Am meisten Spaß fürs Geld - blöde Autokauf-Ideen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • So ein E60 steht auch auf meiner Liste, E85/E86, E89, E90, E87/E82 und sogar E63 ebenso. Mit dem Design des E60 konnte ich mich ab 2004 wunderbar abfinden, mit dem 6er (viel mehr Bangle geht kaum) hatte ich nie Probleme. Wünschenswert wäre natürlich so ein N52 (den ein 2006er 525i E60 hat) und Handschaltung. Langsam müsste ich mal wieder anfangen zu suchen. Oder ich bleibe faul und bestelle mir nächstes Jahr wieder einen Neuen, bei dem ich nicht erst Reparaturstau oder Ähnliches abarbeiten muss...

    Ich habe dafür aber wohl weder Zeit und Lust, ewig und weit nach unverbastelten Schnäppchen zu suchen. Fox hat da eindeutig mehr Glück. :D

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Lust, ewig und weit nach unverbastelten Schnäppchen zu suchen.

    Genau das ist es. Wer da keinen Spaß dran hat, wird sich schwer tun. Ich habe momentan 67 Suchaufträge bei mobile.de am Laufen. ^^


    6er als 630i fände ich auch noch schön... sind gar nicht so teuer, nur selten. Habe schon schöne für unter 10k gesehen.


    Bin letztens nen 320d F30 Firmenwagen gefahren. Der geht zwar höllisch gut, aber der Rest hat mich überhaupt nicht begeistert. Ist mir etwas unverständlich wie man sowas neu oder fast neu für 40k oder mehr kaufen kann. Hat null Reiz für mich...

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Da ist das Ding. Interessant ist wieder mal, ebenso wie in meinem E92 damals, dass der N52B25 trotz 6-Gang ziemlich säuft. Der braucht mindestens nen halben Liter mehr auf meinen Strecken als der gute alte M52B25, das sieht man schon direkt am Momentanverbrauch und es ist tatsächlich so. Ist schon seltsam! Den M52 fahre ich problemlos mit 8,5 Litern. Und auch die 40 Mehr-PS sind nicht so deutlich spürbar.


    Bis auf die unsägliche RunFlat Härte :rolleyes: bin ich aber sehr zufrieden.


    Die Ausstattung entspricht lustigerweise genau dem, was ich bei nem Neuwagen wohl auch für relevant halten würde (bis aufs Navi und dem Komfortzugang).



    f1zpiH.jpg


    e2xntH.jpg


    n3vxdH.jpg


    w4xkqH.jpg


    k5lyaH.jpg



    Editions and packages

    S715 M Aerodynamics package

    S7R7 Innovation package

    S337 M Sports package

    S710 M leather steering wheel

    S339 Shadow-Line

    S704 M Sports suspension


    Comfort and interior equipment

    S431 Interior mirror with automatic-dip

    S423 Floor mats velours

    S481 Sports seat

    S494 Seat heating driver/passenger

    S403 Glass roof, electrical

    S4M3 Interior trim strips, Alu Cube Pure

    S428 Warning triangle and first aid kit

    S465 Through-loading system



    Multimedia

    S676 HiFi speaker system

    S672 CD changer for 6 CDs

    S606 Navigation system Business


    Driver assistance and lightning

    S524 Adaptive Headlights

    S540 Cruise control

    S534 Automatic air conditioning

    S5AC High-beam assistant

    S508 Park Distance Control (PDC)

    S522 Xenon Light

    S502 Headlight cleaning system


    Wheels and drive

    S216 Hydro steering-servotronic

    S2NP BMW alloy wheel, M double spoke 135


    Environment and safety

    S320 Deleted, model lettering

    S354 Windscreen, green-tinted upper strip

    S322 Comfort access


    Individual equipment

    S775 Headlining anthracite

    S761 Individual sunshade glazing

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Steht wirklich gut da.

    Noch ein Carplay-Modul rein und man kann den Wagen bestimmt noch länger genießen.

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Wovon hängt das eigentlich beim M-Paket ab welche Mittelarmlehne verbaut ist (Leder oder so wie hier)?

    Hmm wenn man nah ran geht sieht es aus und fühlt sich an wie Leder... ob das bei Vollleder Ausstattung nochmal anders ist, weiß ich nicht...

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • *ausgrab*

    Gestern wars mal wieder so weit.
    "Ich machte ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen konnte" :D



    Für 150€ (199VB) einen 1999er Passat 3B Variant 1,9TDi Handrührer mit grandiosen 115PS (= Pumpe Düse Motor) geschossen.
    Dem Verschleiß der Innenaussstattung nach halbwegs glaubhafte 230tkm.
    Letztes Jahr neuer Zahnriemen+WaPu und co.
    Technisch wirklich gut*, optisch deutlich gebraucht.


    Leder mit Alcantara, Klimaautomatik, Sitzheizung, Glasdach elektrisch, 8x bereift, Anhängerkupplung.


    *der Verkäufer hat den Wagen seit März nicht mehr gestartet bekommen weil Batterie tiefentladen und mit seinem "Startbooster" hat es nicht geklappt.
    Deswegen auch so günstig angeboten zumal er ihn nicht aus seinem Schuppen auf der Rückseite des Hauses holen konnte weil er eben nicht lief (nicht fahrbereit wäre das eine größere Aktion gewesen).
    Da es nicht weit weg war und ich eh den Anhänger am Wagen hatte, bin ich halt mit Überbrückungskabeln und ner zweiten Batterie hin.


    Angeschlossen, Schlüssel gedreht, läuft :sz::top:

    Also aufgeladen.


    Mal sehen was ich mit dem Kübel mache, sollen ja sehr sparsam sein.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Mal sehen was ich mit dem Kübel mache, sollen ja sehr sparsam sein.

    Wenn du keine sinnvollen Ideen hast, dann ja vielleicht so etwas in der Art: https://de.wikipedia.org/wiki/Stockcar_(Europa) :p

    Ich würde vielleicht eine Hypermiling-Kiste draus machen. Also alles Unnötige an Gewicht raus, Aerodynamik optimieren, Leichtlauföle, etc... :idee:

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Stoppelfeldrennen habe ich schon durch, ist sowas ähnliches.
    Dazu ist er aber zu schwer und zu schwach und obendrein (da Turbo) noch "benachteiligt" im Reglement.

    Der Toyta Starlet P8 war da super, sehr leicht ab Werk und mit 75PS aus 1,3L relativ stark (80PS wenn man den Restriktor im Luftfilterkasten ausgedremelt hat). :D



    Hatte eher in Richtung "an die Schwiegermutter geben" gedacht oder eben selber behalten.
    Verbraucht halt nur die Hälfte vom ML bei gleichem Nutzwert (abgesehen von Allrad und Anhängelast).

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Bin letztens nen 320d F30 Firmenwagen gefahren. Der geht zwar höllisch gut, aber der Rest hat mich überhaupt nicht begeistert. Ist mir etwas unverständlich wie man sowas neu oder fast neu für 40k oder mehr kaufen kann. Hat null Reiz für mich...

    Tja, ist manchmal auch nicht unbedingt verständlich bzw. logisch, was einen "begeistert".

    Wegen einer höheren Jahresfahrleistung habe ich ja meinen M3 gegen einen Diesel getauscht.

    Klar, wenn der M3 auf einmal viele KM drauf bekommen hätte, wäre es wieder um Wertverlust gegangen und die Wartungskosten sind schon was höher.

    Aber erstmal habe ich für den 225d ja auch wieder mehr Geld in die Hand genommen und da hat man es anfangs auch wieder was mehr mit Wertverlust zu tun.


    Was mir trotzdem fehlt ist ein 6-Zylinder. Deswegen gucke ich dann zumindest nach M240i. Die perfekten stehen dann aber auch nicht an jeder Ecke, also habe ich dann auch nach 430d geguckt. Wenn man nach M240i und 430d guckt, kann man auch noch den 440i hinzunehmen.

    Wenn diese Wagen gut ausgestattet sind (bzw. das haben was mir wichtig ist), dann ist aber leider meist auch der Allrad dabei. Damit kann ich nichts anfangen. Also die Suche noch um 640d/640i erweitert. Den 640d gibt es noch ohne Allrad, im Gegensatz zum 435d (gleicher Motor, heisst wohl wegen Marketing 640, obwohl es eigentlich 635 wäre (i sowie d)).

    Macht ja nun überhaupt keinen Sinn, wenn man einen 640d gut finden würde, aber einen M240i mit Allrad ablehnen würde. Denn der M240iX wäre ja immer noch viel sportlicher als ein 640d.


    Ich habe auch versucht, noch den "alten" Z4 E89 und noch ein paar Wagen in die Suche aufzunehmen, aber bei mir geht das nicht.

    Witzigerweise sind M2, M4, M6 auch nicht weit weg von M240i, 440i, 640d. Vielleicht ein Jahr älter, oder was mehr auf der Uhr.

    Wenn man sich einbildet, jemand wäre neidisch auf den tollen eigenen Wagen, dann bräuchte man nur mal einen Blick auf die Gebrauchtpreise werfen.

    Mit einem M ist man zwar auch im aktuellen Auto etwas "näher" an der Straße, also die Synthetik einstellbar, aber mir reicht zu 98% die Sportlichkeit im 225d.

    Habe früher immer gesagt, dass man auch im Stau merkt, dass man im M sitzt. Mittlerweile würde es mir reichen, wenn es ein "harmloser" 6-Zylinder wäre.


    Die Technik im 225d finde ich toll und will nicht mehr auf Bastellösungen mit iPhone, oder MP3 zurück wie noch beim E46.

    Schalten fand ich im M346 mit SMG am besten, aber mit 8-Gang Automat will ich dann nicht mehr manuell konkurrieren. Auf das Geflipper hätte ich keinen Bock, dann kann der Wagen auch alles alleine machen.

    Die anderen Sachen sind auch alles Dinge, die man bei den älteren Autos nicht unbedingt vermisst, aber ich bin auch nicht mehr so viel "zum Spaß" unterwegs wie früher.

    Im E36 M3 hätte mich die 250er Abriegelung noch gestört. Aber so fahre ich heute gar nicht mehr.


    Naja, die Wahl ist jedenfalls nicht immer nachvollziehbar. :D

    Vielleicht nehme ich ja doch einen M392. Der ist ein netter GT und das gesparte Geld kann dann in Benzin investiert werden... ;)

    "Und stehst Du nackt im Bodensee, wird mir schlecht, wenn ich Deine Hoden seh'."

    Unbekannter Misanthrop

  • Hallo in die Runde,


    wie gehabt lese ich jeden Tag gerne hier vorbei und bräuchte nun euren Input, der mich vielleicht etwas klarer blicken lässt.


    Ich bin seit fast 4 Jahren im Besitz eines Z3 2.0, ein zeitloser Klassiker mit 200tkm auf der Uhr, Ich hätte aber Lust auf was neues. Vor dem Gedanken "Wann kann man nochmal so richtig die Sau raus lassen, bevor es die Politik oder die eigene Vernunft unmöglich machen?" habe ich hier 2 Kandidaten.


    Erstes Bauchgefühl: Ford Mustang 5.0 Cabrio oder BMW M2 Competition. Ich weiß, 2 völlig verschiedene Konzepte, die jeweils ihren eigenen Reiz haben.

    • Am Pony reizt natürlich das offen fahren, V8 Gebrabbel und der Preis (NW voll, 51 T€). Leasing keine Option, da nicht verhältnismäßig. Müsste also Kauf sein, ich rechne mal in 3 Jahren 20 T€ verbrannt durch Wertverlust.
    • M2 reizt seit der ersten Probefahrt vor 3 Jahren (!). Immer wenn ich ihn sehe, renke ich mir den Hals aus, gefolgt von einem "Irgendwann holst du dir den!" von der Partnerin. Jetzt habe ich ein Leasingangebot vorliegen, welches mich zumindest nicht sofort umkippen lässt. Die Traumraten von 499,- für 36/10/0 sind natürlich passé, In 3 Jahren sind geplant 23 T€ verbrannt.


    Ausgangslage:

    Wir sind zu dritt, 32 & 31 + Junghund Retriever. Jobs halbwegs sicher, Wohnung vor einem halben Jahr bezogen, Umzug/Kind in den nächsten 3 Jahren nicht geplant. Finanziell ginge das jetzt klar, sparen bis zum Umfallen ist nicht mein Ziel, ein Jahresnetto als Polster ist mittlerweile aber vorhanden.

    Als DW steht mir ein Passat zur Verfügung, Partnerin ist mit einem X2 mobil.


    Es wäre also ein absolut reines "nice to have" für Schön-wetter, wenn man zur Arbeit (statt Autobahn, 40 km über Land) oder durch die Gegend fahren mag. Zetti fahren und Hund geht leider nicht, was sich auf die Kilometer in diesem Sommer schon ausgewirkt hat, bei den 2 Kandidaten wäre eine Rückbank-Lösung mit Geschirr und Decke machbar.


    So und nun öffnet mir die Augen!

    Ich bin dankbar, wenn von euch ein paar Gedanken dazu kommen ;)

  • Gute Vorauswahl um halbwegs günstig zu fahren.

    Fahre unbedingt beide zur Probe, sind völlig unterschiedliche Autos!

    Der M2 Comp. ist motortechnisch nochmals eine deutliche (!) Verbesserung zum alten M2.

    Meine Empfehlung hast du! ^^

    Günstig im Leasing wenn du mit einem Jahreswagen leben kannst

    https://www.leasingmarkt.de/le…-m2/2702680?v=2&mn=13&mag[]=1587&tgp=1&item=1&ins=1&sort=rate&adVariant=4192939


    Den Mustang bekommt man doch aber neu auch immer noch für rund 500€/Monat, oder?


    Mein Tipp:

    M2 Competition oder Porsche 997 wenn du die geplante Investitionsgröße von ca. 50k€ flüssig hast.

  • Hi, danke schon mal dafür. Ich sehe gerade, dass du weißt, wovon du sprichst.

    Mein Begehr ist ebenfalls Hockenheimsilber, aber mit DKG und Schiebedach ;)


    Mustang bei der ersten Anfrage 712,- €, da geht im Leasing nicht so viel.


    Porsche eher nicht so. Das bin ich nicht. :p

  • Schau mal hier, LEasingmarkt.de kannst du immer als ganz guten Anhaltspunkt nehmen:

    https://www.leasingmarkt.de/le…tang/893690?v=2&mn=33&mag[]=437&tgp=1&item=1&adVariant=1034834


    Mustang 5.0 sollte für ca. 500-530€ brutto/Monat privat gehen.


    Solltest du dich für den M2 entscheiden:

    Fahr unbedingt mal einen mit Handschalter.

    Selten fand ich heutzutage eine HS so passend zum Auto.

    Das DKG nimmt viel Emotion aus dem Auto.

    Schiebedach lass lieber raus, das Ding ist schwer genug ;)

  • Zugegeben, ich bin noch nicht den M2 als Handschalter gefahren, wäre aber mein Favorit und kein DKG.

    In den Ford Mustang verliebt man sich einfach oder man lässt es gleich sein. Würde hier aber auch zum Handschalter greifen anstatt zur 10-Gang Automatik. Gut, ich wäre sogar eher für ein Mustang Coupé als für ein Cabrio, aber da muss auch jeder für sich entscheiden, was er/sie bevorzugt.


    Mustang V8 Cabrio bin ich aber dieses Jahr erst gefahren und hatte Spaß an dem Wagen - vor allem wg des V8.

    [Externes Medium: https://youtu.be/DJtX4MuGZXQ]

  • Ich bin seit fast 4 Jahren im Besitz eines Z3 2.0, ein zeitloser Klassiker mit 200tkm auf der Uhr, Ich hätte aber Lust auf was neues. Vor dem Gedanken "Wann kann man nochmal so richtig die Sau raus lassen, bevor es die Politik oder die eigene Vernunft unmöglich machen?" habe ich hier 2 Kandidaten.


    Erstes Bauchgefühl: Ford Mustang 5.0 Cabrio oder BMW M2 Competition. Ich weiß, 2 völlig verschiedene Konzepte, die jeweils ihren eigenen Reiz haben.

    Ich kann dem offen fahren nichts abgewinnen, bin mir aber sicher, dass wenn man es toll findet, dann reicht einem ein Schiebedach nicht aus.


    Handschaltung ist wohl Geschmackssache.

    Das letzte Mal Spaß am schalten hatte ich im M346 mit SMG und selbst der hatte schon zu viel PS, dass sich das schalten wirklich gelohnt hätte. Ob man im 2., 3., oder 4.Gang um die Kurve fährt, spielt bei über 400 PS wohl keine Rolle mehr.

    Zum Mustang V8 gehört ja eigentlich eine Automatik. Vom Typ des Wagens. Muss natürlich jeder selber wissen, was er toll findet, aber wenn es um Mustang V8, oder M2 geht, dann würde ich mir eher das M240i Cabrio ansehen.

    Das sitzt doch genau zwischen den beiden Wagen.

    Damit kann man richtig cruisen und offen fahren und er kann auch richtig sportlich sein.

    Ja, natürlich blubbert da kein V8 und ein M2 wirkt im Stand schon flotter, aber kein anderer beherrscht den Spagat zwischen den beiden wohl so gut.

    "Und stehst Du nackt im Bodensee, wird mir schlecht, wenn ich Deine Hoden seh'."

    Unbekannter Misanthrop

  • Hallo,

    lieben Dank für eure Worte!


    Die Entscheidung ist gefallen, es wird: M2 Competition in Hockenheim-Silber! Die beste Partnerin der Welt hat den letzten Impuls gegeben.

    Mit DKG und Schiebedach, weitere Ausstattungen sind kaum vorhanden, die Auswahl wird ja tagtäglich kleiner. Da er kein Daily wird, kann ich aber auf Komfortzugang, RFK etc. ganz gut verzichten.


    Mustang steht mir einfach nicht, M240i hat mich bei einem WE-Ausritt nicht ansatzweise so gepackt, wie der M2 vor 3 Jahren. Und Zetti wird jetzt auch erstmal noch bei mir bleiben, Wertverlust nicht vorhanden und extrem geringe Fixkosten. Nach dem Leasing-Ende muss ich ja auch irgendwie mobil bleiben ;)


    Vorstellung erfolgt dann im M2-Thread!