Karosserieklammern

  • Tipp geschrieben von H.W.:

    Hallo,
    ich habe aus leichtem Frust heraus, mir einfallen lassen, wie ich die Klammern, z.B. zwischen Heckspoiler und hinterem Seitenteil, leichter montieren kann.

    Die Montage der Klammern wird so beschrieben:

    [pimg]z/klammern/g01.jpg[/pimg] [pimg]z/klammern/g02.jpg[/pimg] [pimg]z/klammern/g03.jpg[/pimg]
    An den Stellen mit den roten Punkten wird die Seegerringzange angesetzt.

    Um die Klammern besser montieren zu können, empfehle ich die folgende Vorgehensweise:

    Man nehme eine Außen - Seegerringzange, ca 220 mm lang und ein Stück Schraube oder ähnliches.
    Wichtig hierbei erscheint mir, dass die Schraube einen Kopfdurchmesser von ca 5-6 mm hat ,damit diese sich nicht in der Klammer "verklemmen" kann. Die Länge der Schraube sollte so bemessen sein, dass die Klammer weit genug auseinander hält um die Klammer auf die Karosserieteile zu stecken.
    ...und natürlich auch die Klammer.
    [pimg]z/klammern/k04.jpg[/pimg]

    Mit der Seegerringzange drückt man nun die Klammer auseinander und stellt auf einer Seite der Klammer das Stück "Schraube" o. ä. wie abgebildet dazwischen, so, dass die Klammer auch auseinander bleibt. Nicht mittig, da man die Klammer ja auf die Karosserieteile stecken muss.
    Dann kann man die Zange entfernen und die Klammer mit der "Schraube" einsetzen. Das die Schraube hierbei im "Weg" ist spielt zunächst keine Rolle. Die Klammer sollte hierbei unten, d.h. wo die Gummidichtung verläuft, so tief als möglich eingesetzt werden. Dann hält man die Klammer mit den Fingern oder auch mir einer Zange fest und entfernt die "Schraube".
    [pimg]z/klammern/k05.jpg[/pimg]

    Wenn alles wie vorher erläutert ausgeführt ist, nimmt man die vorhandene oder evtl. auch eine kleinere Seegerringzange und geht mit den Spitzen der Zange wie auf dem letzten Bild zwischen die Klammer. Wenn man dann die Klammer auseinander drückt, "flutscht" der obere Teil der Klammer weiter in das "Bauteil" und ist bombenfest, so zumindest bei mir geschehen!
    [pimg]z/klammern/k06.jpg[/pimg]

    Der BMW-Treff und der Autor übernehmen für diese Tipps keinerlei Haftung.
    Selbständige Arbeiten am Fahrzeug geschehen auf eigene Gefahr.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

    3 Mal editiert, zuletzt von Georg ()