PKW Maut... ich dacht ich höre nicht richtig...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich finde es ja schon bezeichnend, dass hier gar nicht über das "ob", sondern über das "wie" debattiert wird. Im Moment zahlen deutsche Autofahrer und Speditionen 41.000.000.000€ Steuer per anno. Nur Mineralölsteuern, wohlgemerkt. Dazu noch 9.000.000.000€ KfZ-Steuer, also zusammen die unfassbare Summe von 50 Milliarden Euro pro Jahr, von so Kinkerlitzchen wie Mwst bei privatem Kauf noch gar nicht zu sprechen.


    Imho ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Maut kommt.
    Von daher erübrigt es sich, über das "ob" zu diskutieren.
    Es geht nur noch um das wann und wie!


    Und ob die Autofahrer bisher schon zig Milliarden löhnen ist auch uninteressant. Solange sich da noch mehr raus pressen lässt, wird das auch genutzt werden.

  • :top: So ist es! Und mit der kommenden "grünen Vorherrschaft" in den Parlamenten wird sich das Blatt sicher nicht zu Gunsten der Autofahrer wenden....im Gegenteil! :rolleyes:


    Nachher jammern sie, wenn mal von München auf Hamburg mit dem Flugzeug günstiger kommt wie mit dem Auto oder der Bahn :mad:

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Ich finde es ja schon bezeichnend, dass hier gar nicht über das "ob", sondern über das "wie" debattiert wird. Im Moment zahlen deutsche Autofahrer und Speditionen 41.000.000.000€ Steuer per anno. Nur Mineralölsteuern, wohlgemerkt. Dazu noch 9.000.000.000€ KfZ-Steuer, also zusammen die unfassbare Summe von 50 Milliarden Euro pro Jahr, von so Kinkerlitzchen wie Mwst bei privatem Kauf noch gar nicht zu sprechen.


    Finde ich auch eher befremdlich!


    Imho ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Maut kommt.
    Von daher erübrigt es sich, über das "ob" zu diskutieren.
    Es geht nur noch um das wann und wie!


    Und ob die Autofahrer bisher schon zig Milliarden löhnen ist auch uninteressant. Solange sich da noch mehr raus pressen lässt, wird das auch genutzt werden.



    Da wäre ich jetzt nicht so voreilig, ich glaube nicht, daß die Maut unter einer CDU/CSU-(Mit-)Regierung kommt!

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Ich finde es ja schon bezeichnend, dass hier gar nicht über das "ob", sondern über das "wie" debattiert wird. Im Moment zahlen deutsche Autofahrer und Speditionen 41.000.000.000€ Steuer per anno. Nur Mineralölsteuern, wohlgemerkt. Dazu noch 9.000.000.000€ KfZ-Steuer, also zusammen die unfassbare Summe von 50 Milliarden Euro pro Jahr, von so Kinkerlitzchen wie Mwst bei privatem Kauf noch gar nicht zu sprechen.


    Die Zahlen ....
    Achso der Artikel ist von 2013.

    Zitat

    Die Autofahrer spülen einen enormen Beitrag - fast 50 Milliarden Euro - in die Staatskasse. Eine aktuelle Studie zeigt jetzt: Das reicht nicht. Die Kosten, die Autofahrer verursachen, sind fast doppelt so hoch.


    https://www.wiwo.de/politik/de…t-milliarden/7805334.html
    oder hier


    https://oxiblog.de/was-kostet-…ie-nee-eisenbahn-schiene/


  • Aah - Transportaufgaben müssen ja bei einem Umstieg auf wasweisich nicht mehr erledigt werden...


    Die Umsatzsteuer auf Neuwagen (3,5 Millionen in 2018, durchschnittlicher Preis 30.000€) beträgt übrigens alleine schon 17 Milliarden und die Lohnsteuer für die in Autoindustrie beschäftigten (direkt oder indirekt) wird den dann noch fehlenden Rest zu solchen Fantasierechnungen garantiert mehr als ausgleichen!:rolleyes:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!



  • Du schon wieder ...



    Dann rechne aber auch heraus wieviel Promille davon tatsächlich durch PKW-Verkehr entstehen



    Und vergiß auch nicht hirnrissige Kommunalprojekte herauszurechnen. Straßenbau in Magdeburg zum Beispiel besteht seit Jahren darin, Millionensummen für Verkehrsbehinderung und Rückbau auszugeben. Und > 139 Mio für den Bahnhofstunnel, auch so ein Sinnlosprojekt.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende!;)


    hier hat uns dobrints übereifer aber eine menge geld gekostet. Es war ja vorher schon klar, dass geklagt wird und man hätte es ja ruhiger angehen lassen können. :rolleyes:
    Eigentlich müsste er dafür zurücktreten müssen.

  • Hallo


    und der Autofahrer zahlt für die ganzen Schmarotzer z.B. Fußgänger und Radfahrer etc... gleich mit. Als ob auf Straßen nur Autos fahren würden. :kpatsch:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Womit denn, was ich und jeder andere Autofahrer nicht auch zahlen würde?


    Außerdem weiß ich wie man mit "Gesundheitskosten" manipuliert wird. Und "Umweltschäden" zu beziffern ist ungefähr so wie uns den Sonnenschein in Rechnung zu stellen.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Hallo


    und der Autofahrer zahlt für die ganzen Schmarotzer z.B. Fußgänger und Radfahrer etc... gleich mit. Als ob auf Straßen nur Autos fahren würden. :kpatsch:


    Munter bleiben: Jan Henning


    Wobei man Fußgänger auf Autobahnen eher selten antrifft. Bei Radfahrern hingegen ist das schon vorgekommen. Die nehmen ja auf nix Rücksicht. Und die ganzen Radwege haben sie auch selbst finanziert. :rolleyes: Jaja ich weiß: Populismus. Und nochmal ja: diese Verkehrsteilnehmer sind eher nicht für marode Brücken und kaputte Straßen verantwortlich. Und erneut ja: es soll Menschen geben, die fahren Auto, Motorrad, LKW fahren und gehen dann auch noch zu Fuß.


    Also kleb ich mir am besten ne Flatrate-Vignette auf den Allerwertesten. Dann darf ich gegen einen Jahresbeitrag von xx€ alle Straßen und Wege in unserem wunderschönen Land benutzen. Solange ich dabei nicht atme und/oder pupse. Und nein: kein Populismus sondern Zynismus.:D

  • Hast du die Artikel nicht gelesen? Der Radler und Fußgänger zahlt für die Autofahrer mit.


    er zahlt für die Infrastruktur, die er ja auch nutzt
    Straßen werden auch benötigt für
    ÖPNV
    Versorgung und Entsorgung
    Öffentliche Dienste
    Rettungsdienste und Feuerwehr


    Es ist absoluter Unsinn, die Infrastruktur "Straße" allein dem Individualverkehr aufzudrücken, denn er ist beileibe nicht der alleinige Nutzer



    mal abgesehen davon daß der Anlieger nicht unerheblich zur Kasse gebeten wird

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Sie zahlen mehr ein als sie nutzen.
    Steuergelder, Krankenkassenbeiträge, RV-Beiträge und Straßenausbaubeiträge.


    Dafür aber keine Mineralölsteuer an der Tanke :dudu: das nenn ich Steuerhinterziehung :D

    Gruß
    Christian


    Ich bin wie ich bin, die Einen kennen mich, die Anderen können mich