Peugeot 206 - Luft im Tank?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo zusammen,

    ich fahre übergangsweise einen Peugeot 206 aus 2005 (Benziner, 109 PS, 70 tkm). Montag morgen war der Spritpreis wieder günstig, also den Hirsch vollgemacht (40 L getankt), bin bis Dienstag mittag 100 km gefahren und Tanknadel war so zwischen dreiviertel und voll. Da es nochmal günstiger wurde und ich direkt an der Tanke vorbei kam, Zeit hatte, dachte ich mir ich tanke grad 8 L und hole noch ne Zeitung. Bei 4 L schaltet er ab, drücke noch 2-3 mal mit fast rausgezogenem Einfüller (wie immer) bis er wirklich voll ist. Aber mehr als 6 L wollten nicht rein. Ok. Bezahlt.
    Steige ins Auto ein, Zündschlüssel rum, steht immer noch auf selber Position. Reichweite zeigt er auch nicht mehr an als vorher.

    Jetzt nach 100 km bewegt sich die Nadel auf dreiviertel und Reichweite geht runter.
    Hab ich irgendwie Luft im Tank? Wie kann man das selbst lösen?

    Könnte heute mittag mal schnell bei Peugeot oder einem freien Autofritzen vorbei. Da das nicht Peugeot-typisch ist, frage ich doch mal hier. Oder ich fahre bis Montag, dann muss ich eh wieder tanken und schaue mir das ganze nochmal an.

    Was meint ihr?

    Viele Grüße

    Markus

  • Hallo,
    eine Bekannte von mir hat den 206 als CC (selbe Motorisierung wie deiner).
    Die Reichweitenanzeige und die Tankanzeige brauchen nach dem Tanken eine kleine Ewigkeit, bis sie sich auf die geänderten Bedingungen eingestellt haben!
    Ansonsten gab es da nie Probleme wegen Luft im Tank.
    Andererseits wäre es mir schlicht wurscht, ob da jetzt – rein therotisch – noch 2 Literchen reingingen müssten oder nicht …


    Sebastian

    „Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.“ ― Heiner Geißler

  • Danke - ich fahr das Auto schon seit 10 tkm, bisher gab es noch nichts zu beanstanden. Das Verhalten konnte ich noch nicht beobachten. In 1200 km muss das Auto zur Inspektion dann sollen die danach schauen. Mein Kollege gab mir den Tipp mit der Tankentlüftung, aber ich fummel da lieber nicht dran herum.

  • Das ist bei den meisten modernen Autos so. Damit das Schwappen des Benzins im Tank z.B. beim Anfahren / Bremsen oder heftigem Türzuschlagen nicht zu einer Änderung der Füllstandsanzeige führt, werden die Daten des Tankgebers per Software für die Anzeige "aufbereitet".

    Diplomatie ist die Kunst, mit dem Schwein freundlich, aber erfolgsorientiert über den Sonntagsbraten zu reden