PKW Maut... ich dacht ich höre nicht richtig...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Denken wir nur mal an die technische Umsetzbarkeit:


    Flächendeckend bedeutet, dass jede (!) Straße erfasst werden muss. Mit Mautbrücken wie bei der LKW-Maut ist es schon mal nicht möglich.
    Bleibt also nur die Variante einer GPS gestützten On-Board-Unit um auch wirklich jede Strecke zu erfassen.


    Soweit so gut. Nun stellen wir uns ein paar findige Leute :D vor, die einfach unter dem Armaturenbrett einen kleinen Schalter verstecken und gerne mal die OBU vom Bordnetz trennen vor Fahrtantritt.
    Was nicht erfasst wird kostet dann auch nichts.


    Also wie kontrolliere der Staat dann die Erfassung aller Strecken? Genaue Auswertung aller gefahrenen Strecken (Speicherkarte der OBU einschicken?!), am besten mit monatlicher Übermittlung des Kilometerstands an ein zuständiges Ministerium, was aufgrund der umfangreichen Aufgabe erst noch gegründet werden muss? Was ist mit Fahrten ins Ausland, werden diese auch mitgeschrieben? Gut, so könnte man wenigstens den bösen Steuerhinterzieher auf seinen Fahrten in die Schweiz kontrollieren! :D


    Rein aus Datenschutzgründen und der technischen Umsetzbarkeit wird so eine Lösung niemals eine Chance haben. Also ich bleibe bei solchen Themen sehr gelassen...
    Wobei man weiß nie, ob nicht irgendwo diese Variante ohne Nachdenken beschlossen wird und die schlauen Juristen und Politikwissenschaftler in unserer Regierung erst bei der Einführung merken, dass dieses System zum scheitern verurteilt ist. :kpatsch::kpatsch:

    Ingenieur mit Herz und Schraubenschlüssel

  • ICh weiß nicht, ob das oben irgendwo schon mal steht - aber: Warum nicht nur ein Pickerl für alle ausländischen PKW und fertig?
    Wir bleiben bei der KFZ-Steuer - und brauchen so keins.
    Ist doch auch leicht zu kontrollieren, wenn nur KFZ mit ausländischem Kennzeichen ein Pickerl brauchen...

  • ICh weiß nicht, ob das oben irgendwo schon mal steht - aber: Warum nicht nur ein Pickerl für alle ausländischen PKW und fertig?


    Wenn ich mich nicht täusche habe ich mal gelesen dass dies gegen das Gleichbehandlungsgesetz der EU-Bürger (keine Garantie auf den Wortlaut - nur sinngemäß korrekt) verstoßen würde.
    Von dem her müssen wir alle auch die Mautkosten bezahlen, also müsste in dem Zuge die Kfz-Steuer sinken.


    Wie war das nach der Wahl nochmal? Ein hochrangiger Politiker von CDU/CSU hat seine Mathematik-Kenntnisse zum besten gegeben.
    "Der Bürger zahlt die Kfz-Maut, wir geben ihm aber genauso viel Geld über die Senkung der Kfz-Steuer zurück. Von dem Rest können wir dann die Straßen sanieren" :confused::rolleyes:
    Schade, normalerweise sollte man sich solche Zitate im Wortlaut für die Ewigkeit aufheben.


    Aber da sieht man doch schon wieder in welche Richtung dass es gehen wird... :flop:

    Ingenieur mit Herz und Schraubenschlüssel

  • Das wir irgendwann für die Benutzung der Autobahn bezahlen, in welcher Form auch immer, ist sicher wie das Amen in der Kirche...
    alles andere, von wegen flächendeckend, ist einfach nur Schwachsinn...:kpatsch:...was für geistigen Dünnschi§§ denken die sich noch aus...

    An jedem Tag, an dem ich älter werde, steigt die Zahl derer die mich am A.... lecken können!

  • Denken wir nur mal an die technische Umsetzbarkeit:


    Flächendeckend bedeutet, dass jede (!) Straße erfasst werden muss. Mit Mautbrücken wie bei der LKW-Maut ist es schon mal nicht möglich.
    Bleibt also nur die Variante einer GPS gestützten On-Board-Unit um auch wirklich jede Strecke zu erfassen.



    Genau so funktioniert es bei der LKW-Maut. Die Brücken dienen nur der Überwachung.



    Soweit so gut. Nun stellen wir uns ein paar findige Leute :D vor, die einfach unter dem Armaturenbrett einen kleinen Schalter verstecken und gerne mal die OBU vom Bordnetz trennen vor Fahrtantritt.
    Was nicht erfasst wird kostet dann auch nichts.


    Auch das funktioniert im LKW-Bereich. Nur blöd, wenn gerade dann die BAG während der Vorbeifahrt schaut, ob die OBU ordnungsgemäß arbeitet und richtig eingestellt (Anzahl Achsen) ist.


    Funktionieren würde das im PKW-Bereich genauso und bei entsprechend hohen Strafen würde wohl nicht viele riskieren, an den Geräten rumzuspielen. Wobei die eh versiegelt sind und es alleine deshalb schon auffallen würde.

  • "ICh weiß nicht, ob das oben irgendwo schon mal steht - aber: Warum nicht nur ein Pickerl für alle ausländischen PKW und fertig?
    Wir bleiben bei der KFZ-Steuer - und brauchen so keins."


    Soviel ich weiß, geht diese Lösung aus EU-Gründen genauso wenig wie die, eine Maut einzuführen und den deutschen Autofahrer den gleichen Betrag bei der Steuer abzuziehen. Hat was mit Gleichbehandlung zu tun - hätten wir schon Maastricht oder so einem Vertrag tun können, danach nicht mehr.


    Aber glaubt jemand allen Ernstes, es würde etwas bringen, wenn nur unsere ausländischen Ab-Benutzer etwas bezahlen würden? Die Verwaltungskosten würden mehr kosten als herein kommt...


    Schönes Wochenende
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)


  • Aber glaubt jemand allen Ernstes, es würde etwas bringen, wenn nur unsere ausländischen Ab-Benutzer etwas bezahlen würden? Die Verwaltungskosten würden mehr kosten als herein kommt...


    Schönes Wochenende
    WRL


    Sag das nicht, wenn es nicht lukrativ wäre hätten die Slowenen nicht kürzlich erst eine eingeführt. 7 Tage für 15 EUR, zum vgl. AUT 10 Tage für 7,60 EUR.

  • "Sag das nicht, wenn es nicht lukrativ wäre hätten die Slowenen nicht kürzlich erst eine eingeführt. 7 Tage für 15 EUR, zum vgl. AUT 10 Tage für 7,60 EUR."


    Nur für Ausländer oder für alle? Eine reine Ausländer-Maut verträgt sich nicht mit den EU-Regularien und SLO ist doch schon seit ein paar Tagen dabei.


    Wobei Slowenien noch wesentlich mehr Durchreiseland ist als D - wer immer an die Küste will muss durch SLO und selber haben sie ja nicht viel Küste...


    Schönen Sonntag
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Jo, die Slowis haben (trotz Anschiss der EU!!!) sehr lange, seeeeehr viel Geld verlangt, nämlich als kleinste Grösste 6 Monate für 35€ :eek:. Auch die Österreicher zocken sauber ab, gerade mit ihren 10-Tages-Vignetten. Wohlwissend dass gerade viele Urlauber dann zwei brauchen für 2 Wochen. :mad:

    Daher auch damals: http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?t=219971

    Nur Deutschland ist schlichtweg zu dumm eine Vignette einzuführen. Oder glaubt Ihr im Ernst, dass Österreich, Slowenien, Schweiz etc. etc. draufzahlen? Ich würde selbst gerne zahlen für eine Vignette und sei es nur, dass auch alle anderen zahlen müssen. Das Geld müsste natürlich wie z.B. bei der österreichischen Asfinag zwekcgebunden für Autobahnen eingesetzt werden.

    Mozarella schmeckt ja ganz gut, etwas salzig, aber ansonsten lecker. Aber was zur Hölle macht man danach mit dieser weißen Kugel die mit in der Tüte ist? :idee:

  • Tiefensee und der ADAC hatten im letzten Jahr bereits gesagt, dass sich eine Ausländermaut auch nicht rechnen würde. Fünf Prozent der Fahrzeuge auf unsren Autobahnen sind Ausländer, und das deckt nicht die Verwaltungskosten. Hinzu kommt das Problem mit der EUV (Art. 6 oder sowas; früher EGV).


    In Slowenien gab es bei der Einführung Probleme mit EU Recht weil es keine Wochen-Vignette gab und man eine Halbjahresvignette brauchte. Demnach scheinen wohl die 15EUR die nun berappt werden müssen angemessen zu sein.

  • Angemessen ist was anderes... die Slowenen verlangen 15€ für eine Woche und die Österreicher 7,90 für 10 Tage. Da sind die 15€ ja mehr als das Doppelte.

    Tiefensee sagt das so, weil wir natürlich eine möglichst komplizierte deutsche Version brauchen. So einfach und simpel wie woanders, das ist natürlich nichts für unser Land. Wo käme man denn da hin wenn das reine Aufkleben schlichter Aufkleber reichen würde?

    Was ist daran kompliziert wenn ähnlich wie in Österreich an den grenznahen Tankstellen/ADAC etc. Vignetten verkauft werden? Das einzige was daran kompliziert ist, sind die zig Verwaltungsvorschriften und Erlasse die durchfallartig das Ministerium produizieren wird.

    Aber nur Ausländer ginge eh nicht, also: Pickerl für alle und fertig.

    Mozarella schmeckt ja ganz gut, etwas salzig, aber ansonsten lecker. Aber was zur Hölle macht man danach mit dieser weißen Kugel die mit in der Tüte ist? :idee:

  • Was gibt es denn da für Verwaltungskosten? Das "Pickerl" wird an Tankstellen/Rasthöfen verkauft. Die 3Cent Produktionskosten sind locker durch den Verkauf wieder reinzuholen... Extra Verkaufsstellen gibt es keine - also auch kein zusätzliches Personal.... Und die Kontrolle macht die Autobahnpolizei, die sowieso die ganze Zeit unterwegs ist und alles mögliche kontrolliert - wieder kein zusätzliches Personal...
    Bleiben noch die Kosten um bei einen Verstoß den "Verwaltungsapparat" zu bezahlen, der dafür sorgt, dass die Strafe bezahlt wird, falls nicht sofort vor Ort bezahlt wurde. Die Strafe wird entsprechend hoch - und schon rechnet´s sich...
    Also DA sehe ich kein Problem....

  • Die geplante Maut ist vom Tisch!
    Merkel hat die Einführung einer Pkw-Maut kategorisch ausgeschlossen.

    Die Ausländer, welche unsere Straßen völlig umsonst benutzen können, freuen sich über so eine deutsche Kanzlerin :kpatsch: . Bei uns Deutschen langt sie maßlos und in einer unglaublichen Unverfrorenheit zu, woanders spielt sie die Gönnerin :motz: .

    Gruß micha1955

  • Aber gerade weil wir schon bei allem möglichen so abgezockt werden, fände ich es nicht gut, wenn es eine kilometerabhängige Maut in schon genannter Höhe geben würde - und dafür die KFZ-Steuer gestrichen würde... Dann würde ich - und viele andere auch - nochmal deutlich mehr im Jahr abdrücken müssen...
    Ich fahr´ja nicht zum Spaß rum... Auch wenn manche Politiker das wohl annehmen - von wegen man könnte so das Fahrverhalten lenken und so :(


    Also ich bin auch für eine Maut - aber nur, wenn ich durch irgendwelche Rückzahlungen am Ende des Jahres keinen Cent mehr bezahlen muss als jetzt...

  • Also ich bin auch für eine Maut - aber nur, wenn ich durch irgendwelche Rückzahlungen am Ende des Jahres keinen Cent mehr bezahlen muss als jetzt...

    Diese Aussage finde ich gut.


    Du bist dafür, dass andere mehr bezahlen müssen, aber nur wenn Du nicht mehr bezahlen musst.


    Ok, ist irgendwie verständlich. ;)

    Diese Signatur enthält unsittliche Bilder und wurde vom Server geblockt.

  • Ja - ich bin dafür, dass eben auch ausländische Durchreisende bezahlen müssen. Und da man ja (wie hier geschrieben wird) nicht nur für diese ein Pickerl einführen darf, dann eben Pickerl für alle - aber die deutschen Autofahrer bekommen diese Kohle eben wieder zurück... Da wir ja bekanntermaßen schon mehr als genug für den Straßenbau bezahlen müssen. (Wovon ein großer Teil zweckentfremdet wird..)