbeitspaltte unterhalb des Boillers immer wieder eine kleine Pfütze bildet.
    Das nert auf Dauer.

    So, wenn ich mir vorstelle die Spülmaschiene beginnt abzupumpen, dann schiebt das laufende Wasser ja die Luft vor sich her, dadurch entsteht ein Überdruck und daher blubbert das eben in dem Ablauf-Siphon. Müsste das ganze Abwassersystem da nicht irgendwo sowwas wie eine Entlüftung oder Druckausgleich haben?

    Bitte um Infos ...

    Gruss

  • Moinsen,


    Moin Moin.

    Zitat

    Das warem Wasser wird in jeder Wohnunh mittels 80l-Boiler erzeugt.


    Echt? Hab ich ja noch nie gesehen. Aber egal.

    Zitat

    denn immer dann blubbert es in dem Abtropf-Abfluss und es wird ein wenig Wasser aus dem Siphon oben rausgefeuert,


    Ist das schon lange / immer so?


    Bei mir blubberte das auch mal in der Wanne, wenn das Wasser aus dem Waschbecken lief. Hat nicht lange gedauert, dann war das Rohr ganz dicht und das Wasser aus dem Waschbecken lief in die Wanne :mad:. Wenigstens hat es mir einen Hinweis darauf gegeben, wo das Rohr verstopft war. Denn Fallleitung ist rechts, Wanne hingegen links.


    Kann es sein, dass sich bei dir auch eine Verstopfung ankündigt?

  • Moinsen,

    das Gebäuse wurde 1973 gebaut, alles Eigentumswohnungen. Ich denke, dass man das damals aus Kostengründen gemacht hat, da da durch der Aufwand für Frischwasserrohre quasi halbiert wurde.

    So lange ich hier wohne (1974) ist das meines Wissens schon so, wobei das Wasser schon gut abläuft auch wenns gurgelt.
    Schon möglich, dass es da im Abwasserstrang irgendwo eine Vereengung gibt aber dann gibts die schon seit anbeginn an.

    Die Badewanne und die Dusche ist der tiefste Punkt, wenn es sich zurückstauen würde, dann käme es da zuerst rauf. Das passiert nicht, es gurgelt zwar aber es kommt nix rauf.
    In unserem Hause sind jeweils 4 Wohnungen übereinander, von daher gehe ich mal davon aus, dass die jeweils an einem Strang hängen. Ich wohne ganz oben.
    Wenns eine Verstopfung weiter unten gäbe, müsste ja bei unter mir alles vollaufen, das ist nicht der Fall.
    Also, wenns da was geben sollte dann wohl zwischen meiner Wohnung und der unter mir.

    Na toll, das soll mal jemand finden.

    Gäbe es denn noch eine Möglichkeit?

    Gruss

  • hi


    mal geprüft ob die entlüftung z.b übers dach/trempel etc...funktioniert ?


    wenn gluckst und ein unangenehmer geruch aus den geruchsverschluss kommt...zieht ein vakuum die rohre leer


    dadurch kann es glucksen...oder es entsteht ein rückstau...wenn die rohre langsam zusitzen^^


    gruss

    Carpe diem


  • Was diese Entlüftung betrifft, wie sieht sowas aus? Wir haben ein Flachdach, da komme ich drauf ich weiss nur nicht, wonach ich suchen soll.


    Die Fallleitung geht weiter bis auf das Dach, sollte ein Hütchen drauf sein.


    Gluckert das eigentlich immer, egal wo du Wasser ablässt?

  • Muss ich mal sehen. Wenn die Entlüftung bis aufs Dach geht, dann müsste es an dem Hütchen doch müffeln, oder?

    Soweit ich das beobachten konnte gluckert es mit Ausnahme der Toilettenspülung immer und ggf. mit Ausnahme des Waschbeckens im Bad. Küchenspüle definitiv, Spülmaschiene und Waschmaschiene auch sowie Dusch und Badswanne.

    Was ich letztens beobachtet habe ist in dem Moment, als die Spülmschiene anfing zu pumpen stieg der Wasserspiegel in diesem Abtropauffangbehälter (obwohl der viel höher sitzt) an und ein Schluck lief auch über. Das Bedeutet für mich erstmal, dass es da zu einem Druckanstieg gekommen ist.

    Daher denke ich, entweder ist die Entlüftung zu (obwohl, müsste es da nich auch Rückwirkungen geben, wenn jemand in ener anderen Wohnung in meinem Strang Wasser ablässt) oder aber in meinem Bereich gibts irgendwo eine Verengung und es staut sich da zurück.

    Gruss

  • Die Konstellation hab ich auch und das gluckern ist auch normal.
    Nicht ganz normal ist das überlaufen. Vermutlich sind Ablagerungen
    im Ablaufrohr, da es ja aus dem Boiler nur beim aufheizen tröpfelt und
    sich manchmal eine Art Schleim bildet, sieht man manchmal auch am
    Tropfrohr hängen.

    Den Ablauf mit heissem Wasser mal durchspülen.
    Dazu aus dem Siphon den Schnorchel raus und den Brauseschlauch
    (ohne Kopf natürlich) reinhalten und mit einem Lappen abdichten,
    ansonsten gibts ne Sauerei.

    GP

    Das Meer geht bis zum Strande und dann verläufts im Sande


  • Soweit ich das beobachten konnte gluckert es mit Ausnahme der Toilettenspülung immer und ggf. mit Ausnahme des Waschbeckens im Bad.


    Dann ist der Abfluss vom Boiler vor dem Abfluss vom Waschbecken und dem Klo?
    Dann müsstest du ein Problem zwischen Boilerabfluss und Waschbecken/Klo haben.
    Das hat imho mit der Lüftung nix zu tun.

    Zitat

    Was ich letztens beobachtet habe ist in dem Moment, als die Spülmschiene anfing zu pumpen stieg der Wasserspiegel in diesem Abtropauffangbehälter (obwohl der viel höher sitzt) an und ein Schluck lief auch über. Das Bedeutet für mich erstmal, dass es da zu einem Druckanstieg gekommen ist.


    Spülmaschine müsste demnach vor dem Waschbecken und Klo angeschlossen sein (in Richtung Fallleitung gesehen).
    Also Falleitung > Waschbecken/Klo>alles andere weiter weg von der Fallleitung.

    Die Konstellation hab ich auch und das gluckern ist auch normal.


    Das Gluckern ist nicht normal, wenn die Querschnitte stimmen.

    Zitat

    Den Ablauf mit heissem Wasser mal durchspülen.
    Dazu aus dem Siphon den Schnorchel raus und den Brauseschlauch
    (ohne Kopf natürlich) reinhalten und mit einem Lappen abdichten,
    ansonsten gibts ne Sauerei.


    Das kann man probieren.
    Besser wäre aber, da mal 'ne kleine Spirale reinzuschieben.
    Die gibt es günstig im Baumarkt und hat auch schon bei Bekannten geholfen.


    Man muss aber Dreck abkönnen :D

  • Moinsen,

    ich habe mal gerade diessen Auffangbehälter unter dem Boiler (ist ja auch der höchste Punkt innerhalb der Wohung) abgezogen und das Wasser aus der Küchespüle ablaufen lassen. Kein Gluckerns, da kam auch kein Wasser aus dem Loch, nix.
    Dann habe ich mal das Wasser aus der Duschwanne ablaufen lassen mit dem gleichen Ergebnis, kein geglucker, nix.

    Also, ich sehe das im Moment wie folgt:
    Wenn der z. B. die Spülmschine beginnt zu pumpen oder ich das Wasser aus der Duschwanne ablaufen lasse, kommt es zu einem Druckanstieg im System, dieser Druckanstieg lässt z. B. das Wasser im Auffangbehälter unter dem Boiler ansteigen und es läuft über. Weiter gehts, wenn da doch eine Entlüftungsrohr bis auf das Dach geht und dieses Rohr auch frei ist, dann würde es zu keinem Druckanstieg kommen können. Sollte da oben auf dem Dach unter dem Hütchen vielleicht ein Ventil sitzen (tut es das?) dann könnte es nur zu einen Druckansieg kommen wenn das Ventil a) zu schwer öffnet oder b) womöglich fest ist.

    Sitzt da vielleicht überlicherweise ein Ventil?

    Gruss

  • Hi Buddy,


    klingt alles logisch.

    Zitat

    wenn da doch eine Entlüftungsrohr bis auf das Dach geht und dieses Rohr auch frei ist, dann würde es zu keinem Druckanstieg kommen können.


    Jo, außer die Leitungen bis zum Fallrohr sind nicht mehr ganz frei :crazy:



    Ob die Entlüftung oben ein Ventil hat, weiß ich gar nicht.
    Steig doch endlich mal auf's Dach und schau nach. Vielleicht hat da ja auch ein Vogel ein Nest drauf gebaut :D
    Oder die Leitung hat gar keine Entlüftung :rolleyes:

  • Moinsen,

    so, ich war nun gestern mal auf dem Dach. Da schaut in der Tat ein Rohr aus dem Dach, vom Durchmesser so, dass ich locker meinen Arm rein stecken dran, oben drüber ein Hütchen, damit es nicht rein regnet.

    Ich habe dann mal mit einer Taschenlampe in das Rohr rein gesehen, konnte aber nur so 50cm weit schauen, da das Rohr dann gleich um-die-Ecke geht.

    Muss sich wohl doch mal ein Profi ansehen ...

    Gruss


  • Muss sich wohl doch mal ein Profi ansehen ...


    Ich würde erstmal 'nen 10er oder wat es kostet in so ein kleine Spirale investieren und die komplett in den Abfluss vom Boilerüberlauf drehen und meinetwegen auch mal vom Dach ins Lüftungsrohr.


    Zum Beispiel sowas: Klick [Anzeige]
    Ist zwar nix dolles, für kleine Sachen aber vollkommen ausreichend und besser als jede Chemie.
    Und kinderleicht anzuwenden.

  • Im Grunde stimme ich dir zu. Die Sache ist nur, das ist nicht mein Eigentum, wir sind eine Wohnungseigentümergemeinschaft und das ist Gemeinschaftseigentum d. h. ich gebe es an die Verwaltung weiter (habe ich schon), die Bestellen einen Profi (in diesem Fall einen Bekannten Klempner von mir), der macht und die Gemeinschaft zahlt.
    Da der besagte Klempner ein Bekannter von mir ist und natürlich habe ich schon mit ihm gesprochen.
    Der meint dann entweder die Entlüftung zu ist oder sich eine Verstopfung ankündigt oder "weiss der Geier". Er meinte, es könnte erforderlich sein ein Ventil an den Ablauf der Küchenspüle zu setzen. Ehrlich gesagt, bin ich von dem Gedanken nicht begeistert.

    Heute habe ich noch folgendes beobachtet: Ziehe ich den Stöpsel in der Küchenspüle, steigt der Wasserspiegel für einen Moment im Siphon unter dem Boiler (sitzt etwa 30 cm höher als die Oberkante der Spüle) an und es schwappt was über. Während das Wasser der Küchenspüle noch abläuft, senkt sich das Wasserspiegel wieder. Läuft der letzte Rest Wasser aus der Spüle ab gurgelt es in dem Siphon unter dem Boiler wieder, so als wenn da jemand dran saugen (Unterdruck) würde. Ich habe mal ein wenig gegollgelt und dabei gelesen, dass wenn man z. B. einen Liter Wasser ablässt, dass dieser Schwall dann mehrere Liter Luft mitreisst und dass dann in dem System z. B. bei fehlender Belüftung ein Unterdruck entsteht, der die Siphons leer saugt.
    Klingt soweit alles plausibel.
    Ich habe heute noch mit einem Nachbarn in der gleichen Etage gesprochen und der hat dieses Phänomen nicht. Nun ja, der hängt ja auch an einem anderen Fallrohr.

    So, ´nun bin ich mal gespannt, ob und wann da was passiert.

    Gruss

  • Die Sache ist nur, das ist nicht mein Eigentum, wir sind eine Wohnungseigentümergemeinschaft und das ist Gemeinschaftseigentum


    Das Entlüftungsrohr/Fallrohr schon, die Leitung bis zum Fallrohr jedoch nicht.
    Dann hoff ich mal, dass es die Entlüftung ist und der Fehler schnell behoben wird.
    Kann mir gut vorstellen, dass es nervt.


    Zitat

    So, ´nun bin ich mal gespannt


    Ich jetzt auch. Berichte mal, was es letztlich war.

  • Das Entlüftungsrohr/Fallrohr schon, die Leitung bis zum Fallrohr jedoch nicht.
    Dann hoff ich mal, dass es die Entlüftung ist und der Fehler schnell behoben wird.
    Kann mir gut vorstellen, dass es nervt.


    Ich jetzt auch. Berichte mal, was es letztlich war.



    Klar, mal sehen wann der Verwalter den Klempner beauftragt.

    Gruss

  • Moinsen,

    heute war der Klempner da.
    Erstmal mit der Spirale bei der Küchenspüle rein, 8 Meter, hat nix gebracht.
    Dann isser rauf aufs Dach und hat bei den heutigen Temperaturen schon den Dampf aufsteigen sehen. Hat mal gelauscht und der Kollege hat mal die Toilette abgezogen. Das ist frei, meinte er ...
    Dann kam er zu der Erkenntnis, bei dem Querschnitt und dadurch bedingt, dass das Rohr von meiner Wohnung bis aufs Dach wohl noch einige mal um die Ecke geht, dadurch könnte der Druck nicht ausgeglichen werden.
    Dann meinte er an dem Küchensiphon mal ein Belüftungsventil zu installieren und siehe da, ich hätte es ja fast selber nicht geglaubt, nun ist Ruhe.
    Die Härte ist, wenn nun der Küchenschrank, wo sich der Siphon befindet, offen ist und ich von der Spüle das Wasser ablaufen lasse und die Spüle leer läuft, kann man hören wie das Ventil öffnet und Luft gezogen wird.

    Damit hat sich der Problem erledigt....

    Gruss

  • Moin Buddy,


    danke für Rückmeldung. Scheint dann ja Pfusch am Bau zu sein und der Klempner geht nicht allein auf deine Kosten.


    Sowas hab ich aber auch noch nicht gehört. Aber wenn es einen Belüfter für 'nen Siphon gibt, muss sowas wohl schon öfter vorgekommen sein.

  • Moin Buddy,

    danke für Rückmeldung. Scheint dann ja Pfusch am Bau zu sein und der Klempner geht nicht allein auf deine Kosten.

    Sowas hab ich aber auch noch nicht gehört. Aber wenn es einen Belüfter für 'nen Siphon gibt, muss sowas wohl schon öfter vorgekommen sein.



    So sehe ich das auch Mir scheint auch, dass diese Belüfter vor allem in grösseren Objekten eingesetzt werden, so erzählte der Klemper, weil die Wege für einen effektiven Druckausgleich ja auch irgendwann zu lang werden.
    Ich hätte ja eher vermutet, dass es bei einem Rohe, bei dessen Durchmesser ich ganz locker meinen Arm reinstecken kann, es auf die Länge bzw. abzweigungen nicht mehr ankommt. Aber, wenn nun das Ventil öffnet kann man deutlich hören, wie Luft gezogen wird. Oder aber, das Entlüftungsrohr ist doch irgendwo sehr deutlich verengt obwohl ich dann immer noch denke, dass dann die Miteigentümer unter mir, die am gleichen Strang hängen, das gleiche Problem haben müssten.

    Nun iss jedenfalls Ruhe ... :D

    Gruss

  • So sehe ich das auch Mir scheint auch, dass diese Belüfter vor allem in grösseren Objekten eingesetzt werden, so erzählte der Klemper, weil die Wege für einen effektiven Druckausgleich ja auch irgendwann zu lang werden.
    Ich hätte ja eher vermutet, dass es bei einem Rohe, bei dessen Durchmesser ich ganz locker meinen Arm reinstecken kann, es auf die Länge bzw. abzweigungen nicht mehr ankommt. Aber, wenn nun das Ventil öffnet kann man deutlich hören, wie Luft gezogen wird. Oder aber, das Entlüftungsrohr ist doch irgendwo sehr deutlich verengt obwohl ich dann immer noch denke, dass dann die Miteigentümer unter mir, die am gleichen Strang hängen, das gleiche Problem haben müssten.


    Find ich auch merkwürdig, Luft entweicht doch eigentlich ziemlich einfach. Aber egal, wichtig ist, dass es nicht mehr kleckert.

    Zitat

    Nun iss jedenfalls Ruhe


    Das ist die Hauptsache. Hoffentlich stört dich nicht irgendwann das Luftzischen unter der Spüle :D