Kann Notarzt den Führerschein verlieren?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Guten Abend,


    etwas für die Juristen des Forums.


    Ich habe heute in Jena 'nen Notarzt vor mir gehabt, der mit ca. 90km/h durch die Stadt gefahren ist, ohne Blaulicht - also gehe ich davon aus, dass er nicht im Einsatz gewesen ist.
    Nehmen wir an, dass derjenige geblitzt wird - kann er dann seinen Führerschein verlieren und somit nicht seiner Arbeit nachgehen? Oder gibt es eine Sonderregelung, womit er zumindest weiterhin im Beruf fahren kann? (Den letzten Standpunkt vertrete ich - mir fehlt allerdings die Regelung dafür; denn in meinen Augen ist ein Notarzt unentbehrlich für die Gesellschaft.)



    Danke und Grüße.

  • Hallo,


    natürlich kann der den Schein verlieren. Wenn einer weg ist stehen 20 andere bereit um ihn zu ersetzen ;)


    Es gelten die gleichen Regeln der StVO. Mit Sonderrechten darf er sich, unter massiver Rücksichtnahme auf die anderen Verkehrsteilnehmer, darüber hinwegsetzen.

    Gruß Stefan


    »Nicht nur die deutsche Justiz ist unbestechlich! Auf der ganzen Welt kann man mit der größten Geldsumme keinen Richter mehr dazu verführen, Recht zu sprechen.«
    Bertold Brecht

  • Was sind schon 90 in der Stadt, nachts ab 0:00 werden auf 4 spurigen Innenstadtstraßen Rennen gefahren bis über 200 und kontrolliert wird trotzdem nicht, selbst die Streifenwagen fahren da manchmal mehr als 80/90 km/h.


    Solange man nicht geblitzt wird isses halt OK und wenn man abgelichtet ist, kann der Lappen auch von den Polizisten weg sein, genau so wie der eines Notarztes, oder meiner, oder Deiner.


    Vielleicht war es ja auch kein Notarzt, sondern ein normaler Angestellter, welcher mit dem Auto etwas besorgt hat, woher will man das so genau wissen.

  • War es ein "richtiger" Krankenwagen, oder woher weißt Du, dass es ein Notarzt war?


    So ein offizieller Wagen darf sich ja gar nicht trauen ohne Grund so zu rasen.
    Und es gibt tatsächlich genug Deppen, die sich wegen Blaulichtgetöse beschweren.
    Vielleicht machen sie es deswegen dort aus, wenn es nicht unbedingt sein muss?


    Wenn Gefahr für Leib und Leben droht, darf jeder zu schnell fahren, nicht nur ein Notarzt.
    Aber "nur so" darf auch ein Notarzt nicht heizen, egal wie "unentbehrlich" er ist.


    Gruß
    Udo

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Es war halt ein Notarzt, kein Krankenwagen (A4 Avant). Blaulicht ist trotzdem Pflicht im Einsatz, einzig die Sirene kann man weglassen wenn sie unnötig ist.


    Uhrzeit war ca. 8-8.30Uhr und es war in der Innenstadt. Ich hab ja gar nichts dagegen, mich interessiert nur ob er dadurch seiner Arbeit nicht mehr nachgehen dürfte, bei einem Blitzer. ;)


    Ein Notarzt rettet durch seine Arbeit trotzdem leben, das werde ich als Student eher nicht. Es gibt ja beispielweise Ausnahmeregelungen, dass man als Privatperson im Notfall ohne Führerschein fahren darf. Deswegen bin ich der Meinung, dass derjenige nicht so einfach seinen Führerschein verliert, nur ohne Paragraph ist es reine Kaffeesatzleserei.

  • Zitat

    Original geschrieben von EinHeinz
    Es war halt ein Notarzt, kein Krankenwagen (A4 Avant). Blaulicht ist trotzdem Pflicht im Einsatz, einzig die Sirene kann man weglassen wenn sie unnötig ist.


    Uhrzeit war ca. 8-8.30Uhr und es war in der Innenstadt. Ich hab ja gar nichts dagegen, mich interessiert nur ob er dadurch seiner Arbeit nicht mehr nachgehen dürfte, bei einem Blitzer. ;)


    Ein Notarzt rettet durch seine Arbeit trotzdem leben, das werde ich als Student eher nicht. Es gibt ja beispielweise Ausnahmeregelungen, dass man als Privatperson im Notfall ohne Führerschein fahren darf. Deswegen bin ich der Meinung, dass derjenige nicht so einfach seinen Führerschein verliert, nur ohne Paragraph ist es reine Kaffeesatzleserei.



    Welcher Notarzt fährt selbst? Der "NEF" wird eigentlich nie durch den Arzt selbst gesteuert, so kenne ich das zumindest.

  • Hallo,


    bei uns hier fahren die Ärtze selber.


    Blaulicht müsste er eingeschalten haben wenn er im Einsatz war. Die Fahrzeuge haben ja Fahrtenschreiber die protokollieren ob Blaulicht oder Horn eingeschalten war.

    Gruß Stefan


    »Nicht nur die deutsche Justiz ist unbestechlich! Auf der ganzen Welt kann man mit der größten Geldsumme keinen Richter mehr dazu verführen, Recht zu sprechen.«
    Bertold Brecht

  • Zitat

    Original geschrieben von Gieli
    Hallo,


    bei uns hier fahren die Ärtze selber.


    Blaulicht müsste er eingeschalten haben wenn er im Einsatz war. Die Fahrzeuge haben ja Fahrtenschreiber die protokollieren ob Blaulicht oder Horn eingeschalten war.


    Ich bin in der Feuerwehr und ein Kumpel ist Rettungsassistent und war eine Zeitlang Fahrer von einem Notarzt .. da gab es nirgends Fahrtenschreiber! Ich kenne auch ehrlich gesagt keine Sonderaustattung Fahrtenschreiber für Sonderfahrzeuge. Bin neulich erst die Liste für den Audi A3 und Audi A4 für Sonderfahrzeuge (Rettungsdienst, Feuerwehr, THW) durchgegangen.. da gab es das auch nicht.


    Solange keine Sondersignaleinrichtungen an sind, müssen die sich an alle Regeln halten. Wenn er wirklich geblitzt würde und nachweisen könnte, dass er im Einsatz war, dann könnte ich mir vorstellen, dass ein Auge zugedrückt wird, er aber trotzdem ordentlich Ärger bekommt. War er nicht im Einsatz, zahlt er genauso die Strafe wie jeder andere auch.


    Liest man die StVZO ganz genau, kommt man darauf, dass die eigentlich Martinshorn und Blaulicht anhaben müssen um ALLE Sonderrechte in Anspruch nehmen zu können - bin selbst Maschinist (Fahrer) bei der Freiwilligen Feuerwehr.

  • Zitat

    Original geschrieben von Alexander84
    Ich bin in der Feuerwehr und ein Kumpel ist Rettungsassistent und war eine Zeitlang Fahrer von einem Notarzt .. da gab es nirgends Fahrtenschreiber! Ich kenne auch ehrlich gesagt keine Sonderaustattung Fahrtenschreiber für Sonderfahrzeuge. Bin neulich erst die Liste für den Audi A3 und Audi A4 für Sonderfahrzeuge (Rettungsdienst, Feuerwehr, THW) durchgegangen.. da gab es das auch nicht.
    ......


    Hallo,


    wenn Du es nicht kennst, dann heisst es noch lange nicht dass es das nicht gibt.


    Die Feuerwehr hats nicht, das ist soweit richtg, die NEFs bei uns haben 7 Tages Schreiber bis 160 drinne.

    Gruß Stefan


    »Nicht nur die deutsche Justiz ist unbestechlich! Auf der ganzen Welt kann man mit der größten Geldsumme keinen Richter mehr dazu verführen, Recht zu sprechen.«
    Bertold Brecht

  • Ich werd mein Kumpel nochmal anhauen .. also aus Hessen kenne ich das definitiv nicht.


    Ist das vielleicht nur in der jeweiligen Organisation so gelöst oder ist das Pflicht in Bayern (ist ja Ländersache)?

  • Vor kurzem war ein bericht in der Zeitung.
    Beim Fahrer eines RTW wurde, nachdem er einen Verletzten in der Klinik abgeliefert hatte, Alkoholgeruch festgestellt.


    Ergebniss: Alkohol da -> Führerschein und Job weg!


    Warum sollte das für einen Notarzt nicht gelten?

    Gruß Udo

    ______________________________________
    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Alexander84
    Ich bin in der Feuerwehr und ein Kumpel ist Rettungsassistent und war eine Zeitlang Fahrer von einem Notarzt .. da gab es nirgends Fahrtenschreiber! Ich kenne auch ehrlich gesagt keine Sonderaustattung Fahrtenschreiber für Sonderfahrzeuge. Bin neulich erst die Liste für den Audi A3 und Audi A4 für Sonderfahrzeuge (Rettungsdienst, Feuerwehr, THW) durchgegangen.. da gab es das auch nicht.


    Ich weiß, dass hier z. B. schon vor Jahren in einem E36, der als NEF gefahren ist, im Kofferraum ein VDO-Fahrtenschreiber untergebracht war. Schon alleine zur Absicherung bei Unfällen. Bei einem Crash auf einer Kreuzung, in die das Fzg. bei Rot mit Sonder eingefahren war, konnte somit bewiesen werden, dass das NEF nicht gerast ist, sondern die Unfallgegnerin schlicht gepennt hatte!


    Auch hier passiert: NEF kam, Doc ist selbst gefahren. Bei der Behandlung des Unfallopfers fiel einem Polizisten Alkoholgeruch aus dem Munde des Notarztes auf: man hat ihn noch zu Ende behandeln lassen, da er dies scheinbar ohne Beeinträchtigung konnte. Danach hat er dann geblasen und der Lappen war futsch.


    Sebastian

    „Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.“ ― Heiner Geißler

  • Hi,


    ich war selbst als Zivi Rettungssanitäter (die meiste Zeit dann als NEF-Fahrer).


    Bei uns hatte das NEF einen Fahrtenschreiber. Zum Glück!


    Wurde bei Einsatzfahrt geblitzt und das Blaulicht stand gerade ungünstig, so dass es auf dem Bild nicht erkennbar war.


    Auf dem Fahrtenschreiber (und auch im Fahrtenbuch die Einsatzfahrt) war aber der Einsatz des Blaulichts & auch des Horns nachweisbar.


    Ansonsten wäre der Lappen weg gewesen.


    Ciao Mike

  • Zitat

    Original geschrieben von el-master
    Vor kurzem war ein bericht in der Zeitung.
    Beim Fahrer eines RTW wurde, nachdem er einen Verletzten in der Klinik abgeliefert hatte, Alkoholgeruch festgestellt.


    Ergebniss: Alkohol da -> Führerschein und Job weg!


    Warum sollte das für einen Notarzt nicht gelten?


    Ist in meinen Augen etwas anderes. Damit ist er eine Gefahr für seine Umwelt - eine wirkliche Gefahr. Man sollte schon davon ausgehen, dass jemand der mit Blaulicht und Hartgas durch die Gegend fährt, voll bei Sinnen ist.

  • Ist jetzt vielleicht ein schlechtes Beispiel, aber wenn hier in Karlsruhe ein Straßenbahnfahrer den Führerschein verliert darf er auch keine Straßenbahn mehr fahren.


    Ich kann mir es bei einem Notarzt o.ä. auch nicht vorstellen, dass er weiterhin fahren dürfte. Er kann ja dann immer noch im Innendienst eingesetzt werden.

  • Zitat

    Original geschrieben von EinHeinz
    Ist in meinen Augen etwas anderes. Damit ist er eine Gefahr für seine Umwelt - eine wirkliche Gefahr. Man sollte schon davon ausgehen, dass jemand der mit Blaulicht und Hartgas durch die Gegend fährt, voll bei Sinnen ist.


    Was is denn daran anders??? Ob jemand was getrunken hat oder ohne Alkohol wie ein irrer durch die Stadt rast - gefährlich ist beides.

  • Zitat

    Original geschrieben von Investor
    Was is denn daran anders??? Ob jemand was getrunken hat oder ohne Alkohol wie ein irrer durch die Stadt rast - gefährlich ist beides.


    Sehe ich auch so!


    In beiden Fällen wird gegen bestehende Regeln verstossen, dementsprechend gibt es keinen Grund den Einen zu bestrafen und den Anderen nicht.

    Gruß Udo

    ______________________________________
    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Investor
    Was is denn daran anders??? Ob jemand was getrunken hat oder ohne Alkohol wie ein irrer durch die Stadt rast - gefährlich ist beides.


    Da muss ja gar nicht der Notarzt selbst gefahren sein.
    Ein Kumpel hat das als Zivi gemacht, der hat mir auch so Geschichten erzählt, wie er mit einem 530d mit Blaulicht mit 180km/h durch München gebrochen ist.

    Noch nie war ein Alfa Romeo so schlecht wie sein Ruf.


    Tanti Saluti
    Alfisto

  • Wie ist das eigentlich bei Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr?
    Mir sind letztens 2 Privatfahrzeuge mit dem Schild "Feuerwehr im Einsatz" übelst aufgefahren und in der Stadt waghalsig überholt (mit 80-90), weil sie zu Ihrer Feuerwache im Ort mußten (Einsatz)


    Wie wird das da gehandhabt?


    Ich meine bei nem Einsatz zählen ja auch Sekunden und Minuten... was wäre wenn die geblitzt werden?


    Denke die fahren dann auf eigene Verantwortung so schnell zum Einsatzgebäude oder?


    Gruß
    Markus

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra