Es geht: DSL an weitere Telefondosen leiten

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Man hört oft, dass angeblich der Splitter nur an der ersten Telefondose anzuschließen ist.


    Bei uns wurde heute die Dose in einem Zimmer mit der Hauptdose "parallel" verbunden, so dass nun an der Hauptdose DSL oder an der anderen Dose DSL vorhanden ist.

    :top:

    Nur an beiden gleichzeitig geht das logischerweise nicht.

  • Du hast das falsch verstanden, der Splitter muss nicht zwingend an die 1. TAE, muss aber das erste "Gerät" ein einer aktiv genutzten sein. Mehrere Dosen parallel zu schalten ist in D verboten und stört auch teilweise die DSL Synchronisation (ähnlich wie ein Schwingkreis). Nach Regelbauweise wird's von Dose zu Dose durchgeschleift.

  • Verkabelt hat das ein Bekannter (Meister). Sind auch Netzwerkspezialisten. Also kein Pfusch.


    Soweit ich das verstanden habe, hat er es "parallel" verkabelt. Was auch immer er damit explizit gemeint hat.


    Parallel geschaltet sind sie ja nicht, da sonst beide gleichzeitig benutzbar wären. Es ist aber immer nur eine Dose benutzbar. Siehe mein "oder" im Posting vorher. Er hat auch extra gesagt, dass man immer nur eine nutzen soll/darf/kann.

  • Hi,
    schaltungstechnisch müssen die parallel geschaltet sein. In Serie geht gar nicht.
    Das heißt ja nicht, dass auch ein gleichzeitiger Betrieb möglich ist. Steckst Du einen Stecker in die Dose wird, bei korrekter Verkabelung, die Weiterführung an die nächste Dose abgeschaltet.


    Gruß
    Henry

  • Hi,
    schaltungstechnisch müssen die parallel geschaltet sein. In Serie geht gar nicht.
    Das heißt ja nicht, dass auch ein gleichzeitiger Betrieb möglich ist. Steckst Du einen Stecker in die Dose wird, bei korrekter Verkabelung, die Weiterführung an die nächste Dose abgeschaltet.


    Gruß
    Henry


    So ist, habs grade mal probiert.

    :top:
  • Ein DSL-Splitter ist nichts anderes als eine Weiche, die Sprachsignale (0-25 kHz) von den DSL-Signalen (über 25 kHz) trennt.

    Drin ist nur eine passive Frequenzweiche, genau wie in einer Lautsprecherbox, mit Hochpass und Tiefpass.

    Du kannst dementsprechend mit zwei Splittern Telefon und DSL Modem an zwei unterschiedlichen Dosen, die Parallel angeschlossen sind, betreiben.
    Durch den Splitter werden für das jeweilige Endgerät immer die passenden Frequenzen herausgefiltert.


  • Du kannst dementsprechend mit zwei Splittern Telefon und DSL Modem an zwei unterschiedlichen Dosen, die Parallel angeschlossen sind, betreiben.
    Durch den Splitter werden für das jeweilige Endgerät immer die passenden Frequenzen herausgefiltert.




    Das halte ich für ein Gerücht!

    Erstens ist es verboten und zweitens beeinflußt sich das dann gegenseitig, da wirst du nie eine saubere Synchronisation mit der Gegenseite bekommen.

  • Das halte ich für ein Gerücht!

    Erstens ist es verboten und zweitens beeinflußt sich das dann gegenseitig, da wirst du nie eine saubere Synchronisation mit der Gegenseite bekommen.


    Wieso ist das verboten?

    Dir ist die Funktion einer Frequenzweiche bekannt?

    Beeinflußt denn bei Deiner Lautsprecherbox der Tieftöner den Hochtöner oder umgekehrt?

  • Wieso ist das verboten?

    Dir ist die Funktion einer Frequenzweiche bekannt?

    Beeinflußt denn bei Deiner Lautsprecherbox der Tieftöner den Hochtöner oder umgekehrt?


    Ronaldo bezieht sich auf dieses Zitat von dir:
    "Du kannst dementsprechend mit zwei Splittern Telefon und DSL Modem an zwei unterschiedlichen Dosen, die Parallel angeschlossen sind, betreiben."


    Das wäre so, als würdest du an die Frequenzweiche zwei oder mehr Töner, bzw an einen Ausgang einer Endstufe mehr Monitore/Boxen anschließen. Wenn dann die Leistung nicht reicht, können unter Umständen die Monitore/Boxen zerschossen werden, was leichter durch weniger Leistung als durch zu viel passieren kann.

  • Das wäre so, als würdest du an die Frequenzweiche zwei oder mehr Töner, bzw an einen Ausgang einer Endstufe mehr Monitore/Boxen anschließen. Wenn dann die Leistung nicht reicht, können unter Umständen die Monitore/Boxen zerschossen werden, was leichter durch weniger Leistung als durch zu viel passieren kann.


    :confused:


    Ich habe nie behauptet ZWEI DSL-Modems gleichzeitig anschließen zu wollen, ich habe nur gesagt man kann EIN DSL-Modem und EIN Telefon an ZWEI Verschiedenen Telefondosen anschließen.

    Edit: Wieso baut man eigentlich nicht gleich in das DSL-Modem einen Hochpassfilter ein, dann könnte man sich den Splitter sparen

    :confused:

    :confused:



    Edit2: Anwort selber bei Wikipedia gefunden:

    Zitat


    An Analoganschlüssen außerhalb Deutschlands ist anstelle der hier besprochenen DSL-Weichen-Technik eine andere Frequenzfiltertopographie üblich: Dort wird vor das DSL-Modem ein Hochpassfilter geschaltet, oder dieses ist bereits im Modem integriert, und vor jedes (meist parallel zum Modem geschaltete) analoge Endgerät wird ein Tiefpassfilter geschaltet. Diese Frequenzfilter-Installationsform ist auch an Analoganschlüssen in Deutschland möglich (eine DSL-Weiche kann auch als einfaches Tiefpass- oder Hochpassfilter genutzt werden), jedoch hat sie aufgrund von dadurch erzeugten Stichleitungen gegebenenfalls eine verminderte Qualität des DSL-Signals zur Folge.


    http://de.wikipedia.org/wiki/DSL-Splitter


  • Dann meinen wir alle das gleiche, was funktioniert und auch sinnigerweise erlaubt ist.

    :)