Ebay lohnt sich nicht mehr...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Hallo,


    Ebay ist doch bei Neuware von gewerblichen VK jetzt schon deutlich teurer als der freie Onlinehandel. Diese abnormale Provisionserhöhung hebt doch die Preise wiederum an. Was soll das werden?


    MfG
    chris

    2 Mal editiert, zuletzt von chris325 ()

  • 1.) Max 45 Euro Provision bei Privat-VK. Somit also statt 40,5 auf 45&
    2.) Wir haben Mitbewerber die gehen in ebay nochmal 10% unter Ihren Webshop Preis. Ich bin selbst immer wieder (als Käufer) erstaunt, dass tatsächlich ebay oft der günstigste ist...

  • Hallo,


    Ebay ist doch bei Neuware von gewerblichen VK jetzt schon deutlich teurer als der freie Onlinehandel. Diese abnormale Provisionserhöhung hebt doch die Preise wiederum an. Was soll das werden?


    MfG
    chris


    Mein Gott, dann KAUF ES EBEN NICHT - das ist doch jetzt kein ebay- spezifisches Problem: wenn man etwas möglichst günstig kaufen will muss man sich die Mühe machen und Preise vergleichen, das war schon im alten Rom so und hat sich durch das Netz nicht geändert, allenfalls ist das Vergleichen leichter geworden!
    Und es ist ehrlich gesagt nicht UNSER Problem "was das werden soll" - wenn ebay überreisst werden sie die Preise wieder senken müssen.
    Ich sehe ebay als EINE Möglichkeit Dinge zu (ver-)kaufen, und unter der Prämisse finde ich es absolut OK!

    Good cars get you from point A to B.
    Great cars get you in trouble.....

  • Ich schau gerade nach einem Weber gourmet 57. Bei Ebay bekommt man immerhin eine Schutzhaube umme dabei. Bei amazon etc. kostet der ohne auch die 299,-


    Toll isses alles nicht, aber verteufeln sollte man es auch nicht.


    Wenn man aber teure Sachen verkauft, wirds schon heftig. Hab mal Teile von einer High End Anlage verkauft oder iPhone 4 als es neu war, das war echt heftig an Gebühren. Mit Paypal Gebühr waren das für ein iPhone schon um 50,-

  • Ich hab auch für einen Satz alter Möbel 2-300 Euro Gebühren gezahlt. Allerdings hätte ich >3.000 Euro für das Zeug ohne Ebay auch bei weitem nicht bekommen.


    Nur die Erhöhung ist jetzt halt heftig. Je nach Erlös ist es fast eine Verdopplung der Gebühren.


    Gruß
    Stefan

  • Mein Gott, dann KAUF ES EBEN NICHT - das ist doch jetzt kein ebay- spezifisches Problem: wenn man etwas möglichst günstig kaufen will muss man sich die Mühe machen und Preise vergleichen, das war schon im alten Rom so und hat sich durch das Netz nicht geändert, allenfalls ist das Vergleichen leichter geworden!
    Und es ist ehrlich gesagt nicht UNSER Problem "was das werden soll" - wenn ebay überreisst werden sie die Preise wieder senken müssen.
    Ich sehe ebay als EINE Möglichkeit Dinge zu (ver-)kaufen, und unter der Prämisse finde ich es absolut OK!



    Richtig :top:


    Ich schau gerade nach einem Weber gourmet 57. Bei Ebay bekommt man immerhin eine Schutzhaube umme dabei. Bei amazon etc. kostet der ohne auch die 299,-


    Toll isses alles nicht, aber verteufeln sollte man es auch nicht.


    Wenn man aber teure Sachen verkauft, wirds schon heftig. Hab mal Teile von einer High End Anlage verkauft oder iPhone 4 als es neu war, das war echt heftig an Gebühren. Mit Paypal Gebühr waren das für ein iPhone schon um 50,-


    Sind maximal 45 Euro nach neuer ebay-Gebührenberechnung.PP biete ich als Privat-VK gleich gar nicht an (muss man aber natürlich wenn das Profil zu wenig Bewertungen hat).


    Ich schaue generell auch bei allen möglichen anderen Anbietern wenn ich was kaufe (ausser Amazon,die sind mir prinzipiell zu teuer); oft ist ebay da der günstigste. Ob es jetzt um Versandtaschen, Klebeetiketten, Converse Chucks oder Bildschirme geht spielt keine rolle, niemand wollte günstiger liefern ;)

  • Richtig teuer wirds bei ebay, wenn einem jm. was abkauft und dann mit dem leidigen paypal zahlt, da geht nochmal ordentlich was an Provision weg. :flop:

    Für Käufer ist es indes eine feine Sache, gerade wenn man etwas in UK oder aus den USA ordert :top:.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Hab auch gestern ne Mail von Ebay bekommen mit der neuen Preisgestaltung.
    Gleich überall mal nen % draufgelegt.:motz:


    Viel verkaufe ich in der Bucht ned, aber bei grössere Erwartungen sind das auch nicht gerade unerhebliche Beträge..........:rolleyes::mad:


    mfg:


    ich

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

  • Auch wenn die Gebühren gestiegen sind...

    Ich verkaufe gelegentlich auch mein altes Zeug auf ebay. Bevor ich es wegwerfe, zahle ich halt Gebühren.

    Flohmarkt -> dafür habe ich nicht genug Zeug, und auch keine Zeit/Lust
    ebay Kleinanzeigen -> Wer einmal ein Handy oder so darüber verkaufen wollte, wird sich wundern, wieviele Emails man beantworten muß pro Verkauf.
    Hood usw -> bringt keinen Erlös

  • Auch wenn die Gebühren gestiegen sind...

    Ich verkaufe gelegentlich auch mein altes Zeug auf ebay. Bevor ich es wegwerfe, zahle ich halt Gebühren...............................


    Ich verkauf aber nix für nen €.


    Da ist mir der Aufwand zu hoch.


    mfg:ich

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?


  • Sehe ich auch so.

  • Ebay und Amazon sind von den Gebühren pro Verkauf eher im oberen Bereich, aber für einige Dinge die nur bestimmte Zielgruppen ansprechen der einzige deutschladweite Markt bei dem man annähernd oder mehr als den Marktwert bekommt. Daher zahle ich auch lieber die paar € Gebühren.
    Habe Anfang des Jahres einen Teil meiner Konsolensammlung aufgelöst und bei ebay eingestellt. Sammlerwert war ca. 200€ nach Abzug der Gebühren habe ich trotzdem mehr als 200€ eingenommen. Wenn ich was ganz bestimmtes suche werde ich auch meist bei ebay fündig. Andere Märkte geben oft nicht das Angebot her.

  • Ich verkauf aber nix für nen €.

    Da ist mir der Aufwand zu hoch.

    mfg:ich




    Naja das 1€ Zeug werfe ich schon auch weg. Aber sobald ich mir denke, dass 5-10 Euro rausschauen könnten wirds verkauft.

    Erst dieses Wochenende.
    Ich hatte noch von einem ehemaligem Drucker einen Toner. Ein laut -Aufschrift 2007 abgelaufener- HP Toner von einem Laserjet 4000.
    Da bringt das Ding doch glatt mal über 60 Euro :crazy:

  • Seit gestern zahlen private Verkäufer ja 9% Provision, max. 45 Euro. Wieviel war es vorher? Habe noch eine Auktion laufen, die vorher gestartet ist mit erwartetem Endpreis ca. 700 Euro.

    Viele Grüße
    Oliver

  • In der Glotze haben sie neulich erklärt, dass die Gebühren zwar gedeckelt sind, aber man erst ab ca. 1560€ Erlös günstiger fährt als vorher. :rolleyes:

    Ich stelle eigentlich nur noch Sachen ein die mind. 20 bis 30€ bringen, wobei ich schätze, dass genau das die Absicht von eGay ist. Nicht viele Ramschauktionen mit viel Aufwand sondern weniger an denen sie mehr Gebühren kassieren.

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • Mich haben auch die Gebühren erstmal abgeschreckt. Aber ebay ist nunmal immer noch die größte Plattform dieser Art und man erreicht die meisten Käufer.

    Und es ist halt doch immer noch so das viele in eine art Bietfieber fallen und gegen Ende der Auktion ihr eigentlich Budget doch nochmal um Betrag X erhöhen.

    Bei vielen dingen hat man dadurch imho trotz der Gebühren einen höheren Erlös.

    Gruß Rene

  • Die Erhöhung ist ja ein ziemlicher Hammer. Bei 500 Euro waren es bislang 26,50 an Gebühren. Demnächst dann 45,00 Euro :eek:


    Seit gestern zahlen private Verkäufer ja 9% Provision, max. 45 Euro. Wieviel war es vorher? Habe noch eine Auktion laufen, die vorher gestartet ist mit erwartetem Endpreis ca. 700 Euro.


    Gruß
    Stefan

  • Hohe Gebühren hin oder her - wenn ich etwas loswerden will, was sonst keiner will, bleibt nur Ebay oder der Wertstoffhof.

    Aktuelles Beispiel: ich hatte beim Kelleraufräumen noch ein paar Scheinwerfer u. originale Rückleuchten vom E36 Compact gefunden. Im Marktplatz eines zielgruppengerechten Forums und bei Motortalk wollte die kein Schw*** haben, bei Ebay gingen sie für insges. knapp 90 EUR weg...

    Sch*** auf die Gebühren :D - besser als Wertstoffhof!

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."


  • ...
    wobei ich schätze, dass genau das die Absicht von eGay ist...



    Das nenne ich doch ausnahmsweise mal ´nen schönen tIppFälar. :D:D:D

    Könnte auch eine Marktlücke sein. :cool:

    Ansonsten verkaufe ich weiter bei ebay. Es ist in vielen Fällen die einzige Möglichkeit, die Sachen überhaupt noch loszuwerden, erst recht bei speziellen Artikeln. Da findet man eigentlich immer Interessenten, die so etwas suchen und die bieten dann auch ganz gut.

    Mit dem Turbolister geht das Einstellen der Auktionen auch ziemlich zügig von der Hand, da ich eine "Musterauktion" abgespeichert habe. :p