Schnee - Ich komme nicht vom Fleck. Ist das normal?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,

    wollte mal in die Runde fragen ob folgendes bei den aktuellen BMW (nicht X-Drive) normal ist; vor allem weil es mich ganz schön ärgert:

    Die Einfahrt zum Hof hat 2 Flügeltüren. Es ist grundsätzlich nur ein Flügel offen. Durch diesen passe ich nur mit angeklappten Spiegeln = ist also sehr knapp. Vor der Durchfahrt selbst ist eine ca. 10 cm. Kante (ca. 55° gefälle)

    D.h. mit Anlauf durch das Tor ist nicht (wg. der Breite). Heute früh das übliche Prozedere:

    a) Ich versuche im D Modus mit Standgas durchzurollen was nicht funzt wegen des Schnees. Auch mit etwas mehr Gas = kein Chance

    b) also 2. Flügel auf DTC aus und richtig gas. Aber "no way" diese 10 cm. hohe Kante zu überwinden, er dreht komplett durch

    c) Rückwärtsgang rein und mit "Schmackes" drüber...gut hat geklappt. Ich muss jedoch direkt hinter dem Tor stehen bleiben um dieses wieder zu schließen + nicht mitten auf der Straße zu stehen.

    d) Tor zu gemacht und wollte los...aber nichts geht. Sogar auf !! grader !! Stracke komme ich nicht mehr voran (teilgeräumter Fußweg .. mit plattgedrücktem Schnee aber ohne Salz etc.):kpatsch::kpatsch:

    e) DTC aus und Vollgas...no way..auch mit Lenkradeinschlagen nichts zu machen

    f) Tür wieder auf "R" rein..auch nicht.:kpatsch: Jetzt wurd es langsam peinlich.

    g) nach 4 mal hin und her und Wutfalten auf der Stirn ging es dann RÜckwärts raus. Diesmal mit Anlauf hoch + sofort weiter gefahren + ohne Tor zu machen zur Arbeit.

    Meine Frage: IST das NORMAL?? Ich meine mit dem E39 und E60 war es schon schlimm..aber das:flop:. Habe derzeit 17 Zoll 225er Bridgestone Blizzak montiert (mit 4-5mm hinten). Sind die so schlecht? Muss ja Angst haben bei jeder kleinen Schneewehe mal komplett liegen zu bleiben.

    Ich will....

  • Zu breite Reifen bei zu schwerem Fahrzeug ? Sollten Winterreifen nicht so schmal wie möglich sein (ob das scheisse aussieht ist mal ne ganz andere Frage) ?



    Wobei ja 225 nicht wirklich breit ist,


    aber etwas mehr last auf der HA würde sicher helfen

    _____________________________
    Gruß Rico

  • - unter 225er ist auf dem 335er nicht erlaubt.

    - soll ich mir ne Heizung reinpacken alà Manta Manta?? (nee mal im Ernst..macht das wer von euch (also sich etwas schweres in Kofferraum legen)??)

    Ich will....

  • Ich habe mit meinem 5er ähnliche Probleme. BMW sind und waren schon immer Schönwetterautos. Für die Schneezeit wollte man ein richtiges Auto wie einen VW Golf etc. nehmen ;) .

    Gruß micha1955

  • Ich bin ja diesen Winter zwangsweise erstmals mit 295ern hinten unterwegs. Die Dinger greifen wie die Hölle, auf Schnee geht es richtig vorwärts. Ok, Allrad. Aber dass es so gut geht, hätte ich nicht gedacht.


    Ich vermute mal, dass auf Schnee der Verzahnungseffekt postitiv wirkt und viel Reifenbreite eher ein Vorteil ist.


    Auf Eis ist das alles vermutlich wieder anders herum. Da dürfte eine hohe Flächenpressung bzw. schmale Reifen ein Vorteil sein.


    Gruß
    Stefan

  • Kann ich nicht nachvollziehen. Hebel auf D, aufs Gas und den Rest macht das DSC. Keine besonders erwähnenswerten Probleme.


    Ich denke es liegt an den Winterreifen, dass diese nichts mehr taugen. 4-5mm ist auch schon recht wenig. Beim letzten Wechsel der Winterreifen war das wie ein neues Auto.


    Youngdriver

  • Zitat

    Packe mal etwas mehr Gewicht auf die Hinterachse, dann geht es besser.


    Sollte eigentlich nicht nötig sein und mit Gewichten, die man wirklich spürt, macht man sich das Fahrverhalten kaputt. Wenn die Karre mit Gewicht im Kofferraum bei höherer Geschwindigkeit weg geht hast du ein Problem...


    Zitat

    Wobei ja 225 nicht wirklich breit ist


    Breite macht auch nichts mehr aus, außer man pflügt duch 10cm hohen Schnee.
    Ich fahre seit 8 Jahren 225er im Winter und das ohne Probleme.


    Zitat

    Habe derzeit 17 Zoll 225er Bridgestone Blizzak montiert (mit 4-5mm hinten). Sind die so schlecht?


    Die sind nicht schlecht, die sind abgefahren.
    Außerdem solltest du mal das Zwischending zwischen Standgas und Vollgas probieren ;):D

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Wieso ist hier denn noch keiner darauf gekommen, dass auf blankem Eis (was hier vermutlich vorliegt) es VÖLLIG EGAL ist, ob man Heck- oder Frontantrieb, ASC oder DSP, neue oder alte Sommer- oder Winterreifen bzw. viel oder wenig Gewicht auf irgendeiner Achse hat ...

  • du sollst die einfahrt immer streuen und sauber räumen. kein eis und kein zusammengefahrener schnee solle liegen. Der diesel hat sehr viel drehmoment und das ist für solche verhältnisse einfach nichts.
    du brauchst auch neue reifen.


    ich hoffe du lagerst die reifen daheim. ich habe heuer jemanden gesehen, der die reifen seiner kunden (!) in einem schiffscontainer lagert. da hat es im sommer dank direkter sonneneinstrahlung bestimmt 60°C und die sind dann quasi kaputt.

  • Ich sehe das ähnlich wie Floi. Einfahrt räumen bzw. streuen und dann kommt halt noch die Komponente "dremomentstarker R6-Diesel + abgefahrene Reifen" hinzu. Da wird IMO bald mal ein Termin beim Reifendantler fällig. Evtl. solltest Du mal darüber nachdenken, im Winter Mischbereifung zu fahren.
    Grüße,


    Andreas

    Wenn ich mich intelligent unterhalten möchte, führe ich Selbstgespräche.

  • Ich bin ja diesen Winter zwangsweise erstmals mit 295ern hinten unterwegs. Die Dinger greifen wie die Hölle, auf Schnee geht es richtig vorwärts. Ok, Allrad. Aber dass es so gut geht, hätte ich nicht gedacht.

    Ich vermute mal, dass auf Schnee der Verzahnungseffekt postitiv wirkt und viel Reifenbreite eher ein Vorteil ist.




    IMHO macht sich bei Dir eher der Heckmotor bemerkbar. Hat der 911er nicht rund 60% Gewicht auf der HA? Mein Smart Roadster fährt sich auf Schnee auch besser als meine früheren BMW, der hat 56% auf der HA.

    Viele Grüße
    Michael

  • IMHO macht sich bei Dir eher der Heckmotor bemerkbar. Hat der 911er nicht rund 60% Gewicht auf der HA? Mein Smart Roadster fährt sich auf Schnee auch besser als meine früheren BMW, der hat 56% auf der HA.


    Ja, hinten wird ordentlich Gewicht sein. Das hilft natürlich. Ich hatte aber trotzdem mit weniger Traktion gerechnet, es war manchmal schon enttäuschend, wie driftunwillig der Wagen bei Parkplatzspielereien war. Die Reifen sind keinesfalls schlechter auf Schnee als die 265er im letzten Jahr. Da war die Gewichtsverteilung ja ähnlich. Zumal die Reifen dieses Jahr ja nicht nur den Nachteil "Breite 295", sondern auch den Nachteil "vmax 270" haben.


    Gruß
    Stefan

  • Schon mal mit dem Luftdruck etwas gespielt?


    Mein Kleiner Dreier geht im Schnee vorzüglich:D


    Ich hatte bisher auch keine Probleme, obwohl bei meinem das Heck ziemlich leicht sein dürfte. Gewicht brauch ich keins. Klar kann ich damit nicht so fahren wie im Sommer, aber fürn Hecktriebler geht das alles erstaunlich gut.


    Grüße Marvin