Heck bricht bei höheren Tempo aus - mögliche Ursache?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • nach 5-10k km läuft er wie vorher

    Genau so ist es. Wobei 10 tkm schon sehr hoch gegriffen sind... bei mir waren es bisher immer so 3-5 tkm.
    Bis dahin sind Geschwindigkeiten über 160 km/h nicht so angenehm, aber das wird schnell besser.

  • Hmmm ..... das ist natürlich absult Klasse, dass damit erstmal zig tausend Kilometer gefahren werden müssen, bevor man gefahrlos wieder "schnell" unterges sein kann.:flop:


    Stellt Euch mal vor, ein Kondom ist auch erst nach 10 "Anwendungen" eingefahren und sicher.;):D

  • Stellt Euch mal vor, ein Kondom ist auch erst nach 10 "Anwendungen" eingefahren und sicher.;):D



    Na solange BMW nicht als Premium-Kondom-Hersteller auf den Markt kommt ist diese Frage ja zum Glueck rein rethorisch :D



    Nochmal: Ich tippe auf die Spurwerte.


    Und da kann BMW nix fuer ;)


  • Nochmal: Ich tippe auf die Spurwerte.

    Dann waren meine Spurwerte von Anfang an verstellt. Und die der meisten anderen hier auch.


    Das ist nunmal der Preis für Mischbereifung. Wer "normale" Bereifung fährt, kann ja zwischendurch durchtauschen und dann alle 4 Reifen auf einmal wechseln. Dann tritt das Problem nicht auf.


  • Kleine, etwas lange Geschichte zu dem Thema:


    Deine Geschichte hat zu viele Variable.


    Der Effekt stellt sich bei den meisten 3ern ein, wenn man Mischbereifung fährt und nur die hinteren Reifen erneuert. Das Problem verschwindet wieder, sobald die neuen Reifen ein paar tausend Kilometer gelaufen sind.


    Mit der Spureinstellung hat das nichts zu tun, es sei denn, man nimmt an, dass BMW die Fahrzeuge mit falscher Spureinstellung ausliefert und auch falsche Angaben zur Einstellung der Spur an die Werkstätten liefert. Und selbst das würde kaum erklären, wieso das Problem nach dem Anfahren der Reifen von selbst verschwindet.


    Interessant ist noch, dass der 330i betroffen ist, aber nicht der M3. Allerdings hilft das auch nicht viel weiter, weil eben beim M3 doch fast alles eben nur fast gleich ist. Man kann aus einem Vergleich also kaum Schlüsse ziehen.


    Gruss
    Andreas

  • Interessant ist noch, dass der 330i betroffen ist, aber nicht der M3. Allerdings hilft das auch nicht viel weiter, weil eben beim M3 doch fast alles eben nur fast gleich ist. Man kann aus einem Vergleich also kaum Schlüsse ziehen.


    Gruss
    Andreas



    Du sprichst einen interessanten Punkt an.


    Wetten dass der M3, der ja im Gegensatz zum 330er nur mit Mischbereifung ausgeliefert wurde, andere Spureinstellwerte (mehr Vorspur!) inkl. groesserem Nachlauf hat?


    Wetten dass BMW bei den AG-E46 keinen Unterschied in den Spurwerten macht bei Mischbereifung und ohne? Und genau das koennte der springende Punkt sein!


    Und dann waeren wir wieder bei meinem Tip mit den Spurwerten resp. mehr Vorspur als von BMW ab Werk vorgeschrieben.


    Ich sag ja nicht dass BMW alle E46 mit falschen Werten ausgeliefert hat.


    Aber ev. beguenstigen die originalen Werkswerte dieses Phaenomen, besonders bei Mischbereifung, mehr als man denkt :rolleyes:



    Gruss


  • Aber ev. beguenstigen die originalen Werkswerte dieses Phaenomen, besonders bei Mischbereifung, mehr als man denkt :rolleyes:

    Das ist schon möglich.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Mischbereifungs-E46 mit anderen Einstellwerten ausgeliefert wurden, da das M-Fahrwerk auch ohne Mischbereifung geordert werden konnte. Wahrscheinlicher ist da eine Kompromisseinstellung, die zumindest für eine Variante nicht optimal ist.
    Nach dem Anfahren der Hinterreifen ist die Einstellung allerdings in Ordnung.

  • Das ist schon möglich.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Mischbereifungs-E46 mit anderen Einstellwerten ausgeliefert wurden, da das M-Fahrwerk auch ohne Mischbereifung geordert werden konnte. Wahrscheinlicher ist da eine Kompromisseinstellung, die zumindest für eine Variante nicht optimal ist.
    Nach dem Anfahren der Hinterreifen ist die Einstellung allerdings in Ordnung.


    Kompromisseinstellung trifft es sehr gut! :top:


    Abhilfe:


    Der geneigte E46-Mischbereifungs-Fahrer geht hin und laesst bei den Spurwerten mehr Vorspur einstellen. Damit erspart er sich das "spannende" Anfahren seiner neuen Reifen auf der HA.


    Mehr Vorspur bringt im hoeheren Geschwindigkeitsbereich eh einen stabileren Geradeauslauf :top:


    Mischbereifung hin oder her.


  • Der geneigte E46-Mischbereifungs-Fahrer geht hin und laesst bei den Spurwerten mehr Vorspur einstellen. Damit erspart er sich das "spannende" Anfahren seiner neuen Reifen auf der HA.

    Hast du konkrete Werte? Wie ist es denn bei dir eingestellt?


    Spurrillenempfindlichkeit habe ich auch, nur mit Michelin PS2 nicht (aus welchem Grund auch immer).

  • Hast du konkrete Werte? Wie ist es denn bei dir eingestellt?


    Spurrillenempfindlichkeit habe ich auch, nur mit Michelin PS2 nicht (aus welchem Grund auch immer).



    Gesamt-Spur VA auf +0.10 bis max.+0.15 einstellen lassen.


    Hoffe ich hab die Zahlen jetzt richtig im Kopf.

  • Man läßt auf der VA mehr Vorspur einstellen und hinten fährt man dann besser? Klingt für mich nicht besonders logisch.

  • Man läßt auf der VA mehr Vorspur einstellen und hinten fährt man dann besser? Klingt für mich nicht besonders logisch.

    Für mich auch nicht.
    Andererseits tritt das Problem auch nicht auf, wenn die Vorderreifen ebenfalls erneuert werden.

  • Man läßt auf der VA mehr Vorspur einstellen und hinten fährt man dann besser? Klingt für mich nicht besonders logisch.



    Na dann bemuehe mal Google.de und gib in die Suchmaske "vorspur oder nachspur" ein :top:


    Vielleicht ueberzeugt dich das ein wenig ;)


  • Wetten dass der M3, der ja im Gegensatz zum 330er nur mit Mischbereifung ausgeliefert wurde, andere Spureinstellwerte (mehr Vorspur!) inkl. groesserem Nachlauf hat?
    [...]
    Aber ev. beguenstigen die originalen Werkswerte dieses Phaenomen, besonders bei Mischbereifung, mehr als man denkt :rolleyes:


    Interessanter Gedanke. :top:
    Ich muss mir gelegentlich mal die Werte vom M3 besorgen und vergleichen.


    Gruss
    Andreas

  • meine e90 hatten nie Mischbereifung und der Effekt ist auch extrem ausgeprägt

    dieser Effekt tritt bei RFT deutlich stärker hervor als früher beim e46, das sind wohl die walkenden Profilnippel auf der harten Karkasse der RFT:D

  • Servus zusammen..
    bei einem Bekannten von mir der einen E46 M3 hat trat dieses Problem auch auf....
    Er war daraufhin bei seinem :) .


    Der hat festgestellt das das Differential für die Hinterachse auf einmal irgendwas sperrt (bin da nicht so in der Materie drin)....Und zwar war irgendein Steuergerät defekt....Wurde auf Garantie ausgetauscht und seitdem bricht nix mehr ungewollt aus ;)


    Vielleicht mal auf den Fehler hin überprüfen lassen!?!?!?


  • Vielleicht mal auf den Fehler hin überprüfen lassen!?!?!?


    Dieses Differential gibt es nur beim M3, nicht bei den anderen 3ern. Das wird es also bei CityCobra definitiv nicht sein.


    Gruss
    Andreas

  • Ich hatte das Problem auch mal kurzzeitig. Zwei unterschiedliche Reifensorte auf den Felgen drauf, die ich zum Gebrauchtkauf bekommen habe. Jeweils neue Reifen in 205/55R16(non RFT). In der einen Kombination war das Auto bei höheren Geschwindigkeiten nicht wirklich fahrbar. Ich habe dann umgesteckt. Dadurch fuhr sich das Auto zwar bei schneller Kurvenfahrt ziemlich untersteuernd, dafür aber absolut spurstabil.


    Ich habe dann günstige 225/45R17 mit neuen non-Runflats erworben. Das Auto fuhr sich mit den neuen Reifen gleich recht stabil, wobei es vom Gefühl her auch fast 2000km gedauert hat, bis der Grip so war, wie es sein soll.


    Achsvermessung habe ich damals mit den neuen 205/55R16 Reifen machen lassen.


    Ich kenne das auch von keinem anderen Auto so. Habe kürzlich auf den C320CDI neue 245/40R17 nur auf der Hinterachse aufziehen lassen (Mischbereifung, vorne 225/45R17). Der Wagen fuhr sich eigentlich gleich wie auf Schienen.


    Ich persönlich kann mir das eigentlich nur damit erklären, dass die 3er irgendwie extrem Kurven-willig ausgelegt sind und man deswegen so Kleinigkeiten extrem deutlich merkt.


    Ich würde dem Threadersteller aus meiner Erfahrung raus raten (falls keine Mischbereifung) die weichen Uniroyals nach vorne und die eher "steifen" Goodyears nach hinten.


    Gruß,
    Andreas


  • Ich würde dem Threadersteller aus meiner Erfahrung raus raten (falls keine Mischbereifung) die weichen Uniroyals nach vorne und die eher "steifen" Goodyears nach hinten.


    Mit dem Gedanken hatte ich auch schon gespielt, aber erst mal abwarten ob sich das Fahrverhalten noch bessert wenn die neuen Uniroyal eingefahren sind.
    Ich ärgere mich immer noch nicht wieder zu den Goodyear Eagle F1 gegriffen zu haben, mit diesen war ich bis auf den erhöhten Verschleiß und der Spurrillenempfindlichkeit sehr zufrieden.

  • Ich tippe auf noch nicht vollständig eingefahrene Reifen. Dasselbe Problem hatte ich mit DUNLOP 3D (17 Zoll) Winterreifen im letzten Jahr. Es brauchte ca. 3.500 Km bis die richtig Grip aufgebaut haben. Bei einem Kumpel, ebenfalls mit 3D (19 Zoll), brauchte es sogar 4.000 Km auf seinem M392 bis Ruhe eingekehrt war.

    Aufgeschaukelt hat sich der Wagen jedoch nicht. Die Fuhre rutscht dann hinten bis das ESP regelt. Bei hohem Tempo führt das schon mal zu schwitzigen Fingern. Wenn es rutscht, nicht abrupt vom Gas gehen, sondern nur etwas Gas wegnehmen ;)! Aufschaukeln klingt eher nach defekten Stoßdämpfern an der Hinterachse.

    formerly known as Fastisfast2fast