Wieviel Schnee liegt bei Euch

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Es macht ja schon einen Unterschied ob Winter in der Stadt oder auf dem Land. Auf dem Land idR alles schön, märchenhaft usw.
    In der Stadt geht nix mehr und der Schnee verwandelt sich in eklige Pampe eh er zu Eis wird. Letzteres ist wirklich nicht schön.

  • Ich mag jede Jahreszeit aber eben nur zu Zeiten wo sie hingehören. Bei 15Grad mit Nieselregen im Januar bekomme ich genau so das kalte gruseln wie bei -7 Grad mit Schnee im März. Beides haben wir dieses Jahr schon erlebt.


    Im Sommer mag ich allerdings keine zu hohen Temperaturen. alles über 25 Grad wird für mich langsam zur Qual. Ab 35 Grad werde ich nur noch träge und bin zu nichts mehr zu gebrauchen. So gesehen komme ich mit der Kälte auch besser zurecht als mit der Hitze.

    Gruß Hauke

  • Leute der Winter wird bestimmt noch länger dauern. Mein Schäferhund ist ganzjährig draußen. Ach im tiefsten Winter.

    Normalerweise fängt er im März an sein Winterfell zu verlieren. Dieses Jahr aber nicht. Das Fell ist noch so dicht und fest, das wird er wohl noch einige Zeit behalten. Er hat es letzten Herbst auch schon sehr früh so dicht und fest bekommen.

    Wenn mein Hund mit seinem Fell recht hat, wird es wohl noch was dauern....:(

    Heute Nacht hatten wir mal wieder -9°C.

    Gruss
    Jürgen

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......



  • Normalerweise fängt er im März an sein Winterfell zu verlieren.


    Habe das bei meinen Haaren auch bemerkt, sie fallen im Moment nicht so aus wie sonst zu der Jahreszeit, also verabschiedet sich der Winter doch noch nicht so schnell :top: :D


    VG
    Otti

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Habe das bei meinen Haaren auch bemerkt, sie fallen im Moment nicht so aus wie sonst zu der Jahreszeit, also verabschiedet sich der Winter doch noch nicht so schnell :top: :D

    Ist das mit dem Winterfell bei Tieren wirklich eher als Forecast zu verstehen, oder passiert das einfach wenn die Jahreszeitenwechsel zu spüren sind?

    Wie melde ich jetzt eigentlich Gender-und diskriminierungsgerecht ein herrenloses Damenfahrrad im Schwarzwald? :idee:

  • Das ist nicht jedes Jahr gleich. Aber dieses Jahr ist es wirklich auffaellig.
    Abwarten....... Koennen es eh nicht aendern


    gruss
    juergen

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......

  • Ist das mit dem Winterfell bei Tieren wirklich eher als Forecast zu verstehen, oder passiert das einfach wenn die Jahreszeitenwechsel zu spüren sind?


    Kann ich auch nicht so genau sagen, mein Hund ist ja ein "Haus"-Hund und nicht wie Jürgen´s Schäferhund immer nur draußen.
    Beim Rehwild setzt der Haarwechsel aber immer so im April/Mai ein, unabhängig wie warm, oder kalt es zu dieser Zeit ist.


    Das die Tiere auch mal irren können hat man ja mal wieder an den Kranichen gesehen, die ersten Schwärme sind ja bei uns schon vor ein paar Wochen Richtung Norden geflogen, obwohl es da noch ziemlich kalt war. Wie es jetzt den Wintereinbruch gegeben hat sind sie wieder umgedreht und ein Stück in unsere Richtung zurückgeflogen, dort droben im Norden hat es für sie noch nix zu fressen gegeben.


    Ich hole mir ja seit 13 Jahren jedes Jahr den Mondkalender von Helga Föger und bis jetzt hat sich das Wetter (im Großen und Ganzen) in den letzten Jahren Jahr so gezeigt wie es in diesem Kalender vorhergesagt worden ist. In dem "Sonnen"-Mondjahr hatten wir auch tatsächlich einen Jahrhundertsommer, das war 2003.


    Dieses Jahr haben wir ein "Mondjahr" und da steht in meinem Kalender drin:


    "Das Wetter im Jahr des Mondes ist insgesamt öfter feucht als trocken und mehr kalt als warm. Das sehr nasse, oft warme und zwischendurch frostige Frühjahr wird von einem späten, sehr kurzen und eher unangenehmen Sommer abgelöst. Und auf einen unbeständigen sowie recht kühlen Herbst folgt ein nicht übermäßig kalter, aber ziemlich feuchter Winter".


    Ich bin mal gespannt drauf ob das für dieses Jahr auch so zutrifft, die Meteorologen haben ja einen überdurchschnittlich sonnigen und warmen Mai vorhergesagt, sogar an den Eisheiligen soll es relativ warm bleiben.


    Wir werden sehen wer am Ende dieses Jahres Recht hatte ;)


    VG
    Otti

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich verspreche mir von den relativ späten frostigen Nächten weniger Insekten für den kommenden Sommer. Vor allem keine Fruchtfliegen in meiner Küche :D. Mal schauen, ob das so kommt...

    formerly known as Fastisfast2fast


  • Um mal die Augen zu öffnen: Der ÖD lebt in einem Zyklus des vom Steuerzahler erzwungenen Mitarbeiterschwunds bei gleichzeitiger Erhöhung der Anzahl der Aufgaben.


    LOL
    Ich weiß ja nicht, in welchem Land Du lebst. Aber in dem Land, in dem ich lebe, wälzt der Staat immer mehr Aufgaben auf die Bürger ab und erhöht gleichzeitig die Gebühren. Bei der Straßenreinigung ist es ja inzwischen so, dass da im Frühjahr *einmal* mit dem Kehrwagen durchgefahren wird, und im Winter bei Bedarf mit dem Schneepflug. Nur auf den Hauptverkehrsstraßen natürlich, Fußwege und Wohnstraßen darf der Bürger selber reinigen. :mad::flop:


    Gruss
    Andreas

  • Ich hab ganzjährig Sommerfell :D, drum hasse ich auch die Kälte.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • LOL
    Bei der Straßenreinigung ist es ja inzwischen so, dass da im Frühjahr *einmal* mit dem Kehrwagen durchgefahren wird, und im Winter bei Bedarf mit dem Schneepflug. Nur auf den Hauptverkehrsstraßen natürlich, Fußwege und Wohnstraßen darf der Bürger selber reinigen. :mad::flop:


    Das war schon immer so und ist auch Satzungsgemäß so richtig. Die Straßenreinigung (Fußweg ist immer Anliegerpflicht) ist grundsätzlich die Pflicht des Anliegers. Die Stadt übernimmt die Straßenreinigung an den Straßen wo aufgrund des Verkehrs eine Reinigung durch Anwohner nicht zumutbar ist. Allerdings sind die Gebühren für diese von der Stadt übernommene Aufgabe in den letzten Jahren unerträglich in die Höhe geschossen und auch kaum noch nachvollziehbar.


    Wer seinen Fußweg nicht selber reinigen will kann ein Unternehmen damit beauftragen.

    Gruß Hauke

  • Sicher nicht... :D

    Hier scheint die Sonne und vor meinem Fenster baut gerade ein Eichhörnchen ein Nest. Willst DU etwa, dass die kleinen Babyeichhörnchen erfrieren???? :mad:



    ;)

    Mozarella schmeckt ja ganz gut, etwas salzig, aber ansonsten lecker. Aber was zur Hölle macht man danach mit dieser weißen Kugel die mit in der Tüte ist? :idee:

  • Hoffentlich ist das da nächste Woche wech :eek:


    Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Unterschied zwischen Hund und Mensch. (Mark Twain (1835-1903))
    Free Copdland - Auch mal eine andere Meinung haben im BMW-Treff :top:
    Jeep fahren heißt da stecken zu bleiben, wo andere erst garnicht hinkommen!