Ich sehe dumme Menschen.

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben.
    Im Endeffekt geht es nur darum, Leistungsträger - egal ob die jetzigen oder zukünftigen - in der Gesellschaft weiter zu belasten, damit Teile der Gesellschaft es sich in der schön bequemen Sozialhängematte weiter gemütlich machen können. Leider ist diese Meinung politisch nicht opportun.



    Da is er wieder, der Herr Wichtel Leistungsträger. ;)

    Worin unterscheidest Du in Deinen Pauschalisierungen Dich von anderen (sog. "dummen") Menschen, die ebenso zu Pauschalisierungen greifen, wenn es z.B. um Ausländer, Banker, Manager, Rentner, Beamte, Ärzte usw. usf. geht?

    Ich sehe da wenig Unterschied. Du wähnst Dich nur auf der vermeintlich besseren Seite-->die anderen aber im Zweifel auch. :D

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • Worin unterscheidest Du in Deinen Pauschalisierungen Dich von anderen (sog. "dummen") Menschen, die ebenso zu Pauschalisierungen greifen, wenn es z.B. um Ausländer, Banker, Manager, Rentner, Beamte, Ärzte usw. usf. geht?

    Ich sehe da wenig Unterschied. Du wähnst Dich nur auf der vermeintlich besseren Seite-->die anderen aber im Zweifel auch. :D


    Wer soll denn die Sozialgeschenke, die jetzt wieder verteilt werden sollen, bezahlen? Diejenigen Hartz IV Empfänger, die vormaligen Sozialhilfeempänger, die seit Generationen nicht gelernt haben, zu arbeiten und sich soziale Absicherungen zu erarbeiten? Wer?


    Bei unserer exorbitanten Nettoneuverschuldung sind sowohl viele dieser sozialen Leistungen als auch andere schwachsinnige Subventionen, wie z.B. die Solarenergieförderung in Deutschland (bekanntermaßen eines der sonnenreichsten Länder dieser Erde :rolleyes:), ganz einfach unbezahlbar. Deswegen habe ich auch geschrieben

    Zitat

    Leistungsträger - egal ob die jetzigen oder zukünftige -

    Wenn wir eine Sozialquote von 100% haben würden, gabe es diese Diskussion aus verständlichen Gründen nicht.


    Nein, wir können den Nachfolgegenerationen nicht einen Scherbenhaufen hinterlassen, der nicht wieder zu reparieren ist. Es sind nicht immer nur die armen, vernachlässigten Randgruppen, die unsere besondere Beachtung finden müssen. Hier muss auch eine sachliche Diskussion erlaubt sein, nicht jedoch auf Bild-Zeitungsniveau, wie gerade erst von Herrn Koch geschehen (alle Harz-IV Empfänger ran an die Arbeit, es gibt genug zu tun). Es gibt gewisse Gruppen unserer Gesellschaft, die die Schwachpunkte unseres Sozialsystems ausnutzen. Und die restlichen 90% haben sich daran zu orientieren. Unterhalt dich mal mit einem Sozialarbeiter, der Randgruppenbetreuung macht, und frag Dich, ob es überhaupt noch Sinn macht, zu arbeiten.


    Den Begriff "dumme Leute" habe übrigens nicht ich gebraucht. Mir passt er auch nicht.


    Der Wichtel

    Diplomatie ist die Kunst, mit dem Schwein freundlich, aber erfolgsorientiert über den Sonntagsbraten zu reden

  • Moin,


    ich denke, dass Bocka "Wichtel" mit seiner Aussage gar nicht so Unrecht hat.
    Wir haben zu einem fast perfektem Versorgungsstaat entwickelt, weil alle Parteien den Wähler vor den Wahlen praktisch mit den (Sozial-) Wahlversprechen bestochen haben.


    Wenn über eine Verschuldung gesprochen wird, ist immer nur von der Neuverschuldung die Rede.


    Die Schulden der Bundesrepublik sind inzwischen über 1,6 Billionen Euro angewachsen.


    1,6 Billionen Euro deutsche Staatsschulden entsprechen einem 348 Kilometer hohen 500-Euro-Stapel


    http://magazin.am-finanzplatz.…ohen-500-euro-stapel-1827


    Das Geld muss zurückgezahlt werden. Wer? Wir, unsere Kinder und Enkelkinder.


    Darum ist es unverantwortlich, dass die Verantwortlichen den Staat immer weiter verschulden und kein Konzept haben um diesen Missstand zu beenden.


    Gruss
    Horst

    Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und
    eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein!
    (Hippokrates 460-377 v. Chr.)

  • Tja, wie es mit Vergleichen so ist.
    Der Bundeshaushalt entspricht mit rd 330Mrd. in etwa einem Fünftel
    der Verschuldung.
    500€ / 5 = 100€ und damit:

    Der Bundeshaushalt entspricht einem Stapel von 348km in 100€-Scheinen

    Jeder hier, der z.B. mal ein Haus gebaut oder gekauft hat, mag doch mal
    rechnen. Hat er das 4-, 5- oder 6-fache seines Jahreseinkommens finanziert?

    Die Frage ist, wofür wurden die Schulden aufgenommen?
    Investition wie z.B. Brücken, Strassen, Autobahnen, Gebäude etc. - dann geht das i.O.

    Für Konsumausgaben oder um Beamtenpensionen zu bezahlen, weil man sträflich vernachlässigt hat,
    hierfür Rücklagen zu bilden - dann ist es eine Sauerei.

    Und die überwiegt, leider.


    GP

    Das Meer geht bis zum Strande und dann verläufts im Sande

  • Ich sehe jeden Tag dumme Menschen wenn ich in die Arbeit gehe.
    Wir haben hier im Gebäude eine Art "Förderverein" für diejenigen die nicht mehr vom Arbeitsamt vermittelt werden können.

    Bin neulich mal rein, da mussten sie Tiere nach dem Alphabet ordnen, die Tiere waren als Bildchen auf einem Din A4 Blatt, als Hilfe wurde ihnen das ABC an die Tafel gemalt.

    Es handelt sich hier um Menschen im Alter von 20-50 Jahren.


    Gut das ich bisher nicht essen war, da kommts einem umgehend hoch. Auf die Defizite die diese Leute wohl angeboren haben sind sie sicher auch ganz stolz. Die Wahrheit ist aber wohl eher das sie selbst ihr Situation gar nicht erkennen.

  • Auch wenn ich das Forum alles in allem sehr schätze. Dies ist mal wieder ein typischer "wir sind die BMW Elite - alles um uns herum versinkt in Dummheit" Thread...

    Komisch, während meiner DA hatte ich keine Zeit, mir umfassend über meine Mitbürger Gedanken zu machen :rolleyes:


    unter der Voraussetzung, dass es sich um keine Ente handelt, muss ich leider einen weiteren dummen Menschen vorstellen.
    http://www.abendzeitung.de/leute/159799



    Sorry Horst, aber es war klar, dass im Rahmen eines solchen Threads wieder irgendein Gutmensch Bushido & Co herauskramen muss. Wenigstens forderst Du nicht gleich die Todesstrafe wie ein Forenkollege in einem älteren Thread, vielen Dank hierfür. Aber was willst Du uns damit sagen?
    Schon vor 10 Jahren hat die Frankfurter SPD zur OB Wahlkampfpromo Sabrina Setlur irgendeinen Kulturpreis verliehen, von daher keine neue Vorgehensweise seitens der Politiker.
    Bushido ist sicher alles andere als CSU konform, aber dass der Junge gerne mal die Fronten wechselt und für Überraschungen gut ist, ist ja nichts neues. Da haben mich die neuesten Nachrichten um die Features auf seiner neuen Platte mehr überrascht, auch wenn die meisten hier wahrscheinlich nicht tief genug in der Materie sein werden:
    http://www.youtube.com/watch?v=2B9e4DKfSew

    Viele Grüße
    Michael

  • Hehehe, kann mich den meisten Vorrednern(schreibern) nur anschliessen, finde auch das es in letzter Zeit stark bergab geht.


    Ich möchte allen hier mal den Film "Idiocracy" empfehlen, sehr lustig oder eher traurig, nicht besonders ernst aber vielleicht doch ein Funken Wahrheit dran. ;)


    Gruss,
    Stephan ....der sich jetzt mal so ein "I see dumb people" T-Shirt bestellt. :D

  • Auch wenn ich das Forum alles in allem sehr schätze. Dies ist mal wieder ein typischer "wir sind die BMW Elite - alles um uns herum versinkt in Dummheit" Thread...


    Nein, das sollte es keineswegs zum Ausdruck bringen. Eher das Gegenteil, gerade das Elitengefühl ist da gefährlich, siehe letzter Absatz dieses Postings. Im Grunde ist es nur die Frage, ob die Leute hier im Forum die Dinge ähnlich sehen. Irgendwie seh ich derzeit schon eine neue Unart, die ich so noch nicht kannte. Leute die Fehler machen und sich aber nix sagen lassen, sondern ggf. sogar mit der jetzt-erst-recht-Mentalität aus dem Vollen schöpfen und dann richtige Dummheiten anstellen. Analog zu den krassen Chekaz ist es momentan offenbar auch cool, im Leben die totale Selbstverwirklichung ("ich mach was ich jetzt gerade toll find") ohne Hirn, dafür mit Kopf durch die Wand durchsetzen zu müssen.
    Folgenden Satz hab ich in letzter Zeit oft gehört: "wir sind doch Freunde und von einem Freund erwarte ich, dass er mich bei allem unterstützt, egal was" - auf deutsch: wenn Du nicht uneingeschränkt meiner Meinung bist, sind wir Freunde gewesen.

    Komisch, während meiner DA hatte ich keine Zeit, mir umfassend über meine Mitbürger Gedanken zu machen :rolleyes:



    Das geht automatisch, sobald es Leute im persönlichen Umfeld betrifft. Da fangen gute Freunde an, täglich stundenlang auf Facebook Farmville und ähnliches Zeug zu zocken, und wenn man sie drauf anspricht dass sie ernsthafte Symptome einer Spielsucht zeigen, hat man ja "keine Ahnung davon". Anschließend geht man zu Spielen wie CoD über, der Steam-Server zeigt für ein Profil 60 Stunden reine Onlinespielzeit in den letzten 2 Wochen. Berufstätig, wohlgemerkt. Selbstreflexion? Fehlanzeige.


    Ich kapiers einfach nicht, warum seit kurzem derart viele Menschen gleichzeitig irgendwo ne Macke weg haben. Es gab mal diesen schönen Satz einer "dummen" literarischen Figur namens Forrest: "dumm ist der, der Dummes tut". Der Satz wird jedoch inzwischen gerade von den vermeintlich nicht Dummen gern vergessen - denn sie wissen ja was sie tun und vertragen in ihrer Lebensplanung keine Kritik.


  • Bushido ist sicher alles andere als CSU konform, aber dass der Junge gerne mal die Fronten wechselt und für Überraschungen gut ist, ist ja nichts neues. Da haben mich die neuesten Nachrichten um die Features auf seiner neuen Platte mehr überrascht, auch wenn die meisten hier wahrscheinlich nicht tief genug in der Materie sein werden:
    http://www.youtube.com/watch?v=2B9e4DKfSew

    Viele Grüße
    Michael


    a) er ist die csu in person, ein deutscher spiesser der auf dem gymnasium war und zugleich ein guter geschäftsmann ;)
    b) kollegah wird es nicht auf das album schaffen! vielleicht hat er einen kollegahtrack aufgenommen - auf dem album wird der durch einen track in dem fler kollegah nachäfft ersetzt werden, meine prognose.

  • Vor ein paar Wochen im Supermarkt:


    Ich hab keine 8 Sekunden gebraucht um das Kleingeld zusammen zu haben.
    Alter verbiesterter Sack hinter mir: "Jetzt hat er so lange Zeit gehabt das Geld zu suchen".


    Ich deutlich: :"Wir schaun dann mal, wie lange es bei Ihnen dauert. Sie sind das beste Beispiel für einen durch Minderwertigkeitskomplexe zerfressenen alten Mann."



    Der letzte DHL Kontakt: Unbekannter Fahrer, ich nehme ein Paket für Bekannte an:
    Er:"Für die Unterschrift, wie ist dein Name"
    Ich:" Kennen wir uns?"
    Er:"Weiß ich nicht"
    Ich:"Kennst den Namen nicht mehr?". Hab ihn dann gesagt und unterschrieben.



    Es geht mir bei letzterem nicht generell um ein Du-Problem. Ein paar Strassen weiter ist einmal in der Woche ein Händerl-Stand. Dort gibt´s die geilsten Händerl in der Stadt.
    Der Betreiber ist ein lockerer menschlicher Typ, der die Welt nicht so ernst sieht.
    Ich bin das erste Mal auch nach dem Motto hin:" Moin, a halbs Händerl bitte"
    Er irgendwie so:" So bitte schön. Mogst noch was?". Ich hol ein paar Mal in Monat dort die Händerl. Ist immer lustig.


    Anderes Beispiel. Beim BMW-Autohaus um die Ecke, war ich wegen einer lockeren Schraube an der Lenksäule das erste Mal dort, beim ltd. Meister, damals schon kurz vor 60. Nach einer weiteren viertel Stunde Unterhaltung über den E34, nimmt er mich zur Seite und meint:"Ich hab am Nachmittag um so und so nach einem Auftrag Zeit, wenn´s zeitlich passt, komm am Besten mal vorbei, dann machen wir das".
    Da uns trotzdem eine Generation trennt, das einfach ein pfunds Typ ist, menschlich 1A und trotzdem eine Respektsperson, sage ich auch nach 7 Jahren immer noch sie zu ihm und er du.

  • Was haben die Beispiele nun mit Dummheit zu tun? Gar nichts wuerde ich sagen, hoechstens was mit menschlicher Ignoranz in den ersten Faellen.

    Das ist so als wenn man zum Arzt geht und der Schwachkopf fragt "Was haben wir denn heute".



  • Nichts für ungut, aber ich glaube, dass es mittlerweile eine neue Kategorisierung des "Früher war alles besser"-Komplex(es) geben muss. Jeden Tag höre ich geschlechtsunbhängig aber vorwiegend Ü~45 diese sinnfrei platzierten, polemischen und demagogischen Sprüche. Heutige Jugend taugt nichts, Schulreform sei schlecht, Bachelor-Abschluß soll nur noch den Rang einer Techniker-Ausbildung bekommen etc.


    Und ja, ich habe Hauptschule. hinter mir. Nicht destotrotz weiß ich Differenzialgleichungen zu lösen.


    Übrigens Leute, wer glaubt, nur noch von Dummen umgeben zu sein, sollte über seinen Freundes- bzw. Bekanntenkreis nachdenken.


  • Sorry Horst, aber es war klar, dass im Rahmen eines solchen Threads wieder irgendein Gutmensch Bushido & Co herauskramen muss. Wenigstens forderst Du nicht gleich die Todesstrafe wie ein Forenkollege in einem älteren Thread, vielen Dank hierfür. Aber was willst Du uns damit sagen?
    Schon vor 10 Jahren hat die Frankfurter SPD zur OB Wahlkampfpromo Sabrina Setlur irgendeinen Kulturpreis verliehen, von daher keine neue Vorgehensweise seitens der Politiker.


    Moin,


    ich denke, dass z.B. Parteivorsitzende und Regierungsmitglieder sich mit seriösen Menschen abgeben sollten und den Bushido (und auch die andere Dame) zähle ich nicht dazu.
    Wenn Seehofer eine neue Hymne braucht, kann er sich auch woanders umsehen.


    Gruss
    Horst

    Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und
    eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein!
    (Hippokrates 460-377 v. Chr.)

  • Nichts für ungut, aber ich glaube, dass es mittlerweile eine neue Kategorisierung des "Früher war alles besser"-Komplex(es) geben muss. Jeden Tag höre ich geschlechtsunbhängig aber vorwiegend Ü~45 diese sinnfrei platzierten, polemischen und demagogischen Sprüche. Heutige Jugend taugt nichts, Schulreform sei schlecht, Bachelor-Abschluß soll nur noch den Rang einer Techniker-Ausbildung bekommen etc.


    Zudem ein Phänomen jeder Generation. Warum sollte es mehr Dumme geben als früher? Lediglich wird in den Medien mehr darüber berichtet.


    Alles was ich gemacht habe, ist für meine nachfolgenden Generationen schwieriger geworden. Stundenplan und Lerninhalte auf dem Gymnasium meiner Tochter sind deutlich umfangreicher als zu meiner Zeit, mein Studiengang enthält deutlich mehr und komplexeren Lernstoff, vermehrt und schärfere Prüfungen.
    Und zB vor 40 Jahren hatte man mit einem Studienabschluss fast eine Garantie auf einen gut bezahlten leitenden Posten oder erträgliche Selbstständigkeit, unabhängig vom Zustand der geistigen Reife.
    Auch die Notwendigkeit permanenter beruflicher Fortbildung gab es früher nicht.


    Es gibt heute nur einfach mal weniger Jobs für schlichte Geister mit fehlender Ausbildung.

    Viele Grüße

  • Warum sollte es mehr Dumme geben als früher? Lediglich wird in den Medien mehr darüber berichtet.

    Und die Medien erzeugen gleichzeitig die (gefühlte?) Dummheit. Die Sender des US-TV richten sich ja besonders an diese Zielgruppe und beeinflussen diese wiederum in ihrem Sinne.

    Diese Signatur enthält unsittliche Bilder und wurde vom Server geblockt.

  • Moin,


    Zitat

    Nichts für ungut, aber ich glaube, dass es mittlerweile eine neue Kategorisierung des "Früher war alles besser"-Komplex(es) geben muss.


    Wo steht, dass früher alles besser war? Es war nicht alles besser. Z.B. wurden die Küchenherde mit Holz oder Kohle geheizt und die musste man aus dem Keller holen.
    Es gab kein warmes Wasser in den Wasserleitungen. Der Toilettengang ging nach draußen auf den famosen Donnerbalken, etc.


    Zitat

    Jeden Tag höre ich geschlechtsunbhängig aber vorwiegend Ü~45 diese sinnfrei platzierten, polemischen und demagogischen Sprüche.


    Vielleicht solltest Du über Deinen Freundes- bzw. Bekanntenkreis nachdenken. :D


    Zitat

    Heutige Jugend taugt nichts,


    was bei einem sehr großen Teil der heutigen Jugend fehlt, kannst Du weiter oben im Thread nachlesen.


    Zitat

    Schulreform sei schlecht, Bachelor-Abschluß soll nur noch den Rang einer Techniker-Ausbildung bekommen etc.


    Rufe in Berlin an und teile ihnen mit, sie können die Diskussionen beenden, es ist alles in Ordnung.


    Zitat

    Und ja, ich habe Hauptschule. hinter mir. Nicht destotrotz weiß ich Differenzialgleichungen zu lösen.


    Ist doch Klasse und Du bist einer von denjenigen, die ihre Zeit sinnvoll genutzt haben. :top: Aber warum fühlst Du Dich angesprochen? Denkst Du wirklich es ist alles OK?


    Außerdem kann man, wenn man will, auch als Hauptschüler über den zweiten Bildungsweg alles erreichen,


    Zitat

    Übrigens Leute, wer glaubt, nur noch von Dummen umgeben zu sein, sollte über seinen Freundes- bzw. Bekanntenkreis nachdenken.


    Nö, es reicht schon beim Bäcker und andere Handwerksbetriebe nachzufragen, die Lehrlinge suchen. ;)


    Gruss
    Horst

    Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und
    eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein!
    (Hippokrates 460-377 v. Chr.)

  • Zudem ein Phänomen jeder Generation. Warum sollte es mehr Dumme geben als früher? Lediglich wird in den Medien mehr darüber berichtet.


    Alles was ich gemacht habe, ist für meine nachfolgenden Generationen schwieriger geworden. Stundenplan und Lerninhalte auf dem Gymnasium meiner Tochter sind deutlich umfangreicher als zu meiner Zeit, mein Studiengang enthält deutlich mehr und komplexeren Lernstoff, vermehrt und schärfere Prüfungen.
    Und zB vor 40 Jahren hatte man mit einem Studienabschluss fast eine Garantie auf einen gut bezahlten leitenden Posten oder erträgliche Selbstständigkeit, unabhängig vom Zustand der geistigen Reife.
    Auch die Notwendigkeit permanenter beruflicher Fortbildung gab es früher nicht.


    Es gibt heute nur einfach mal weniger Jobs für schlichte Geister mit fehlender Ausbildung.


    Vielleicht sollten wir einmal definieren was Dummheit ist.


    Dummheit ist ein Verhalten bzw. eine Reaktion, die dem gesunden Menschenverstand oder gesellschaftlichen Normen widerspricht.


    Dann sollte man sich fragen, warum ist das so. Wegen a) Krankheit oder weil man sich selber für b) etwas oder für c) nichts entschieden hat, etwas zu machen, oder nichts zu machen.


    a) und b) ist klar.
    c): Nichts gibt es in unserem Leben/Welt nicht. Jede Nichtentscheidung hat trotzdem folgen, weil wir ein Teil eines Konstruktes sind. Wir werden dann einfach mitgezogen.
    Entscheide ich mich, hinsichtlich meines Berufes keine Entscheidung zu fällen, bekomme ich entweder durch andere, weil mich vielleicht jemand aufgrund der Fähigkeiten anspricht, einen Job, obwohl ich selber dafür nichts gemacht habe. Oder ich bekomme keinen, dann geht es weiter zum Arbeitsamt, auch dagagen kann ich mich entscheiden, dann gibt´s keine Kohle, und das Leben geht den Bach runter. Jedoch, auch hier passiert etwas.


    Was du ansprichst, ist ja genau der Punkt. Wobei sich die Dummen heute immer mehr raus kristallisieren. Zu Beginn der Menscheit, ist es nicht so aufgefallen, ob jemand dumm war oder nicht, da es bei der Jagd etc keinen großen Unterschied gemacht hat.
    Heute besteht unsere Gesellschaft aus sehr vielen kontrollierbaren, entscheidungsbedürftigen Mechanismen, die entweder durch einen selber aktiviert werden oder durch andere, wegen einem. Der dumme fällt einfach mehr auf, dadurch, dass er weniger Kontrolle hat.


    Grundproblem der Dummheit ist also die Entscheidung des einzelnen, die leider bei sehr vielen einfach nicht oder zum Ignoranten ausfällt. Es gibt wenige, die für möglichst viel die Verantwortung übernehmen wollen, für die Dinge die möglich sind. Viele entscheiden sich gar nicht oder für etwas was in der Form in dieser Welt nicht möglich ist. Letztendlich ist Dummheit der Resultat des freien Willen des Einzelnen hinsichtlich seiner Entscheidungen. Selbst bei Krankheit, säuft sich der eine halb den Lenz ab, ist halt auch das Nervensystem im Eimer, dann klappts auch mit der Datenverarbeitung nicht mehr.

  • Zitat

    Dummheit ist ein Verhalten bzw. eine Reaktion, die dem gesunden Menschenverstand oder gesellschaftlichen Normen widerspricht.


    Naja, diese Definition kann allerdings auch ein Zeichen besonderer Intelligenz sein. ;)

    Viele Grüße

  • Naja, diese Definition kann allerdings auch ein Zeichen besonderer Intelligenz sein. ;)


    :top:


    Du hast Recht, das Wort "oder" war zur Klarstellung nicht genug.


    Deswegen nun die Vervollständigung:


    Dummheit ist ein Verhalten bzw. eine Reaktion, die dem gesunden Menschenverstand oder gesellschaftlichen Normen widerspricht, so dass es demjenigen schlecht geht, obwohl er das eigentlich gar nicht will.