Steuererklärung - Tipps und Infos

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Moin,


    soweit ich im Thema bin ist das mit "Haushaltsnah" schon abgedeckt.... bzw. in diesem Falle eben nicht. Solang das gepflegte Grab nicht im eigenen Garten steht.


    hab* mal geguckt, und das hier gefunden:

    Zitat

    Die Kosten für die Grabpflege sind nur ausnahmsweise als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig. Unter Umständen kommt auch ein Abzug als dauernde Last infrage. Grabpflegekosten können hingegen nicht als haushaltsnahe Dienstleistungen abgesetzt werden.


    Wann die Umstände für eine dauernde Last gegeben sind, wäre jetzt noch interessant - ich würde zumindest versuchen, beim Todesfall die Erst-Kosten für - sagen wir mal - die Grundanlage - mit anzugeben - wenn der Todesfall denn mit in die Steuer kann/darf/soll.


    (immer daran denken das die Steuerbehörde die Kosten einem etwaigen Erbe entgegensetzt - nur wenn das Erbe die Kosten für die Beisetzung nicht überschreitet, erkennen sie die Differenz an)


    Wobei - Versuch macht kluch ;) Man kann auch Kosten zurückziehen ;) sollte man vielleicht nur nicht jedes Jahr machen ;)



    Viele Grüße
    Chrissy


  • Hallo Georg,
    Das ist inzwischen vom BFH abgelehnt, weil nicht im Haushalt ausgeführt. Die 20% gibt es nur für Arbeiten, die direkt im Haushalt oder Haus einschließlich des angrenzenden Gartens erledigt werden.
    Gruß Theo

  • Hmmm - sollte ich über eine Umbettung nachdenken? :D

    Danke euch - war nur so ein Gedanke, weil ich gestern als ich von Bad Griesbach wieder zu Hause aufgeschlagen bin, unter anderem auch diese Halbjahresrechnung vorgefunden habe. :mad:
    Und da das grab nun mal einige hundert km entfernt ist, kann ich es schlecht selber machen.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Grababdeckung aus Granit drauf und fertig. Dann wird Dir wenigstens nur noch das Opferlicht geklaut. ;)

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • hmm, hier gibbet Opferlichter mit Verankerung - :D - einfach den Steinmetz Deines Vertrauens beauftragen :)


    btw: meist gibt es einige Gärtner die diese Aufgaben übernehmen können - es muß nicht immer der sein, den die meisten beauftragt haben. Die Entfernung ist sicherlich eine Aufgabe, aber die Preisunterschiede können immens sein. btw: Pflege ist keine Pflicht - nur wenn's arg wird, gibt's eine Ermahnung vom Friedhofsamt - zumindest hier - und meist auch erst, wenn der Stein droht zu kippen...


    Ich mag* mich täuschen, aber nach meinem Empfinden wird da irre abgezockt - außer man hängt da total hinterher - meiner Mutter beschwert sich sogar über ausgebliebenen Giessdienst :D :D - aber Georg könnte das ja gar nicht kontrollieren - außer mit einer Webcam <Marktlücke?>


    vg
    chrissy

  • ist hier jemand nebenbei Gesellschafter einer GmbH?


    ich habe das vor, mein Anteil ist 1/10.... was ich mich frage: welchen Nutzen kann ich daraus eventuell im Rahmen der Steuererklärung ziehen... teure Autos kann ich sicher nicht absetzen, aber sicher mal nen Bleistift und wenn ich im Kontext der Arbeit fotografieren muss, auch mal ein Objektiv?


    In der Steuererklärung dürfte das ja nicht viel mehr Arbeit sein, mache die selber....


    Danke für Ideen oder Anregungen für diesen Kontext, habe mich damit bisher leider nie beschäftigt

  • Du kannst höchstens hoffen, dass Dir die GmbH hin und wieder mal einen Bleistift schenkt. Absetzen kannst Du da nix. Aber Einkommenssteuern must Du auf die ausgeschütteten Gewinne zahlen.
    Wenn die GmbH ein Objektiv braucht, muss sie das selbst kaufen. Das mindert das Betriebsergebnis. Wenn Du das Objektiv privat kaufst, ist das auch Dein privates Vergnügen - das Finanzamt beteiligt sich daran nicht. Am ehesten kann man als Gesellschafter an einer GmbH profitieren, wenn die GmbH gelegentlich für ausgewählte Kunden gepflegte Saufgelage veranstaltet, zu denen auch Geschäftsführer und Gesellschafter geladen werden. ;)


    Gruss
    Andreas

  • eher Kapitalertragsteuer


    Das ist eine der Einkommenssteuern. ;)


    Zitat

    Erhebungsformen der Einkommensteuer sind die Lohnsteuer, die Kapitalertragsteuer, die Bauabzugsteuer und die Aufsichtsratsteuer. Sie werden auch als Quellensteuern bezeichnet, da sie direkt an der Quelle abgezogen werden.


    Gruss
    Andreas

  • Stimmt, die Gesellschaft macht die Steuererklärung - über die gesonderte und einheitliche Feststellung (right ?) werden dann die Anteile aufgeschlüsselt.


    Je nach Betriebsergebnis wird Deinem Einkommen dann ein Gewinn zugeschlagen, oder ein Verlust abgezogen - die einzelnen Positionen wie Bleistifte & Co werden in der Buchhaltung der Gesellschaft vermurkst :)


    Eventuell hast Du aber zusätzliche Sonderausgaben wie Fahrtkosten etc. die im Zusammenhang mit der Beteiligung stehen ?


    vg
    Chrissy


    p.s. Stimmt, Einkommensteuer - ist ja ein negatives oder positives Einkommen - Kapitalertragssteuer wird nur auf angelegte Gelder die einen Ertrag abwerfen gezahlt - leider kann man die Kosten für den
    Kapitalertrag (z.B. Bankgebühren auf Aktienkäufe) nicht immer direkt mit ansetzen, sondern oft nur als Sonderausgaben geltend machen - dumm wenn die Belastungsgrenze nicht erreicht wurde....grummel....

  • Grababdeckung aus Granit drauf und fertig. Dann wird Dir wenigstens nur noch das Opferlicht geklaut. ;)


    Jepp, mach mal - is nämlich nicht überall erlaubt und teilweise sogar nur in bestimmten Ecken eines Friedhofs wo es zum "Gesamtbild" passt.,
    Ausserdem kostet mich die Platte mehr als 10 Jahre Pflege.

    btw: meist gibt es einige Gärtner die diese Aufgaben übernehmen können - es muß nicht immer der sein, den die meisten beauftragt haben. Die Entfernung ist sicherlich eine Aufgabe, aber die Preisunterschiede können immens sein. btw: Pflege ist keine Pflicht - nur wenn's arg wird, gibt's eine Ermahnung vom Friedhofsamt - zumindest hier - und meist auch erst, wenn der Stein droht zu kippen...

    Ich mag* mich täuschen, aber nach meinem Empfinden wird da irre abgezockt - außer man hängt da total hinterher - meiner Mutter beschwert sich sogar über ausgebliebenen Giessdienst :D :D - aber Georg könnte das ja gar nicht kontrollieren - außer mit einer Webcam <Marktlücke?>

    Da das der Gärtner ist, der schon zu Lebzeiten meiner Mutter was gemacht hat (Im Grab liegt mein Vater schon länger) seh ich da nicht das Problem - die war da schon hinterher.
    Is auch keine Riesensumme - wär halt schön gewesen.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Mmh, also Sonderausgaben Grenze überschritten ? ;) verstehe ich - Alles Andere schon abgegrast ?


    Die üblichen Verdächtigen: Schornsteinfeger, Heizungswartung, alle Haftpflichtversicherungen, Arztrechnungen die nicht erstattet wurden .... (Sonderthema) ?

  • Schornsteinfeger etc. wird von der Hausverwaltung ja mittlerweile den Eigentümern schön aufbereitet auf mehreren Zetteln abgerechnet weil die, die vermieten das ja teilweise an die Mieter weitergeben müssen wenns umlagefähige Kosten sind und Haftpflicht krieg ich jedes Jahr ne Rückfrage ob da nicht ein Fehler vorliegt wenn ich vier PKW Versicherungen aufaddiere und angebe :D
    Arztrechnungen sind doch eh so ne Sache die es erst ab ner bestimmten Zumutbarkeitsgrenze erstattet gibt, und als Lediger is man da ziemlich am Ars ch?
    Is bei mir gottseidank eh nich viel - meine PKV is recht gut - aber wenn ich sehe dass man als Lediger da ne Zumutbarkeitsgrenze von 7% hat...

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Stimmt, die Gesellschaft macht die Steuererklärung - über die gesonderte und einheitliche Feststellung (right ?) werden dann die Anteile aufgeschlüsselt.


    So funktioniert das bei Personengesellschaften. Hier war aber bislang von einer Kapitalgesellschaft (GmbH) die Rede. Und da gilt das Trennungsprinzip.

    Frederic

  • Einfach gesagt: solange die GmbH nichts ausschüttet, merkt der Gesellschafter steuerlich gar nichts von ihr.


    Wird etwas ausgeschüttet, so gilt das als Kapitalertrag, genau so wie bei Dividenden einer AG.

    Grüße Peter

  • Einfach gesagt: solange die GmbH nichts ausschüttet, merkt der Gesellschafter steuerlich gar nichts von ihr.


    Wird etwas ausgeschüttet, so gilt das als Kapitalertrag, genau so wie bei Dividenden einer AG.


    hatte mich gestern mit Anwalt unterhalten...genauso isses


    GmbH und AG sind sich da sehr ähnlich.... auf die Erträge wird dann KESt 25% erhoben und nicht etwa der pers. Steuersatz. Aufwände kann ich als Gesellschafter nicht geltend machen (ähnlich wie Aktionäre ihre Touren zur HV nicht mehr geltend machen können)....


    Solange der Gesellschafter nix weiter macht, bekommt er Erträge oder auch nicht, das war's


    Muss mich (unentgeltlich?) anstellen lassen und dann kann ich vielleicht was absetzen, ich werde bspw. alle Fotos für den Laden machen etc... da muss doch was gehen:p

  • Muss mich (unentgeltlich?) anstellen lassen und dann kann ich vielleicht was absetzen, ich werde bspw. alle Fotos für den Laden machen etc... da muss doch was gehen:p

    Wenn das ein Dauerzustand ist, also nicht nur einmal 5 Fotos zur Eröffnung, was spricht dem entgegen Dich dafür anstellen zu lassen?
    Aber großartig was absetzen geht als einfacher Angestellter auch nicht.
    Ausser Du meldest selbst ein Gewerbe an und arbeitest als Freiberufler.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.