Ich sehe dumme Menschen.

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Meines Wissens nach muss doch die Kugel erstmal in den Lauf?

    Du musst da zwischen einer Waffe wie einer Pistole mit Magazin unterscheiden, bei der man, nachdem das Magazin eingeführt wurde explizit "durchladen" muss, damit die erste Patrone in den Lauf geführt wird und einer "einfachen" Jagdwaffe wo die Patrone direkt in den Lauf eingeführt wird und man für jeden Schuss nachladen muss, oder manuell die neue Patrone eingeführt wird (Repetiergewehr), was bei einer Jagdwaffe auch nicht weiter schlimm ist, da nach dem ersten Knall das Wild eh weg ist.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wenn aus Gewohnheit Routine wird schleichen sich manchmal auch Fehler ein.

    Normalerweise lädt man vor dem Schuss durch. Da das aber Geräusche macht die das Wild vertreiben können machen das manche Jäger auch schon vorher, wenn dann noch aus Versehen entsichert wird ist es schnell passiert.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich kenne mich mit Waffen nicht aus, warum legt man eine geladene Waffe überhaupt ins Auto? Meines Wissens nach muss doch die Kugel erstmal in den Lauf?

    Weil man ein Depp ist? :sz: Drum hatte er auch ne Patrone im Lauf bzw. geht die Art der Waffe ja nicht explizit aus dem Artikel hervor. Offensichtlich soweit schussfertig, dass eine Hundepfote gereicht hat. :kpatsch:


    Ich überprüfe JEDE Waffe IMMER auf den Zustand. Und wenn da fünfmal steht oder einer sagt "Entladen und gesichert". Und schon garnicht lässt man eine Waffe ungesichert wo rumliegen oder im Auto rumfliegen. Langwaffen werden ohnehin generell mit dem Lauf nach hinten in den Kofferraum gepackt.


    Wenn aus Gewohnheit Routine wird schleichen sich manchmal auch Fehler ein.

    Normalerweise lädt man vor dem Schuss durch. Da das aber Geräusche macht die das Wild vertreiben können machen das manche Jäger auch schon vorher, wenn dann noch aus Versehen entsichert wird ist es schnell passiert.

    Eigentlich sollte gerade die Routine Sicherheit bringen.

    Der Typ saß auch nicht auf nem Ansitz sondern in einem Auto. Auf dem Ansitz ist die durchgeladene Waffe ja noch verständlich zumal sie in aller Regel nicht auf jemand zeigt.

    All das sollte uns aber nicht davon abhalten, daran zu denken, dass Australien 48 Millionen Kängurus hat und Uruguay nur 3.457.380 Einwohner. Das bedeutet, wenn die Kängurus irgendwann entscheiden würden, Uruguay anzugreifen, dass jeder Uruguayer im Schnitt 14 Kängurus bekämpfen müsste. Und sollten die Kängurus siegen, heißt das Land Känguruguay.

  • Auf dem Ansitz ist die durchgeladene Waffe ja noch verständlich zumal sie in aller Regel nicht auf jemand zeigt.

    Die sollte dann aber auch nicht durchgeladen schräg in der Ecke stehen.

    Langwaffen werden ohnehin generell mit dem Lauf nach hinten in den Kofferraum gepackt.

    So wie man Kettensägen auch immer mit dem Blatt nach hinten trägt.

    Ich überprüfe JEDE Waffe IMMER auf den Zustand. Und wenn da fünfmal steht oder einer sagt "Entladen und gesichert".

    Es gibt einfach so Dinge, die man besser niemand glaubt. Sondern sich selbst überzeugt. Frag mal einen Piloten ^^

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Weil man ein Depp ist?

    Das war klar beim Thread :D


    Mir war nicht klar, ob es einen sinnigen Grund gibt die Kugel nicht raus zu nehmen, also das man das z.B. generell daheim macht wenn man die Waffe mit literweise Ballistol stundenlang putzt wie im Film. ;)


    Also liegt der Fehler bei der Unachtsamkeit oder Faulheit....es war wie Otti sagt die Waffe fertig und der war zu faul oder unachtsam die Kugel wieder raus zu nehmen?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • die Kugel

    Nenn es bitte Munition, von ner Muskete sind wir weit entfernt :hehe:Das liest sich so seltsam.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ich kenne mich mit Waffen nicht aus, warum legt man eine geladene Waffe überhaupt ins Auto? Meines Wissens nach muss doch die Kugel erstmal in den Lauf?


    Unfälle passieren, warum steigt man auf den Drehstuhl um an etwas im Regal zu kommen oder warum übersieht man den Fußgänger an der Kreuzung. Selbstüberschätzung, Unachtsamkeit und Routine. Anhand der Tatsache, dass es in Deutschland im Jahr weniger als 10 Unfälle mit Schusswaffen gibt (nicht alle tödlich(, kann man aber erkennen, dass die allermeisten damit sehr sorgfältig umgehen.


    Ich überprüfe JEDE Waffe IMMER auf den Zustand. Und wenn da fünfmal steht oder einer sagt "Entladen und gesichert". Und schon garnicht lässt man eine Waffe ungesichert wo rumliegen oder im Auto rumfliegen. Langwaffen werden ohnehin generell mit dem Lauf nach hinten in den Kofferraum gepackt.


    Damit dann, wenn etwas passiert wenigstens nur der hinter Dir fahrende geschädigt wird ;) :duw:


    Eine Waffe wird nie auf etwas gerichtet, was man nicht treffen möchte, sie ist immer als geladen anzusehen, wird nur unmittelbar vor der Nutzung geladen und danach entladen, Entsichert oder gespannt erst unmittelbar vor dem Schuss, wenn kein Schuss dann sofort wieder sichern oder entspannen. Auf die Sicherung verlässt man sich nicht. Lauf vor der Verwendung auf Fremdkörper kontrollieren, nur die passende Munitiuon verwenden. Jede Waffe ist zu kontrollieren, nachdem man sie übernommen hat, dass mache ich sogar wenn ich sie aus dem Schrank nehme, obwohl ich ja weiß, dass sie ungeladen reingestellt wurde. Liste könnte man noch ergänzen.


    Bei Gesellschaftsjagden gibt es die gute Sitte, den Verschluss der Waffe bei Nichtgebrauch zu öffnen, dann ist der Zustand für alle Umstehenden sofort zu erkennen. Bei Veranstaltungen werden auch oft farbige "Fähnchen" eingesetzt, um es noch deutlicher zu machen.

  • Also liegt der Fehler bei der Unachtsamkeit oder Faulheit....es war wie Otti sagt die Waffe fertig und der war zu faul oder unachtsam die Kugel wieder raus zu nehmen?

    Ich habe den ein oder anderen Jäger bei mir in Kundschaft der auch schon mal aus dem Auto raus auf Wild schießt wenn er durch sein Revier fährt, vielleicht hatte das der Jäger in der USA auch vor.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich habe den ein oder anderen Jäger bei mir in Kundschaft der auch schon mal aus dem Auto raus auf Wild schießt wenn er durch sein Revier fährt, vielleicht hatte das der Jäger in der USA auch vor.


    Aus dem Fahrzeug auf Wild schießen untersagt das Jagdgesetz in den allermeisten Fällen, es gibt Ausnahmen. Eine geladene Waffe im Auto mitführen, selbst bei aktiver Ausübung der Jagd (das wäre schon das Aufsuchen von Wild), untersagt zudem die UVV. Kann ich jetzt eher nicht empfehlen, wenn man den Jagdschein behalten will. Rechtlich einwandfrei ist beim Anblick von Wild auszusteigen, die Waffe zu laden und dann zu schießen. Bei sollte man aber die Visierhöhe der Waffe beachten, sonst hat man beim Auflegen auf das Dach schnell ein Loch im Auto.



    Also liegt der Fehler bei der Unachtsamkeit oder Faulheit....es war wie Otti sagt die Waffe fertig und der war zu faul oder unachtsam die Kugel wieder raus zu nehmen?


    Meistens ist so etwas, wie es so schön heißt, eine Verkettung unglücklicher Umstände. Unachtsamkeit, Ablenkung mit viel Pech hat der Hund auch erst die Sicherung gelöst (z.B. wenn die zum Drücken am Abzugshebel ist) und ist dann an den Abzug gekommen.


    Aber das passiert in anderen Bereichen ja auch, wie viele Menschen kommen z.B. zu Schaden, weil elektrische Anlagen nicht vernünftig Spannungsfrei geschaltet wurden.


    Die sollte dann aber auch nicht durchgeladen schräg in der Ecke stehen.


    Auf dem Ansitz sind die Waffen in aller Regel geladen ("durchgeladen" trifft es streng genommen nur bei Waffen mit Magazin) und gesichert bzw. entspannt. Es spricht in meinen Augen auch nichts dagegen, die in der Kanzel dann in die Ecke zu stellen, je nach Konstruktion kann man aber auch einen Halter auf der Kanzel vorsehen. Alternativ auch quer über die Brüstung oder auf dem Schoß abgelegt. Das hängt immer von den lokalen Gegebenheiten ab.

  • Uns wurde auch beigebracht, Lauf sei ist ne Stadt bei Nürnberg.

    OBACHD!! ^^

    PS: Orichinol heißt sie "Laff"

    Thomas

    Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen. [Dostojewski]

  • Damit dann, wenn etwas passiert wenigstens nur der hinter Dir fahrende geschädigt wird ;) :duw:


    Eine Waffe wird nie auf etwas gerichtet, was man nicht treffen möchte, sie ist immer als geladen anzusehen, wird nur unmittelbar vor der Nutzung geladen und danach entladen, Entsichert oder gespannt erst unmittelbar vor dem Schuss, wenn kein Schuss dann sofort wieder sichern oder entspannen. Auf die Sicherung verlässt man sich nicht. Lauf vor der Verwendung auf Fremdkörper kontrollieren, nur die passende Munitiuon verwenden. Jede Waffe ist zu kontrollieren, nachdem man sie übernommen hat, dass mache ich sogar wenn ich sie aus dem Schrank nehme, obwohl ich ja weiß, dass sie ungeladen reingestellt wurde. Liste könnte man noch ergänzen.

    DAS ist der Plan dahinter. :hehe: Ist plausibel so geschult worden. Man muss dazu sagen, dass dabei immer vom worst case ausgegangen wird. Also unbekannter Zustand. Und in dem sind die Waffen gelegentlich auch. Manchmal klemmt was, lassen sich nicht entladen, sind uralt oder verrostet.

    Bei Abgabe der Waffen wird auch verlangt, dass die Dinger auf den Läufen stehen in den Transportwägen. Weißt ja, jedes Schild hat seinen Ursprung. :D


    Grundsätzlich werden Waffen immer behandelt als wären sie geladen, auf diesen einfachen Grundsatz kann man wohl alles zurückführen. :top: Martin: Gibt´s nicht mal wieden den guten alten Daumen-Hoch-Smilie und nicht den Idioten da?

    Meistens ist so etwas, wie es so schön heißt, eine Verkettung unglücklicher Umstände. Unachtsamkeit, Ablenkung mit viel Pech hat der Hund auch erst die Sicherung gelöst (z.B. wenn die zum Drücken am Abzugshebel ist) und ist dann an den Abzug gekommen.

    Eine Kette die anfängt mit einem Idioten. :sz: Aber wat willste erwarten von einem Land, wenn ein 6-Jähriger stundenlang mit einer Waffe an der Schule rumlaufen kann: US-Bundesstaat Virginia: Sechsjähriger schießt auf Lehrerin – Vorwürfe gegen Schulleitung - DER SPIEGEL

    All das sollte uns aber nicht davon abhalten, daran zu denken, dass Australien 48 Millionen Kängurus hat und Uruguay nur 3.457.380 Einwohner. Das bedeutet, wenn die Kängurus irgendwann entscheiden würden, Uruguay anzugreifen, dass jeder Uruguayer im Schnitt 14 Kängurus bekämpfen müsste. Und sollten die Kängurus siegen, heißt das Land Känguruguay.

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Eine Kette die anfängt mit einem Idioten. :sz:


    Ganz unabhängig vom Thema Waffen ist das meistens so, das Beispiel mit der Elektrik hatte ich ja schon gebracht. Manchmal hat man aber auch einfach nur Pech oder ist zur falschen Zeit am falschen Ort... In den USA musst Du noch berücksichtigen, dass die Waffengesetze der einzelnen Bundesstaaten sehr unterschiedlich sind. Mit einer Waffe in die Schule gehen, ist in den allermeisten Staaten, wenn nicht in allen, unabhängig vom Alter aber auch da verboten.


    Kleiner Fun Fakt: In Deutschland sterben mehr Menschen durch Kugelschreiber (wohl vor allem verschlucken) als durch Waffen...

  • Kleiner Fun Fakt: In Deutschland sterben mehr Menschen durch Kugelschreiber (wohl vor allem verschlucken) als durch Waffen...

    In Deutschland hantieren aber auch mehr Menschen mit Kugelschreibern, und es gibt meines bescheidenen Wissens nach keine Prüfungsanforderungen für das hantieren mit Kugelschreibern. Ich hoffe das liest nun niemand unserer Regierung, sonst kommen die noch auf eine Idee....

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ich hoffe das liest nun niemand unserer Regierung, sonst kommen die noch auf eine Idee....

    Wenn man sich den Missbrauch von Autos und von Waffen anschaut, frage ich mich aber durchaus ob es im Sinne der Gleichbehandlung nicht angemessen wäre, an der Verwahrung der Autoschlüssel ähnliche Anforderungen zu stellen. Und nein, ich will das auch nicht, zeigt aber durchaus die Verhältnismäßigkeit.

    In Deutschland hantieren aber auch mehr Menschen mit Kugelschreibern, und es gibt meines bescheidenen Wissens nach keine Prüfungsanforderungen für das hantieren mit Kugelschreibern. Ich hoffe das liest nun niemand unserer Regierung, sonst kommen die noch auf eine Idee....


    Also, bei mir im Haus gibt es vermutlich mehr Waffen als Kugelschreiber, ich nutze lieber Tintenschreiber und Füllfederhalter ;) ;)

  • Die Waffen sind bei mir zwar in der Minderzahl, Kugelschreiber hat es da deutlich mehr. Wir leben aber alle noch...


    Vermutlich weil wir Kugelschreiber Kleinkindern nicht zugänglich machen (aber eher, weil wir keine Lust auf Geschmier haben) und die Waffen eh für niemanden außer für mich zugänglich sind.

  • Die Waffen sind bei mir zwar in der Minderzahl, Kugelschreiber hat es da deutlich mehr. Wir leben aber alle noch..


    Wenn ich mich hier in meinem Arbeitszimmer umschaue, dann sehr ich jede menge Stifte, aber in der Tat nur genau einen Kugelschreiber und der ist vermutlich ausgetrocknet ;) .


    Vermutlich weil wir Kugelschreiber Kleinkindern nicht zugänglich machen (aber eher, weil wir keine Lust auf Geschmier haben) und die Waffen eh für niemanden außer für mich zugänglich sind.


    Da meine Frau auch einen Jagdschein und eigene Waffen hat, hat sie natürlich auch Zugriff. Mir wäre aber auch als kleiner Junge nicht eingefallen, ungefragt eine Waffe anzurühren. Man sollte nicht vergessen, dass es früher absolut üblich war, dass an der Garderobe hingen oder maximal in einem normalen Schrank standen, von Unfällen deswegen habe ich da nichts gehört. Das Geschmier brauche ich allerdings auch als Erwachsener nicht...

  • früher absolut üblich war, dass an der Garderobe hingen oder maximal in einem normalen Schrank standen, von Unfällen deswegen habe ich da nichts gehört

    Hier gab es das schon, ist etwa 20 Jahre oder länger her. In Cölbe bei Marburg starb eine 14-jährige, die mit einer Freundin mit einem rumliegenden Revolver gespielt hat. Der Vater ist/war Jäger.