Ich sehe dumme Menschen.

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wenn Du wüsstest mit wem und was ich zur Zeit kommuniziere - da is die Schweiz noch das näheste.


    Ich hab derzeit an einem Tag oft Gespräche mit Leuten aus Hangzhou, Vadodara und Tonawanda. :rolleyes:


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Sind das nicht die Gegenden, in denen Du immer landest?

    Das einzige davon, was ich geographisch zuordnen kann, ist Hangzhou. Das klingt nach China. Zum Glück steigen wir da aktuell nicht aus, sondern machen eine In-and-Out-Operation.

    China kann mir als Übernachtung gestohlen bleiben. :D

  • Hangzhou ist China und liegt an der (Ost)Küste etwa in der Mitte. Ist mit 9Mio nicht gerade die kleinste Stadt


    Vadodara ist das ehemalige Baroda an der Westküste von Indien - etwas südlicher wie die Grenze zu Pakistan - ist mit 1,7Mio Einwohnern knapp nicht mehr in den Top Twenty der größten indischen Städte


    Tonawanda liegt im Staat New York zwischen Erie- und Ontariosee direkt südlich der Niagarafälle und mit 15.000 Einwohnern im Vergleich nur ein Dorf ;)

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Letzten Donnerstag musste ich wieder einen Beweis für die (nach meiner festen Überzeugung) leider immer weiter fortschreitenden Verblödung erleben.


    Kassenschlange bei LI**. Mein Vordermann war bereits an der Kasse zum EInladen und Bezahlen und so ca. 3 Meter weg, ich packte gerade meine Artikel aus dem Einkaufswagen auf´s Kassenband. Dem Nächsten hinter mir ging das wohl alles nicht schnell genug. Er rückte mir auf die Pelle mit einem Abstand von ca. 50 cm. Dahinter noch einige Leute mehr, ebenfalls fast ohne Abstand. Ein Anblick wie auf der linken Spur der Autobahn.


    Ich: "Würden Sie bitte mehr Abstand halten!"

    Er: "(mit irritiertem Blick) Was? Wieso?"

    Ich: "CORONA!"

    Er: -blickt mich fragend an-

    Ich: "Kennen Sie CORONA? Ist ganz neu." Das ist übrigens der Grund warum sie dieses Stoffding vor ihrem Mund tragen!"

    Er: "Ach so."


    Und nein. Was sich wie Realsatire liest, ist vor Or nicht lustig.


    Ich werde nächstes Jahr 60 und würde gerne noch ein paar Jahre draufpacken.

    Die Grünen wollen gar nicht Alles verbieten. Cannabis z. B. nicht. :zf: :m:

  • Ja, leider.

    Da gibts aber dann noch die Gruppe zwei, AKA Turbo-Paranoiker.

    Zum Vordermann wird so viel Abstand gehalten dass selbst wenn dieser am Ende der des Kassenbandes steht, man selbst gerade mal am Anfang ist. Der Einkaufswagen wird aber nicht geschoben sondern hinter sich gestellt. Dann kann man natürlich bequem seine paar Sachen auf Kassenband packen das dann so lange vor fährt bis diese an der Kasse angelangt sind. Der Hintermann hat dadurch natürlich keine Möglichkeiten an das Band zu gelangen bis Mister Paranoia sich endlich nach vorne begibt wenn der Vordermann die Kasse verlassen hat.

    Da er nur einige Dinge gekauft hat ist er schnell fertig während der dahinter sich zerreissen muss, seine Sachen aufs Band zu bekommen weil die Kassiererin vorne schon angefangen hat zu scannen und der Stapel hinter der Kasse schon bedrohlich hoch wird.


    Die Typen könnt ich auch &%$#*§


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Diesen Typus kenne ich auch. Ist quasi das Gegenteil von meinem.


    Wobei ich mit dem Turbo-Paranoiker gerade besser leben kann. Ist mir relativ latte ob ich 1 oder 2 Minuten länger brauche.


    Die Idee mit dem Einkaufswagen, also ich meine jetzt, diesen hinter mich zu stellen, finde ich aber gar nicht schlecht. Wenn mein Hintermann mir auf den Pelz rückt, kann ich damit den Abstand etwas vergößern. Auf doppelte Einkaufswagenlänge. :zf::cool:

    Die Grünen wollen gar nicht Alles verbieten. Cannabis z. B. nicht. :zf: :m:

  • Ja bei Lidl und Netto ist leider die Zahl der Mitbürger mit Migrationshintergrund sehr stark - ich war am Ostersamstag um halb 8 - Frühaufsteher Junior sei Dank - im Aldi und konnte keine Aussengeländer entdecken und die Rentner waren auch noch nicht wach, alle Regale gefüllt usw - das war eine gute Zeit für den Ostereinkauf.

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Zum Vordermann wird so viel Abstand gehalten dass selbst wenn dieser am Ende der des Kassenbandes steht, man selbst gerade mal am Anfang ist.

    Oh, bei unsere(tm) E*E*A-Markt bin ich von der Kassiererin böse angeblafft worden, als ich mich erdreistete, das Dreieinhalbmeter-Kassenband zu beladen, während noch mein Vordermann am Horizont seinen Geldbeutel wieder verstaute.


    Keinem kann man's recht machen. :heul:

    Tut, was ich sage, nicht, was ich mache!

  • Zitat

    Dem Nächsten hinter mir ging das wohl alles nicht schnell genug. Er rückte mir auf die Pelle mit einem Abstand von ca. 50 cm.


    Das hat mich auch in den Zeiten vor Corona schon genervt. In der Regel sage ich dann mindestens „es geht nicht schneller, wenn sie mir den Einkaufswagen in die Hacken hauen“. Wenn ich sauer bin werde ich auch mal deutlicher, ältere Leuten sage ich dann gerne „gehen sie mal vor, in ihrem Alter bleibt Ihnen ja nicht mehr so viel Zeit“ :duw:

  • Ja, wenn der Abstand nach Pandemie bliebe wäre das schon sehr erfreulich.....


    Man darf ja noch träumen, oder?

  • In der Regel sage ich dann mindestens „es geht nicht schneller, wenn sie mir den Einkaufswagen in die Hacken hauen“. Wenn ich sauer bin werde ich auch mal deutlicher, ältere Leuten sage ich dann gerne „gehen sie mal vor, in ihrem Alter bleibt Ihnen ja nicht mehr so viel Zeit“

    Bei mir hält sich seit Jahren hartnäckig die Vermutung, dass die Rentner ab dem Beginn ihres Rentnerdaseins noch weniger Zeit haben als vorher. Auch immer gut erkennbar wenn bei LI** eine weitere Kasse geöffnet wird. Da erreichen die Rentner Geschwindigkeiten, da träume ich von. Da kannste nur in Deckung gehen. :zf::m:

    Die Grünen wollen gar nicht Alles verbieten. Cannabis z. B. nicht. :zf: :m:

  • Ich empfehle als Feldstudie inneramerikanische Flüge nach Florida, Las Vegas, Hawaii und Flüge von der Westküste nach Deutschland (das Klientel fliegt weiter nach Indien, Pakistan). Auf diesen Flügen finden regelmäßig Wunderheilungen in großer Anzahl statt. Rein in den Flieger, samt Begleitungen im Rollstuhl und raus wie die geölten Blitze auf den eigenen Beinen. Die oft vorhandene Gehhilfen wird selbstverständlich auch nicht mehr benötigt :sz:

  • Hintergrund?

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Bei mir hält sich seit Jahren hartnäckig die Vermutung, dass die Rentner ab dem Beginn ihres Rentnerdaseins noch weniger Zeit haben als vorher. Auch immer gut erkennbar wenn bei LI** eine weitere Kasse geöffnet wird. Da erreichen die Rentner Geschwindigkeiten, da träume ich von. Da kannste nur in Deckung gehen. :zf::m:

    Das ist doch allseits bekannt. Rentner haben nie Zeit. Drum müssen die auch immer morgens mit den Schulkindern in den Bus und zur Stoßzeit einkaufen gehen. ;)

    Ich empfehle als Feldstudie inneramerikanische Flüge nach Florida, Las Vegas, Hawaii und Flüge von der Westküste nach Deutschland (das Klientel fliegt weiter nach Indien, Pakistan). Auf diesen Flügen finden regelmäßig Wunderheilungen in großer Anzahl statt. Rein in den Flieger, samt Begleitungen im Rollstuhl und raus wie die geölten Blitze auf den eigenen Beinen. Die oft vorhandene Gehhilfen wird selbstverständlich auch nicht mehr benötigt :sz:

    Als Zivi hatte ich einen im Heim, der saß nach einem Schlaganfall überwiegend im Rollstuhl, ließ sich zu jedem Essen von seinem Zimmernachbarn zum Essen schieben. Dann hat er er eine kennen gelernt im Altenheim und mit der war er dann im Viertel unterwegs. Ohne Rolli versteht sich. :eek: Da zirkuliert das Blut anscheinend. :hehe:

    Hintergrund?

    Es gäb da einen Smilie dazu im Chat... :hehe:


    Wer schon mal eine Einstufung in eine Pflegestufe mitgemacht hat oder länger nicht mehr gesehene Verwandte/Bekannte besucht, kann das evtl. bestätigen. Plötzlich kann man sehr viel wo man sich vorher ordentlich hat "bedienen" lassen. ;) Jeden Löffel musst füttern, beim Aufstehen helfen, aber wenn die vom med. Dienst kommen, dann kann man plötzlich nen Handstand. Einhändig. :rolleyes: Genauso will man sich vermutlich vor Leuten die man lange nicht gesehen hat "nicht die Blöße" geben so quasi "kuck den alten Sack" und das mobilisiert ggf. Kräfte. Dass es aber auch Simulanten gibt die sich Vorteile erschleichen gibt es sicher - aus eigener Erfahrung ganz sicher - auch. Hat einen Ordner voll Atteste, eigentlich dürfte der Betreffende garnicht mehr am Leben sein mit dem Pschyrembel rauf und runter und dann sieht ein begutachtender Arzt denjenigen zufällig nach dem Termin locker flockig davon eilen und auf ein Fahrrad schwingen... :rolleyes:


    Priority Boarding. Rollstuhlfahrer dürfen als erste einsteigen, mit Begleiter. ;) Natürlich haben die i. d. R. auch mehr als ein Handgepäckstück. Das wird alles schön in den Gepäckklappen verteilt. Weil, man ist ja zuerst an Bord. ;)

    Guter Plan... :top:

    Hatte mal so einen in der Warteschlange in der alten Zulassungsstelle. Hat nen Terz gemacht dass er zuerst dran kommt - womit ich grundsätzlich kein Problem hab ansich - und dann stellt sich raus, die Diskussion mit der SBin wurde etwas lauter, dass der Rolli garnichts brauchte, sondern mit seinem Kumpel da war und die zwei sich so ne ordentliche Wartezeit sparen wollten... :mad:

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Zu Airberlin-Zeiten verfügte unsere Q400 auch über wundersame Heilkräfte. Den beschriebenen Effekt habe ich desöfteren beobachtet. Muss an den Vibrationen vom Propeller gelegen haben.

    Ich nannte den Flieger deswegen auch Lourdes400. :crazy:

  • Wer schon mal eine Einstufung in eine Pflegestufe mitgemacht hat

    Da sollen ja die eine oder andere Einrichtung temporär mit Medikamenten nachhelfen, um die höhere Pflegestufe zu erlangen.

    In der eigenen Verwandtschaft erlebt.

    Mobil, aber Alzheimer ins Pflegeheim gezogen.

    Plötzlich geht es der Dame viel schlechter, da tauchen dann diverse Medikamente auf straff ruhig stellen.

    Dann beantragt die die Pflegeeinrichtung eine neue Pflegestufe.

    Durch die "gute" Behandlung gings mit der neuen Pflegestufe für die Dame wieder aufwärts. die Pillen konnten abgesetzt werden.

    Durch ein Wunder erlangte die Dame wieder die Mobilität wie vor dem Umzug ins Pflegeheim.

    Ein Schelm wer böses dabei denkt.

  • Priority Boarding. Rollstuhlfahrer dürfen als erste einsteigen, mit Begleiter. ;) Natürlich haben die i. d. R. auch mehr als ein Handgepäckstück. Das wird alles schön in den Gepäckklappen verteilt. Weil, man ist ja zuerst an Bord. ;)

    Und ich Depp schaue, daß ich als einer der letzten einsteige. :p

    Zuvor bleibe ich einfach noch etwas sitzen. Ebenso beim Aussteigen. Im Kino ebenso.

    Der typische Deutsche steht angeblich gerne in der Schlange. Ich nicht.


    Grüße,