PKW Maut... ich dacht ich höre nicht richtig...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • das wäre bei uns das gleiche. Auch deshalb bin ich gegen eine maut. Der ganze tross soll auf der autobahn bleiben und dort fahren.
    würd ich bei denen doch genau so machen. Bis 150km würd ich denen höchstens den finger zeigen und gemütlich durch deren dörfer gondeln.

  • Die Ösis wollen ja nur das die Schlepper nicht mehr an der über die S21 an der Kontrolle vorbei fahren sondern auf der AB erwischt werden.:crazy:


    Aber im ernst, die Region ist in den letzten Jahren zusammengewachsen. Da pendeln täglich Arbeitnehmer und Firmen. Die bekloppten Deutschen halten sinnlos den ganzen Verkehr auf, weil es für schnelle Kontrolle gar keine Infrastruktur mehr gibt.

  • wie alles im stillen kämmerlein neu debattiert wird. :o


    die lernen es auch nicht mehr. genau deswegen entsteht so eine politikverdrossenheit.

  • wie alles im stillen kämmerlein neu debattiert wird. :o


    die lernen es auch nicht mehr. genau deswegen entsteht so eine politikverdrossenheit.


    Naja, das war aber hier die Dummheit eben nicht ins stille Kämmerlein zu gehen:
    Anstatt die Maut einzuführen und ein halbes Jahr später die KFZ Steuer entsprechend zu reduzieren hat man das im Wahlkampf durchdiskutiert.


    Wenn man einfach den Mund gehalten hätte und das mit solider Hand durchgezogen hätte, dann wäre überhaupt keine Beschwerde von den Ösis möglich gewesen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Jepp. Und nicht mal das wäre nötig gewesen, da wette ich was.

    Maut für alle einführen, 2 Wochen das übliche Gemaule anhören, dann kommt eh irgendeine WM oder sonstwas Wichtigeres für den Michel dazwischen und schon ist das wieder vergessen und eine Reduzierung der Steuer brauchts nicht mal. ;)

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Naja, das war aber hier die Dummheit eben nicht ins stille Kämmerlein zu gehen:
    Anstatt die Maut einzuführen und ein halbes Jahr später die KFZ Steuer entsprechend zu reduzieren hat man das im Wahlkampf durchdiskutiert.

    Wenn man einfach den Mund gehalten hätte und das mit solider Hand durchgezogen hätte, dann wäre überhaupt keine Beschwerde von den Ösis möglich gewesen.


    Genau das is ja heutzutage nicht mehr möglich.

    Erstens muss alles irgendwie mit der EU abgestimmt werden

    Und zweitens ist es heutzutage bei so großen Änderungen nicht mehr so wie Stefanschreibt, dass dann 2 Wochen gemault und dann die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird, sondern da werden schon nach einer Woche ein Dutzen Klagen eingereicht, weil dem einen die Maut zu hoch, dem anderen zu niedrig ist und dem dritten stinkt, dass eine Maut eingeführt wird, statt Autos gleich ganz abzusschaffen.
    Nicht zu vergessen die DUH die eine Befreiung für Elektroautos will ... usw. etc.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Naja, das war aber hier die Dummheit eben nicht ins stille Kämmerlein zu gehen:
    Anstatt die Maut einzuführen und ein halbes Jahr später die KFZ Steuer entsprechend zu reduzieren hat man das im Wahlkampf durchdiskutiert.


    Auch das wäre nicht gegangen, nur hättet ihr bereits die Maut. ;)

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Und zweitens ist es heutzutage bei so großen Änderungen nicht mehr so wie Stefanschreibt, dass dann 2 Wochen gemault und dann die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird, sondern da werden schon nach einer Woche ein Dutzen Klagen eingereicht, weil dem einen die Maut zu hoch, dem anderen zu niedrig ist und dem dritten stinkt, dass eine Maut eingeführt wird, statt Autos gleich ganz abzusschaffen.

    Klar kommen ein paar Klagen von Leuten die zu wenig zu tun haben, aber die anderen 99% im Land maulen zwei Wochen und dann kleben die Vignetten auch bei denen drin. ;)

    Irgendwann versanden dann auch die letzten Klagen weil eine Maut für alle, bezahlt von allen ohne irgendwelche Nachlässe dürfte wohl eu-konform sein.

    Und wenn man sieht, wie in den Ferien wieder Staus waren, dann interessiert das doch anscheinend eh keinen wirklich. Oder hat jemand den Eindruck, dass irgendwer trotz der 100€ Mautgebühren für Österreich und Italien auf seine 2 Wochen Teutonengrill an der Adria verzichtet? Und wenn 200€ Maut fällig wären, die Autobahnen wären kaum weniger überfüllt... :rolleyes:

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:


  • Und wenn man sieht, wie in den Ferien wieder Staus waren, dann interessiert das doch anscheinend eh keinen wirklich. Oder hat jemand den Eindruck, dass irgendwer trotz der 100€ Mautgebühren für Österreich und Italien auf seine 2 Wochen Teutonengrill an der Adria verzichtet? Und wenn 200€ Maut fällig wären, die Autobahnen wären kaum weniger überfüllt... :rolleyes:


    Wenn der Spritpreis um 10ct hoch geht ist die Kohle beim Durchschnittsfahrer auch weg. Aber der geht ja zusätzlich hoch :D


  • Und wenn man sieht, wie in den Ferien wieder Staus waren, dann interessiert das doch anscheinend eh keinen wirklich. Oder hat jemand den Eindruck, dass irgendwer trotz der 100€ Mautgebühren für Österreich und Italien auf seine 2 Wochen Teutonengrill an der Adria verzichtet? Und wenn 200€ Maut fällig wären, die Autobahnen wären kaum weniger überfüllt... :rolleyes:


    Das ist das generelle Thema bei dem in meinen Augen die Politik der Grünen komplett versagt:
    Egal wie man die Preise anzieht, der Individualverkehr wird nicht weniger. Wer heute pendelt oder irgendwo hin fährt gibt dafür eh schon hohe Beträge aus. Um einen Effekt zu erzielen müsste man den Spritpreis oder äquivalente Kosten schon verdoppeln.


    Mich würde es schwer wundern wenn echt jeder in der Partei davon überzeugt wäre das teureres (Verbrenner) Autofahren den CO2 Ausstoß spart. Ich frage mich um was es den anderen geht...Strafe? Freie Autobahnen?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Das Ziel? Freie Fahrt für reiche Bürger. Der Rest soll in den ÖPNV.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Jepp. Und nicht mal das wäre nötig gewesen, da wette ich was.

    Maut für alle einführen, 2 Wochen das übliche Gemaule anhören, dann kommt eh irgendeine WM oder sonstwas Wichtigeres für den Michel dazwischen und schon ist das wieder vergessen und eine Reduzierung der Steuer brauchts nicht mal. ;)


    Das primäre Ziel war ja Wählerstimmen-Fang - es ging ja eben darum, daß die ganzen vielen Ausländer (also alle 5 bis 7 % weil 93 bis 95% aller PKWs auf Autobahnen ja deutscher Herkunft sind) endlich Maut zahlen sollten!:rolleyes::kpatsch:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Das primäre Ziel war ja Wählerstimmen-Fang - es ging ja eben darum, daß die ganzen vielen Ausländer (also alle 5 bis 7 % weil 93 bis 95% aller PKWs auf Autobahnen ja deutscher Herkunft sind) endlich Maut zahlen sollten!:rolleyes::kpatsch:


    Genau, es ging um Wählerstimmen! Und zwar um die Klientel, die einmal im Jahr nach Rimini zum Resthirn ausdörren fährt. Leider diskutieren solche Wähler lieber über einen erfolgreicheren Weg zur Mauteinführung.

  • Quelle: Pkw-Maut - Andreas Scheuer: Handydaten von Verkehrsminister gelöscht - DER SPIEGEL


    Das kennen wir doch schon von der Frau von der Leyen. Beweismittelvernichtung at its best.

    So ein Zufall, wirklich blöd aber auch...:thumbdown:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!