Mechanische Uhren

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Bei der Commander (die hatte ich früher schon im Blick) störte mich irgendwas an der Papierform: das Glas nicht entspiegelt oder war es was anderes?


    Benjamin, mit dem Wertverlust hast Du völlig recht, teure Uhren sind sehr gesucht zurzeit - wenn sie einen sehr guten Zustand aufweisen.

    Und ich schraube auch damit, irgendwie sind mir Omega und Co dafür zu schade und ich verkaufe nie etwas gebrauchtes.


    Dekla baut schöne Flieger, stimmt.

    Grüße Peter

  • Stimmt, das Glas bei der Commander ist nicht entspiegelt, ist mir aber jetzt erst aufgefallen, als ich fuer Dich nachgeschaut habe,


    Was ansonsten den Umgang mit Uhren angeht sehe ich es genauso, die bleibt auch dran, wenn ich mal wieder Regale oder Hoftore schweisse. Ist halt ein Gebrauchsgegenstand fuer mich. Daher waere bei mir der Wertverlust auch deutlich hoeher bei einer sehr teuren Uhr.


    Vor 2 Wochen war ich mal spasseshalber bei Omega. Ich dachte beim jetzigen Umrechnugskurs koennte es sich lohnen in Chile zu kaufen. Gepfiffen, die Dame hat dann direkt den Taschenrechner gezueckt und die 20.000USD fuer die moonwatch zu einem sehr vorteilhaften Kurs fuer sich selbst in Pesos umgerechnet. Und ausser dem 20.000 Dollar Teil hatten sie auch keine andere moonwatch, und das waere nun mal die, die mir am besten gefaellt. Sowas wuerde ich natuerlich nicht zum Schlossern tragen und hatte auch daran gedacht, dass so eine Uhr im Wert wahrscheinlich nicht so viel verliert, wenn ueberhaupt.

  • Ich hatte mal eine Nettuno 3 von Marcello C, mir hat sie nicht getaugt, die Krone hat mir immer auf den Handrücken gedrückt wenn ich das Handgelenk durchgedrückt habe. Habe sie dann glücklicherweise in Zahlung geben können und mir eine Seamaster Professional 300 geholt, ein um Welten besseres Tragegefühl, jedenfalls für mich.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Auch wenn eine Omega Seamaster nett wäre, oder eine IWC Petit Prince, oder ...

    Über die habe ich mich neulich auch massiv geärgert. Die Faltschließe ging plötzlich auf und die Uhr wäre mir beinahe auf den Boden geknallt. Kurzes googeln nach der Ursache - bekanntes Problem. Hier wie man es repariert:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nur hat man inzwischen die Konstruktion der Schließe wohl gändert, ohne aber offensichtlich das Problem in den Griff bekommen zu haben. In meiner sind 2 Plättchen, die gegen den Pinöppel drücken. Von Federn war da keine Spur mehr. Omega respektive Swatch tut wohl alles, dass man zumindest in der EU keine Ersatzteile bekommt. Was verfügbar ist, stammt alles aus UK oder den USA und das auch zu horrenden Preisen plus nicht weniger horrenden Versandkosten.


    Übrigens nach dem was ich in diversen Foren gesehen habe, ist der klassische Reparaturvorschlag des freundlichen Konzis: Austausch der Faltschließe für >>300 € :kotz:


    Ich hab's aber auch so mit Bordmitteln wieder hinbekommen. ^^

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Die Feder war bei meiner Seamaster auch schon mal kaputt, ist schon ein paar Jahre her, aber das hat damals nicht so viel gekostet.


    Mit welchen Bordmitteln hast du das wieder repariert bekommen?

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Hier mal ein Bild wie die Schließe aufgebaut ist (ist nicht 100% identisch aber das Prinzip wird klar):


    Erledigt] - Omega Push-Schließe 117STZ001159


    Unterhalb der Abdeckplatte mit der ovalen Öffnung sitzen 2 Plättchen, die mittels Federkraft in die Mitte gedrückt werden. Betätigt man die Drücker, schiebt man die Plättchen nach außen und die Schließe öffnet (früher saß da offenbar nur diese büroklammerartige Feder drunter).


    Als ich das Dinges zerlegt hatte, war nur nirgends eine Feder zu sehen, keine Ahnung ob/wie die sich dematerialisiert hat. Nach einigen Infos, die ich in Foren gefunden hatte, sollten da 2 dieser Spiral-Federn verbaut sein:

    https://www.watchandclockparts.com/products/omega-085st0058-omega-generic-clasp-lock-spring

    Eine Zeichnung habe ich aber nirgends gefunden und ich konnte mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, wo die da reinpassen sollen (oder wie die sich rückstandsfrei raus geschafft haben sollen).


    Wenn hier jemand näheres weiß, herzlich gerne.


    Fakt ist aber, dass es eine Kraft braucht, die die Plättchen in die Mitte drücken und die Schließe geschlossen halten. Ich habe mich dann ganz einfach gefragt, was man noch außer einer Feder komprimieren kann und Rückstellkraft besitzt.

    Antowort: Kautschuk.

    Lösung: ich habe mir 2 Streifen eines Gummibandes zurechtgeschnitten, die genau in den ca. 2mm großen Zwischenraum zwischen Drücker und Kante der Plättchen passen


    Ist vielleicht eine recht rustikale Lösung aber die Schließe hält wieder einwandfrei zu. Einziger gefühlter Unterschied zu vorher: man muß kräftiger drücken, um sie zu öffnen (was mir aber nach dem Beihnahe-Unfall fast lieber ist). Wenn ich irgendwann mal hinter das Geheimnis gekommen bin, zerlege ich sie nochmal und versetze sie in den Urzustand. Bis dahin kann ich mit der Lösung gut leben.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Auf der anderen Seite muss man sagen, dass man bei vielen hochpreisigen Uhren kein Geld verliert. Jetzt mal bei Rlx abgesehen (völlig kranker Markt), selbst bei ner Omega Speedmaster z.B.

    Wenn du 2015+/- für ca. 3k gekauft hast. Das bekommste jetzt locker wieder. Ergo hast du 8 Jahre kostenlos ne schöne Uhr getragen.
    Bei bei anderen genannten Marken bekommt man jetzt wenige hundert Euro zurück. Just my 2 cents...

    Interessanter Input! :) Mal bei Chrono24 geschaut. Sieht so aus, als könnte ich für meine Speedmaster heute 50 % mehr bekommen als damals bezahlt. 8| Wobei die Servicekosten den Grossteil der Wertsteigerung schon aufgefressen haben. :duw:

  • Interessanter Input! :) Mal bei Chrono24 geschaut. Sieht so aus, als könnte ich für meine Speedmaster heute 50 % mehr bekommen als damals bezahlt. 8| Wobei die Servicekosten den Grossteil der Wertsteigerung schon aufgefressen haben. :duw:

    Service kosten? Wie lange hast du deine denn?


    Mit Service gibt es zwei Sichtweisen:

    Die einen sagen unbedingt regelmäßig (aus meiner Sicht eher die größeren Ketten). Die anderen sagen: run to fail. Erst zum Service wenn die Uhr schlecht läuft…

    Habe eine Uhr seit 8 Jahren, läuft wir am ersten Tag.

    Meine speedy habe ich auch so 7 Jahre, die hat ein bisschen Nachlauf, aber da ich hab und an wechsle stört es mich nicht.

    Viele Grüße - Benjamin

  • Ich trage meine Rolex Sea Dweller jetzt seit 20 Jahren täglich, die hat noch nie einen Service gesehen. Geht ein kleines bisschen vor, hat aber unverändert zuverlässig über einen Tag Gangreserve. Also warum Service?

  • Henry : So gehört sich das auch ! Und heute bestimmt weit über 200% Wertzuwachs.


    Als Uhrensammler gerate ich oft in Versuchung mal eine zu verkaufen, konnte mich aber bis jetzt noch nie durchringen. Eine Omega ( 27 Jahre ) und eine Breitling ( 8 Jahre ) waren die einzigen Uhren, die mal in der Revision waren für insg. 800,- €. Ist schon ordentlich aber halt auch Werterhaltend bzw. - steigernd.

  • Ich hatte meine Seamaster bisher 2 x beim Service. Einmal nach 7 oder 8 Jahren und einmal letztes Jahr - wobei letztes Jahr hauptsächlich wg. einer Reparatur war (die Uhr ist mir runtergefallen und die Zeiger haben sich gelöst). Wobei ich da auch gleich die Wasserdichtigkeit habe prüfen lassen, jetzt passt wieder alles.


    Wertsteigerung hätte ich lt. Chrono24 ~50%, aber das ist nur ein theoretischer Wert, weil die Uhr a) durchaus ihre Tragespuren hat und b) sowieso nicht verkauft wird.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Im Restaurant eines guten Bekannten waren am letzten Samstag auch Uhrensammler, oder besser -einsammler. Die hatten es auch eher auf die mechanischen abgesehen.


    Was halt bloed fuer die Jungs war, da war auch ein Polizist zum Mittagessen. Seitdem ist die Uhr von einem dieser Knilche abgelaufen.


    Deshalb ist auch die Mido das auesserste was ich hier tragen werde, wird wahrscheinlich eher nicht geklaut, und wenn ist es zu verschmerzen, was bei Omega oder noch teurer schon anders aussieht.

  • Du wirst halt, im allgemeinen mit ner Knarre vor der Nase gebeten das Objekt der Begierde rauszurücken. Dass die Jungs zur Mittagszeit in ein Lokal kommen und es auf teure Accessoires, schmuck und Uhren, abgesehen haben, hat allerdings eine neue Qualität.


    Mit Autos wird das schon seit einiger Zeit gemacht, die blockieren Dir mit ihrem Auto den Weg, zwei bis drei springen raus und zerren Dich mit Waffengewalt aus dem Auto, und weg sind sie mit Deinem Auto.

  • Du wirst halt, im allgemeinen mit ner Knarre vor der Nase gebeten das Objekt der Begierde rauszurücken.

    Warum muß ich hier gerade daran denken:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ja, raue Sitten.

    Manch ein Kollege geht auch mal in Mexico City mit der Breitling am Arm essen. Ist ihm nicht gut bekommen. Oder der Breitling. Wo immer sie jetzt sein mag. 8|

  • Warum muß ich hier gerade daran denken:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Munter bleiben: Jan Henning

    In dem Fall wars halt ein Polizist mit Pistole anstatt Messer, hat nicht nur geritzt, und Deine hiesigen Kollegen konnten nicht mehr viel machen.

    Manch ein Kollege geht auch mal in Mexico City mit der Breitling am Arm essen. Ist ihm nicht gut bekommen. Oder der Breitling. Wo immer sie jetzt sein mag.

    Ja, in Mexiko City mit ner Breitling gehört man auch eher in die Berufsgruppe der Gefahrensucher.

  • Whow, harte Geschichte !!


    Im Urlaub bleiben die guten Sachen zu Hause und ich hole meine 20 Jahre alte Swatch raus. Da habe ich in der DomRep auch schon Leute gesehen die ihre Rolex am Arm haben. Das würde ich mich nicht mal in der Hotelbar trauen. :idee:8|

  • Ja, raue Sitten.

    Manch ein Kollege geht auch mal in Mexico City mit der Breitling am Arm essen. Ist ihm nicht gut bekommen. Oder der Breitling. Wo immer sie jetzt sein mag. 8|

    ändern können wir es nicht.

    Jedoch versuchen dass es bei uns nie soweit kommt.

    Arbeiten aber tendenziell in die andere Richtung

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain