Welcher ist der sinnvollste 1èr

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo Leute

    Mein E46 läuft zwar noch einwandfrei aber wenn der mal das zeitliche segnet wirds wohl ein 1èr.

    Jetzt meine Frage: welcher ist eigentlich der sinnvollste 1èr ????

    Wenn, dann wirds wieder ein 1 Jahr alter Dienst oder Vorführer für max 27.000 €.

    Entweder 120i oder 120d.
    Derzeit hab ich einen 320d - bin aber auch schon beim 2`ten Turbo deshalb denk ich an einen Benziner. Läuft ruhiger - verbraucht zwar etwas mehr aber kostet in der Anschaffung etwas weniger. Turbo kann auch keiner draufgehen - denk ich mir mal.

    Der X1 wäre auch nicht uninteressant aber der ist preislich ja ca. 5000 € über dem 1èr und rechnet sich somit irgendwie nicht wenn man auf Preis / Leistung abziehlen möchte (bei etwas eingeschränktem Budget).

    Derzeit hab ich 150 PS - passt eigentlich optimal und sollte der neue mind. auch wieder haben. Mir gehts da nicht um max Speed sondern eher um Beschleunigung bei Überholmanövern.

  • Jetzt meine Frage: welcher ist eigentlich der sinnvollste 1èr ????


    Daß man diese Frage nicht so pauschal beantworten kann, wird Dir sicher klar sein.

    Bei den kleinen Benzinern ist seit Frühjahr 2009 der 116i ein Geheimtip. Seit diesem Zeitpunkt hat er nämlich einen 2 L Motor, der nur oberhalb von 4.000 U/min über die Software gedrosselt ist.
    Der 120i ist völlig uninteressant, weil er seine 170PS in Der Praxis nicht erreicht und somit kaum schneller ist als 116i und 118i bei allerdings sattem Aufpreis.

    Bei den Dieseln ist hingegen der 120D der interessanteste Motor. Ordentlich Schub und passend übersetzt.
    118D (und mehr noch der 116D) haben zwar einen angenehmen Motor, sind aber viel zu lang übersetzt.
    Beim 123D ist es umgekehrt, der ist deutlich zu kurz übersetzt und dreht auf gerader Strecke im 6. Gang in den Begrenzer. In Verbindung mit Automatik ist es etwas besser, dann ist er geringfügig länger übersetzt.

    Für Genießer mit dem entsprechenden Geld gibt es dann noch 125i und 130i.
    Beides tolle Motoren, aber eben finanziell eine Klasse höher.

  • Ich bin 116i, 120i, 118d und 120d gefahren, nach meinem persönlichen Geschmack auf jeden Fall den 120d. In allen Situation sehr schön zu fahren, von unten heraus beschleunigen, Verbrauch. Für 27 k solltest du auf jeden Fall einen gut gefüllten finden.

  • 118d oder 116i oder 130i. Je nach Budget und Jahresfahrleistung, wobei ich letzteren mit einer Automatik kombinieren würde und die zwei 4-Zylinder mit Handschaltung.


    120d wenns ein gutes Angebot ist oder ein geringer Aufpreis, dann kann man auch upgraden wobei der 118d im Normalfall wirklich ausreicht.

  • Lass einfach die Finger vom 120i.


    Warum?


    Lies dir mal den entsprechenden Problem-Thread hier durch.


    Da sind 2 hopps gegangene Turbolader bei deinem Diesel geradezu ne Wohltat :crazy:


    Ich wuerd prinzipiell die Finger von den aktuellen 4-Zyl-Benzinern von BMW lassen.


    Nicht up-to-date und viel zu teuer, vor allem beim Vergleich mit der Konkurrenz.

  • ..das sehe ich auch so.

    BMW vergisst das Prinzip Freude am Fahren bei ihren 4-Zylinder Benziner. Kein Bums bei zuviel Verbrauch. Da muss man nacharbeiten.

    Gruß

    Ich will....

  • Ich kann mich grundsaetzlich nur den ausfuehrlichen Ratschlaegen von @DerJens anschliessen!

    116i mit dem 2l-Motor ist fuer den kleinen Geldbeutel ideal, da er nun ordentlich laeuft und untenrum genauso viel Kraft wie 118i und 120i hat. Somit fuehlt er sich im Alltag nicht zu schwach an.

    Wer unbedingt einen Benziner haben will mit mehr Leistung, der muss und sollte zum immer wieder traumhafen R6 greifen im 130i (Hatch) oder 125i (QP und Cabrio).

    Bei den Dieseltriebwerken ist der 118d IMHO ein sehr guter Kompromiss. Er bietet schon sehr gute Fahrleistung zu einem sehr geringen Verbrauch. Ist jedoch in der Praxis sehr lang uebersetzt und dadurch nicht immer optimal. Somit sollte man bei einem hoeheren Leistungsbedarf den 120d nehmen. Er verbraucht nicht unbedingt mehr als der 118d und macht immer Spass.
    Der 123d ist etwas fuer Motorbegeisterte, die sich am Bi-Turbo erfreuen koennen und nicht so extrem auf den Verbrauch achten, der der 123d verbraucht ca 1l mehr als seine nicht deutlich schwaecheren Brueder (speziell der 120d). Leider ist die Gesamtuebersetzung beim Handschalter eher misslungen und nervt auf Dauer die meisten Fahrer,wenn viel BAB auf dem Streckenplan steht.

    Falls es nun um die Ausstattung geht, so wuede ich auf folgende Extras wert legen:
    Basics:
    - Klimaautomatik
    - Sportlenkrad
    - Radio Professional
    - USB-Schnittstelle
    - PDC hinten

    sehr nuetzlich und empfehlenswert:
    - Xenon-Licht
    - Sportsitze
    - Kopfstuetzen im Fond klappbar
    - Raucherpaket (wg Steckdose u Abdeckklappe)
    - Innenspiegel aut. abbl.
    - Tempomat

  • Letzte Woche war das eine Thema einer Autozeitschrift.
    Welchen 1er nehmen?


    Zu allen Motorvarianten wurden die Plus- und Minuspunkte genannt.
    Der 118D war der einzige ohne Minuspunkt.


    Der 120D war zu teuer im Vergleich zum 118D weil er nicht so viel mehr brachte.


    Der 118D wäre auch meine Wahl :top:

  • Ich kann nur sagen, was in meinen Augen nicht empfehlenswert ist und zwar den 116i (2.0l) mit einer Automatik zu kombinieren.
    Meine Schwiegermutter fährt diese Kombination. Dafür hat der Wagen einfach zu wenig Kraft und säuft demzufolge sehr ordentlich in Anbetracht der gebotenen Leistung.

  • Wir haben einen E46 320d (150PS) und einen 118d 3-türer (143PS) in der Familie. Von der Leistung her praktisch ein Level (und auch vom Verbrauch :()


    Im direkten Vergleich nervt allerdings nur manchmal die lange Übersetzung des 118d. Kommt schon öfter mal vor, dass man beim herausbeschleunigen aus Baustellenbereichen herunterschalten muss um einigermaßen zügig weg zu kommen.
    In meinem 320d erledige ich das meistens mit dem sechsten Gang. :top:


    Mir persönlich würde zwar vom Leistungsniveau der 118d völlig genügen, ich würde aber bei nicht allzu hoher Preisdifferenz wegen der Getriebeübersetzung zum 120d greifen.


    Grüße

    Ingenieur mit Herz und Schraubenschlüssel

  • Der sinnvollste 1er ist für dich der, der am besten zu deiner Brieftasche passt. Insofern ist hier jede Antwort höchst "relativ". Ich persönlich finden den 130i richtig cool. Kleines Auto, großer Motor :top::top::top:

  • Der 120i ist in der Tat zu teuer für das Gebotene. Ab etwa Mitte 2008 sind die gröbsten Probleme des N43 zwar wohl behoben, 2600€ mehr bei im Alltag recht geringer Mehrleistung im Vgl zum 118i sind aber beim Neuwagen viel zu viel. Da Du aber einen Jahreswagen o.ä. suchst - die 120i dürften einen größeren Wertverlust haben und daher gebraucht nicht so weit von 116i/118i entfernt sein, sind aber recht selten.


    Da du ja eh vom 320d kommst, wäre meine Empfehlung schlicht der 120d. Die Turbos sind ab der 177 PS-Variante wohl etwas haltbarer als die der 150/163 PS-Motoren, unter den Dieseln bietet er imho den besten Kompromiss aus Leistung und Sparsamkeit.

    "You know the world is going crazy when the best rapper is a white guy, the best golfer is a black guy, the tallest guy in the NBA is Chinese, France is accusing the U.S. of arrogance, Germany doesn't want to go to war, and the three most powerful men in America are named "Bush", "Dick", and "Colon".

  • Also in aktuellen Automotorundsport Heft 19

    ist ne Kaufberatung für den 1er BMW.

    Ein muss für jeden 1er Fan.

    Tipp: Ist der 118d und 125i laut automotorundsport

    und irgendwie zwischen den Zeilen ... entweder 116i oder gleich 120i

    Noch ein Tipp die Pakete sind jetzt 30% (innovation) bis 70% (comfort)günstiger geworden bei Neubestellung.


  • Bringt ihm nur nix, wenn er 27t€ Budget hat :D. Gerade selbst einen 120d 3 Türer angefragt. Unter 30t€ geht mit der von Uberto geannten Ausstattung nix.

    Sportsitze würde ich auch empfehlen, die sind echt spitze. Alles andere was Uberto vorschlägt ist ebenso empfehlenswert. Was darüber hinaus geht ist Luxus und damit Geschmackssache.

    @Threadersteller: Die 1er Dienstwagen sind im Moment nicht wirklich billig. Ich suche selbst seit einiger Zeit solch einen 120d. Mit Sportsitzen sieht es unter 27t€ dünn aus. Meist haben die Fahrzeuge dann auch andere entsprechende Luxusausstattung und sind damit über dem Budget. Konnte man die letzten Jahre ein Auto für ca. 35-40% unter Liste einjährig erstehen sind die Fahrzeuge laut meinen Erfahrungen im Moment meist 25-30% unter Liste. Keine Ahnung warum. 35% ist im Moment schon viel und selten zu finden. Wenn man bedenkt, dass man auf einen neuen schon 14-17% bekommt :rolleyes: Dazu noch die reduzierten Paketpreise...

    Grüße
    Neelex


  • Wobei ich den Artikel schlecht recherchiert und oberflächlich finde.
    Die Tipps sind sicher zutreffend, vom Preis-Leistungs-Spaß-Verhältnis ist der 118d der beste Einser.


    Aber in dem Artikel wird von den Sportsitzen fast abgeraten, das sagt dann schon alles.


    Ich hab mir diese ams nur besorgt, weil ich die ermittelten Fahrleistungen ganz interessant finde.


    Die Preise haben wieder angezogen, die Rabatte sind nicht mehr so traumhaft, weil BMW jetzt nicht mehr mit aller Macht Fahrzeuge auf den Markt drückt. Finde ich aber richtig so, das wirkt sich auch positiv auf den Wiederverkaufswert aus.

  • Die Preise haben wieder angezogen, die Rabatte sind nicht mehr so traumhaft, weil BMW jetzt nicht mehr mit aller Macht Fahrzeuge auf den Markt drückt. Finde ich aber richtig so, das wirkt sich auch positiv auf den Wiederverkaufswert aus.


    BMW hat bereits die Quittung erhalten:


    http://www.bimmertoday.de/2010…st-audi-vor-mercedes-bmw/


    Aber vielleicht unterm Strich, eine gute Entscheidung. Die Sportsitze sind ihr Geld wirklich wert, schon alleine deshalb, weil die Seriensitze sehr dürftig gestaltet sind.

  • Wenn man als Momentaufnahme nur die Monatszahlen nimmt, magst du Recht haben. Betrachtet man allerdings den Zeitraum Januar bis August, dann ist BMW verdammt nah an DB gerückt und Audi spielt ganz offensichtlich nur die dritte Geige.


    Zudem: hatte BMW Werksferien in dem betrachteten Zeitraum? Bayern ist doch tendenziell immer spät dran mit den Sommerferien...vielleicht spielt das auch eine Rolle...:rtfm:

    Mac - was sonst?

  • Hier ein interessanter Link: http://www.meinauto.de
    So 20% sind derzeit auf Neuwagen möglich. Da zahlen sich die Dienstwagen BMW Angebote wirklich nicht mehr aus..........
    Meiner würde so auf ca. 26.000 € kommen.


    Habe das eben mal angeschaut. Beim 120d kommst Du auf max. 17%, das wären in Deinem Fall ca. 27t€. Ein Jahreswagen mit Liste 40t€ BLP kommt als Jahrenwagen ebenfalls auf ca. 26-27t€. Ist schon noch ein Unterschied. Das Problem beim Jahreswagen ist einen zu finden der zusagt. Meist ist alles drin oder gar nix ;)

    Gruß
    Neelex

  • Habe das eben mal angeschaut. Beim 120d kommst Du auf max. 17%, das wären in Deinem Fall ca. 27t€. Ein Jahreswagen mit Liste 40t€ BLP kommt als Jahrenwagen ebenfalls auf ca. 26-27t€. Ist schon noch ein Unterschied. Das Problem beim Jahreswagen ist einen zu finden der zusagt. Meist ist alles drin oder gar nix ;)


    Warum dann nicht einen über den BMW-JW-Pool bestellen?! ;)