Steuererklärung - Tipps und Infos

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • 1. Das mit der Steuer verstehe ich nicht. Der VerpflegungsMEHRAUFWAND reicht doch gut aus...ok, in den USA ist er aktuell knapp aber in D passt das doch wenn man einfach bei ner Metzgerei isst. Wir haben subventionierte Verpflegung, also 4-5 Euro fürs Mittagessen im Büro. Die Metzgereien hier verlangen 8-9Euro. Und wenns statt dessen Geflügel oder Leberkäsdöner wird macht man sogar plus ;)


    2. Ich vermisse Lexware sooo sehr. Sei froh, dass du damit die Abrechnung machen kannst und nicht mit SAP oder nem Excel Sheet. Ich fand das immer ok, selbst bei 50% Reisetätigkeit war es noch ok. Ggf. kannst du auch da eine Prozessvereinfachung hinbekommen, dass man z.B. nicht auf Papier druckt, das war für mich das einzig nervige.


    3. Klar. Ich hatte das sogar für die Zweitwohnung in der Steuer. Zwischendurch mal 3 Wochen Dienstreise, danach Urlaub...oder den Fuß brechen...immer 4 Wochen kein Büro und damit Neubeginn der Auswärtstätigkeit.

    KOA SIGNATUR!

  • Öffentlicher Dienst, Wegeentschädigung nach Landesreisegesetz. Da gab es kein netto/brutto. Waren 0,25 Euro pro gefahrenen Kilometer. Die Differenz zu den 0,30 Euro dann über die Steuererklärung.

    Mit 0,30 € warst du aber sehr günstig fürs Finanzamt - ich habe immer Vollkosten angesetzt und das waren je nach Fahrzeug zwischen 0,80 € und 1,30€/Km. In manchen Jahren kam ich so auf nahezu 10.000 € an Werbekosten für dienstliche Fahrten.

  • Ich denke bei mir hätte es sich letztes Jahr gelohnt...gut 70% der km auf dem 5er waren dienstlich, da ich mehrmals nach Genf musste. Aber dann muss man ja wirklich ein genaues Fahrtenbuch führen, oder?

    KOA SIGNATUR!

  • Ich denke bei mir hätte es sich letztes Jahr gelohnt...gut 70% der km auf dem 5er waren dienstlich, da ich mehrmals nach Genf musste. Aber dann muss man ja wirklich ein genaues Fahrtenbuch führen, oder?

    Nein, mußt du nicht. Die Fahrten sind ja bereits gegenüber dem Arbeitgeber nachgewiesen, der sie dir entsprechend auch bestätigen kann. Nachweisen mußt du allerdingsa die Fahrzeugkosten, was aber auch erfahrungsgemäß recht einfach geht.

    Frederic

  • Mit 0,30 € warst du aber sehr günstig fürs Finanzamt - ich habe immer Vollkosten angesetzt und das waren je nach Fahrzeug zwischen 0,80 € und 1,30€/Km. In manchen Jahren kam ich so auf nahezu 10.000 € an Werbekosten für dienstliche Fahrten.

    :top: Und nach meinen bisherigen Berechnungen brauchts dazu nichtmal ein üppige Leasingrate.


    Nur erklärt das keiner dem Steuerbürger. Entweder er kommt von selbst drauf oder er zahlt drauf. :boese:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • In dem Zusammenhang noch eine andere Frage: meine Frau ist in der Bauleitung und fährt viel zu verschiedenen Baustellen. Kann sie nicht auch zumindest an den Tagen wo Baustellenbesuche anstehen, Verpflegungsmehraufwand geltende machen?

    Ist geklärt, die Firma stellt ihr eine entsprechende Bescheingung fürs FA aus.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ich habe nicht alle Beiträge gelesen.

    Ich weiß also nicht was hier so gepostet wurde.


    Ein Tipp für alle Eltern, deren Kinder in Ausbildung sind.

    Bei dem leiblichen Kind, welches unter 25 Jahre ist und sich in Ausbildung befindet, sowie noch im eigenen Haushalt lebt, dessen Krankenkassenbeiträge und Pflegeversicherungsbeiträge können (in meinem Fall alleinerziehender Vater) als Sonderausgaben geltend gemacht werden.

    Das sollte bei StKl.3 Verdienern nicht anders sein.


    Glaubt mir. Es kommen einige Hundert Euro da zusammen, die man nicht verschenken sollte...

    Wenn's nicht rußt, hat's keine Leistung.

    Ich hab verstanden, daß weniger Leistung gleich mehr Kasse ist. Und weniger Verkokung.

    Also muß ein Benziner wieder her. Ein Stromer rechnet sich leider nicht. Nach der Amortisierung bin ich tot...