Brauche Rat - Kauf Opel Astra GTC

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Als Frau sollte man sich gefälligst für den Corsa interessieren, der hat auch den Fahrradanhänger dabei. ;)
    Aber auch der ist ja inzwischen riesig geworden. Und wenigstens etwas optischen Reiz wie der GTC (oder früher der knuffige Corsa B) fehlt ihm ja ganz.


    Was komisch ist: Die 110 Jahre Sondermodelle gab es erst 2009, so wie die 111 Jahre Sondermodelle ja auch gerade erst eben rauskommen (Opel wurde 1899 gegründet).


    Mal am Rande:
    Opel wurde 1862 gegründet, deswegen gab es 1987 schon ein "125 Jahre Opel" Sondermodell.


    Was wohl gemeint ist:
    Seit 1899 hat Opel Produkte ins Angebot aufgenommen, die klappern. ;)


    Gruß
    Udo

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Selbst der 1.6 Turbo ist eine lahme Krücke, auf der Landstraße von Udine nach Bibione hat er mit mir mal kurz gekämpft und es dann schnell wieder aufgegeben.



    Sorry Herby, aber es fällt mir schwer das jetzt einzuordnen :confused:

    Welchen Wagen warst Du denn da gefahren? Den 650er, den 335er, den 325er oder einen 60PS Punto Mietwagen? ;)




    Ja genau, die Zeit der Produktion von Nähmaschinen, Fahrrädern und anderem Weiberkram hatte ich jetzt mal außen vor gelassen :D


    Viele Grüße
    Michael

  • Sorry Herby, aber es fällt mir schwer das jetzt einzuordnen :confused: Viele Grüße Michael

    Das war vor 2 Jahren im Sommer, da habe ich zuerst gedacht, wieso hängt der ständig hinter mir, obwohl ich doch schon zügig mit dem 335i unterwegs bin, daß war dann wie sich später herausstellte der erste und einzige Astra Turbo, dem ich bisher begegnet bin, habe ihn bei 130 auf der Landstraße in Italien später fahren lassen, weil mir das dann doch etwas zu schnell wurde.
    Aber vorher hatte ich mich schon gewundert, daß der ständig hinten dran hing, wenn ich nicht etwas mehr aufs Gas gedrückt habe.
    Der wollte halt auch wrklich jedem zeigen, daß er mit einem Astra Turbo unterwegs ist und hat die Landstraße außerhalb der Ortschaften zur Autobahn umfunktioniert.
    Gut beschleunigen tut das Dingens schon.
    Ich habe versucht einzuschätzen, mit welchem Auto ich das vergleichen kann und denke, daß er selbst meinem 325i nicht weggefahren wäre, aber merklich besser geht, als unser Astra 1.6 mit 115 PS, der ist natürlich dann wirklich lahm dagegen.
    Vor allem ärgert mich bisher an dem 115 PS Astra, daß der Verbrauch zwischenzeitlich auf 8,5 Liter steht und mein 325i auch nur 9 Liter verbraucht.
    Opel sollte schleunigst mal sparsamere Motore entwickeln.

  • Noch eine persönliche Anmerkung: Eines unserer, äh, "Poolfahrzeuge" ist auch ein Astra. Allerdings ein Diesel u. Automatik. Bei Euch geht's ja wohl um einen handgeschalteten Benziner...?


    Trotzdem: Dieser Astra ist mit Abstand das letzte Fahrzeug, daß ich mir privat kaufen würde. Noch nicht mal geschenkt wollte ich den haben.


    Im Stand und natürlich auch speziell beim Rückwärtsfahren gelangen Auspuffgase in den Innenraum - sowas habe ich noch nie erlebt...:eek:


    Optik und Haptik im Innenraum (Armature) sind unter aller....:flop: Ich weiß jetzt allerdings nicht, was das für eine Ausstattungslinie ist.


    Im Zusammenspiel mit der Automatik läßt sich der Diesel nur "ruppig" fahren. Ein "angenehmes Gleiten" ist als Fahrmodus irgendwie nicht vorgesehen.


    Und zu guter Letzt: Bei Geschwindigkeiten ab/um die 30 km/h, geben die Luftverwirbelungen um den Fahreraußenspiegel ein Konzert. Das gibt sich natürlich wieder bei höheren Geschwindigkeiten bzw. wird durch die dann gegebenen Fahrgeräusche überdeckt.


    Alles in allem finde ich, sollte man sich speziell für dieses Modell (/Ausführung) entscheiden, muß man schon völlig schmerzbefreit sein.


    Ich kann Dir nur raten, mit Kati eine entsprechend lange Probefahrt zu machen. Nicht, daß anschließend das bittere Erwachen kommt.


    Ich weiß ja nicht, warum ihr den Astra präferiert - aber mir fiele vorneweg ein halbes Dutzend anderer Optionen ein, die ich mit Handkuss nähme.


    Naja, Eure Entscheidung. Aber nachher will ich keine Klagen hören. Falls man sich überhaupt nochmal sieht...:rolleyes:

    https://www.youtube.com/watch?v=DACmvDp6tfA
    Als Du auf die Welt kamst, weintest Du - und um Dich herum lächelten alle.
    Lebe so, daß, wenn Du diese Welt verläßt, alle weinen - und Du alleine lächelst!

    '89 waren wir noch das Volk - jetzt sind wir das Pack! Je suis Pack!


  • Vor allem ärgert mich bisher an dem 115 PS Astra, daß der Verbrauch zwischenzeitlich auf 8,5 Liter steht und mein 325i auch nur 9 Liter verbraucht.
    Opel sollte schleunigst mal sparsamere Motore entwickeln.


    Das ist der größte Witz an den Modellen. Wir haben einen Astra 1.4er ecoflex rumstehen. Ich glaube, der wird mit 5,9l beworben. Ich mein über die Power braucht man nicht reden, überholen geht grundsätzlich nur im 2. und 3. Gang und selbst dann sollte möglichst keine Steigung dastehen. Auf der BAB macht er sich ganz gut, siehe Blitzerthread. :motz:


    Aber der Verbraucht - in Italien im Urlaub kam ich auf 7,6l. Da sind wir ganz entspannt über die Landstraße bei 100-120 geglitten. Normalerweise aber immer 8l, egal wie sparsam man fahren will. Wenn man zügiger fährt sind auch 10l gut zu schaffen - mit einem 1.4er Motor wohlbemerkt. Selbst den 7 Jahre alten Oktavia (1.6er Motor und sicher etliches schwerer) der hier noch rumsteht fahr ich mit 6-7l wenn ich möchte, der Opel gibt das nicht her. Auf dem Prüfstand bei Opel hat er natürlich 6,2l ausgespuckt.


    Am Freitag werd ich mal den ultimativen Schleichtest auf der BAB mit 130 vornehmen, wehe dann ist keine 6 vor dem Komma.
    Also der s.g. ecoflex ist wirklich murks. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von EinHeinz ()

  • Das ist der größte Witz an den Modellen. Wir haben einen Astra 1.4er ecoflex rumstehen. Ich glaube, der wird mit 5,9l beworben. Ich mein über die Power braucht man nicht reden, überholen geht grundsätzlich nur im 2. und 3. Gang und selbst dann sollte möglichst keine Steigung dastehen. Auf der BAB macht er sich ganz gut, siehe Blitzerthread. :motz:

    Aber der Verbraucht - in Italien im Urlaub kam ich auf 7,6l. Da sind wir ganz entspannt über die Landstraße bei 100-120 geglitten. Normalerweise aber immer 8l, egal wie sparsam man fahren will. Wenn man zügiger fährt sind auch 10l gut zu schaffen - mit einem 1.4er Motor wohlbemerkt. Selbst den 7 Jahre alten Oktavia (1.6er Motor und sicher etliches schwerer) der hier noch rumsteht fahr ich mit 6-7l wenn ich möchte, der Opel gibt das nicht her. Auf dem Prüfstand bei Opel hat er natürlich 6,2l ausgespuckt.

    Am Freitag werd ich mal den ultimativen Schleichtest auf der BAB mit 130 vornehmen, wehe dann ist keine 6 vor dem Komma.
    Also der s.g. ecoflex ist wirklich murks. ;)


    Der 1,4 Liter ist mit 5,9 angegeben, wie Du schreibst
    der 1,6 Liter ist mit 6,3 angegeben, wie ich weiß
    wir liegen bei der Werkasangabe also 0,4 Liter auseinander.
    Dann paßt es wie die Faust aufs Auge, daß Du 8 Liter und ich 8,5 verbrauche,
    dies ist aber für 90 bzw. 115 PS entschieden zu viel.
    Deshalb würde ich auch den Astra nicht nochmals kaufen,
    sondern einem VW Golf mit 122 PS den Vorzug geben,
    da ist die Verbrauchsangabe stimmiger.

  • Noch eine persönliche Anmerkung: Eines unserer, äh, "Poolfahrzeuge" ist auch ein Astra. Allerdings ein Diesel u. Automatik. Bei Euch geht's ja wohl um einen handgeschalteten Benziner...?


    Ich hab gedacht, im Spätzlefresserland fährt man ausschließlich Mercedes :confused:


    Bei Euch geht's ja wohl um einen handgeschalteten Benziner...?:


    Richtig kombiniert, Sherlock:cool:



    Trotzdem: Dieser Astra ist mit Abstand das letzte Fahrzeug, daß ich mir privat kaufen würde. Noch nicht mal geschenkt wollte ich den haben.


    So schlecht isser gar nicht... :rolleyes:



    Und zu guter Letzt: Bei Geschwindigkeiten ab/um die 30 km/h, geben die Luftverwirbelungen um den Fahreraußenspiegel ein Konzert. Das gibt sich natürlich wieder bei höheren Geschwindigkeiten bzw. wird durch die dann gegebenen Fahrgeräusche überdeckt.


    Schneller fährt Sie nicht. :D:o



    Alles in allem finde ich, sollte man sich speziell für dieses Modell (/Ausführung) entscheiden, muß man schon völlig schmerzbefreit sein.


    O-Ton Kati: Kleiner Drecksack :p



    Ich kann Dir nur raten, mit Kati eine entsprechend lange Probefahrt zu machen. Nicht, daß anschließend das bittere Erwachen kommt.


    Haben wir schon gemacht. Sie fand die Karre schon extrem laut, aber wenn man vorher aus einem BMW-Reihensechser ausgestiegen ist, fühlt man sich sogar im Maybach lärmgeplagt. :cool:



    Ich weiß ja nicht, warum ihr den Astra präferiert - aber mir fiele vorneweg ein halbes Dutzend anderer Optionen ein, die ich mit Handkuss nähme.


    Dann nenn mal ein paar. :)
    Wir haben so ziemlich alles durch, aber weder optisch noch vom Preis gibt es für 13t € etwas Vergleichbares.
    Böse Zungen würden jetzt argumentieren, dass das wohl seine Gründe hat....
    Ich sag jetzt lieber nicht, was sie über den Einser gesagt hat :o



    Naja, Eure Entscheidung. Aber nachher will ich keine Klagen hören. Falls man sich überhaupt nochmal sieht...:rolleyes:


    Wir wollten letzten Samstag nach Mannheim komme, aber der Herr hat ja lieber nachträglich Fasching in Heidelberg gefeiert. :crazy:

    3 Mal editiert, zuletzt von SB68Manm ()


  • Richtig kombiniert, Sherlock:cool:


    :idee:Kombiniere Wottsän, der Preis ist zugegebenermaßen (in Kombination mit euren Vorgaben, insbesondere Xenon) ein Problem.


    Ich persönlich würde trotzdem zu so was tendieren:


    http://suchen.mobile.de/fahrze…ng=&lang=de&pageNumber=84


    Darüberhinaus gibt es auch Ford (Fiesta, C-Max, Focus), Pöscho, Mitusbishi (Lancer), ja sogar Mini (mit etwas höherer Laufleistung) stünden zur Debatte.


    Das war jetzt wohlgemerkt im Schnelldurchlauf gezappt.


    Habt ihr euch schon mal gefragt, warum ausgerechnet die Obbels schon ganz früh zusammen mit den Hara-Kias (sry Freak ;)) und den Hund-Eis in der Liste auftauchen...?


    Naja, letztendlich muß es euch gefallen.


    btw: Mein Sack ist sauber. Und für meine negative Größe kann ich nix....:o

    https://www.youtube.com/watch?v=DACmvDp6tfA
    Als Du auf die Welt kamst, weintest Du - und um Dich herum lächelten alle.
    Lebe so, daß, wenn Du diese Welt verläßt, alle weinen - und Du alleine lächelst!

    '89 waren wir noch das Volk - jetzt sind wir das Pack! Je suis Pack!


  • Ich persönlich würde trotzdem zu so was tendieren:


    http://suchen.mobile.de/fahrze…ng=&lang=de&pageNumber=84


    Boah, bist Du krank. Einen Renault (Megane) haben wir im Geschäft.
    Bei jeder Fahrt würde ich den am liebsten an einen Brückenpfeiler setzten, damit die Kiste endlich im ***** ist. :eek:



    Darüberhinaus gibt es auch Ford (Fiesta, C-Max, Focus), Pöscho, Mitusbishi (Lancer), ja sogar Mini (mit etwas höherer Laufleistung) stünden zur Debatte.


    Ford, Pöscho und Japsen scheiden auch aus. :flop:
    Mit einem Mini könnte ich mich auch anfreunden, aber da gibts ein Veto :(

  • Bezüglich Diesel und die Automatik: diese tolle 6-Stufenautomatik stammt von Toyota. Fährt sich aber auch bei Toyota und anderen Herstellern, die sie verwenden ähnlich bescheiden.


    Bezüglich Abgasgeruch und Diesel beim Rückwärtsfahren: völlig normal. Tat mein Audi auch. Mein BMW tuts nicht: automatische Umluftschaltung, vor allem bei eingelegtem Rückwärtsgang. Gibts aber bei Opel genauso, wenn man nicht die Sparklimaanlage nimmt.


    Zum Thema Innenraum: den find ich im GTC von meinem Bruder eigentlich recht gelungen. Klavierlackoptik, Teilleder, Navidisplay: ist stimmig. Gegenbeispiel: nen 1er oder 3er nehmen, keine Klimaautomatik, kein Navi, kein Lederlenkrad - also mal wirklich die Basis und schon siehts da auch nicht mehr gemütlich aus.


    Der 1.8 GTC von meinem Bruder braucht, durchaus flott bewegt, 8l/100km. Bei gemütlicher Landstraßenfahrt sind auch 6,x kein Problem. Man muss den 1.8er aber auch nicht ständig ausquetschen. Der zieht eigentlich ganz sauber und nicht lahm aus niedrigen Drehzahlen hoch. Steckt ja auch genuh Aufwand dahinter: es ist eine dem VANOS vergleichbare Verstellung verbaut.


    Zum Thema Golf: ich hatte letztens das Vergnügen: Leihwagen Golf 1.4 mit 85PS (?). Basisausstattung. 400km Fahrt. Kollege und etwas Gepäck dabei. Obwohl wir fast nur konstant 140 gefahren sind (bei 130 hat der Motor zu sehr gedröhnt) kamen am Schluss schlappe 9l/100km raus. Die gleiche Strecke sind wir 4 Wochen davor noch mit meinem alten Vectra B gefahren. Ähnliche Fahrweise, etwas größerer Motor, Schonübersetzung beim Getriebe: da kamen 6,3l/100km raus...


    Gruß,
    Andreas