Wollen Autoverkäufer keine Kunden mehr?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Hallo!


    Ich bin ja seit einem Jahr am testen und suchen nach einem neuen Auto.
    Gestern hab ich eine Probefahrt gemacht und wollte danach ins Verkaufsgespräch.
    Als es gerade losgehen sollte (dachte ich jedenfalls) sagte der Verkäufer und Inhaber des Ladens zu einem anderen Kunden (der einen Kia kaufen wollte, ich einen 330i) er ist in 2 Minuten bei ihm.


    Seltsam, 2 Minuten und alles ist klar? Bei mir jedenfalls nicht.
    Der Verkäufer stand dann gelangweilt in Regenjacke vor mir und wartete irgendwie das ich gehe. Als ich dann fragte was er mir denn für meinen geben würde schaute er mich seltsam angewidert an und sagte, so was stelle er sich nicht auf den Hof.
    Gut ich habe ja auch nur einen 530i Bj. 2001 (112.000km) mit fast Vollausstattung im extrem gepflegtem Zustand. Dies hat er mir dann auch gesagt, aber nach einem "wichtigen" Telefonat zückte er den Taschenrechner und teilte mir mit das er das Geschäft nur macht wenn ich 11500 Euro bezahle. Der 330i kam 18.900 Euro.
    Aber er betonte mehrmals das er das Auto eigentlich gar nicht wolle.
    So was unfreundliches habe ich bisher noch nie erlebt, der wollte kein Auto verkaufen, war schon verärgert weil ich Vormittag angerufen habe um eine Probefahrt zu vereinbaren.


    Da war dann der Punkt erreicht wo wir gegangen sind.


    Scheinbar müssen die Geschäfte so gut laufen das er keine Kunden braucht.
    Na ja der 330er stand ja auch erst ein halbes Jahr bei ihm rum, da wird er bestimmt nächstes Jahr noch im Wert steigen.


    So das musste jetzt einfach mal raus. :)

  • Davon dürfte es hier gefühlte 144332 Berichte geben. Heute erst hat mir eine Bekannte ähnliches erzählt, um dann anstatt bei VW, bei Toyota zuzuschlagen.


    Daraus ergibt sich aus die Antwort, NEIN, viele wollen keine Kunden mehr. :top:

  • Mir heuer auch schon zweimal passiert, bei BMW, aber verschiedenen Niederlassungen. Die kommen dir mit einer Ignoranz und mit Desinteresse entgegen, dass dir das "Shopping" gleich wieder vergeht. Macht nichts, wurde woanders fündig wo man noch Menschlichkeit kennt. Auch sehr nett waren sie bei Ope,l als mich für einen Opel Astra interessierte.


    Komisch, die Nachrichten erzählen einem hundert Mal am Tag das die Autobranche kriselt, aber real herrscht ein ganz anderes Bild.


    5er-fan, einfach abwarte, du wirst auch woanders fündig.

  • Nunja,


    versuch doch mal den Händler (BMW oder - wie ich vermute - was anderes) zu verstehen: er tauscht einen Gebrauchten gegen einen anderen Gebrauchten. Und denkt vermutlich, dass er den 330 besser loswerden wird als den 8 Jahre alten 530, der bald schon der Vorvorgänger der aktuellen Version sein wird. Und der Top-Pflegezustand fällt nur uns Autobegeisterten auf. Und die Vollausstattung ist beim Gebrauchtwagenverkauf auch kein so großes Argument, wie man sich das beim Neuwagenkauf oft gern einredet ;)

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • Zitat

    Original geschrieben von Mixaelzzz
    Nunja,


    versuch doch mal den Händler (BMW oder - wie ich vermute - was anderes) zu verstehen: er tauscht einen Gebrauchten gegen einen anderen Gebrauchten. Und denkt vermutlich, dass er den 330 besser loswerden wird als den 8 Jahre alten 530, der bald schon der Vorvorgänger der aktuellen Version sein wird. Und der Top-Pflegezustand fällt nur uns Autobegeisterten auf. Und die Vollausstattung ist beim Gebrauchtwagenverkauf auch kein so großes Argument, wie man sich das beim Neuwagenkauf oft gern einredet ;)


    Das Auto war hier das geringste Problem.

  • Zitat

    Original geschrieben von mww
    Das Auto war hier das geringste Problem.


    Das sehe ich aber anders. Das Auto ist das Problem schlecht hin.


    530i mit Komplettausstattung (Navi, Automatik, Leder ertc. etc.) werden in dem Baujahr und der Laufleistung bei Mobile.de von Privat zwischen 8.500 und 12.000 angeboten. Die tatsächlichen VK-Preise liegen wahrscheinlich ehr 1500 - 2500 € unter dem Angebotspreis.


    Bei einem gebrauchten 330i für knapp 19000.- € ist als reinnahme Preis mehr als 6 - 7.000 € für einen 530i wohl wirklich nicht drin. Gebraucht gegen Gebraucht ist immer schlecht. Vorallem wenn es sich schon um ältere Fahrzeuge handelt.


    Vermutlich wird der 330 nicht viel jünger sein als dein 530.


    Auch wenn es sich jetzt hart anhört, aber warum soll sich der Händler eine "schlecht verkaufbare Gurke" gegen "eine noch schlechter verkaufbare" eintauschen?


    Wobei die "Gurke" jetzt keine Wertung für deinen 5er darstellt!!!!!!!!!


    Versuch doch deinen 5er privat zu verkaufen. Wahrscheinlich wirst du dann ganz schnell erkennen, warum der "bekloppte Händler" einfach kein Geschäft mit dir machen will (zumindest nicht eines, welches dir gut gefällt).


    Mein Steuerberater hat ebenfalls einen 5er (Bj. 99) mit 83.000 KM und Vollausstattung den er in Zahlung geben wollte. Der Preis war so schlecht (trotz Neuwagenkauf) dass er ihn als Zweitwagen für die Familie (Tochter und 2 Söhne) behalten hat.


    So schön die Autos auch sind, trotzdem sind sie zum "Lebensende" quasie unverkäuflich.


    Gruß
    jijoap

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......

  • So sehe ich das auch: der Händler sollte selbstverständlich freundlich bleiben, aber einen älteren 530 i würde ich mir als Händler auch nur sehr ungerne " ans Bein binden " wollen.


    Das hat gar nichts mit der Qualität des Autos zu tun, sondern nur mit der schwierigen Verkaufbarkeit solcher Wagen zur Zeit, und in Zukunft werden die vermutlich nur noch schlechter zu verkaufen sein.


    Würdest du mit Bargeld wedeln ohne Inzahlungnahme, dann wäre der Händler (normalerweise) deutlich interessierter an einem Verkauf und würde sich stärker um dich bemühen ( Ausnahmen bestätigen die Regel :) )

    Grüße Peter

  • Zitat

    Original geschrieben von Mixaelzzz
    Und die Vollausstattung ist beim Gebrauchtwagenverkauf auch kein so großes Argument, wie man sich das beim Neuwagenkauf oft gern einredet ;)

    Komisch, wenn der Händler mir einen GW mit Vollausstattung verkaufen will, dann ists auf einmal eines :eek: :rolleyes:

    When nothing goes right, go left :top:

  • Zitat

    Original geschrieben von 5er-fan
    Ich bin ja seit einem Jahr am testen und suchen nach einem neuen Auto.


    Seit einem Jahr bist du am testen? Betreibst du das wirklich ernsthaft? Wieviele Verkäufer waren denn an deinen Bemühungen seitdem beteiligt und wieviel Zeit haben sie in Summe investiert? Würde mich wirklich mal interessieren.


    Gruß
    Stefan

  • :confused::confused:


    Du willst 2009 einen 530i aus Bj 2001 verkaufen und der Händler will sich den nicht auf den Hof stellen.


    Ich habe 2008 einen 520i aus Bj 2000 beim Händler abgegeben und der hat den Wagen gleich Richtung Ausland weiter verkauft. Der Preis war mehr als i.O. (bei Privatverkauf hätte ich erstmal ca. 2 T€ investieren müssen) und den Verkaufsverhandlungen für den Neuen hatte es auch nicht geschadet.


    Ich dachte immer, Autos älter 8 Jahre gehen quasi direkt ins Ausland???


    Gruß
    Volker

  • Da es nicht um Technik geht verschieb ich mal.....



    btt.: Ich habe hier schon erwähnt das ich bei meinem kürzlich erstandenem Fahrzeug äusserst zufrieden mit der allem rund um die Abwicklung war. Gut, ich bin dort Stammkunde, habe aber noch nie einen Neuwagen gekauft.


    Getoppt wurde dies nur vom Porsche Zentrum in Reutlingen, Samstag morgends in für dortige Verhältnisse Gossenkleidung aufgetaucht :D also Jeans, Birkenstock, t-shirt. Nix edles. Ich musste schon nach 30 sekunden feststellen das ich so noch nie empfangen wurde, KaffeeTeewasKaltes, kann Ihnen jemand helfen, kann man ihnen was zeigen? Oder wollen sie sich nur umsehen.
    Ich also nach dem von mir ausgesuchten Fahrzeug aus dem Internet gefragt: der steht dort und dort, ich schicke ihnen jemand mit Schlüssel...... so ging das bis wir den Laden wieder verlassen haben :top: :top: Das ist Verkauf, Freunde. An alle Händler: nehmt euch ein Beispiel..


    Den Preis für stümperhaftes Verkaufsverhalten dagegen könnte ich mehrfach vergeben: Audi, BMW an div. Standorten, Alfa bei mir um die Ecke. Jeder hatte seine Chance sein Fahrzeug an den Mann zu bringen. Teilweise wurde mir nicht mal eine Probefahrt angedient obwohl ich das Neu-Fahrzeug schon vorkonfiguriert hatte :flop: :kpatsch: man hats nicht nötig.


    Gruß
    Martin

    When nothing goes right, go left :top:

  • Zitat

    Original geschrieben von Martin
    Getoppt wurde dies nur vom Porsche Zentrum in Reutlingen


    Ja, das PZ Düsseldorf in in der Hinsicht auch top. Ich hab mal mirbekommen, wie da zwei 15-16jährige umsorgt wurden, die nur ein Porsche Kappe kaufen wollten. Das ist schon erste Sahne, die haben top Leute.


    Gruß
    Stefan

  • Zitat

    Original geschrieben von Der_Stevie
    Ja, das PZ Düsseldorf in in der Hinsicht auch top. Ich hab mal mirbekommen, wie da zwei 15-16jährige umsorgt wurden, die nur ein Porsche Kappe kaufen wollten. Das ist schon erste Sahne, die haben top Leute.

    Offensichtlich nehmen die sich zu Herzen, was sie in der Werbung darstellen.

    "Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug." (Jean-Paul Sartre)

  • Zitat

    Original geschrieben von Der_Stevie
    Ja, das PZ Düsseldorf in in der Hinsicht auch top. Ich hab mal mirbekommen, wie da zwei 15-16jährige umsorgt wurden, die nur ein Porsche Kappe kaufen wollten. Das ist schon erste Sahne, die haben top Leute.


    Gruß
    Stefan


    Meinst Du das PZ am Seestern?


    Da bin ich mal ca. 1 Stunde im Verkaufsraum herumge"streunt" mit der Absicht, mit einem Boxster eine Probefahrt machen zu wollen und 2 Verkäufer, auf die ich zuging, nahmen mehr oder weniger reißaus - andere saßen gelangweilt in ihren Büros. Als ich dann ging und in meinen damaligen 330Cd ziemlich direkt am Eingang einsteigen wollte, eilte mir doch noch einer nach und fragte, ob er mir behilflich sein könnte.


    Ich entgegnete ihm nur: "Viel zu spät, aber schön, daß man letztlich doch noch bemerkt wurde". Schade - ich hab es dem Falschen gesagt - der Richtige sitzt wohl eher in der Chefetage und denkt nach, wie er den Umsatz steigern könnte. Seit diesem "Erlebnis" von vor 3 Jahren ist die Marke "Porsche" bei mir eigentlich durch. Hätte allenfalls eh nur mit einem jungen Gebrauchten geliebäugelt.


    Und BMW? Bekam ich im Juni für 2 Tage einen neuen Z4 23i (ja, der mit dem Klappdach) - anschließend liebäugelte ich mit dem 35i. Für meinen 21-monatigen 335i mit 21.000 km, LP 60.000 Euro sollte ich noch knapp unter 30.000 bekommen, während ich auf meinen Wunsch-Z4 (LP 70.000) maximal 8% Nachlaß bekommen sollte.


    Der letzte Absatz ist für den TE gedacht, damit er mal sieht, wo die Gebrauchtwagenpreise hängen ;)


    Also ne, da fahr ich meinen lieber, bis er auseinanderbricht und selbst Benzinpreise bei 2 Euro pro Liter lassen mich Geld retten, so billig ist der Unterhalt gegenüber einem Verkauf mit horrenden Wertverlusten.


    Danke für die Krise :cool:

  • Zitat

    Original geschrieben von Der_Filmfreund
    Meinst Du das PZ am Seestern?


    Genau. Früher Seestern, jetzt Flughafen.


    Wenn ich mich da im Showroom umsehe, spricht mich nie ein Verkäufer an, das stimmt. Zum Glück. Ich warte ja dann meist auf mein Auto und will mich nur mal umsehen. Sobald ich aber einen Verkäufer anspreche, sind alle superfreundlich. Keine Ahnung, was bei dir abgelaufen ist, kann ich aber so nicht bestätigen.


    Gruß
    Stefan

  • Die Geschichten mit den unwilligen Verkäufern gibt es ja in den verschiedensten Foren millionenfach. Es menschelt halt..... Nicht unbedingt angenehm für den Kaufinteressenten, aber es ist numal leider so.


    Eventuell sollte man mal einen Thread eröffnen mit Umfrage negative / positive Erfahrungen. Ich denke, dass die positiven Erfahrungen überwiegen werden. Aber das schreibt ja kaum jemand.


    Und wenn man dann noch mit nicht ganz realistischen Vorstellungen in so ein Gespräch geht, dann ist der Frust vorprogrammiert, und der Verkäufer ist eh alles schuld......;)


    Jetzt mal noch was positives..... Letzten Samstag hatte ich meinen "Erstkontakt" zum Porsche Zentrum Regensburg.


    Ich war noch nicht ganz am Objekt meiner Begierde (Cayenne) angelangt, da wurde ich schon angesprochen.


    Eigentlich wollten meine Frau und ich "nur mal schauen"....


    Da aber im Frühjahr ein Fahrzeugwechsel ansteht, wurde das Gespräch dann schnell doch intensiver. Und da uns die "Probesitzung" im Cayenne gut gefallen hat, wurde dann doch noch eine Probefahrt für heute Nachmittag vereinbart.....


    Meine Frau meinte irgendwann, "der da würde mir aber besser gefallen...." Mit "der da" wurde von meiner Frau der Panamera bezeichnet.....;)


    Darauf der Verkäufer: "Wenn sie möchten, reserviere ich Ihnen den auch noch zur Probefahrt. Welchen möchten sie fahren, den 4S oder den Turbo....."


    Mein Einwand, dass mir der Panamera eigentlich zu teuer ist, und ich Probleme mit meinem Finanzamt bekommen würde (Bei Fahrzeugen jenseits der 90 oder 100T€ wird halt die Angemesssenheit betrachtet) wurden vom Tisch gefegt, und uns der Panamera förmlich aufgedrängelt. Und dass, obwohl ich nur normal gekleidet war (Jeans, Hemd).


    Den Cayenne gibt es im Moment im "Sonderangebot" zu guten Konditionen die wie es aussieht unter den BMW-Leasingkonditionen liegen....


    Der Cayenne ist nämlich ein Auslaufmodell (im Mai kommt der Neue), und wird mit
    kräftigen Nachlässen "gefördet". :D


    Bei Jaguar habe ich vor einigen Wochen ähnliche Erfahrungen gemacht, entweder sehen meine Frau und ich so seriös ;) aus, oder sie müssen sich wirklich bemühen iher "Kisten" an den Mann bzw. an die Frau zu bringen....


    Gruß
    jijoap

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......

  • Zu Porsche (und Mercedes) kann ich nur meine Schwester zitieren, die seit Menschengedenken Cabrios fährt.


    Nach 2 oder 3 x SL hatte sie sich einen Porsche erstanden - ihre Reaktion war: Weißt du, bei Porsche hab mich weit langem mal wieder als Kunde gefühlt...


    Schönen Tag
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Zitat

    Original geschrieben von Der_Stevie
    Seit einem Jahr bist du am testen? Betreibst du das wirklich ernsthaft? Wieviele Verkäufer waren denn an deinen Bemühungen seitdem beteiligt und wieviel Zeit haben sie in Summe investiert? Würde mich wirklich mal interessieren.


    Gruß
    Stefan


    Ernsthaft ja, aber nicht konsequent durchgängig, ich muss ja auch mal arbeiten so zwischendurch. :)


    Viele Verkäufer waren sehr bemüht, besonders lobenswert ein BMW Autohaus in Weimar (Name fällt mir nicht mehr ein, irgendwas mit Zentral). Dort war man sehr bemüht, sehr freundlich und der Preis für meinen stimmte auch halbwegs, leider war ich mir dort noch nicht ganz mit dem Kauf einig und dann war das Auto schon weg.


    Insgesamt kann ich aber sagen das schon viele Autoverkäufer eine gewisse Arroganz aufweisen, aber sich wenigsten Zeit nehmen um auf den Kunden, sprich mich, einzugehen so wie ich das erwarte, auch wenn ich nur einen Gebrauchtwagen kaufen will.


    Sehr gut behandelt wurde ich übrigens bei Opel, aber erst als ich den Omega hatte.


    Mein angeschauter 3er war übrigens von 2006, also nicht wirklich gleich alt wie mein 5er.

  • Na ja, als "gerade ein Auto gekauft" User kann ich zwiespältige Dinge vermelden.


    Wenn man bei meinem Stammhändler im Erdgeschoß, also der Neuwagenabteilung, rumstreift, wird man eigentlich nur selten oder kaum "belästigt"! Die Herrschaften sitzen gerne in ihren Aquarien und machen wichtige Telefonate, reagieren jedoch auf Ansprache ... NEUwagenverkäufer halt par excellence :D :p


    Ein Stockwerk höher, wo die wirklichen Premium-Wagen stehen (steht ja so dran, "Premium Selection" :cool: :D ), geht das etwas anders. Rumstreunen OK, immer unter Beobachtung von den Gebrauchtwagen-Verkäufern (OHNE Aquarium, die haben ihre Schreibtische mitten zwischen den Autos :eek:  :) ) . Zeigt man Interesse und guckt einen der Verkäufer an, so reagieren die prompt.


    Von dem Moment an klappt das dort sehr gut, keine Probleme mit "nur mal gucken Kunden" oder so (konnte ich letztens prima beobachten), sehr freundlich, und wenn man mal was noch fragen wollte, gab es kompetente Antwort, was in anderen Autohäusern auch manchmal eine Seltenheit ist.


    Auf die (mehr rethorische :D ) Frage, ob es das Auto auch in einer anderen Farbe gibt bot er mir an, ein anderes Fahrzeug zu besorgen, wenn denn ein adäquates im Moment im Pool wäre *staun*


    DER wollte Autos verkaufen,und das hat er dann ja auch.


    Bei Opel bin ich vor Jahren in MEHREREN Autohäusern auch schon mal fast eingeschlafen, da war ich als Kunde mehr Inventar denn "des Verkäufers Objekt der Begierde" ... eines der Autohäuser hat vor Jahren in den Re-Import Markt gewechselt, das andere hat zu gemacht :eek: ...


    JM2C,
    Michael.

    Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Unterschied zwischen Hund und Mensch. (Mark Twain (1835-1903))
    Free Copdland - Auch mal eine andere Meinung haben im BMW-Treff :top:
    Jeep fahren heißt da stecken zu bleiben, wo andere erst garnicht hinkommen!

  • Zitat

    Original geschrieben von DieselMitch
    Bei Opel bin ich vor Jahren in MEHREREN Autohäusern auch schon mal fast eingeschlafen, da war ich als Kunde mehr Inventar denn "des Verkäufers Objekt der Begierde" ... eines der Autohäuser hat vor Jahren in den Re-Import Markt gewechselt, das andere hat zu gemacht :eek: ...


    Opel ist hart. Da haben wir mal vor 4-5 Jahren einen gebrauchten Z3 gekauft. Leider mussten wir dann da auch zum "Service" hin.


    Das hätte man echt filmen müssen. Die ganze Einrichtung aus den 70ern (orange-braune Styropordinge hingen von der Decke), dicke Dreckschichten unter jedem ausgestellten Neuwagen (einfach drunter gekehrt). An der Serviceannahme musste man die Damen schon massiv stören, um wahrgenommen zu werden. Jetzt aber der Hammer: alles, was die gemacht haben, war, einen unfreundlichst weiter zu schicken. Den eigentlichen Servicetermin durfte man nur beim Meister in der Werkstatt anmelden. Dafür musste man durch die Werkstatt stapfen (!) und den Meister ansprechen, während er grad mit irgendwelchen Autos beschäftigt war. Der Typ war ebenfalls ein Muffel alter Schule. Im Gnadenakt gab es dann nach einer Weile rummuffeln einen Termin.


    Grausig, der Laden :rolleyes:


    Gruß
    Stefan