Heck bricht bei höheren Tempo aus - mögliche Ursache?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo!


    Wenn ich auf der Autobahn schneller als ca. Tempo 160 fahre, bricht plötzlich das Heck aus, und zwar so stark das ich gegen Steuern muss.
    Es ist ein Gefühl als würde das Fahrzeug abwechselnd von links und recht von einer starken Windböe erfasst.


    Könnte es daran liegen das ich seit ein paar Tagen an der Hinterachse neue Reifen fahre?
    An der Vorderachse fahre ich Goodyear Eagle F1 und an der Hinterachse nun UniRoyal Rainsport 2.
    Oder was sind die möglichen Gründe für dieses schwammige Fahrverhalten, gerade bei höheren Geschwindigkeiten? :confused:
    Ich habe ein etwas ungutes Gefühl das mir plötzlich das Heck komplett ausbricht und ich die Beherrschung über das Fahrzeug verlieren könnte.


    Mit freundlichen Grüßen,
    CC :top:

  • Hallo!


    Ach du Armer.


    Kommst ja aus den Problemen mit deinem E46 zurzeit nicht raus.



    Deine Beschreibung deutet sehr stark auf das hier bereits lang und breit diskutierte Verhalten bei Neubereifung bloss an der HA.


    Ich glaube nach wie vor nicht daran. Hatte noch NIE ein solches Problem.


    Und ueber die 225'000KM kamen schon etliche Reifensaetze neu drauf.


    Auch jeweils, da Mischbereifung, bloss an der HA wobei die VA mit den alten Reifen unberuehrt blieb.



    Du hast doch frisch ne Spureinstellung machen lassen, oder?


    Ich tippe darauf dass da der Hund begraben liegt!


    Hast du das Vermessungsprotokoll inkl. Vorher-/Nachher-Werten?


    Dann bitte mal einstellen!


    Denke da ist zuviel Nachspur eingestellt worden.


    Gruss


  • Du hast doch frisch ne Spureinstellung machen lassen, oder?
    Ich tippe darauf dass da der Hund begraben liegt!
    Hast du das Vermessungsprotokoll inkl. Vorher-/Nachher-Werten?
    Dann bitte mal einstellen!
    Denke da ist zuviel Nachspur eingestellt worden.


    Die Spur wurde kürzlich nach dem Einbau der neuen Querlenker eingestellt.
    Zu diesem Zeitpunkt waren die neuen Hinterreifen schon montiert.
    Leider liegt mir das Vermessungsprotokoll nicht vor, müsste ich von der Werkstatt faxen oder mailen lassen.
    Den Luftdruck könnte ich auch nochmal zur Sicherheit kontrollieren, würde mich nicht wundern wenn ATU da nicht ganz exakt gearbeitet hat.
    In dem Fall das zu viel Nachspur eingestellt wurde, gibt sich das Fahrverhalten nach einiger Zeit, oder müsste ich noch einmal in die Werkstatt?

  • Liegt sicherlich an den unterschiedlichen Reifenmarken.


    Kommt mir sehr bekannt vor, auch die 160 km/h: klick


    Thread zu Mischbereifungsproblemen speziell beim E46: klick

  • Liegt sicherlich an den unterschiedlichen Reifenmarken.


    Kommt mir sehr bekannt vor, auch die 160 km/h: klick


    Thread zu Mischbereifungsproblemen speziell beim E46: klick




    Was ich nicht verstehe:


    Ich hab alle moeglichen und unmoeglichen Reifenmarken-Kombis durch. Bei der Mischbereifung mit HA 255/35.


    Und hatte wie gesagt noch nie Probleme.


    Und ich bin ja sehr schnell zur Stelle wenn's drum geht Probleme beim Namen zu nennen. Gewisse Leute unterstellen mir da ja gar BMW-Bashing :apaul: Welch Gedanke :p




    @CC


    Mach doch mal die WR drauf und fahr ne Runde auf die BAB.


    Wenn das Problem nicht mehr auftaucht: Dann hast wohl wirklich ein Problem mit der gewaehlten Reifenmarke. Bei mir funzen die Nankang NS2 bestens :rtfm:



    Wenn das Problem auch mit den WR auftritt:


    Tippe auf unglueckliche Spureinstellungs-Werte.

  • Habe gerade noch einmal mit der Werkstatt telefoniert, die Werte der Spureinstellung würden angeblich passen.
    Es wurde nicht zu viel Nachspur eingestellt lauf dem Chef der Firma.
    Das mit dem Problem der Mischbereifung könnte schon eher zutreffen, nur möchte ich ungern die neuen Reifen wieder runter schmeißen.
    Mit den Goodyear Eagle F1 war ich sehr zufrieden bis auf den erhöhten Verschleiß und der Spurrillenempfindlichkeit.
    Leider gibt es den "alten" Typ wohl nicht mehr, und der Nachfolger gefällt mir zumindest optisch nicht.
    Evtl. ist das Problem ja spätestens dann behoben, wenn ich auch an der VA auf den Uniroyal Rainsport 2 wechsele?
    So ein Shit, wenn ich das mal vorher gewusst hätte. :mad:

  • Was heißt alter Typ? GSD-3? Höre auch seit Jahren, daß das ein Auslaufmodell sein soll, wird aber scheinbar nach wie vor produziert.


    Wenn Du auf der VA die gleiche Marke montierst, wird das weg sein.
    Guck doch mal, wie gebrauchte Goodyear-Reifen so bei Ebay laufen. Vielleicht hast Du ja Glück und brauchst nicht großartig was zuzahlen.



  • Trotzdem, die Einstellwerte Vorher-Nachher waeren schon mal interessant.


    Nicht zuviel Nachspur kann naemlich trotzdem Nachspur bedeuten.


    Und der E46 faherst sich definitiv stabiler und berechenbarer mit leichter Vorspur. Vor Allem wenn er noch tiefergelegt ist. Das ist Deiner doch auch, oder?


    Und eben mal die WR draufmontieren koennte dich schon mal rasch einen Schritt weiterbringen.


    Ohne lange wenn-und-aber-Gedanken :top:


  • Wenn Du auf der VA die gleiche Marke montierst, wird das weg sein.


    Ich hoffe es!
    Da ich an der VA nicht mehr so viel Profilstärke auf den Reifen habe, werden wahrscheinlich in absehbarer Zeit auch dort neue Gummis fällig.
    Daher überlege ich noch so lange mit dem Problem zu fahren.
    Ich werde aber zur Sicherheit noch den Luftdruck checken, sollte man ja sowieso öfters machen.
    Vielleicht fahren sich die Reifen auch noch etwas ein, mal sehen...


    CH-Cecotto M3:
    Ich schau mal ob ich noch das Prüfprotokoll besorgen kann, dann wissen wir mehr.
    Das mit den kurzzeitigen Wechsel auf WR kann ich auch noch testen.
    Leider hatte ich heute nicht die Gelegenheit das Fahrverhalten bei höheren Tempo länger zu testen, ich werde versuchen es in den nächsten Woche nachzuholen.
    Evtl. waren es ja wirklich nur Spurrillen, allerdings habe ich eher das Gefühl die Ursache liegt woanders, z.B. an den unterschiedlichen Reifen.



  • Ja, Luftdruck nochmals kontrollieren, ev. mal mit verschiedenen Werten ausprobieren.


    Eben, bei Nachspur laueft das FZ extrem den Spurrillen nach.


    Das kann zu dem von dir beschriebenen unguten, instabilen Gefuehl bei hoeheren Geschwindigkeiten fuehren.



    Kleine, etwas lange Geschichte zu dem Thema:


    Ein Kollege von mir hatte dasselbe Problem an seinem E46 330i.


    Nach der Montage von Hartge Classic in 8,5x18 rundum mit Mischbereifung 225/40 und 255/35.


    Bei der Montage wurde die Spur eingestellt.


    Danach war das Auto angeblich unfahrbar.


    Der Verkaeufer der Hartge-Raeder, renomierter Hartge-Tuner in der CH, argumentierte damit dass die 18-Zoeller generell eben bekanntermassen nicht zum E46 passen. Das sage sogar BMW :kpatsch:


    Entweder 17-Zoll oder gleich 19-Zoll.


    Fazit: Der gute Verkauefer hat es doch tatsaechlich fertiggebracht meinem Kollegen mit diesen Argumenten somit einen 19-Zoll Hartge-Classic-Radsatz unterzujubeln.


    Ok, wunderschoene Felgen, und in 19-Zoll noch schoener als in 18-Zoll :top:


    Das Fahrverhalten war nach dem Raedertausch (und wohl nochmaliger, heimlicher Spur-Korrektur!) wieder wie es sein sollte und Thema war gegessen.


    Lange Zeit spaeter kamen mein Kollege und ich auf dieses Thema zu sprechen.


    Wegen der hier im Forum laufenden Diskussion betr. Unfahrbarkeit bei Neubereifung an einer Achse bei Mischbereifung.


    Ich hab dem Kollegen vorgeschlagen mal meinen 18-Zoll-Radsatz auf seinen 330er zu montieren und mal zu schauen ob's denn wirklich so unfahrbar waere. Denn ich hatte wie gesagt nie solche Probleme.


    Resultat: Wagen lag wie ne Eins.


    Vermutung: Der Hartge-Mensch hatte wohl wissentlich beim Wechsel auf die 19-Zoeller Deutlich Vorspur eingestellt.


    Das haette er aber auch bei den 18-Zoellern schon machen koennen.


    Aber dann haette er nicht die teureren 19-Zoeller verkaufen koennen :D

  • Was mich interessieren würde ist, ob es hier noch jemanden gibt der diese Kombination und identischen Größen auf diesem Fahrzeugtyp fährt?
    Wenn es dort ähnliche Probleme gibt, habe ich die wahrscheinliche Bestätigung das es an der Reifenkombi liegt.


    Kann mir mal bitte jemand von den Profis erklären warum und aus welchen Grund es zu dem tänzeln des Heck kommt? :confused:
    Was verursacht diese Bewegungen des Fahrzeughecks insbesondere bei höheren Tempo?
    Sind es die unterschiedlichen Reifenprofile, oder was genau ist der Grund?

  • Hallo CityCobra


    Hast du kein Kumpel in der nähe der dir mal 4 Räder für 10 km leiht.
    Dann weißt du ob es an der Räder liegt oder nicht.

    Mit freundlichen Grüße Josef.S

  • Hallo Cobra,

    was meinst du, mit jemandem der genau deine Kombination fährt?
    Ich hatte auf dem E46 auch 18" Hartge Felgen mit 225/255 Pirelli Mischbereifung. Das Fahrverhalten war da aber absolut narrensicher,
    und fühlte sich sogar angenehmer an als mit den 17" Conti.
    Letztes Jahr bekam ich auf den Compact neue Dunlop SP Sportmaxx (17"), und war zuerst auch ziemlich erschrocken über das Fahrverhalten.
    Grade auf der Autobahn bei mittleren bis höheren Geschwindigkeiten wars beängstigend unruhig...aber das gesamte Fahrzeug.
    Ich habs auf die Reifen geschoben, und mittlerweile fährt er sich wieder anständig.
    Achja, vorher waren da auch Goodyear drauf, und im Vergleich zu denen waren die Dunlop am Anfang absoluter Schrott.

    Hoffe geholfen zu haben,
    Karle


  • Hast du kein Kumpel in der nähe der dir mal 4 Räder für 10 km leiht.
    Dann weißt du ob es an der Räder liegt oder nicht.


    Leider fällt mir da Niemand ein, aber was ist von dieser Idee zu halten?:


    Könnte die Unruhe im Heck behoben sein, wenn ich die vorderen Goodyear Eagle F1 an der Hinterachse montiere,
    und die neuen frischen UniRoyal Rainsport 2 kommen an die Vorderachse?
    Ich schätze die aktuelle Profiltiefe der Goodyear auf ca. 4-5mm.

  • Was ich nicht verstehe:


    Ich hab alle moeglichen und unmoeglichen Reifenmarken-Kombis durch. Bei der Mischbereifung mit HA 255/35.


    Und hatte wie gesagt noch nie Probleme.


    Vielleicht, weil Du in der Schweiz nie 160 und schneller fährst? ;)


    Ich hatte das Mischbereifungs-Problem am E46 auch. Ab 160 auf der AB war das DSC quasi permanent am Regeln. Unfahrbar, diese Kiste so.

  • [quote='Bartman','http://www.auto-treff.com/forum/thread/?postID=2711202#post2711202']Vielleicht, weil Du in der Schweiz nie 160 und schneller fährst? ;)

    QUOTE]

    Ja, richtig :idee:

    Innerorts NIE :crazy:


    Scherz beiseite.

    Wohne direkt an der Grenze zu D.

    Was sagt uns das?

    Dass ich des oefteren mal eure unlimitierten, kostenlosen (!) BAB-Streckenabschnitte geniessen darf.

    +160Km/h?

    Ja, hab ich auch schon auf dem Tacho gehabt ;)

  • Hallo!


    Wenn ich auf der Autobahn schneller als ca. Tempo 160 fahre, bricht plötzlich das Heck aus, und zwar so stark das ich gegen Steuern muss.
    Es ist ein Gefühl als würde das Fahrzeug abwechselnd von links und recht von einer starken Windböe erfasst.


    Könnte es daran liegen das ich seit ein paar Tagen an der Hinterachse neue Reifen fahre?
    ,
    CC :top:


    klar sind das die neuen Hinterreifen


    ein normal ambitionierter Fahrer merkt das ggf nicht, ein sportlicher Fahrer zweifelt am Fahrwerk, so extrem kann das sein


    allerdings denke ich nicht, dass man bei 160 von einem Ausbrechen reden kann, er eiert hinten halt vor sich hin. Das kann natürlich bei sehr hohen Geschwindigkeiten in Kurven gefährlich werden, da er regelrecht aufschwimmt


    auch der e90 macht das


    nach 5-10k km läuft er wie vorher

  • Kann es sein das sich das Fahrzeug je schneller man fährt sich regelrecht aufschaukelt?
    Über Tempo 190 habe ich mich noch nicht wieder getraut, wer weiß wie stark die Schaukelei dann noch weiter zu nimmt.
    @scam:
    Ich hoffe Du behältst Recht, denn dann brauche ich nicht die Vorderräder nach hinten wechseln.

  • Kann es sein das sich das Fahrzeug je schneller man fährt sich regelrecht aufschaukelt?
    Über Tempo 190 habe ich mich noch nicht wieder getraut, wer weiß wie stark die Schaukelei dann noch weiter zu nimmt.
    @scam:
    Ich hoffe Du behältst Recht, denn dann brauche ich nicht die Vorderräder nach hinten wechseln.



    mit so einer Wechselei würde ich nicht anfangen, du musst da jetzt durch:D


    warum das so extrem ausgeprägt ist bei BMW, habe ich auch nie so ganz verstanden, ist sehr extrem und durchaus nicht ungefährlich, die Wagen werden im Grenzbereich absolut unfahrbar auf den ersten paar tsd KM


    aber das ist vermutlich die Kombi von Hinterradantrieb, relativ sensiblem Fahrwerk und nicht allzuviel Last hinten. (wenn der Motor auch hinten ist, wird so ein Effekt wohl eher negiert)

  • Den geschilderten Effekt hatte ich auch, allerdings beim Wechsel im Herbst auf nagelneue Dunlop D3 WR. Zugelassen sind meine bis 190 km/h, ab 160 dachte ich, die hinteren Stoßdämpfer sind defekt weil sich der Wagen regelrecht aufschaukelte. Lösung war langsamer fahren und dann war ja Winter. Im Frühjahr konnte ich das nicht mehr feststellen.


    Der Wechsel auf neue Sommerreifen war unproblematisch, ich fahre die Standartgröße 225/50 16.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski